Archive
Juni 2024
M D M D F S S
« Jan    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Archiv für die Kategorie „Bahnnachrichten“

GDL-Streik wird Bahnverkehr vom 10. bis 12. Januar 2024 massiv beeinträchtigen

DB bittet Fahrgäste, nach Möglichkeit ihre Reise zu verschieben • Kulanz der Bahn gegenüber Kunden

Berlin, 09.01.2024 (BA/gm)
Die GDL hat kurzfristig einen flächendeckenden Streik im Personenverkehr vom morgigen Mittwoch, 10. Januar, 2 Uhr bis Freitag, 12. Januar 2024, 18 Uhr angekündigt. Die Arbeitsniederlegung bei DB Cargo beginnt bereits am 9. Januar, ab 18 Uhr. Der erneute Streik wird sich wieder massiv auf den gesamten deutschen Bahnbetrieb auswirken.

Die Deutsche Bahn (DB) bedauert sehr, dass wiederholt die Reisepläne von Millionen Reisenden betroffen sind. Die Fahrgäste werden gebeten, während des Streiks auf nicht unbedingt notwendige Reisen mit der DB zu verzichten oder die Reise zu verschieben. Auch im Schienengüterverkehr wird es zu massiven Einschränkungen für Industrie und Wirtschaft kommen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Reisende belästigt

Bundespolizei stellt Aggressor

Unna/Dortmund, 05.01.2024 (BA/gm)
In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (4. Januar 2024) soll ein Mann in einer S-Bahn in Richtung Unna Mitreisende angepöbelt haben. Gegenüber den eingreifenden Bahnmitarbeitern soll er sich volksverhetzend geäußert haben. Bundespolizisten stellten den Mann wenig später.

Gegen 00:15 Uhr soll ein 52-Jähriger die S4 von Unna-Königsborn in Richtung Unna genutzt haben. Hier soll er Reisende mehrfach belästigt haben, sodass diese sich an das Zugpersonal der S-Bahn wandten. Eine Passantin soll aufgrund des Verhaltens zudem den Zug verlassen haben. Die Bahnmitarbeiter sollen daraufhin den Deutschen zur Rede gestellt haben. Dieser soll jedoch unvermittelt aggressiv reagiert und die Männer (32, 49) beleidigt haben. Als diese ihm dann mitteilten, dass er die S-Bahn verlassen soll, habe sich der Dortmunder geweigert. Des Weiteren soll er volksverhetzende und rechtsextremistische Äußerungen getätigt haben. Trotz erneutem Verweis soll er dann das Sicherheitspersonal mit einer Spritze bedroht haben. Beim Halt in Unna habe der Aggressor den Zug verlassen und sich in ein nahegelegenes Hotel begeben.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Für eine starke Rheintalbahn: Deutsche Bahn baut Bahnhof Weil am Rhein um

Im Rahmen des Ausbaus der Rheintalbahn wird der Bahnhof Weil am Rhein zu einem reinen Personen- und Durchgangsbahnhof • Arbeiten starten Anfang 2024 • Aufzug zum Bahnsteig mit den Gleisen 5 und 7 bis Mitte März 2024 nicht nutzbar

Stuttgart, 05.01.2024 (BA/gm)
Die Deutsche Bahn (DB) baut die Rheintalbahn zwischen Karlsruhe und Basel viergleisig aus. Durch erhöhte Kapazitäten und kürzere Fahrzeiten bringt die DB mehr Verkehr auf die Schiene und trägt so zum Klimaschutz bei. Für einen reibungslosen Zugverkehr in der Grenzregion zwischen Haltingen, Weil am Rhein und Basel baut die DB ab Anfang 2024 den Bahnhof Weil am Rhein um. Im Rahmen der Bauarbeiten kommt es am Bahnhof zu Änderungen bei den Gleisen und der Wegeführung.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr

Klein Bünzow/Pasewalk, 04.01.2024 (BA/gm)
Zu einem gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr kam es am gestrigen Mittwoch gegen 17:55 Uhr in Klein Bünzow. Eine 59- jährige Deutsche und ein 42- jähriger Deutscher überquerten dort fußläufig den geschlossenen Bahnübergang. Gleichzeitig näherte sich der ICE 1072 (Berlin – Binz) dem Bahnübergang an. Der Triebfahrzeugführer des ICE sah beide Personen rechtzeitig und leitete sofort eine Gefahrenbremsung ein. Reisende kamen dabei nicht zu Schaden.

Zeugen beobachteten, dass die Tatverdächtigen anschließend in die am Haltepunkt Klein Bünzow befindliche Regionalbahn der ODEG 63994 (Fahrtrichtung Greifswald) einstiegen. Eine Streife der Bundespolizei konnte die Tatverdächtigen später am Bahnhof Greifswald feststellen und anzeigen. Sie werden sich jetzt wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr verantworten müssen.

Am 8. und 9. Januar 2024 an Fahrscheinautomaten in Griesheim nur Barzahlung

Griesheim, 04.01.2024 (BA/gm/lsa)
Wegen Kabelarbeiten im Bereich des Darmstädter Hauptbahnhofs ist die Funktion der Fahrscheinautomaten an den Straßenbahnhaltestellen zwischen „TZ Rhein Main“ und „Platz Bar-le-Duc“ am Montag (08.01.) und Dienstag (09.01.2024) eingeschränkt.

In diesem Zeitraum können Fahrkarten an diesen Automaten nur bar bezahlt werden. Alternativ können Fahrgäste ihre Tickets auch in der kostenlosen App der HEAG mobilo, der RMV-Mobilitätszentrale am Hauptbahnhof, dem Kundenzentrum am Luisenplatz sowie in weiteren weiteren Verkaufsstellen erwerben.

Ist die GDL durch ihre Leiharbeiter-Genossenschaft noch tariffähig?

DB lässt diese Frage nun gerichtlich klären • GDL verweigerte Klärung am Verhandlungstisch • DB-Personalvorstand Seiler: „Müssen rechtssicher wissen, ob wir einen handlungsfähigen Tarifpartner haben“ • Mehrere rechtliche Stellungnahmen unterstützen Auffassung der DB • Personelle und organisatorische Verflechtungen bei GDL und Fair Train führen zu Interessenkonflikten und fehlender Gegnerunabhängigkeit • GDL-Forderungen begünstigen Fair Train und sollen der DB schaden

Berlin, 03.01.2024 (BA/gm)
Die Deutsche Bahn (DB) lässt nun gerichtlich klären, ob die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) durch ihre Leiharbeiter-Genossenschaft Fair Train ihre Tariffähigkeit verloren hat. Eine entsprechende Feststellungsklage hat der Konzern am gestrigen Dienstag beim Hessischen Landesarbeitsgericht eingereicht. Hintergrund sind personelle Verflechtungen und schwere Interessenkonflikte. So haben GDL und Fair Train quasi mit sich selbst einen Tarifvertrag geschlossen. Zudem begünstigen die GDL-Forderungen der aktuellen Tarifrunde die GDL-Leiharbeiter-Genossenschaft und sollen der DB schaden.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Neuer Service für Interrail- und Eurail-Reisende

Rail Europe startet Sitzplatzreservierungen online

Paris, 24.12.2023 (BA/gm)
Rail Europe, der führende Anbieter für Buchungen europäischer Eisenbahnen, macht für Inhaber der Interrail- oder Eurail-Pässe das Reisen deutlich komfortabler: Ab sofort können sie über die Rail-Europe-Website www.raileurope.com alle Sitzplätze buchen. Dabei können sie auch ganz unkompliziert prüfen, auf welchen Verbindungen das Reservieren von Sitzplätzen vor Fahrtantritt vorgeschrieben ist und was dies kostet.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Neuer Service bei der VAG

DHL Group und VAG nehmen eine Packstation am U-Bahnhof Bauernfeindstraße in Betrieb

Nürnberg, 23.12.2023 (BA/gm)
Noch rechtzeitig vor Weihnachten können der Paketdienstleister DHL und die VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg eine erste Packstation am U-Bahnhof Bauernfeindstraße eröffnen. Der Vorteil für die Kunden liegt auf der Hand: Sie können künftig ihre Pakete und Päckchen quasi nebenbei, auf dem Weg zur oder von der U-Bahn, abholen oder abgeben.

Tim Dahlmann-Resing, Sprecher des Vorstandes der VAG, ist überzeugt, dass das Pilotprojekt erfolgreich sein wird und weitere Stationen folgen werden: „Wir haben überlegt, wie wir eine solche Paketstation realisieren können und haben mit DHL den richtigen Partner gefunden. Unser Ziel: Wir wollen unseren Kund*innen einen Mehrwert auf ihren Wegen mit dem ÖPNV bieten. Ohne Umweg. Fast schon nebenbei und rund um die Uhr. Perfekt, weil man mit unserem neuen Paket- und Päckchenservice Zeit sparen kann.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

Reisender ohne Fahrschein versucht Frau Tasche zu entwenden

Und er greift Bundespolizisten an

Halle (Saale)/Halberstadt, 23.12.2023 (BA/gm)
Am vergangenen Donnerstag (21. Dezember 2023) informierte die Kundenbetreuerin eines Regionalexpresses, welcher sich auf der Strecke von Halle (Saale) nach Halberstadt befand, die Bundespolizei über einen Reisenden ohne Fahrschein. Zudem gab die Kundenbetreuerin an, dass der Mann mehrfach versucht hatte, einer Frau im Zug die Tasche zu entwenden.

Eine Streife der Bundespolizei erreichte den Zug am Haltepunkt Gatersleben und wollte die Identität des 24-Jährigen feststellen. Der Mann aus Guinea-Bissau gab an, keine Ausweisdokumente bei sich zu führen, was eine Personalienfeststellung auf einer Dienststelle nach sich zog. Trotz mehrmaliger Aufforderung wollte der Mann den Zug nicht verlassen. Es musste einfache körperliche Gewalt angewendet werden, wobei sich der Tatverdächtige massiv wehrte, versuchte sich am Sitz festzuhalten und nach den Beamten schlug. Daraufhin musste er zu Boden gebracht und gefesselt werden. Auch hier kam es zur Gegenwehr des Mannes, wobei sich zwei Bundespolizisten leicht verletzten.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Grunderneuerung der Frankfurter Straße in Darmstadt abgeschlossen

Darmstadt, 23.12.2023 (BA/gm/lsa)
Für die Anwohner in der Frankfurter Straße gibt es noch vor Weihnachten eine frohe Botschaft. Anders als geplant konnte die Grunderneuerung der wichtigen Verkehrsachse angesichts der milden Temperaturen noch vor den Feiertagen abgeschlossen werden. Vom 22. Dezember 203 an ist die Straße wieder für alle Verkehrsteilnehmenden mit neuer Straßenraumaufteilung nutzbar. Seit Anfang 2022 hatten die Wissenschaftsstadt Darmstadt, die e-netz Südhessen und die HEAG mobilo in einem Gemeinschaftsprojekt in die Infrastruktur unter und über der Erde investiert und damit deren Leistungsfähigkeit erhalten. Gemeinsam luden die Beteiligten deshalb zu einem Pressetermin am gestrigen Freitag vor Ort in der Frankfurter Straße ein.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Fahrplanänderungen während der Weihnachtsferien

Dresden, 22.12.2023 (BA/gm)
Zwischen dem 23. Dezember 2023 und dem 07. Januar 2024 kommt es bei der oberpfalzbahn und dem alex zu einigen Fahrplananpassungen. Dadurch entfallen über die Feiertage und den Jahreswechsel zwei Verbindungen der Linie alex RE 25 zwischen München und Prag in den äußeren Tagesrandlagen. Auch auf der Linie RB 23 der oberpfalzbahn fahren einige Zugverbindungen nicht wie gewohnt.

Den Fahrplan zum Jahreswechsel finden Reisende auf der Homepage der Länderbahn. Bei den digitalen Auskunftsmedien sind die entsprechenden Hinweise ebenfalls hinterlegt. Die Länderbahn bittet ihre Fahrgäste darum, sich vor Reiseantritt noch einmal zu den gewünschten Verbindungen zu informieren. Eine persönliche Auskunft und Beratung zu möglichen Verbindungen erhalten Reisende wie immer auch gern in unserem Kundencenter (Hotline: +49 89 54 888 97 25). Das Kundencenter ist auch über die Feiertage und den Jahreswechsel täglich 24 Stunden telefonisch für unsere Fahrgäste jederzeit erreichbar.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Funkwerk AG übernimmt die Elektrotechnik und Elektronik Oltmann GmbH in Berlin

Stärkung der Expertise im Bereich ÖPNV im DACH-Markt

Kölleda, 22.12.2023 (BA/gm)
Die Funkwerk AG, einer der technologisch führenden Anbieter von professionellen Kommunikations-, Informations- und Sicherheitssystemen sowie technischer Dienstleistungen, übernimmt die Elektrotechnik und Elektronik Oltmann GmbH aus Berlin inklusive aller Mitarbeiter. Der bisherige Eigentümer Bernd Oltmann verkauft die Gesellschaft im Rahmen der Unternehmensnachfolge. Innerhalb der Funkwerk-Gruppe agiert das Unternehmen weiterhin als Elektrotechnik und Elektronik Oltmann GmbH und gehört zum Geschäftsbereich Fahrgastinformationssysteme.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Tramausbau gut – Mangelnde Barrierefreiheit bei On Demand problematisch!

Drittes ÖPNV-Bauprogramm und geplanter Trassierungsbeschluss Tram Nordtangente sind positive Signale, die Betriebshöfe Fröttmaning und Neuperlach sind dringend erforderlich

München, 22.12.2023 (BA/gm)
In der Vollversammlung des Münchner Stadtrat steht die Bestätigung des dritten ÖPNV-Bauprogramms an sowie die Einreichung der Tram-Nordtangente zur Planfeststellung.

Dazu Andreas Barth vom Fahrgastverband PRO BAHN: „Das ÖPNV-Bauprogramm setzt den Ausbau der Tram weiter fort. Angesichts der schwierigen Rahmenbedingungen ist zu begrüßen, dass der Stadtrat am Ausbau der Tram als effizientes Werkzeug für eine bessere Stadt festhält. Erfreulich ist auch der geplante Trassierungsbeschluss für die Tram-Nordtangente. An vielen Stellen sieht man bei diesem Beschluss, wie gut sich eine Tram in eine gewachsene städtebauliche Struktur einfügen kann. Damit setzt diese Planung auch Maßstäbe für künftige Projekte.“ Der Betriebshof Ständlerstraße, dessen Zulaufstrecke heute ebenso im Stadtrat beschlossen wurde, ist dringend nötig. Betriebshöfe sind nötig wie die Luft im Reifen, mit zu wenig kommt man nicht weit. Der Betriebshof Ständlerstraße ist Voraussetzung für den zuverlässigen Betrieb der bestehenden Tramstrecken, sowie der derzeit in Genehmigung und Bau befindlichen Strecken.  Diesen Beitrag weiterlesen »

S-Bahn fährt über umgestürzten Baum

Umfangreiche Einsatzmaßnahmen der Bundespolizei

Hamburg, 22.12.2023 (BA/gm)
Am 21.12.2023 gegen 22:05 Uhr erhielt die Bundespolizeiinspektion Hamburg Kenntnis, dass auf der S-Bahnstrecke Poppenbüttel – Wellingsbüttel ein Zug der Linie S1 über einen umgestürzten Baum gefahren sei. Der Einsatzort befand sich auf Höhe des Park & Ride Parkplatzes am S-Bahnhaltepunkt Poppenbüttel.

Neben der Bundespolizei wurden auch Einsatzkräfte der Landespolizei und der Feuerwehr vor Ort eingesetzt. Umgehend wurde eine Streckensperrung und eine Stromabschaltung für diesen Einsatzbereich veranlasst.  Diesen Beitrag weiterlesen »

erixx GmbH: Schienenersatzverkehr (SEV) auf der Linie RB32

Wegen erhöhtem Krankenstand in der Zeit vom 22.12. bis 24.12.2023

Uelzen/Celle, 22.12.2023 (BA/gm)
Die erixx GmbH richtet vom heutigen Freitag (22. Dezember 2023) bis Sonntag (24. Dezember 2024) wegen eines aktuell erhöhten Krankenstandes bei Triebfahrzeugführern und daraus resultierenden krankheitsbedingten Personalengpässen einen Schienenersatzverkehr (SEV) auf der RB32 ein.

Die Zugverbindungen der erixx GmbH, die durch Busse ersetzt werden, fallen in den kommenden Tagen aus. Alle Verbindungen, die in der Fahrplantabelle nicht aufgeführt sind, verkehren nach dem regulären Fahrplan.

Für die Unannehmlichkeiten entschuldigt sich die erixx GmbH bei ihren Fahrgästen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

BRB auf Sturm vorbereitet

Sicherheit geht vor • Notfallbereitschaft erhöht

Holzkirchen/Augsburg, 21.12.2023 (BA/gm)
Sicherheit geht vor. Nach diesem Grundsatz hat sich die BRB auf die vorhergesagten Sturmböen in Bayern vorbereitet. In allen fünf Netzen wurde die Notfallbereitschaft verstärkt und eine enge Meldekette aktiviert. In der Betriebsleitzentrale kann aufgrund der Beobachtung der Wetterkarte und der Rückmeldungen der Triebfahrzeugführenden vor Ort auf den Strecken entschieden werden, bei zunehmender Windgeschwindigkeit punktuell die Fahrzeuggeschwindigkeit vorsorglich auf 80 Stundenkilometer zu reduzieren. Alle weiteren Maßnahmen – wie zum Beispiel Streckensperrungen – müssen vom zuständigen Infrastrukturbetreiber, insbesondere der DB Netz AG, angeordnet werden. Die BRB steht in engem Austausch mit diesen, um schnell reagieren zu können.  Diesen Beitrag weiterlesen »

ESTW „Linker Rhein“: Bahn stellt weitere Signale auf und verlegt Kabel

Fahrplanänderungen im Fern- und Nahverkehr im Großraum Köln • Zeitweise Busse statt Bahnen zwischen Köln und Bonn

Köln, 21.12.2023 (BA/gm)
Direkt zum Jahresstart setzt die Deutsche Bahn (DB) ihre Arbeiten für das Elektronische Stellwerk (ESTW) „Linker Rhein” fort und investiert somit weiter in die Starke Schiene. Das moderne Stellwerk soll Ende 2024 seinen Betrieb aufnehmen.

Von Montag, 8. Januar, 21 Uhr, bis Sonntag, 21. Januar 2024, 21 Uhr, montieren die Fachexperten rund um die Uhr zwischen Köln Hbf und Brühl sowie zwischen Hürth-Kalscheuren und Erftstadt weitere Signale und verlegen rund 120 Kilometer Kabel. Außerdem gründen sie einen Signalausleger und erneuern Weichenheizanlagen an zahlreichen Weichen.

Die DB nutzt die Sperrung auch, um zusätzliche Instandhaltungsmaßnahmen durchzuführen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

EVG Martin Burkert: Erhöhung des Eigenkapitals bei der Deutschen Bahn

Berlin, 21.12.2023 (BA/gm)
Martin Burkert, Vorsitzender der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) begrüßt die Erhöhung des Eigenkapitals bei der Deutschen Bahn AG.

Martin Burkert: „In der aktuell schwierigen Situation für den Bundeshaushalt begrüßen wir als EVG die Eigenkapitalerhöhung von 20 Milliarden Euro für die DB AG. Damit können die geplanten Maßnahmen für die Schieneninfrastruktur bis 2026 gesichert werden.

Die Kürzung der Regionalisierungsmittel für den SPNV sind allerdings eine falsche Weichenstellung.“

VAG an Weihnachten: NightLiner vier Nächte am Stück unterwegs

Nürnberg, 21.12.2023 (BA/gm)
Die Fahrer der U-Bahnen, Busse und Straßenbahnen der VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg sind auch über Weihnachten im Einsatz, um die Fahrgäste sicher an ihre Ziele zu bringen. Lediglich das KundenCenter im Verteilergeschoss am Nürnberger Hauptbahnhof bleibt von Montag, 25. bis Dienstag, 26. Dezember 2023 geschlossen.

An Heiligabend sowie am 25. und 26. Dezember 2023 fahren alle Busse und Bahnen der VAG nach Sonntagsfahrplan.

NightLiner vier Nächte am Stück unterwegs
Damit auch alle Nachtschwärmer gut nach Hause kommen, fahren die NightLiner dieses Jahr vier Nächte hintereinander: ab der Nacht von Freitag, 22. auf Samstag, 23. Dezember bis zur Nacht vom 25. auf den 26. Dezember 2023. Die Busse starten zwischen 1.00 und 4.00 Uhr stündlich am Nürnberger Hauptbahnhof.

Alle Informationen zum Weihnachtsverkehr der VAG gibt es auch unter vag.de sowie in den Apps NürnbergMOBIL und VGN Fahrplan & Tickets.

EVG Sachsen-Anhalt: Stendals Ausstieg aus dem 49-Euro-Ticket wäre fatal

Berlin, 20.12.2023 (BA/gm)
Janina Pfeiffer, Landes-Vorsitzende der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) Sachsen-Anhalt, warnt vorm Ausstieg einzelner Regionen aus dem 49-Euro-Ticket: „Stendals Ausstieg wäre fatal.“

Janina Pfeiffer: „Der Ausstieg einzelner Regionen aus dem 49-Euro-Ticket und vor allem auch der drohende Ausstieg von Stendals Stadt- und Regionalbussen wäre fatal.  Diesen Beitrag weiterlesen »