Archive
Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Archiv für die Kategorie „Extras“

28 Elektrobusse für Darmstadt bis 2021

Bundesumweltministerium erteilt Förderbescheide über 9,6 Mio. Euro

Darmstadt, 03.12.2018 (BA/gm/fho)
Aus den Fördermitteln des Sofortprogrammes „Saubere Luft“ für die Beschaffung von Elektrobussen gehen 9,6 Millionen nach Darmstadt. Konkret geht das Geld in diesem Fall an die kommunalen Gesellschaften HEAG mobilo GmbH und ENTEGA AG, die damit im Busbetrieb den Systemwechsel auf Elektroantrieb voranbringen wollen. Der Darmstädter Verkehrskonzern HEAG mobilo betreibt gut die Hälfte seiner Nahverkehrsleistungen mit elektrischen Straßenbahnen. In Zukunft will der Mobilitätsdienstleister auch das innovative Potential von Elektrobussen im ÖPNV nutzen und den Systemwechsel im Omnibusbereich voranbringen. In Zusammenarbeit mit seinem kommunalen Schwesterunternehmen, der ENTEGA AG, will der Mobilitätsdienstleister nach und nach bis 2025 herkömmliche Dieselbusse durch rein elektrisch betriebene Batteriebusse ersetzen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

DB schon heute größter Ökostromverbraucher in Deutschland

80 Prozent Ökostromanteil bis 2030 • Bundesminister Andreas Scheuer: „Bund setzt Schienen und Züge weiter unter Strom“ • DB-Chef Richard Lutz: „Wir spielen den Klimavorteil der Schiene noch stärker aus“ • 2018 Anteil EE-Strom von 44 Prozent auf 57 Prozent gesteigert • 15 größte Bahnhöfe ab 2019 nur noch mit Ökostrom

80 Prozent Ökostromanteil bis 2030

Berlin, 22.11.2018 (BA/gm)
Die Deutsche Bahn ist schon heute der größte Ökostromverbraucher in Deutschland und setzt in den kommenden Jahren auf einen immer höheren Anteil von Strom aus erneuerbaren Energien. Allein in diesem Jahr steigt der Ökostromanteil am Bahnstrom um 13 Prozentpunkte. (2018: 57 Prozent, 2017: 44 Prozent). Der DB-Vorstandsvorsitzende Dr. Richard Lutz kündigte in Gegenwart von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer eine neue Offensive für den Klimaschutz an.

Bis zum Jahr 2030 will die DB den Anteil von Ökostrom am Bahnstrom auf 80 Prozent erhöhen: „Wir spielen den Klimavorteil der Schiene noch stärker und ganz bewusst aus! Denn klar ist: Bahnfahren ist gelebter Klimaschutz. Kein anderes Verkehrsmittel schont die Umwelt so wirksam und nachhaltig“, so Lutz am vergangenen Dienstag auf einer Pressekonferenz im neuen Öko-Flaggschiff der DB – dem ICE 4 – in Berlin. Die Bahn werde in den kommenden Jahren 50 Millionen Euro zusätzlich in den aktiven Klimaschutz investieren.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Darmstadt: Kostenlose Testfahrten mit Elektrobus

HEAG mobilo bietet am heutigen Donnerstag kostenlose Testfahrten mit Elektrobus Aptis von Alstom

Elektrobus Aptis

Darmstadt, 22.11.2018 (BA/gm/lsa)
Die HEAG mobilo testet derzeit den Elektrobus Aptis von NTL – einem Tochterunternehmen des französischen Herstellers Alstom. Am heutigen Donnerstag (22.11.2018) haben Fahrgäste die Möglichkeit, an einer von vier kostenlosen Testfahrten mit dem elektrisch angetriebenen Bus teilzunehmen. Abfahrt ist vor dem Kongresszentrum darmstadtium.

Die Touren starten jeweils um 13 Uhr, 13.30 Uhr, 14 Uhr und 14.30 Uhr und führen ohne Zwischenhalt vom Cityring zum Hauptbahnhof und zurück. An Bord beantwortet ein Mitarbeiter des Verkehrskonzerns Fragen zum Fahrzeug.

BMVI startet neuen Förderaufruf Ladeinfrastruktur

Scheuer: Wir bringen den Strom gezielt zu den Autos

Berlin, 20.11.2018 (BA/gm)
Am gestrigen Montag hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) seinen dritten Aufruf zur Förderung des Aufbaus von öffentlich zugänglicher Ladeinfrastruktur veröffentlicht. Ab dem 22. November 2018 können erneut Förderanträge für E-Ladestationen gestellt werden. Mit dem dritten Aufruf des Bundesprogramms Ladeinfrastruktur fördert das BMVI die Errichtung von bis zu 10.000 Normal- und 3.000 Schnellladepunkten. Dafür stehen rund 70 Millionen Euro bereit. Der Aufruf endet am 20. Februar 2019.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Knorr-Bremse nach der InnoTrans 2018

Kundenlösungen mit echtem Mehrwert treiben Geschäft weiter voran ˖ Messeauftritt im Zeichen der Megatrends Urbanisierung, Digitalisierung und Eco-Effizienz ˖ Überholungsvertrag für Desiro-, Velaro- und Lokomotivenflotten mit Siemens Mobility Services unterzeichnet ˖ Absichtserklärung mit Siemens Mobility Services zur Integration von iCOM-Applikationen in Railigent® unterzeichnet ˖ Kooperation mit Perpetuum zur Überwachung von Fahrzeugkomponenten ˖ Vorstellung Projekt iCOM Monitor bzgl. Zustands-überwachung mit Rheinbahn ˖ Erprobungsprojekt mit der Deutschen Bahn für umweltfreundliches CO2-Kältemittel in Klimaanlagen gestartet ˖ Erstmaliger Erhalt einer Zulassung des Eisenbahnbundesamtes im Rahmen eines Bremsen-Modernisierungsprojektes während der InnoTrans

München, 17.11.2018 (BA/gm)
Für Knorr-Bremse, Weltmarktführer für Bremssysteme und ein führender Anbieter weiterer Subsysteme für Schienen- und Nutzfahrzeuge, war die InnoTrans 2018 in Berlin ein voller Erfolg und Ausgangspunkt für neue Geschäftsabschlüsse.

„Mit unseren Lösungen zu den Markttreibern System connection, Life-cycle efficiency, Availability und Transport capacity sowie Ecodesign haben wir unsere Position als Innovationsführer der Branche gefestigt und den Mehrwert aufgezeigt, den wir den weltweiten Fahrzeugherstellern und Bahnbetreibern bieten können. Damit haben wir den Nerv der Branche voll getroffen“, bilanziert Dr. Jürgen Wilder, Mitglied des Vorstands der Knorr-Bremse AG und zuständig für die Division Schienenfahrzeuge.  Diesen Beitrag weiterlesen »

5 Jahre E-Busse in Wien: 1.000 Tonnen CO2 eingespart!

Wien, 12.11.2018 (BA/gm)
Insgesamt zwölf acht-Meter-Busse sind seit Sommer 2013 auf den Linien 2A und 3A umweltfreundlich unterwegs. Jeder einzelne davon hat bislang rund 110.000 Kilometer auf den Rädern – insgesamt sind es mehr als 1,3 Millionen Kilometer. Im Vergleich zu einem klassisch betriebenen Linienbus wurden so in den vergangenen fünf Jahren mehr als 1.000 Tonnen CO2 eingespart. Zum Vergleich: Das entspricht einem CO2-Ausstoß von rund 400 Wienerinnen und Wienern.   Diesen Beitrag weiterlesen »

Alles Grün: Deutsche Bahn setzt NRW aufs Rad

Auf der Jagd nach dem Rekord: Knacken „FordPass Bike“-Nutzer die magische Marke von einer halben Million Fahrten? • Aktionsangebot „GruenerNovember“ spart 39 Euro Jahresgebühr

Deutsche Bahn setzt NRW aufs Rad

Düsseldorf, 01.11.2018 (BA/gm)
Rauf aufs Rad: Im Rahmen des Aktionsmonats Grüner November setzt die Deutsche Bahn (DB) auf Rekorde für mehr Klimaschutz, Ressourcenschonung und gesundheitliche Fitness. Ganz vorn dabei ist das DB-Leihradangebot der Call a Bike-Familie, bekannt in Düsseldorf und Köln als FordPass Bike. Neukunden erhalten den Komforttarif Exklusiv im November 2018 ein Jahr gratis und sind die erste halbe Stunde jeder Fahrt kostenlos unterwegs – eine Ersparnis von immerhin 39 Euro.

Boris Fricke, Produktmanager Fahrradvermietung bei der DB, hofft mit der Idee auf einen diesjährigen Call a Bike-Fahrtenrekord in NRW: „Aktuell freuen wir uns über rund 450.000 Fahrten mit dem FordPass Bike und wir sind sicher, da geht noch mehr. Im Grünen November 2018 wollen wir die magische Marke von einer halben Million Fahrten knacken. Dazu fehlen, Stand Ende Oktober 2018, noch rund 45.000. Ich bin überzeugt, NRW schafft das!“  Diesen Beitrag weiterlesen »

WSW erweitern Bezahlmöglichkeiten an E-Ladesäulen

Wuppertal, 31.10.2018 (BA/gm)
Die WSW haben ein neues Bezahlsystem an ihren E-Ladesäulen im Wuppertaler Stadtgebiet eingeführt. Damit wollen die Stadtwerke Elektro-Mobilisten, die keine Ladekarte der WSW besitzen, die Nutzung der Ladepunkte erleichtern. Um das neue System „Ladepay“ zu nutzen, werden ein Smartphone und ein Paypal-Konto benötigt. Nach dem Scannen eines QR-Codes kann der Kunde den für ihn passenden Abrechnungstarif auswählen. Abgerechnet wir nicht nach der Lademenge, sondern nach Ladezeit.  Diesen Beitrag weiterlesen »

ÖBB: Die Klimalok nimmt für „100% grüne Mobilität“ Fahrt auf

Seit Sommer 2018 sind die ÖBB zu 100 Prozent mit grünem Bahnstrom unterwegs ˖ bis 2030 ist „100% grüne Mobilität“ das erklärte Ziel ˖ Gemäß diesem Motto ist die ÖBB-Klimalok seit kurzem in ganz Österreich unterwegs

Wien, 17.10.2018 (BA/gm)
„ÖBB – 100% grüne Mobilität“, dafür hat die ÖBB-Klimalok Fahrt aufgenommen. Andreas Matthä, CEO ÖBB, und Verkehrsminister Norbert Hofer haben ihr am gestrigen Dienstag viel Erfolg für die Fahrten gewünscht. Mit 10.000 PS und bis zu 230 km/h trägt die Taurus-Lok nun die Botschaft der Umwelt- und Klimaschutzkampagne quer durch Österreich. Sie soll noch mehr Lust aufs Bahn fahren machen und das Bewusstsein schärfen, dass Bahnfahrer CO2-Sparer sind.

Denn Reisen mit der Bahn ist nicht nur bequem. Es spart Zeit und ist besonders umweltfreundlich. Eine Fahrt mit den ÖBB verursacht 15-mal weniger CO2 als mit dem Auto und sogar 21-mal weniger als ein LKW für eine Tonne Fracht. Im Sinne der Klimaziele von Paris ist Bahnfahren also DIE Mobilität der Zukunft.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Salzburg AG: Maßnahmenpaket für den Obus

100 Obusse bis Dezember 2018 wieder einsatzbereit

Salzburg AG: Maßnahmenpaket für den Obus

Salzburg, 16.10.2018 (BA/gm)
Die Salzburg AG hat rasch auf die Probleme im Verkehrsbereich reagiert und in weniger als einer Woche ein umfassendes Maßnahmenpaket erarbeitet, um die akute Situation bei Obuslenkern und Flotte so schnell als möglich zu lösen. „Unsere Obuslenkerinnen und Obuslenker leisten tagtäglich einen unglaublichen Job. Es hat für uns oberste Priorität die angespannte Situation rasch zu entschärfen“, sagt Leonhard Schitter; Vorstandssprecher der Salzburg AG.

Das Maßnahmenpaket besteht aus drei Schwerpunkten: Reparaturen/ Technik, Investitionen und Personal inklusive Sofortmaßnahmen für eine Verbesserung der aktuellen Situation beim Obus. Dieses Maßnahmenpaket wurde auch an den AR-Vorsitzenden Wilfried Haslauer übermittelt: „Ich begrüße das rasche Handeln des Unternehmens und bin zuversichtlich, dass die Maßnahmen greifen und bei den Kundinnen und Kunden ankommen. Die Salzburg AG ist unverzichtbar für einen starken Öffentlichen Verkehr in Salzburg“, sagt AR-Vorsitzender Wilfried Haslauer.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Wuppertaler entdecken die Elektromobilität

Wuppertal, 15.10.2018 (BA/gm)
Immer mehr Menschen in Wuppertal nutzen Elektromobilität und andere umweltfreundliche Alternativen für den Fahrzeug-Antrieb. Die WSW verzeichnen in diesem Jahr eine deutlich stärkere Nachfrage nach Förderungen für emissionsarme Mobilität. Dazu gehören E-Fahrzeuge, Erdgasautos und Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge. Die Stadtwerke unterstützen ihre Energiekundinnen und -kunden bei der Anschaffung umweltfreundlicher PKW und Zweiräder mit Zuschüssen aus dem WSW Klimafonds. Die Höhe der Förderbeträge liegt zwischen 150 und 1.000 Euro pro Maßnahme.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Mobilität: Erster E-Bus Hessens ist ein historischer Schritt für bessere Luft

Wiesbaden, 12.10.2018 (BA/gm)
Aus Sicht der GRÜNEN im Landtag von Hessen ist der Start der ersten E-Bus-Linie Hessens ein historischer Schritt für bessere Luft in den Städten und mehr Klimaschutz. „Verbrennungsmotoren schaden der Lebensqualität und der Gesundheit der Menschen, und sie treiben die Erdüberhitzung voran“, erklärt Karin Müller, verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Mehr Elektrobusse für München: MVG bekommt bis zu 40 weitere E-Fahrzeuge

München, 10.10.2018 (BA/gm)
Die Stadtwerke München (SWM) beschaffen für die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) bis zu 40 weitere Elektrobusse. In einem ersten Schritt wurden soeben die ersten sechs bestellt. Es handelt sich dabei um vier E-Solobusse (12 Meter lang) und zwei E-Gelenkbusse (18 Meter lang). Die Solobusse werden im zweiten Halbjahr 2019 in München erwartet und sind für die erste reine E-Buslinie der MVG vorgesehen. Die beiden ersten Elektro-Gelenkbusse kommen 2020. Die Verträge umfassen Optionen über 16 weitere E-Solobusse und acht zusätzliche E-Gelenkbusse. Diese Fahrzeuge sollen beschafft werden, sobald sich die ersten Busse im realen Fahrgastbetrieb in München bewährt haben.  Diesen Beitrag weiterlesen »

VMS mit eigenem „Speakers‘ Corner“ auf der InnoTrans 2018

Gesprächsrunde über EMS-Instandhaltungskonzept vor internationalem Publikum

Berlin/Chemnitz, 28.09.2018 (BA/gm)
Der Verkehrsverbund Mittelsachsen war zur diesjährigen internationalen Verkehrstechnik-Messe „InnoTrans“ in Berlin erneut mit einem eigenen Stand vertreten. Den Messebesuchern wurden vom 18. – 21. September 2018 die beiden Projekte Chemnitzer Modell und Elektronetz Mittelsachsen präsentiert.

Erstmalig war der VMS in diesem Jahr auch Gastgeber für eine Podiumsdiskussion. Mit dem Format Speakers‘ Corner wurden während der InnoTrans-Woche regelmäßig durch verschiedene Unternehmen und Aussteller einstündige Diskussionsrunden und Podiumsgespräche zu verschiedenen verkehrstechnischen und betrieblichen Themen durchgeführt.  Diesen Beitrag weiterlesen »

DB und Siemens Mobility unterzeichnen Kooperationsvereinbarung zum Ideenzug

Ideenzug als Entwicklungsplattform für innovative Konzepte im Regionalverkehr • Mit Siemens Mobility erstmalig ein Fahrzeughersteller Partner des Ideenzugs • Gemeinsam Besteller für neue Ideen und digitale Technologien im Regionalverkehr überzeugen

Ideenzug

Berlin, 23.09.2018 (BA/gm)
Die Deutsche Bahn und Siemens Mobility haben am vergangenen Donnerstag auf der Innotrans, der führenden Leitmesse für Schienen- und Verkehrstechnik, eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit beim Ideenzug von DB Regio beschlossen. Eine entsprechende Vereinbarung haben Prof. Dr. Sabina Jeschke, DB-Vorstand Digitalisierung und Technik, Dr. Jörg Sandvoß, Vorstandsvorsitzender der DB Regio AG und Sabrina Soussan, Chief Executive Officer (CEO) der Siemens Mobility in Berlin unterzeichnet.

Auf der weltweit größten Messe für Schienenverkehrstechnik können die Besucher in den Themenwelten des Ideenzuges derzeit das Reisen im Regionalverkehr der Zukunft in einem 1:1-Modell eines Doppelstockwagens erleben. Innovationen bei der Raumgestaltung und bisher einzigartige Reiseerlebnisse unter Einsatz digitaler Technologien werden so anfassbar.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Wiener Linien: auto.Bus – Seestadt

Wien, 22.09.2018 (BA/gm)
Bevor der automatisierte Bus Anfang 2019 in der Seestadt fahren soll, wird er auf geschlossenem Gelände auf Herz und Nieren geprüft und getestet.

Unterwegs sein soll auf dieser ersten vollautomatischen Buslinie der Kleinbus „AUTONOM SHUTTLE“ der Firma NAVYA. Er bietet Platz für bis zu 10 Fahrgäste, wird von einem Elektromotor angetrieben und ist schon heute auf verschiedenen Teststrecken weltweit unterwegs. Der Bus ist mit bis zu 20km/h unterwegs und einer der 11 Plätze ist für einen Operator reserviert, der für die Sicherheit an Board zuständig sein wird. Diesen Beitrag weiterlesen »

Neuer Gotthard-Zug im Co-Branding SOB-SBB vorgestellt

Bern/Berlin, 20.09.2018 (BA/gm)

Flirt «Traverso»

Der Flirt «Traverso», der künftig auf der Gotthard-Panoramastrecke verkehrt, ist ein Blickfang. Die SOB und Stadler haben den neuen Fernverkehrszug der SOB am gestrigen Mittwoch an der internationalen Fachmesse für Verkehrstechnik InnoTrans in Berlin im Co-Branding SOB-SBB vorgestellt.

Im Juli 2017 haben die SBB und die SOB einen Kooperationsvertrag unterzeichnet: Ab Ende 2020 wird die SOB die Linie über die Gotthard-Panoramastrecke betreiben und vermarkten. Dies mit eigenem Rollmaterial und im Auftrag der SBB. Diese langfristig angelegte Kooperation zwischen den beiden Bahnen bringt den Kunden eine Angebots- und Komfortsteigerung: Sie profitieren von einer durchgängigen Verbindung von Basel bzw. Zürich über die Gotthard-Panoramastrecke nach Locarno ohne Umsteigen in Erstfeld.  Diesen Beitrag weiterlesen »

InnoTrans 2018: Vossloh stellt Zukunft der intelligenten Fahrbahn vor

Messeauftritt unter dem Motto „The Smart Rail Track by Vossloh“: Innovative Lösungen für den Fahrweg Schiene • Vossloh und Frauscher bündeln Kräfte für maximale Streckenverfügbarkeit und effiziente, zustandsorientierte Instandhaltung • Expertenstudie UNIFE rechnet bis 2023 mit einem jährlichen Wachstum von durchschnittlich 2,8 % in den für Vossloh relevanten Märkten

Berlin/Werdohl, 19.09.2018 (BA/gm)
Auf der alle zwei Jahre stattfindenden Bahntechnik-Leitmesse InnoTrans in Berlin präsentiert Vossloh sein umfassendes Portfolio als technologisch führender Spezialist und Wertschöpfungspartner für die Bahninfrastruktur. Unter dem Motto „The Smart Rail Track by Vossloh“ verbindet das Unternehmen seine Produkte, Serviceleistungen und Lösungen und stellt die Zukunft des Fahrwegs Schiene in fünf Themenwelten vor: „Digital Turnout Management“, „Smart Maintenance“, „Industrial Excellence & Innovations“, „Silent & Clean Environment“ sowie „Continuous Track Controlling“. Diese Themengebiete adressieren die aktuell drängendsten Fragestellungen in Bezug auf einen optimierten Betrieb der Bahninfrastruktur. Der Fokus liegt dabei auf Strecken, die maximal verfügbar sind, und Verbindungen, die sicherer, leiser und kostengünstiger werden als jemals zuvor.  Diesen Beitrag weiterlesen »

InnoTrans 2018: Noch dichter, noch innovativer, noch informativer

Neuer Ausstellerrekord • Bahnindustrie kündigt 146 Weltpremieren an • Zehn Elektro-Fahrzeuge im Bus Display • InnoTrans Convention: Treffpunkt für Topentscheider • Elite-Innovatoren-Teams beim HackTrain Hackathon •Gewinner des Career Award 2018 zu Gast auf der Messe Publikumstage am 22. und 23. September 2018

Berlin, 18.09.2018 (BA/gm)
Die InnoTrans hat begonnen: Ab dem heutigen Dienstag präsentieren sich 3.062 Branchenunternehmen und Institutionen aus 61 Ländern auf dem Berliner Messegelände – ein neuer Ausstellerrekord.

Das bleiben nicht die einzigen Spitzenwerte: Über 400 Innovationen der globalen Bahnbranche werden vom 18. bis 21. September 2018 vorgestellt – 146 davon sind Weltpremieren. Auf dem einzigartigen Gleis- und Freigelände sowie auf dem Bus Display können Fachbesucher 155 Fahrzeuge begutachten und mitunter im fahrenden Betrieb testen. Die ausländische Beteiligung bleibt mit über 62 Prozent gewohnt hoch. Das zeigt: Die InnoTrans ist und bleibt die führende Marketing-Plattform der globalen Bahnindustrie. Mehr als 130.000 Fachbesucher von allen Kontinenten werden an den vier Tagen in Berlin erwartet.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Alstoms Wasserstoff-Züge starten im öffentlichen Linienverkehr in Niedersachsen

Bremervörde, 17.09.2018 (BA/gm)

Coradia iLint

Es war eine Weltpremiere, zu der Europas größter Schienenfahrzeugbauer Alstom, Niedersachsens Wirtschafts- und Verkehrsministerium, das Bundesverkehrsministerium sowie die Landesnah-verkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) und die Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser (evb) am gestrigen Sonntag nach Bremervörde eingeladen hatten.

Ein sprichwörtlich „Großer Bahnhof“ und dichtes Gedränge herrschten am Gleis, als dort unter den Augen zahlreicher Gäste und Pressevertreter aus dem In- und Ausland der weltweit erste Wasserstoff-Brennstoffzellen-zug einfuhr. Der von Alstom im niedersächsischen Salzgitter gebaute „Coradia iLint“ hat Brennstoffzellen an Bord, die Wasserstoff und Sauerstoff in Strom umwandeln und so den Schadstoffausstoß im täglichen Betrieb auf Null reduzieren. Schon ab dem heutigen Montag (17. September 2018) werden zwei dieser Züge Fahrgäste befördern – dann zum ersten Mal regulär im öffentlichen Linienverkehr und nach festem Fahrplan.  Diesen Beitrag weiterlesen »