Archive
Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Archiv für die Kategorie „VDE 8“

Historischer Bahnhof Ebensfeld künftig als Modell

Dokumentation im Verbindungsabschnitt von Neu- und Ausbaustecke im Projekt Nürnberg-Berlin (VDE8)

Erfurt/Ebensfeld, 17.07.2014 (BA/gm)
Eine denkmalpflegerische Dokumentation des historischen Bahnhofs Ebensfeld, Landkreis Lichtenfels, wurde am gestrigen Mittwoch im Markt Ebensfeld vorgestellt und von Christoph Anhalt, dem für den Bauabschnitt verantwortlichen Projektingenieur der Deutschen Bahn an Bürgermeister Bernhard Storath übergeben. Dazu gehört auch ein Modell des Bahnhofsensembles im Maßstab H0. Der Bahnhof ist eines der wenigen Gebäude, welche der Neu- und Ausbautrasse Nürnberg-Berlin (VDE8) weichen muss. Er steht genau in dem Trassenbereich, in dem sich die zwei Gleise der Neubaustrecke Ebensfeld-Erfurt mit den beiden Gleisen der bestehenden Strecke zur künftig viergleisigen Ausbaustrecke Nürnberg-Ebensfeld vereinigen. Diesen Beitrag weiterlesen »

VDE 8 Nürnberg – Berlin geht in eine neue Runde

Softwarewechsel und 46-stündige Totalsperrung als Voraussetzung für Inbetriebnahme neuer Gleise in Erfurt • Inbetriebnahme neuer Brücken und Kreuzungen im Knoten Erfurt • Voraussetzung für die Aufnahme des Probebetriebs in 2014

Leipzig/Erfurt, 06.06.2014 (BA/gm)
Am Pfingstwochenende gehen die Bauarbeiten im Eisenbahnknoten Erfurt in die nächste Runde: Letztmalig zu Pfingsten nimmt die Deutsche Bahn AG bis zur Gesamtinbetriebnahme der Neubaustrecke Ende 2017 während einer 46-stündigen Totalsperrung des Erfurter Hauptbahnhofs in und um Erfurt zahlreiche neue Gleisanlagen in Betrieb.

Für die Inbetriebnahme ist – wie schon in den Vorjahren – ein umfassender Softwarewechsel erforderlich. Vom 7. Juni (4 Uhr) bis 9. Juni 2014 (2 Uhr) stehen deshalb im Raum Erfurt alle Signale auf Rot. Ein Zugverkehr ist nicht möglich und der Knoten Erfurt muss großräumig umfahren werden.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Beginn der Gleisbauarbeiten im Bauabschnitt Lichtenfels der NBS Nürnberg – Berlin

Leipzig, 16.02.2014 (BA/kmn/gm)
BahnaktuellIm vergangenen Jahr begannen Oberbau-Arbeiten der Schnellfahrstrecke Nürnberg – Erfurt – Berlin im Bereich Staffelstein – Ilmenau. Nun wurde der Landkreis Lichtenfels erreicht. Am morgigen Montag beginnen die Gleisbauarbeiten im Tunnel Eierberge. Wie bereits auf anderen Bereichen der Schnellfahrstrecke kommt auch hier die feste Fahrbahn vom System ÖBB-PORR zum Einsatz. Bei diesem System werden vorgefertigte Gleistragplatten mit schlaff bewehrten Stahlbetonfertigteilen und elastischen Beschichtungen verbaut. Die feste Fahrbahn zeichnet sich durch eine geringe Bauhöhe und -breite aus und kann in einer sehr kurzen Bauzeit verlegt werden. Diesen Beitrag weiterlesen »

Gleise auf modernster Bahnstrecke Mitteldeutschlands gelegt

Ministerpräsidenten und Bahnvorstand begleiten Messfahrt zwischen Thüringen und Sachsen-Anhalt durch den Finnetunnel

Leipzig/Herrengosserstedt, 25.11.2013 (BA/gm)
Der Schienenstrang der modernsten Bahnstrecke Mitteldeutschlands ist nun durchgängig, die Gleise zwischen Erfurt, Halle und Leipzig sind gelegt. Diese Bauetappe wurde zwischen Eßleben-Teutleben in Thüringen und Saubach in Sachsen-Anhalt mit prominenter Begleitung begangen. Dr. Volker Kefer, Vorstand der Deutschen Bahn AG für Infrastruktur und Dienstleistungen, hatte die Ministerpräsidenten von Thüringen, Christine Lieberknecht, und von Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, sowie den Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, zu einer Fahrt mit einem Meßzug durch den 7 Kilometer langen Finnetunnel eingeladen, um sich vom Baufortschritt zu überzeugen. Dieser Vor-Ort-Termin symbolisiert die neue Bauetappe für die Neubaustrecke Erfurt–Leipzig/Halle. Die Freigabe für den 123-Kilometer-Abschnitt ist für 2015 geplant, ein Zwischenschritt zur Inbetriebnahme des Gesamtprojektes Nürnberg–Erfurt–Leipzig/Halle–Berlin (VDE8) im Jahr 2017. Diesen Beitrag weiterlesen »

Bogenschluss bei der Stahlkonstruktion im Zuge der Saale-Elster-Talbrücke bei Halle

Leipzig, 16.02.2013 (BA/kmn)
Am Freitagvormittag (15. Februar 2013) wurden die letzten beiden vorgefertigten Stahlteile in die insgesamt über 8,5 Kilometer lange Saale-Elster-Talbrücke bei Halle integriert. Abschließend entsteht hier bei der ansonsten aus Beton bestehenden Konstruktion eine 110 Meter lange Stabbogenbrücke aus Stahl, welche den in Richtung Halle abzweigenden Brückenstrang in Richtung Leipzig überquert. Im September 2012 wurden die ersten von insgesamt 40 in Zwickau vorgefertigten Teilen per Schwertlaster antransportiert und montiert. Bei den jetzt eingehobenen Elementen handelt sich um die abschließenden mittleren Bogensegmente, welche der Brücke ihre charakteristische Form geben. Die Stabbogenbrücke im Zuge des Projektes Nürnberg-Berlin (VDE8) ist die längste derartige Spezialkonstruktion auf der mit 300 km/h gefahren werden kann.

Die Stabbogenbrücke wird in Endlage auf einer Hilfskonstruktion montiert. Wenn die Brücke fertig ist, wird sie auf die Pfeiler 64 und 63 – die Saale-Elster-Talbrücke hat 216 Pfeiler – abgesetzt und die Hilfskonstruktion wird demontiert.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Besichtigung des rohbaufertigen Tunnels „Eierberge“ am 5. Oktober 2012

Erfurt/Bad Staffelstein, 03.10.2012 (BA/kmn)
Der mit 3.756 Metern längste bayerische Tunnel des Projektes Nürnberg-Berlin, der Tunnel Eierberge bei Bad Staffelstein, ist rohbaufertig. Das heißt, es fehlen nur noch die Gleise und andere Bahnanlagen. Zum Abschluss der Bauetappe lädt die Bahn Anwohner und Interessierte ein, einen Blick in die neue Röhre zu werfen.

Wann? Freitag, 5. Oktober 2012, 14 bis 18 Uhr. Zufahrt? Aus Richtung Bad Staffelstein über die St 2204 von Unnersdorf in Richtung Herreth – an der „Zigeunerlinde“ rechts auf die Baustelle abbiegen und der Wegeleitung folgen.

Experten beantworten Fragen. Bratwurst oder Getränk kosten einen Euro. Der Erlös dient traditionell einem guten Zweck in der Region. Die offene Tür ist auch ein Dankeschön an die Anwohner für das Ertragen von unvermeidlichen Belästigungen während des Baus.

Diesen Beitrag weiterlesen »

CEO-Rundgänge und arabisch-deutscher Majlis auf der Innotrans 2012

Berlin, 11.09.2012 (BA/kmn)
Die InnoTrans 2012 ist die weltweit führende Fachmesse für Verkehrstechnik und findet vom 18. bis 21. September 2012 auf dem Berliner Messegelände statt. Sie bietet ihren Messeteilnehmern einen idealen Rahmen für das Knüpfen neuer Geschäftsbeziehungen und die Pflege bereits vorhandener Kontakte. Mit CEO-Rundgängen und einem arabisch-deutschen Majlis werden die Kontakt- und Geschäftsmöglichkeiten auf Spitzenebene in diesem Jahr weiter ausgebaut.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Vorletzter Brückenschlag im Projekt Nürnberg-Berlin (VDE8) in Thüringen

Erfurt, 11.09.2012 (BA/kmn)
Das Dunkeltal, in unmittelbarer Nähe des höchsten Punktes der Strecke in 600 Metern Höhe, wird am Dienstag durch die abschließende Betonage vollständig überbrückt. Die Dunkeltalbrücke ist 291 Meter lang und etwa 65 Meter hoch. Sie ist eine der typischen Thüringer Brücken des Projektes, die in einem weiten Bogen, hier mit 141 Metern Spannweite, das Kerbtal umweltfreundlich überquert. Wir sehen, wie sich die letzte Lücke in der Konstruktion mit dem Einbringen von Beton schließt. Das Betonieren in die vorbereiteten Schalungen ist ein wahrer Kraftakt. Mehrere hundert Kubikmeter Beton müssen kontinuierlich fließen. Damit wird für die vorletzte Brücke im Thüringer Wald der Lückenschluss vollzogen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Brückenschlag über das Unstruttal

Unstruttalbrücke bei KarsdorfLeipzig/Karsdorf, 07.07.2012 (BA/kmn)
Am Freitag wurde die Überbrückung des Unstruttales bei Karsdorf durch eine neue 2.668 Meter lange Eisenbahnbrücke mit einem symbolischen Lückenschluss feierlich begangen. Die neue Konstruktion ist Teil des Bahnprojektes Nürnberg-Berlin (VDE8). Thomas Webel, Minister für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt, Harri Reiche, Landrat des Burgenlandkreises, Anwohner, Abgeordnete, Politiker der umliegenden Kommunen und Jobst Paul, Konzernbevollmächtigter für das Land Sachsen-Anhalt, würdigten die großen Leistungen der Bauleute und Verantwortlichen, das Verständnis der Anwohner während der Hauptbauzeit sowie die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Zeil: „ICE-Tor nach Coburg offen“ – Vorletzter Tunneldurchschlag beim VDE 8

München/Coburg, 22.06.2012 (BA/kmn)
Seit gestern heißt es fast auf der gesamten ICE-Neubaustrecke zwischen Ebensfeld und Erfurt Licht am Ende des Tunnels. Im Landkreis Coburg hat die Deutsche Bahn beim Füllbachtunnel den Durchschlag des 21. von 22 Streckentunnels gefeiert. Bayerns Verkehrsminister Martin Zeil freut sich über den weiteren Meilenstein auf der Strecke: „Dieses imponierende Verkehrsinfrastrukturprojekt nimmt immer mehr Gestalt an. Jetzt ist endlich auch das ICE-Tor von Nürnberg nach Coburg weit offen.“ Er spielt darauf an, dass der Füllbachtunnel die unterirdische Verbindung der Neubaustrecke zur Herzogstadt an der Itz ist, die die Züge nehmen werden, wenn sie von Süden aus Coburg anfahren. „Dieser Tunnel steht wie kein zweites Bauwerk für die Anbindung der Coburger Region ans deutsche Hochgeschwindigkeitsnetz und ist in meinen Augen eigentlich der Coburg-Tunnel“, erklärt der Minister, dessen Gattin Barbara Daumiller-Zeil Patin des Füllbachtunnels ist.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sperrung im Eisenbahnknoten Erfurt vom 25. Mai (22 Uhr) bis 28. Mai 2012 (14 Uhr)

DB und EB haben umfassendes Schienenersatzverkehrskonzept vorbereitet • Neue Gleisinfrastruktur im Knoten Erfurt wird an das Elektronische Stellwerk angeschlossen

Fotostrecke: Bauarbeiten im Knoten ErfurtErfurt, 24.05.2012 (BA/gm)
Am Pfingstwochenende vom 25. Mai (22 Uhr) bis 28. Mai 2012 (14 Uhr) wird im Bereich des Erfurter Hauptbahnhofes neue Gleisinfrastruktur an das Elektronische Stellwerk (ESTW) in Erfurt angeschlossen. Während des umfassenden Softwarewechsels kann der Eisenbahnknoten Erfurt in dieser Zeit nicht von Zügen befahren werden. Deutsche Bahn AG und Erfurter Bahn haben aus diesem Grund ein umfassendes Schienenersatzverkehrskonzept auf den Weg gebracht. An den Umsteigebahnhöfen (Zug/Bus) in Erfurt Hbf, Neudietendorf, Wandersleben, Arnstadt, Weimar und Gotha werden zusätzliche Servicemitarbeiter eingesetzt, die den Reisenden behilflich sind. Diesen Beitrag weiterlesen »

Gleisbauarbeiten im nördlichen Bereich des Erfurter Hauptbahnhofes

Leipzig, 17.05.2012 (BA/gm)
Auf Grund von Gleisbauarbeiten (Einbau zweites Gleis in Richtung Erfurt Nord/Ost) im nördlichen Bereich des Erfurter Hauptbahnhofes kommt es vom 28. Mai (14.00 Uhr) bis 11. Juni 2012 (12.00 Uhr) auf den Streckenabschnitten Erfurt Hbf – Erfurt Ost und Erfurt Hbf – Erfurt Nord zu Fahrplanänderungen und Schienenersatzverkehr (SEV). Diesen Beitrag weiterlesen »

Letzter Pfeiler der Saale-Elster-Talbrücke bei Halle betoniert

Saale-Elster-TalbrückeHalle (Saale), 15.05.2012 (BA/kmn)
Bei Halle (Saale) wurde am Dienstag, 15. Mai 2012, der Pfeiler Nummer 216 der Saale-Elster-Talbrücke im Projekt Nürnberg-Berlin(VDE8) betoniert. Er gehört zur künftig längsten Bahnbrücke Deutschlands und besteht aus 820 Kubikmetern Beton und 134 Tonnen Betonstahl. Er ist 13 Meter breit, 5 Meter tief und 15 Meter hoch. Damit ist er um einiges größer als die meisten Pfeiler dieser sehr langen und flachen Brücke. Die Besonderheit: Auf ihm lagert künftig das Ende einer 110 Meter langen Stahlbrücke, auf der dann die Züge in Richtung Leipzig den Abzweig der Strecke, der in Richtung Halle führt, überqueren. Die Einzelteile der 110 Meter langen Stahlbrücke werden derzeit in Zwickau hergestellt, in wenigen Wochen beginnt die Montage am Bestimmungsort. Mit dieser Konstruktion werden Halle und Leipzig durch eine leistungsfähige Bahninfrastruktur bis in ihre Hauptbahnhöfe in die Bahn-Magistrale München-Berlin eingebunden.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Lücke mit Brücke über das Thüringer Grubental geschlossen

Moderne semi-integrale Konstruktion im Projekt Nürnberg-Berlin

Erfurt/Goldisthal, 14.05.2012 (BA/gm)
Bei Goldisthal wurde am heutigen Montag im Bahnprojekt Nürnberg-Berlin (VDE8) mit der 215 Meter langen Grubentalbrücke das gleichnamige Tal überbrückt. Dabei schlossen sich zwei verbliebene Lücken gleichzeitig, rechts und links vom Scheitelpunkt des Brückenbogens flossen je 250 Kubikmeter Beton. Damit wurde eine ungleiche Lasteinleitung auf den fertigen darunter befindlichen Bogen vermieden und einer Beschädigung vorgebeugt. Betoniert wurden je etwa 20 Meter lange sogenannte Plattenbalken, welche künftig die Fahrbahn tragen werden. Im Vergleich mit dem Herstellen der Innenschale im Tunnel wird hier die 3-fache Menge von Beton an einem Tag verbaut. Ein Transportbetonfahrzeug fasst etwa acht Kubikmeter Flüssigbeton, d. h. pro Lücke sind 31 Fahrten mit diesen Betontransportern notwendig gewesen. Acht Betonfahrzeuge waren kontinuierlich etwa 10 Stunden im Einsatz. Diesen Beitrag weiterlesen »

Gleisbauarbeiten im Bereich Erfurt Hauptbahnhof

Leipzig, 14.05.2012 (BA/gm)
Auf Grund von Gleisbauarbeiten (Rückschwenkung der Streckengleise zur Einbindung der Neubaustrecke VDE 8 in den Knoten Erfurt) im Bereich des Erfurter Hauptbahnhofs kann vom 24. Mai (22.00 Uhr) bis 25. Mai 2012 (22.00 Uhr) auf dem Streckenabschnitt Erfurt Hauptbahnhof – Erfurt Bischleben nur ein Gleis befahren werden. Dadurch kommt es zwischen Erfurt Hbf und Neudietendorf zu folgenden Fahrplanänderungen und Schienenersatzverkehr (SEV): Diesen Beitrag weiterlesen »

Erfurter Hauptbahnhof wird zu Pfingsten für 64 Stunden gesperrt

Einbindung der Aus-und Neubaustrecke Nürnberg-Erfurt-Leipzig/Halle-Berlin (VDE8) ist jetzt vorbereitet

Wird zu Pfingsten gesperrt - Der Erfurter HauptbahnhofErfurt, 13.05.2012 (BA/kmn)
Während einer 64-stündigen Totalsperrung des Erfurter Hauptbahnhofs vom 25. Mai (22 Uhr) bis 28. Mai 2012 (14 Uhr) nimmt die Deutsche Bahn AG zahlreiche neue Gleisanlagen in und um Erfurt in Betrieb. In dieser Zeit werden rund 12 Kilometer neue Gleise, 47 Weichen und 58 neue Signale – die seit März 2011 errichtet wurden – an das Elektronische Stellwerk (ESTW) angebunden. Damit erreicht die Einbindung der Aus- und Neubaustrecke Nürnberg–Erfurt–Leipzig /Halle–Berlin (Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8, VDE 8 ) in den Knoten Erfurt einen wichtigen Meilenstein.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Durchschlag des Tunnels Rennberg in Franken

Noch zwei von 25 Tunnels der Neubaustrecken befinden im Vortrieb

Coburg, 18.04.2012 (BA/kmn)
Während einer traditionellen Durchschlagsveranstal-tung wurde am Mittwoch zum 23sten Mal das Licht am Ende eines Tunnels des Neubauabschnitts im Projekt VDE8 Nürnberg-Berlin erblickt. Der 1.073 Meter lange Tunnel Rennberg bei Coburg wurde im Juli 2011 angeschlagen, d.h. der bergmännische Vortrieb durch den Berg begann. Frau Barbara Stamm, Präsi-dentin des Bayrischen Landtages hatte nach altem Brauch die Tunnelpaten-schaft übernommen, um die Schutzpatronin der Bergleute, die „Heilige Barbara“, auf Erden zu vertreten. Klaus-Dieter Josel, Deutsche Bahn AG, Kon-zernbevollmächtigter für den Freistaat Bayern, sowie der Gesamtprojektleiter VDE8, Olaf Drescher, begutachteten den Endspurt bei den bergmännischen Tunnelarbeiten.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Informationszentrum zur Neubaustrecke Erfurt-Leipzig/Halle zieht um

Gute Erfahrung mit bürgernaher Information – 57.000 Besucher – Wiedereröffnung im Frühjahr mit neuen Inhalten am Osterbergtunnel

Leipzig / Herrengosserstedt, 03.12.2011 (BA/kmn)
Der Finnetunnel im Projekt VDE 8 Nürnberg-Berlin ist rohbaufertig. Die Baustelleneinrichtung in Herrengosserstedt wird abgebaut, das Gelände der Natur und der Landwirtschaft zurückgegeben. Auch das Informationszentrum schließt nach 3 Jahren und 9 Monaten Bürgerarbeit. Es ist noch bis Sonntag, 4. Dezember 2011, 19 Uhr geöffnet. Danach beginnt der Umzug. Im Frühjahr ist die Neueröffnung mit neuen Inhalten und neuer Gestalt bei Kalzendorf am Osterbergtunnel im Saalekreis vorgesehen. Nach dem Bau der Tunnel wird ein wesentlicher Schwerpunkt auf dem nun folgenden Streckenausbau liegen. Die Inbetriebnahme der neuen Bahnstrecke ist für 2015 vorgesehen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Über 5,5 Milliarden Euro investiert die Deutsche Bahn in Mitteldeutschland

„Historische Chance für gesamte Region“ • VDE 8 als Treiber für flächendeckende Investitionen • Neuer Güterverkehrskorridor konzipiert

Leipzig Hbf aus der VogelperspektiveLeipzig, 28.09.2011 (BA/kmn)
Die Deutsche Bahn AG will in den Jahren 2012 bis 2016 rund 5,5 Milliarden Euro aus EU-, Bundes-, Landes- und Eigenmitteln in die Schienenwege in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen investieren. Mitteldeutschland bleibt weiterhin ein wichtiger Investitionsschwerpunkt für den Schienenverkehr. Auf diese Weise will die DB Leistungsfähigkeit der Schienenwege in allen drei Bundesländern weiter erhöhen. Allein in den Jahren 2007 bis 2011 hat die DB mehr als vier Milliarden Euro in die Modernisierung zahlreicher Eisenbahnknoten, Eisenbahnstrecken und die Ausstattung mit moderner elektronischer Stellwerkstechnik investiert.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Zu Ostern in das VDE8-Infozentrum Goldisthal

Infozentrum GoldisthalErfurt / Goldisthal, 21.04.2011 (BA)
Die Neu- und Ausbaustrecke Nürnberg – Berlin, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8, zählt zu den derzeit größten Bauvorhaben Europas. Bestandteil dieses Großprojektes ist die Neubaustrecke Ebensfeld – Erfurt. Sie soll als regelspurige, zweigleisige, elektrifizierte Eisenbahnstrecke Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 300 km/h ermöglichen. Bei einer Streckenlänge von 107 Kilometern werden 41 Kilometer durch 22 Tunnel und 12 Kilometer über 29 Talbrücken zurückgelegt. Besonders in Thüringen reihen sich Brücken und Tunnel dicht an dicht und wechseln einander ab.

Diesen Beitrag weiterlesen »