Archive
April 2018
M D M D F S S
« Mrz    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Archiv für die Kategorie „Extras“

ÖBB Rail&Drive – das Carsharingmodell der ÖBB

Das Carsharingmodell der ÖBB kombiniert in Stockerau Bahnfahrt und Carsharing für PendlerInnen und Stadtgemeinde ˖ Das ÖBB Mobilitätskonzept

Wien, 11.02.2018 (BA/gm)
Im Raum Stockerau setzen die ÖBB und die Stadtgemeinde Stockerau als regionaler Partner ein innovatives Mobilitätskonzept um. Mit ÖBB Rai&lDrive erfolgt die Kombination zwischen der Nutzung eines Elektrofahrzeuges durch Berufspendler im Carsharing gemeinsam mit der Stadtgemeinde Stockerau und der RAIKA Stockerau.  Diesen Beitrag weiterlesen »

VAG nimmt ersten E-Bus in Betrieb

Nürnberg, 04.02.2018 (BA/gm)

VAG nimmt ersten E-Bus in Betrieb

Nürnbergs erster E-Bus steht am Start: Nach erfolgreichen Testfahrten ohne Fahrgäste wird ihn die VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft in der nächsten Woche erstmals auf einzelnen Buslinien zusätzlich einsetzen. Im März 2018 soll er in den Regelbetrieb gehen.

„Der Bus wird zum E-Mobil. Das ist gut für die Umwelt- und Klimabilanz des ÖPNV, die im Vergleich zum Auto per se schon erheblich besser ist. Wenn jetzt – nach Straßenbahn und U-Bahn – auch der Bus mit Ökostrom angetrieben wird, fällt diese noch einmal positiver aus“, erläuterte der Vorstandsvorsitzende der VAG, Josef Hasler, anlässlich der Vorstellung des E-Busses. „Für uns hat die Umwelt- und Klimaverträglichkeit unserer Fahrzeuge schon immer einen hohen Stellenwert.“ Daneben spielten selbstverständlich die Zuverlässigkeit und Sicherheit sowie die Qualität und Wirtschaftlichkeit der Fahrzeuge und des Betriebes eine wichtige Rolle, so Hasler.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Die Zillertalbahn fährt mit Wasserstoff in die Zukunft

Jenbach, 02.02.2018 (BA/gm)
Die Würfel sind gefallen. Die Zillertalbahn soll in Zukunft als erste Schmalspurbahn der Welt mit Wasserstoff fahren. Diese Entscheidung hat der Aufsichtsrat nach eingehender Variantenprüfung getroffen und LH Günther Platter und LHStv Josef Geisler präsentiert.

„Ja, wir betreten mit der Umrüstung der Zillertalbahn vom Dieselbetrieb auf Wasserstoff Neuland. Doch wer in Zukunft dabei sein will, muss neue Wege gehen und Visionen in die Realität umsetzen“, ist der Vorsitzende des Aufsichtsrats der Zillertaler Verkehrsbetriebe (ZVB), Franz Hörl, überzeugt. Geht alles nach Plan, soll der Regelbetrieb bereits im Jahr 2022 aufgenommen werden. Der Fahrplan bis dorthin ist sportlich. Vom Test eines Prototyps bis hin zur Ausschreibung der Triebwagen und dem Aufbau der Wasserstoff-Produktionsanlage muss noch viel passieren.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Schmidt: Digitalisierung ist ein Schlüssel für saubere Luft

Neue Förderrichtlinie „Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme“

Berlin, 01.02.2018 (BA/gm)
Nächster Schritt im Rahmen des Sofortprogramms „Saubere Luft 2017-2020“: Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat am gestrigen Mittwoch die Förderrichtlinie „Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme“ veröffentlicht und dazu den ersten Förderaufruf mit einem Volumen von insgesamt 100 Millionen Euro gestartet.  Diesen Beitrag weiterlesen »

ÖPNV-Umstellung auf Elektromobilität: BMVI fördert Hamburger Projekte

Schmidt: Zukunft des ÖPNV ist emissionsarm und leise

Berlin, 31.01.2018 (BA/gm)
Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert ab sofort zwei Pilotprojekte in Hamburg zur Umstellung des ÖPNV auf Elektromobilität. Konkret geht es dabei um den Aufbau eines neuen Busbetriebshofs für den Einsatz einer rein batterieelektrischen Busflotte sowie um die Nachrüstung eines bereits bestehenden Busbetriebshofs für die Versorgung von E-Bussen. Für diese Vorhaben erhalten die drei Projektpartner – Hamburger Hochbahn AG, die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH und die Helmut-Schmidt-Universität – insgesamt 8,6 Millionen Euro. Die Förderung erfolgt aus der Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie der Bundesregierung (MKS).  Diesen Beitrag weiterlesen »

DB Schenker reduziert Treibhausgasintensität bis 2030 um mindestens 40 Prozent

Fokus liegt auf Ausstieg aus den fossilen Kraftstoffen

Essen, 11.01.2018 (BA/gm)
DB Schenker wird den spezifischen Ausstoß seiner Treibhausgase bis 2030 um mindestens 40 Prozent gegenüber 2006 reduzieren. Damit trägt die Logistiktochter in den kommenden Jahren maßgeblich zum neuen Klimaziel des DB-Konzerns bei, das eine spezifische Absenkung der Treibhausgase im gleichen Zeitraum weltweit um mindestens die Hälfte vorsieht. Derzeit entfallen knapp zwei Drittel der Gesamtemissionen des Konzerns auf DB Schenker. Mit der Absenkung in dem Geschäftsfeld trägt der Logistiker entsprechend zur Zielerreichung im Gesamtkonzern bei.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Solaris wird 41 O-Busse nach Vilnius liefern

Bolechowo/Vilnius, 08.01.2018 (BA/gm)

O-Busse für Vilnius

In den letzten Tagen des Jahres 2017 unterschrieb Solaris Bus & Coach S.A. einen Vertrag für Lieferung von 41 O-Bussen an den Betreiber UAB „Vilniaus viešasis transportas“ (VVT). Es ist ein weiterer Großauftrag mit dem ÖPNV-Unternehmen in Litauen. Ein paar Wochen früher erhielt Solaris von dem gleichen Betreiber einen Auftrag für 150 Busse.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Mönchengladbach: Rat verabschiedet Masterplan Nahmobilität

Meilenstein für die nachhaltige Mobilitätsentwicklung der Stadt Mönchengladbach

Mönchengladbach, 26.12.2017 (BA/gm)
Der Rat der Stadt Mönchengladbach hat in seiner Sitzung am 20. Dezember 2017 einstimmig den Masterplan Nahmobilität als gesamtstädtisches Konzept zur Förderung des Fuß- und Radverkehrs beschlossen und zudem die Verwaltung beauftragt, die notwendigen Schritte einzuleiten, in die Arbeitsgemeinschaft der fußgänger- und fahrradfreundlichen Städte, Gemeinden und Kreise (AGFS) des Landes Nordrhein-Westfalen aufgenommen zu werden.  Diesen Beitrag weiterlesen »

25 Gelenk-Elektrobusse von Solaris in Brüssel

Bolechowo, 25.12.2017 (BA/gm)
Solaris Bus & Coach S.A. hat einen Rekordvertrag fϋr die Lieferung von 25 Gelenk-Elektrobussen nach Brüssel unterschrieben. Es ist die grӧβte Einzelbestellung fϋr emissionsfreie Fahrzeuge in der Geschichte des Unternehmens. Die neuen Urbino 18 electric werden auf die Straβen der Hauptstadt Belgiens in der ersten Hälfte des 2019 herausfahren.

Der polnische Hersteller wird 25 elektrische Busse neuer Generation nach Brüssel liefern. Der Vertrag beläuft sich auf 21 Millionen Euro und ist somit die grӧβte Einzelbestellung für Elektrobusse des Unternehmens aus Bolechowo. Die ersten Busse gehen Anfang 2019 in den Einsatz, der letzte Teil der Bestellung sollte bis Ende Juli 2019 geliefert werden.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Wiesbadens Rückkehr zur Straßenbahn

Berlin, 25.12.207 (BA/gm)
Nach Jahrzehnten eines ÖPNV-Angebots nur mit Bussen kehrt Wiesbaden zur Straßenbahn zurück. Das Projekt „CityBahn” schafft dringend erforderliche neue Kapazitäten und dient maßgeblich dem Klimaschutz. Die hessische Landeshauptstadt steuert auf die Verkehrswende mit deutlich weniger Schadstoff-Emissionen zu.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Autobahn unter Strom für Lkw

Berlin, 24.12.2017 (BA/gm)
Auf der Autobahn A5 südlich Frankfurt am Main fiel jetzt der Startschuss für einen ersten Testbetrieb von Lkw, die wie Trolleybusse elektrisch unter einer Oberleitung fahren sollen. Fünf Kilometer Autobahn sollen in beiden Richtungen ähnlich wie eine Bahnstrecke elektrifiziert werden. Vorerst drei Speditionen wollen ab 2019 dort mit Spezial-Lkw fahren. Fachleute aus Verkehr und Logistik stehen dem vom Bund finanzierten 15-Millionen-Projekt skeptisch gegenüber.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Ruhrbahn führt den nachhaltigen Gedanken fort

2018: Es bleibt grün!

Essen, 23.12.2017 (BA/gm)
Ohne Gelb kein Grün – oder anders gesagt: Ohne Ruhrbahn keine Grüne Hauptstadt. Auch in 2018 führt die Ruhrbahn den grünen Gedanken fort. „2017 haben wir uns intensiv mit der Mobilität der Zukunft beschäftigt: Wir haben zwei Mobilstationen mit vernetzten Verkehrsangeboten eröffnet; wir haben unsere Flotte zur abgasärmsten im Revier gemacht und unser Augenmerk auf alternative Antriebstechnologien gerichtet. Alle diese Projekte treiben wir auch im nächsten Jahr weiter voran“, erklärt Ruhrbahn-Geschäftsführer Michael Feller. Ein dichtes Netz von Radwegen, Bus- und Bahnlinien sowie CarSharing-Stationen sorgt schon heute für umweltschonende Mobilität.  Diesen Beitrag weiterlesen »

BOGESTRA wieder Vorreiter – Anschaffung von zehn Solo-E-Bussen in 2018 beschlossen

Bochum, 21.12.2017 (BA/gm)
Was sich nach den Dieselgipfeln konkret vor Ort tun lässt – darüber haben die Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen Aktiengesellschaft (BOGESTRA) zusammen mit den Städten informiert.

E-Busse: Erste Beschaffung – 10 in `18
Schon in 2018 wird die BOGESTRA gleich zehn Solo-E-Busse beschaffen. Ziel ist es, in Bochum und Gelsenkirchen jeweils eine erste „grüne Linie“ komplett mit E-Bussen zu bedienen. Damit werden ab 2019 im gesamten Betriebsgebiet der BOGESTRA keine Diesel-Busse mit Euro-4-Norm mehr fahren.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Wiener Linien: Erstmals große Elektrobusse für Wien

Wien, 12.12.2017 (BA/gm)
Die Wiener Linien gehen im Bereich der E-Mobilität den nächsten Schritt: Nach einer europaweiten Ausschreibung erhielt Hersteller Rampini den Zuschlag zur Lieferung von insgesamt sieben großen Elektrobussen. Bereits Ende 2018 wird der erste E-Bus in Wien unterwegs sein. Die neuen 12 Meter langen Busse werden auf der Linie 4A zum Einsatz kommen. Die Umstellung wird 2019 abgeschlossen sein.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Meilenstein im Bahnverkehr

Berlin, 11.12.2017 (BA/gm)
Startschuss für die neue ICE-Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Berlin und München. Das Herzstück, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit (VDE) 8 von Nürnberg über Erfurt/Halle Leipzig bis Berlin gingin Betrieb. Christian Schmidt, geschäftsführender Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur: Mit der Eröffnung der ICE-Hochgeschwindigkeitsstrecke setzen wir neue Maßstäbe für den Bahnverkehr in Deutschland. Die neue Strecke bringt Wirtschaftsmetropolen, Städte und Regionen in Deutschland enger zusammen. Dieser Meilenstein im Bahnverkehr wird den Standort Deutschland weiter stärken.  Diesen Beitrag weiterlesen »

KVB beschafft 50 weitere E-Busse

NRW fördert das Projekt „Smart City KVB“ mit über 13 Millionen Euro

Köln, 05.12.2017 (BA/gm)
Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die Beschaffung von weiteren 50 komplett emissionsfreien E-Bussen bei den Kölner Verkehrs-Betrieben (KVB). Verkehrsminister Hendrik Wüst übergab am gestrigen Montag einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 13,28 Millionen Euro an die KVB. Das Unternehmen wird bis 2021 weitere Bus-Linien links- und rechtsrheinisch auf den E-Betrieb umstellen.

Mit der Förderung durch das Land NRW ist es der KVB möglich, 50 weitere E-Busse zu beschaffen. Hierfür hat die KVB einen Industriedialog gestartet, um gute Angebote der Fahrzeugindustrie zu finden. Gefördert werden nach Paragraf 13 des ÖPNV-Gesetzes NRW 60 Prozent der Mehrkosten eines E-Busses im Vergleich zur Beschaffung gleichgroßer Dieselbusse. Für das Land Nordrhein-Westfalen begleitet die Nahverkehr Rheinland GmbH (NVR) das Projekt „Smart City KVB“.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Neue Zufahrt mit Brücke für nördlichen Birkhahnweg in Halle (Saale) freigegeben

Gebiet im Zuge des Bahnknotenumbaus ohne Bahnübergang erreichbar

Halle (Saale), 19.11.2017 (BA/gm)
Seit dem vergangenen Freitag wird in Halle (Saale) die Bundesstraße B 100 im Bereich des Birkhahnweges von einer neuen Straßenüberführung überspannt. Damit ist es nun möglich, auf einem neuen, sicheren und kreuzungsfreien Weg u.a. den Birkhahnweg zu erreichen. Die Einzel-Investition dafür beträgt etwa 7,3 Mio Euro. Der Bahnübergang kann nun für den Kfz-Verkehr geschlossen werden. Er ist nur noch von Fußgängern und Radfahrern nutzbar, weil die Herstellung der südlichen Rampe und des Treppenzuganges auf der Nordseite für die künftige Fußwegunterführung unter den Gleisen beginnt. Die Fertigstellung und Freigabe der Fußgängerunterführung ist für Frühjahr 2018 vorgesehen. Der Umbau ist u. a. darum zweckvoll, weil der Bahnübergang außerordentlich lange Schließzeiten hatte.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Erster Auftrag Wasserstoffzug: Alstom und LNVG unterschreiben Vertrag

Minister Lies: „Die Zu(g)kunft beginnt in Niedersachsen“ • Brennstoffzellen-Züge ersetzen Dieselzüge • Land fördert Anschaffung mit 81,3 Millionen Euro • Alstom produziert in Salzgitter 14 Coradia iLint für die LNVG • Linde übernimmt Wasserstoffversorgung der Züge

Erster Auftrag für Wasserstoffzug

Wolfsburg, 10.11.2017 (BA/gm)
Darin waren sich alle Beteiligten bei der Vertragsunterzeichnung am gestrigen Donnerstag in Wolfsburg einig: Der Zug der Zukunft wird von Wasserstoff angetrieben, fährt komplett emissionsfrei und wird zuerst in Niedersachsen den Personenverkehr aufnehmen. Produziert wird der „Coradia iLint“ vom Schienenfahrzeugbauer Alstom für die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG).

Insgesamt 14 Brennstoffzellen-Züge werden im Werk Salzgitter gefertigt und sollen ab Dezember 2021 Reisende zwischen Cuxhaven, Bremerhaven, Bremervörde und Buxtehude befördern. Sie ersetzen dort die Dieseltriebwagen der Elbe-Weser-Verkehrsbetriebe (evb) und reduzieren den Schadstoff-Ausstoß im täglichen Betrieb auf Null. Die Versorgung der Züge mit Wasserstoff wird über eine eigene Tankstelle von der Linde Group sichergestellt. Rund 1.000 Kilometer kann der iLint mit einer Tankfüllung zurücklegen, bei Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 140 Km/h.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Nahverkehrsbranche präsentiert sich mit dem „CleanShuttle“ als Vorreiter

Köln, 06.11.2017 (BA/gm)

TramTrain aus Karlsruhe

Bereits heute ersparen Busse und Bahnen in Deutschland 20 Millionen Autofahrten am Tag. Die vom 6. bis 17. November 2017 in Bonn stattfindende Weltklimakonferenz COP 23 haben die Stadtwerke Bonn (SWB), der Nahverkehr Rheinland (NVR), der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) sowie weitere beteiligte Akteure daher zum Anlass genommen, um Bus und Bahn im Rahmen eines Aktionstages noch stärker als attraktive und vor allem klimafreundliche Alternative im Mobilitätsangebot zu positionieren. Im Mittelpunkt stand dabei die öffentliche Vorstellung des CleanShuttle, der die rund 25.000 Teilnehmer der Weltklimakonferenz in den nächsten zwei Wochen umweltfreundlich mit Elektro-, Brennstoffzellen- und Hybridbussen befördern wird.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Land NÖ startet Beschaffungsaktion für mehr als 100 E-Autos

Mikl-Leitner und Pernkopf: Bis 2020 rund 20 Prozent des Landes-Fuhrparks auf E-Mobilität umstellen

St. Pölten, 01.11.2017 (BA/gm)
Das Land Niederösterreich wird gemeinsam mit Gemeinden und nahestehenden Institutionen eine große Beschaffungsaktion für Elektro-Autos starten. Das gaben am gestrigen Dienstag Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und LH-Stv. Stephan Pernkopf im Zuge einer Pressekonferenz im NÖ Landhaus bekannt.

Landeshauptfrau Mikl-Leitner erinnerte eingangs an das vor einigen Wochen präsentierte Mobilitätspaket, das in den Jahren 2018 bis 2022 Investitionen von rund 3,3 Milliarden Euro gemeinsam mit dem Bund vorsehe. „Mit dem Mobilitätspaket haben wir uns vor allem mit der Frage beschäftigt, wo wir in Zukunft fahren. Heute beschäftigen wir uns mit der Frage, wie wir in Zukunft fahren“, so Mikl-Leitner: „Und die Antwort lautet immer mehr elektrisch.“  Diesen Beitrag weiterlesen »