Archive
März 2020
M D M D F S S
« Feb    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Archiv für die Kategorie „Verkehr allgemein“

WSW spendet Atemschutzmasken für Kinderarztpraxen

Wuppertal, 22.03.2020 (BA/gm)

WSW spendet Atemschutzmasken für Kinderarztpraxen

Um arbeitsfähig zu bleiben, benötigen Krankenhäuser und Arztpraxen zurzeit Desinfektionsmittel und Atemschutzmasken dringender denn je. Die Wuppertaler Kinderarztpraxen hatten daher über die Medien dazu aufgerufen, Schutzmasken zu spenden. Der Aufruf stieß bei der WSW sofort auf offene Ohren. Die Stadtwerke spenden einen Teil ihres Schutzmasken-Bestands, der sonst für betriebliche Zwecke benötigt wird.

Wolfgang Seckelmann, Leiter des WSW-Arbeitsschutzes und des betrieblichen Pandemie-Krisenstabs übergab am vergangenen Freitag (20. März 2020) 200 FFP2-Atemschutzmasken an Dr. Stefan Giertz, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin und Sprecher der Wuppertaler Kinderärzte. Die Masken werden an die 30 Wuppertaler Kinderarztpraxen verteilt.

„Das medizinische Personal in Krankenhäusern und Arztpraxen ist wegen der Corona-Pandemie großen Belastungen ausgesetzt und leistet tolle Arbeit“, meint Wolfgang Seckelmann. Die WSW freue sich daher besonders, dass sie die Möglichkeit hat, die wichtige Arbeit der Kinderärztinnen und –Ärzte zu unterstützen.

Haltingen: Brücke Kanderstraße ab 23. März 2020 gesperrt

Bahn erneuert Straßenüberführung Kanderstraße und Unterführung Heldelinger Straße in Haltingen • Unterführung Heldelinger Straße ab 15. April 2020 auch für Kraftfahrzeuge geschlossen

Stuttgart, 22.03.2020 (BA/gm)
Für den viergleisigen Ausbau der Rheintalbahn baut die Deutsche Bahn die Straßenüberführung Kanderstraße und die Unterführung Heldelinger Straße in Haltingen neu, um zusätzliche Kapazitäten für den Nah- und Fernverkehr zu schaffen. Deshalb wird die Brücke Kanderstraße ab dem 23. März 2020 und die Unterführung Heldelinger Straße ab dem 15. April 2020 voll gesperrt. Die Sperrungen dauern voraussichtlich bis Ende Juli 2021. Anschließend wird die Stadt Weil am Rhein noch Straßenbaumaßnahmen ausführen. Die neuen Bauwerke sind deutlich großzügiger gestaltet: Sie bieten Raum für einen dauerhaften Geh- und Radweg entlang der Heldelinger Straße, der im Anschluss an die Baumaßnahmen durch die Stadt Weil am Rhein realisiert wird.  Diesen Beitrag weiterlesen »

MVB: Service-Hotline ab Dienstag länger erreichbar

Magdeburg, 22.03.2020 (BA/gm)
Die kostenfreie Service-Hotline der Magdeburger Verkehrsbetriebe GmbH & Co. KG (MVB) ist ab dem kommenden Dienstag vier Stunden täglich länger für die Fahrgäste erreichbar.

Unter der Rufnummer 0800 – 548 1245 können Fahrgäste Fragen rund um das Angebot der MVB loswerden. Ab Dienstag, den 24. März 2020 ist die Hotline werktags von 5.30 Uhr bis 20 Uhr geschalten.

Am Montag, 23. März 2020 ist die Service-Hotline noch zu den bekannten Zeiten von 8 Uhr bis 18.30 Uhr erreichbar.

EVG fordert klare Zusagen für den Nahverkehr auf der Schiene

Frankfurt a. M., 22.03.2020 (BA/gm)
„Viele Eisenbahnverkehrsunternehmen werden in den nächsten Tagen ihr Angebot im Regionalverkehr reduzieren. Grund hierfür sind die hohen Krankenstände und drastisch zurückgehende Fahrgastzahlen“. Darauf hat der Vorsitzende der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), Torsten Westphal, hingewiesen.

Die notwendigen Anpassungen an die aktuelle Situation dürften aber nicht zu Liquiditätsengpässen bei den Eisenbahnverkehrsunternehmen führen, die weitreichende Folgen für die Beschäftigten hätten. Denn bezahlt werden die Unternehmen in der Regel nur für erbrachte Leistungen. „Wir haben die Länderverkehrsminister deshalb aufgefordert, Sorge dafür zu tragen, dass die so genannten Besteller-Entgelte auch weiterhin in voller Höhe gezahlt werden“, machte Torsten Westphal deutlich. Hinzu komme, dass den Unternehmen erhebliche Einnahmen aus dem Fahrkartenverkauf fehlen, da das Fahrgastaufkommen dramatisch eingebrochen ist.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Solange es geht: metronom, erixx und enno halten den Nahverkehr aufrecht

Uelzen, Soltau, Hannover, 21.03.2020 (BA/gm)
Viele Menschen in Niedersachsen sind auf die Züge des metronom, erixx und enno angewiesen. Gerade im ländlichen Raum und an kleineren Haltestellen ist der Nahverkehr oft die einzige Möglichkeit, zur Arbeit oder wieder nach Hause zu kommen.

Deshalb haben sich metronom, erixx und enno entschieden, das vollständige Fahrplanangebot so lange zu fahren, wie es irgend geht, und werden die Anzahl der Fahrten nicht vorsorglich einzuschränken.

„Solange wir ausreichend gesunde Mitarbeiter haben, die die Züge zuverlässig und sicher fahren können, werden wir das auch tun“, sagt Torsten Frahm, technischer Geschäftsführer des metronom.  Diesen Beitrag weiterlesen »

National Express stellt ab Sonntag (22.03.2020) auf NRW-weiten Sonderfahrplan um

National Express stellt auf Sonderfahrplan um

Köln, 21.03.2020 (BA/gm)
Die Eisenbahnverkehrsunternehmen haben gemeinsam mit den Aufgabenträgern VRR, NVR und NWL einen Sonderfahrplan für den Schienenpersonennahverkehr in Nordrhein-Westfalen erarbeitet, der ab dem heutigen Samstag (21. März 2020) schrittweise umgesetzt wird und vorerst bis 19. April 2020 gilt. Der neue Fahrplan führt zu einer deutlichen Reduzierung des Angebots auf den meisten Linien. Insgesamt werden die Leistungen NRW-weit etwa um die Hälfte reduziert. Zugleich wird gewährleistet, dass ausreichend Fahrzeuge zum Einsatz kommen, um die Infektionsgefahr für die Fahrgäste möglichst gering zu halten.

Sonderfahrplan bei National Express
National Express setzt ab Sonntag, 22.03.2020, den NRW-weiten Sonderfahrplan um.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Coronamaßnahmen: Kein Nachtverkehr bei regiobus und ÜSTRA

Servicetelefon für Einrichtungen

Hannover, 21.03.2020 (BA/gm)
Aufgrund der aktuellen Situation entfallen die Nachtstern- bzw. Nachtlinerverkehre bei ÜSTRA und regiobus ab diesem Wochenende. Die bisherigen Sonderfahrpläne werden vereinzelt bedarfsorientiert angepasst.

regiobus stellt Nachtliner-Verkehre ein, kein Nachtsternverkehr bei ÜSTRA
regiobus stellt beginnend ab dem heutigen Freitag (20. März 2020) bis auf weiteres die sogenannten Nachtliner- sowie Ruftaxi-Verkehre (nachts) ein. Diese Linien verkehren üblicherweise in den Nächten von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag in der Zeit zwischen 1:00 und 5:00 Uhr. Bei der ÜSTRA entfällt ebenfalls der sogenannte Nachtsternverkehr im Bus- und Stadtbahnbereich. Der letzte „Kröpcke-Anschluss“ für die Stadtbahnen vor Betriebsschluss fährt um 0:45 Uhr ab, die letzte Fahrt der Linie 10 in Richtung Ahlem ab Hbf. ZOB bereits um 0:20 Uhr. Damit reagieren die Unternehmen auf die ohnehin eingeschränkten Möglichkeiten im abendlichen bzw. nächtlichen Freizeitbereich.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Bundespolizei sperrt Intercity in Halle wegen Corona-Verdachts

Halle, 21.03.2020 (BA/gm)
Am vergangenen Donnerstag (19. März 2020) wurde die Bundespolizei inHalle gegen 18:00 Uhr über einen Corona-Verdachtsfall in einem Intercity informiert.

In dem aus Berlin kommenden Zug befand sich eine Frau, die dem Zugpersonal einen Zettel zeigte, auf dem geschrieben stand, dass sie selbst zu keiner Person wegen Corona-Verdachts Kontakt haben darf. Die 34-jährige Frau wurde umgehend isoliert. Nach Ankunft des Zuges um 18:15 Uhr im Hauptbahnhof Halle wurden alle 45 Reisenden gebeten, vorerst im Zug zu verbleiben.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Magdeburger Weiße Flotte setzt Betrieb aus

Magdeburg, 21.03.2020 (BA/gm)
Wegen der Corona-Pandemie sind die Schiffe und Fähren der Magdeburger Weiße Flotte GmbH nicht in Betrieb.

Die Weiße Flotte verschiebt den Saison-Start der Fähren Buckau und Westerhüsen. Bis mindestens 19. April 2020 wird es keinen Fährbetrieb geben. Auch die Ausflugsschifffahrt findet nicht statt.

Weitere Informationen gibt es unter www.weisseflotte-magdeburg.de sowie am Telefon unter 0391 – 53 28 89 0.

Wuppertal: Vorerst keine NachtExpress-Busse mehr

Wuppertal, 20.03.2020 (BA/gm)

WSW-Busse mit Plastiktüren

Die WSW mobil stellt ab dem heutigen Freitag (20. März 2020) den NachtExpress-Verkehr bis auf weiteres ein. Da keine Veranstaltungen mehr stattfinden und Gaststätten, Kinos, Theater usw. geschlossen bleiben, ist der Bedarf an nächtlichem Busverkehr nicht mehr vorhanden. Zudem dient die Maßnahme dem Schutz der Fahrerinnen und Fahrer.

Die bisher getroffenen Vorkehrungen der WSW zum Pandemie-Schutz im Busverkehr treffen auf große Akzeptanz bei den Fahrgästen. Mittlerweile sind alle der rund 300 WSW-Busse mit Plastiktüren ausgestattet, die den Fahrgastraum vom Fahrerplatz trennen. Das Fahrgastaufkommen in Bussen und Schwebebahnen hat unterdessen stark abgenommen, da der Schülerverkehr entfällt, viele Arbeitnehmer zuhause bleiben und die Geschäfte in den Innenstädten größtenteils geschlossen sind.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Wiener Linien: Wien bleibt mobil

Trotz starkem Fahrgastrückgang weiterhin dichte Öffi-Intervalle • Bereits rund 80 Prozent weniger Fahrgäste unterwegs • Wiener Linien passen Fahrpläne an drastische Fahrgastreduktion an und schützen die Mitarbeiter

Wien, 20.03.2020 (BA/gm)
Die Mitarbeiter der Wiener Linien leisten in diesen Zeiten Großes, um die Stadt weiterhin mobil zu halten. Um diese Mobilität auch weiterhin gewährleisten zu können, ist die Gesundheit der MitarbeiterInnen noch einmal wichtiger geworden. Denn ohne Fahrer und Lenker können U-Bahn, Bim und Bus auch nicht fahren. Im Laufe dieser Woche sind die Fahrgastzahlen drastisch zurückgegangen, aktuelle Fahrgastzählungen ergeben aktuell einen Rückgang von rund 80 Prozent. Deshalb werden die Fahrpläne ab Montag, den 23. März 2020, an die aktuell herausfordernden Zeiten angepasst. Die Wiener Linien wollen damit vor allem ihre MitarbeiterInnen schützen und somit genug „Reserve“ für erkrankungsbedingte Ausfälle haben.

Das öffentliche Leben wurde mit zahlreichen Maßnahmen der Bundesregierung zum Schutz der Gesundheit in Zeiten der Ausbreitung des Corona-Virus stark eingeschränkt. Lediglich die unbedingt notwendigen Wege – wie etwa jene zum Arbeitsplatz oder für den Lebensmitteleinkauf – sollen noch gemacht werden. Viele Firmen haben auf Homeoffice umgestellt. Diese Maßnahmen wirken sich auch auf die Öffis aus. Denn wer in den vergangenen Tagen mit den Öffis unterwegs war, konnte selbst feststellen, dass die Fahrzeuge so gut wie leer sind.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Corona-Krise: Sonderfahrplan für den NRW-Schienenverkehr wird ab Samstag umgesetzt

Starke Reduzierungen und Ausfälle des SPNV-Angebots im NVR-Gebiet • Ersatzverkehre für Linien RB 38 und RB 20 • Informationen auf der zentralen Infoseite mobil.nrw

Düsseldorf/Köln, 20.03.2020 (BA/gm)
Die NRW-Eisenbahnverkehrsunternehmen haben wegen der Auswirkungen der Corona-Krise gemeinsam mit den Aufgabenträgern VRR, NVR und NWL einen Sonderfahrplan für den Schienenpersonennahverkehr in Nordrhein-Westfalen erarbeitet, der ab dem morgigen Samstag (21. März 2020) schrittweise umgesetzt wird und vorerst bis zum 19. April 2020 gilt. Der neue Fahrplan führt zu einer deutlichen Reduzierung des Angebots auf den meisten Linien.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Tag der Logistik wird zur virtuellen Bühne

Aktionstag am 16. April 2020 passt sich an neue Situation an

Bremen, 20.03.2020 (BA/gm)
Logistik sorgt für Lebensqualität in unserer modernen, globalisierten Gesellschaft. Das zeigt sich nicht erst jetzt, wo die Corona-Pandemie – und die Reaktionen der Bevölkerung darauf – Logistiker und Supply Chain-Manager vor besondere Herausforderungen stellen, im Handel ebenso wie in der Industrie. Als Berufsfeld bietet die Logistik zu jeder Zeit zahlreiche spannende, herausfordernde Möglichkeiten. Im Jahr 2019 wurden im Wirtschaftsbereich Logistik laut Prognose 279 Mrd. Euro erwirtschaftet, damit liegt er direkt hinter Automobilwirtschaft und Handel. 3,2 Millionen Menschen sind in Logistik und Supply Chain-Management beschäftigt.

Der Aktionstag „Tag der Logistik“ am 16. April ist seit vielen Jahren eine Gelegenheit, die Türen für Besucher zu öffnen und so die Leistungen von Logistik und Supply Chain-Management bekannter zu machen, um für ein besseres Image und damit mehr Akzeptanz zu sorgen. Die Notwendigkeit, die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, ändert die Situation. Doch Internet und Digitalisierung beispielsweise bieten andere Möglichkeiten, den Tag für die Imagebildung des Wirtschaftsbereichs zu nutzen: Mit Webinaren, Videokonferenzen, Live-Streams, Vlogs, Blogs, Fotos und vielem mehr.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Eröffnung der Drahtseilbahn Augustusburg entfällt

Chemnitz, 20.03.2020 (BA/gm)
Aufgrund der Corona-Krise fällt die Jungfernfahrt der restaurierten Drahtseilbahn Augustusburg (geplant: 21. März 2020) aus. Die Bahn bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Es verkehrt vorläufig der bekannte Ersatzverkehr.

Auch das für den 31. März 2020 geplante VMS-Fahrgastforum in Burgstädt wird zu einem späteren Termin stattfinden. Wir bitten um Verständnis.

Lkw-Staus an den Grenzen lassen sich auf der Schiene umfahren

Verbände erklären: Die Güterbahnen stehen bereit, in der Corona-Krise zusätzliche Verkehre in Deutsch-land und grenzüberschreitend für Handel und Industrie zu übernehmen

Köln, 20.03.2020 (BA/gm)
Die Straßengüterverkehrsbranche hatte wiederholt vor Personalmangel gewarnt, weil Lkw-Fahrer in ihren Heimatländern unter Quarantäne gestellt worden sind. „Wenn es so ernst ist, hätten wir mehr Anfragen bei unseren Mitgliedsunternehmen erwartet, um beispielsweise die Langstrecke und grenzüberschreitende Transporte zu verlagern“, sagte Ludolf Kerkeling, Vorstandsvorsitzender des Netzwerkes Europäischer Eisenbahnen (NEE). Dr. Martin Henke, Geschäftsführer Güterverkehr des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) ergänzte: „Wettbewerbsbahnen wie auch die DB haben die Kapazitäten, wir können mehr leisten und wir wollen mehr leisten.“ Am Mittwochnachmittag hatte eine Telefonkonferenz von Vertretern der Bundesregierung und der Transportwirtschaft stattgefunden.

Mit einer Verlagerung auf die Schiene könnten die Verlader auch das Problem der Lkw-Staus an den Grenzen umgehen, betont Henke. „Einer der großen Vorteile des Schienengüterverkehrs ist, dass wenige Menschen große Mengen bewegen“, erläuterte er. „Damit fallen auch die Grenzkontrollen deutlich schlanker aus als im Straßengüterverkehr.“ Bisher führen die internationalen Züge weitgehend reibungslos. Kerkeling ergänzt: „Die Regierungen haben gut erkannt, dass der Schienengüterverkehr kein Virenüberträger, sondern europaweit wichtig für Versorgung von Menschen und Industrie ist.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

VMS Fahrplan auf Sparflamme

Corona-Krise: Jetzt kommt der Ferienfahrplan • RVE, RBM, RVW und SVZ führen ab Montag Ferientakt ein • Hauptgrund: Verringerung des Infektionsrisikos • Es gilt weiter die Ticketpflicht!

Bitte hinten einsteigen.

Chemnitz, 19.03.2020 (BA/gm)
Weniger Busse in den Landkreisen: Nachdem Chemnitzer Verkehrsunternehmen bereits nach Sonnabend-Fahrplan den Takt verringerten, ziehen nun auch die Landkreise Zwickau, Mittelsachen sowie der Erzgebirgskreis nach.

Voraussichtlich ab dem kommenden Montag gilt bei folgenden Verkehrsunternehmen im Verbundgebiet der Ferienfahrplan: Regionalverkehr Westsachsen (RVW), Städtische Verkehrsbetriebe Zwickau (SVZ), Regiobus Mittelsachsen (RBM) und Regionalverkehr Erzgebirge (RVE). VMS-Geschäftsführer Dr. Harald Neuhaus: „Dies geschieht vor allem, um das Infektionsrisiko zu verringern.“

Befürchtungen, wonach durch die Taktverringerung mehr Fahrgäste pro Fahrzeug unterwegs sein könnten, sind haltlos. Seit Beginn der Corona-Krise verbuchen Verkehrsunternehmen bis zu 40 Prozent weniger Fahrgäste. Dr. Neuhaus: „Wir bitten für unsere Maßnahme um Verständnis.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

Update zum ÖBB-Personenverkehr

Ausdünnung des Nahverkehrs in ganz Österreich ab 23.03.2020

Wien, 19-03-2020 (BA/gm)
Aufgrund der aktuellen Entwicklungen werden die ÖBB den Nahverkehr in ganz Österreich zunehmend ausdünnen. Damit tragen die ÖBB einerseits dem stark abnehmenden Fahrgastaufkommen Rechnung, andererseits dienen diese Maßnahmen auch dem Schutz der eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

„Alle notwendigen Bus- und Zugverbindungen bleiben natürlich aufrecht, damit jene Menschen weiterhin sicher an ihren Arbeitsplatz kommen, die für die Aufrechterhaltung der Grundversorgung notwendig sind“ versichert ÖBB-Chef Andreas Matthä. Geplant ist die Umstellung auf den Sonntagsfahrplan mit Verstärkung in den Hauptverkehrszeiten in der Früh und am Nachmittag. Denn viele relevante Berufsgruppen sind auf den öffentlichen Verkehr und die ÖBB angewiesen, daher werden die ÖBB weiterhin im Einsatz sein, um die landesweite Mobilität sicherzustellen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Coronavirus: Fahrplanänderungen ab Ende der Woche beim VVO

Sonderfahrpläne bei Bussen und im Stadtverkehr • Züge fahren planmäßig

Dresden, 19.03.2020 (BA/gm)
Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, wird das öffentliche Leben im Freistaat eingeschränkt. Damit sind auch weniger Menschen in Bussen, Bahnen und Zügen unterwegs. Die Unternehmen im Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) passen daher ihre Fahrpläne an die geringere Nachfrage an.

Die Regionalverkehrsunternehmen in den Landkreisen Meißen, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und Bautzen fahren ab Montag nach Ferienfahrplänen. Da die Schulen geschlossen wurden, sind in den Bussen von Müller Bus, der Regiobus Oberlausitz, dem Regionalverkehr Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, der Verkehrsgesellschaft Meißen und der Verkehrsgesellschaft Hoyerswerda deutlich weniger Fahrgäste unterwegs. Zudem entfällt ab dem kommenden Wochenende der regionale Nachtverkehr, da gemäß der Allgemeinverfügung alle Einrichtungen wie Bars, Restaurants, Clubs, Theater und Kinos nachts geschlossen sind.  Diesen Beitrag weiterlesen »

FlixTrain-Tickets in DB-Fernverkehrszügen anerkannt

Berlin, 19.03.2020 (BA/gm)
Kunden von FlixTrain können ab dem heutigen Donnerstag mit ihren Tickets die ICE- und IC-Züge der Deutschen Bahn nutzen. Auf diese Regelung haben sich die beiden Unternehmen verständigt. Sie gilt zunächst bis Ende April 2020.

Die DB will ein stabiles Grundangebot an Mobilität in Deutschland so lange wie möglich sicherstellen. Vor zwei Tagen erst hatte die DB angekündigt, die Bundesregierung bei der Rückholaktion von Reisenden aus dem Ausland nach Deutschland zu unterstützen.

Bereits seit Ende letzter Woche gelten bei der DB umfangreiche Sonderkulanzen für Reisende im Fernverkehr.

Ständig aktualisierte Informationen zur Situation im Bahnverkehr können auf bahn.de, bahn.de/aktuell und über die App DB Navigator abgerufen werden.

Corona-Pandemie: Neue Maßnahmen der WSW

Wuppertal, 19.03.2020 (BA/gm)

Corona-Pandemie: Neue Maßnahmen der WSW

Nachdem die WSW vergangene Woche wegen des neuartigen Coronavirus den Einstieg über die hinteren Türen eingeführt hatten, wurden die Fahrerarbeitsplätze provisorisch mit Flatterband abgesperrt. Dieses wird nun durch Plastiktüren ersetzt, die den Infektionsschutz erheblich verbessern. Bis Ende dieser Woche sollen alle 300 Busse mit solchen Folientüren ausgerüstet sein. 100 Busse sind heute bereits damit unterwegs.

Mit einer Allgemeinverfügung hat die Stadt weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens vorgenommen. Darauf reagieren auch die Wuppertaler Stadtwerke mit einer neuen Maßnahme. Im Laufe des gestrigen Mittwochs (18. März 2020) schlossen die Kundencenter der WSW, nachdem entsprechende Informationen am Eingang ausgehängt worden sind. Die Schließung gilt bis auf weiteres, der Publikumsverkehr hatte in den vergangenen Tagen ohnehin stark abgenommen.  Diesen Beitrag weiterlesen »