Archive
Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Archiv für die Kategorie „Verkehr allgemein“

Deutsche Bahn startet erfolgreich als erster Anbieter den digitalen Verkauf des bwtarif

Stuttgart, 14.12.2018 (BA/gm)
Die DB Vertrieb GmbH hat sich als erster geeigneter Anbieter qualifiziert, den neu eingeführten Baden-Württemberg-Tarif (bwtarif) als digitales Ticket zu verkaufen. Der digitale Verkauf des bwtarif als Online-Ticket findet ausschließlich über bahn.de oder als Handy-Ticket über die DB Navigator-App statt. Selbstverständlich ist der bwtarif auch in den DB Reisezentren und an DB Automaten erhältlich.   Diesen Beitrag weiterlesen »

Kefer neuer VDI-Präsident

Bahnexperte will sich verstärkt berufsständischen Themen widmen

Düsseldorf, 13.12.2018 (BA/gm)
Dr. Volker Kefer ist neuer Präsident des VDI Verein Deutscher Ingenieure. Kefer wurde am 13. Dezember 2018 von der Vorstandsversammlung des VDI mit großer Mehrheit gewählt. „Ich freue mich auf diese ehrenvolle Aufgabe. Eines der wesentlichen Ziele meiner Arbeit wird es sein, die wichtige Rolle von Ingenieurinnen und Ingenieuren in der Gesellschaft herauszustellen“, so Kefer kurz nach der Wahl in Düsseldorf. Der 62-jährige ehemalige stellvertretende Vorstandsvorsitzende der DB AG tritt sein Amt zum 1. Januar 2019 an.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Siemens Mobility erhält Auftrag im Wert von 650 Millionen Euro von VIA Rail Canada

32 Push-Pull-Züge mit mehr als 9.100 Sitzplätzen • Start des Fahrgastbetriebs für 2022 geplant • Mehr Reisekomfort für VIA-Rail-Kunden

München, 13.12.2018 (BA/gm)
Die staatliche Eisenbahngesellschaft VIA Rail Canada hat bei Siemens Mobility die Konzeption und Produktion einer neuen Zug-Generation für Kanada in Auftrag gegeben. Der Auftrag in Höhe von rund 650 Millionen Euro umfasst 32 Züge für den Push-Pull-Betrieb. Dazu kommt eine Vereinbarung über die Instandhaltung der Züge über eine Laufzeit von 15 Jahre. Die neuen Züge sollen ab 2021 ausgeliefert werden; der Start des Fahrgastbetriebs ist für 2022 geplant.

Die neuen Züge werden auf der Hauptstrecke von VIA Rail von Quebec nach Windsor unterwegs sein. Diese Strecke verläuft über 2.200 Kilometer vom Nordosten bis in den Südwesten des Landes und verbindet die beiden größten Städte Toronto und Montréal. 2018 wurden auf dieser Strecke über 4,5 Millionen Fahrgäste befördert, gut 30 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Die Züge entsprechen den höchsten Sicherheitsstandards. Dank bequemerer Sitze, verbessertem Lärmschutz in den Reisezugwagen, modernster Klimatisierung sowie leistungsstarkem WiFi und digitalem Fahrgastinformationssystem wird Bahnfahren jetzt noch komfortabler.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Teststrecke für Hochgeschwindigkeitstransporte im Wallis geplant

Bern, 13.12.2018 (BA/gm)

Teststrecke für Hochgeschwindigkeitstransporte

EuroTube geht mit der SBB eine Partnerschaft ein, um im Wallis eine drei Kilometer lange Forschungsanlage und Teststrecke für Hochgeschwindigkeitstransporte im Vakuum zu bauen. Damit will die SBB wichtige Erkenntnisse über diese für die Zukunft vielversprechende Transportart gewinnen.

Hyperloop – so werden Hochgeschwindigkeitstransporte von Kapseln in Vakuumröhren genannt. Optisch hat dieses Transportsystem eine gewisse Ähnlichkeit mit einer überdimensionalen Rohrpost. Allerdings gibt es auch grosse Unterschiede zur guten alten Rohrpost, denn Hyperloops sind auf Geschwindigkeiten von bis zu rund 1’100 Kilometer pro Stunde ausgelegt. Neben ihrem schieren Tempo weisen Hyperloops gegenüber heute gängigen Transportarten – ob am Boden, in der Luft oder im Wasser – einen weiteren gewichtigen Vorteil auf. Indem der Grossteil der Luft aus der Röhre gesogen und damit ein Vakuum erzielt wird, können die Kapseln nicht nur unglaublich schnell, sondern auch äusserst energieeffizient durch die Röhren befördert werden.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Trassenpreisförderung auf der Zielgeraden

Transportwirtschaft kann nur gemeinsam mehr Verkehr auf die Schiene bringen

Berlin, 13.12.2018 (BA/gm)
Der Bund kann nun mit der Trassenpreisförderung im Güterverkehr starten. Mit der jetzt veröffentlichten Zustimmung der EU-Kommission wurde die vorletzte Hürde des schon im Juni 2017 angekündigten Vorhabens aus dem Weg geräumt. Die vom Parlament in den Bundeshaushalten bereitgestellten Mittel von 175 Millionen Euro (2018) beziehungsweise 350 Millionen Euro (2019) sollen Güterverkehre von der Straße auf die Schiene lenken.   Diesen Beitrag weiterlesen »

Mit dem Schnee-Express-Ticket zum Skifahren nach Oberstdorf

In der Wintersaison 2018/2019 mit dem Schnee-Express-Ticket zum Skifahren nach Oberstdorf • Im Fahrpreis eingeschlossen sind die Zugfahrt, der Bustransfer in Oberstdorf zu den Skigebieten sowie der 1-Tages-Ski-Pass

Stuttgart, 13.12.2018 (BA/gm)
In der Wintersaison 2018/2019 bringt der Schnee-Express Wintersportbegeisterte bequem nach Oberstdorf in die Skigebiete Fellhorn/Kanzelwand, Nebelhorn und Söllereck. Der Schnee-Express verkehrt immer samstags vom 29. Dezember 2018 bis einschließlich 30. März 2019.

Das Kombi-Ticket kostet 66,50 Euro für Erwachsene, 9 Euro für Kleinkinder (von 0 bis 5 Jahre), 26,50 Euro für Kinder (von 6 bis 15 Jahre) und 45 Euro für Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre sowie Schüler, Auszubildende und Studenten bis einschließlich 26 Jahre. Es beinhaltet die Hin- und Rückfahrt Stuttgart–Oberstdorf, den Bustransfer in Oberstdorf zu den Skigebieten sowie den 1 Tages-Skipass.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Vereinzelte Fahrtausfälle im MVB-Angebot möglich

Magdeburg, 13.12.2018 (BA/gm)
Aufgrund eines stark erhöhten Krankenstandes beim Fahrpersonal kann es zu vereinzelten Fahrtausfällen auf den Linien der Magdeburger Verkehrsbetriebe GmbH & Co. KG (MVB) kommen.

Eine Erkältungs- und Norovirus-Welle hat die MVB heimgesucht. Im Fahrdienst ist der Krankenstand mit ca. 20 Prozent seit Dezember anhaltend sehr hoch – jeder fünfte Fahrer fehlt. „Bisher konnten wir durch unsere internen wie externen Aushilfsfahrer personalbedingte Ausfälle weitestgehend vermeiden. Einen solch hohen Krankenstand können wir aber auf Dauer nicht ausgleichen“, so MVB-Geschäftsführerin Birgit Münster-Rendel.    Diesen Beitrag weiterlesen »

Neue Eigentümer für SDG – Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft mbH

Kommunale Zweckverbände übernehmen Betreiberin historischer Bahnen

Dresden, 12.12.2018 (BA/gm)
Ab dem 1. Januar 2019 haben die drei Schmalspurbahnen der Sächsischen Dampfeisenbahngesellschaft (SDG) neue Eigentümer. Zukünftig gehört die Betreiberin die Fichtelbergbahn, der Weißeritztalbahn und der Lößnitzgrundbahn den beiden Zweckverbänden Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS) und Verkehrsverbund Oberelbe (VVO). Für Fahrgäste und Mitarbeiter hat der Kauf keine Auswirkungen: Die Bahnen rollen unverändert weiter.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Eröffnung eines Video-Reisezentrums im Bahnhof Himmelpforten

Persönliche Beratung per Webcam und Sprachkontakt • Erfolgsgeschichte fünf Jahre Video-Reisezentren in Deutschland

Hamburg, 12.12.2018 (BA/gm)
Die Deutsche Bahn nimmt ein weiteres Video-Reisezentrum in Niedersachsen in Betrieb. Auftraggeber ist die Verkehrsgesellschaft Start Unterelbe mbH, welche die Strecke Cuxhaven – Hamburg von der metronom Eisenbahngesellschaft zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2018 übernommen hat.

Seit dem gestrigen Montag (10. Dezember 2018) können sich Fahrgäste in Himmelpforten über einen Bildschirm mit einem Bahnmitarbeiter in der Zentrale der Video-Reisezentren in Braunschweig verbinden lassen, Fahrkarten kaufen und Informationen erhalten. Bundesweit betreibt die Deutsche Bahn seit dem Start vor fünf Jahren mittlerweile 50 Video-Reisezentren. Eine der bundesweit sieben Video-Zentralen, in denen die Reiseberater arbeiten, befindet sich in Niedersachsen. Seit 2013 wurde der Video-Verkauf bereits über 410.000 Mal genutzt.  Diesen Beitrag weiterlesen »

GDL: Tarifverhandlungen gescheitert

Frankfurt a. M., 12.12.2018 (BA/gm)
Die Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn sind gescheitert. „Wir hatten den Arbeitgeber gestern aufgefordert, bis heute 9 Uhr ein verbessertes Angebot vorzulegen. Das ist nicht geschehen“, erklärte der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) Claus Weselsky in der heutigen Pressekonferenz in Eisenach in Anwesenheit des GDL-Hauptvorstands und der GDL-Tarifkommission.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Streiks nicht auf Kosten der Fahrgäste der Wettbewerbsbahnen austragen!

Heinemann: EVG und DB sollen ihre Aktionen beschränken

Berlin, 12.12.2018 (BA/gm)
„Arbeitskämpfe sind legitim. Aber wenn sich EVG und Deutsche Bahn eine Auseinandersetzung liefern, müssen sie ihre Maßnahmen auf Bereiche beschränken, die nur sie beide betreffen,“ fordert Tobias Heinemann, CEO des mofair-Mitglieds Transdev. „Die Wettbewerbsbahnen haben gültige Tarifverträge. Dass unsere Fahrgäste und unsere Unternehmen jetzt zu Kollateralschäden der Auseinandersetzung von EVG und Deutscher Bahn werden, ist nicht akzeptabel.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

München: Digitalisierung bei Tram und Bus

MVG erneuert Leitsystem und verbessert Fahrgastinformation

München, 12.12.2018 (BA/gm)
Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) erneuert ihr Leitsystem für Tram und Bus. „Wir nutzen die Möglichkeiten der Digitalisierung, um den ÖPNV für die Fahrgäste noch attraktiver zu machen und insbesondere auch die Störungsinformation zu verbessern“, sagt Ingo Wortmann, Vorsitzender der MVG-Geschäftsführung und SWM Geschäftsführer Mobilität.

Die MVG und die SWM investieren in einem ersten Schritt rund 3,6 Millionen Euro in die Digitalisierung des Leitsystems. Etwa die Hälfte – knapp 1,8 Millionen Euro – wird aus dem Förderprogramm des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur zur Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme finanziert. Arne Petersen, Leiter Verkehrsinfrastruktur bei SWM/MVG erhielt den Förderbescheid von Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. Die Förderung erfolgt im Rahmen des „Sofortprogramms Saubere Luft 2017-2020“. Das Projekt ist auch Teil des Masterplans der Landeshauptstadt München zur Luftreinhaltung.  Diesen Beitrag weiterlesen »

EVG: Verhandlungen mit DB AG gehen am heutigen Mittwoch weiter

Frankfurt a. M., 12.12.2018 (BA/gm)
Die Tarifverhandlungen zwischen der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft und der DB AG werden am heutigen Mittwoch (12. Dezember 2018) ab 10:00 Uhr fortgesetzt.

Alstom liefert 13 weitere U-Bahnen für Hamburg

Salzgitter, 12.12.2018 (BA/gm)

Alstom liefert 13 weitere U-Bahnen für Hamburg

Alstom wird, im Konsortium mit Bombardier Transportation, 13 weitere DT5[1] U-Bahnzüge an die Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN) liefern. Als Teil dieses Vertrags liefert Alstom den mechanischen Teil, die Drehgestelle und das mechanische Bremssystem, während Bombardier die elektrische Ausrüstung, das Antriebssystem sowie das Fahrgast-informationssystem und die Fahrzeugleittechnik liefert. Die Züge werden in Alstoms Werk in Salzgitter montiert. Alstoms Anteil am Vertrag beläuft sich auf über 40 Millionen Euro. Die neuen Züge sollen bis Dezember 2020 den Fahrbetrieb aufnehmen.

„Dieser zusätzliche Auftrag macht deutlich, dass unser Kunde und die Hamburger Fahrgäste mit unserem Produkt sehr zufrieden sind. Dies erhöht unseren Lieferumfang auf insgesamt 131 DT5 U-Bahnen. Wir sind stolz darauf, diese langjährige Kooperation mit der HOCHBAHN fortsetzen zu können.” sagt Dr. Jörg Nikutta, Alstom Geschäftsführer Deutschland & Österreich.   Diesen Beitrag weiterlesen »

vida und ÖBB-Konzernbetriebsrat trauern um Gerhard Nowak

Ehemaliger Vorsitzender der Gewerkschaft der Eisenbahner verstorben

Wien, 11.12.2018 (BA/gm)
Der Fachbereich Eisenbahn in der Gewerkschaft vida und der ÖBB-Konzernbetriebsrat trauern um den ehemaligen Vorsitzenden der Gewerkschaft der Eisenbahner (GdE), Gerhard Nowak, der in der Nacht von Sonntag auf Montag im 76. Lebensjahr verstorben ist. „Der viel zu frühe Tod von Gerhard Nowak ist ein schmerzlicher Verlust für die österreichische Gewerkschaftsbewegung. Auch nach seiner Versetzung in den Ruhestand blieb er als GdE-Ehrenvorsitzender mit Herz und Verstand sowie mit Rat und Tat der Gewerkschaft und den Eisenbahnerinnen und Eisenbahnern treu“, so vida-Vorsitzender, ÖBB-Konzernbetriebsrats-vorsitzender Roman Hebenstreit, und Günter Blumthaler, Vorsitzender des vida-Fachbereichs Eisenbahn: „Unsere Anteilnahme und unser tiefes Mitgefühl gilt den Angehörigen und Freunden von Gerhard Nowak.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

10 Jahre Flughafen-S-Bahn: 60 Millionen Fahrgäste

Seit 10 Jahren in 25 Minuten vom Hauptbahnhof direkt zum Hamburg Airport • 88 Prozent Fahrgastwachstum und 60 Millionen Fahrgäste • Anteil der S-Bahn-Nutzer unter den Flugreisenden steigt auf 30 Prozent

10 Jahre Flughafen-S-Bahn

Hamburg, 11.12.2018 (BA/gm)
Die S-Bahn-Anbindung zum Flughafen ist in Hamburg nicht mehr wegzudenken. Genau heute, am 11. Dezember 2018 fahren die roten Züge seit 10 Jahren in 25 Minuten direkt vom Hauptbahnhof zum Hamburg Airport.

Die Fahrgastzahlen sind in dieser Zeit um 88 Prozent gestiegen. Im Jahr 2009 haben bereits 4,1 Millionen Fahrgäste die S-Bahn zum Hamburg Airport genutzt, im Jahr 2018 werden es etwa 7,7 Millionen Fahrgäste sein. Insgesamt waren 60 Millionen Fahrgäste in der letzten Dekade auf der Strecke unterwegs.

Anlässlich des Geburtstags setzt die S-Bahn Hamburg einen eigens gestalteten Zug als rollenden Reiseführer im Streckennetz ein, insbesondere auf der Linie S1. An Hand von Bildern und Geschichten wird die Linie der S1 dargestellt, mit dem Namensgeber des Flughafens, Helmut Schmidt, an der Zugspitze über die Hafenatmosphäre an den Landungsbrücken bis hin zu den Wasservögeln in Wedel.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Europäische Kommission macht Schienengüterverkehr wettbewerbsfähiger

Köln, 11.12.2018 (BA/gm)
Die Europäische Kommission hat jetzt die deutsche Beihilferegelung zur Förderung der Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene in Höhe von 350 Millionen Euro bis 2023 beschlossen. Damit sollen die Schienengüterverkehrsunternehmen in Deutschland stärker unterstützt werden. Mit diesem Beschluss können Schienengüterverkehrsunternehmen zum Beispiel bis zu 45 Prozent der Trassenentgelte, die sie für die Nutzung des Eisenbahnnetzes entrichten müssen, erstattet bekommen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Bundespolizei sucht Zeugen nach Buntmetalldiebstählen

Hannover, 11.12.2018 (BA/gm)
Bereits am 21.11.2018 hat die Deutsche Bahn den Verlust von Masterden festgestellt. Die Schadenshöhe beläuft sich insgesamt auf mehr als 4.500 Euro. Der Bahnverkehr kann ohne diese zwar weiter in Betrieb bleiben; die Masterden dienen aber als Rückleitung im Falle eines Kurzschlusses. Eine Störungsmeldung läuft aufgrund dessen nicht auf. Häufig wird der Verlust erst bei Kontrollbegehungen durch Techniker festgestellt. Daher ist auch der Tatzeitraum schwer einzugrenzen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

BEG schreibt Regionalverkehre im E-Netz Mainfranken aus

Täglicher Stundentakt zwischen Würzburg und Bamberg • Einsatz von barrierefreien Elektro-Triebzügen auf der Strecke Würzburg – Lauda • Neue Stationen Würzburg-Heidingsfeld West und Ost • Barrierefreie Bahnhöfe Würzburg und Schweinfurt

München, 11.12.2018 (BA/gm)
Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG), die den Regional- und S-Bahnverkehr in Bayern plant, finanziert und kontrolliert, schreibt in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg und dem Rhein-Main-Verkehrsverbund die Regionalverkehre im E-Netz Mainfranken aus.

Die Vergabe der Leistungen erfolgt in einem europaweit bekanntgemachten offenen Vergabeverfahren. Angebote können bis Mai 2019 abgegeben werden. Der Zuschlag erfolgt voraussichtlich Mitte 2019. Die Vertragslaufzeit erstreckt sich über einen Zeitraum von 6 Jahren, von Dezember 2021 bis Dezember 2027. Die vergleichsweise kurze Vertragslaufzeit wurde gewählt, weil die Strecken ab Ende 2027 in ein größeres Wettbewerbsnetz integriert werden sollen. Ausgeschrieben wird ein Leistungsvolumen von ca. 4,75 Mio. Zugkilometern (Zkm), davon jeweils ca. 0,2 Mio. Zkm in Hessen und Baden-Württemberg.  Diesen Beitrag weiterlesen »

EVG: Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn gehen weiter

Berlin, 11.12.2018 (BA/gm)
Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft setzt ihre Tarifverhandlungen mit der DB AG am heutigen Dienstag (11.12.2018) in Berlin fort. „Wir streben nach wie vor einen Abschluss am Verhandlungstisch an“, sagte EVG-Verhandlungsführerin Regina Rusch-Ziemba.

„Mit dem Warnstreik haben unsere Kolleginnen und Kollegen in imposanter Weise deutlich gemacht, wie ernst es Ihnen mit ihren Forderungen ist. Das bestärkt uns in unseren Verhandlungen.“