Archive
Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Archiv für die Kategorie „Nachhaltige Mobilität“

28 Elektrobusse für Darmstadt bis 2021

Bundesumweltministerium erteilt Förderbescheide über 9,6 Mio. Euro

Darmstadt, 03.12.2018 (BA/gm/fho)
Aus den Fördermitteln des Sofortprogrammes „Saubere Luft“ für die Beschaffung von Elektrobussen gehen 9,6 Millionen nach Darmstadt. Konkret geht das Geld in diesem Fall an die kommunalen Gesellschaften HEAG mobilo GmbH und ENTEGA AG, die damit im Busbetrieb den Systemwechsel auf Elektroantrieb voranbringen wollen. Der Darmstädter Verkehrskonzern HEAG mobilo betreibt gut die Hälfte seiner Nahverkehrsleistungen mit elektrischen Straßenbahnen. In Zukunft will der Mobilitätsdienstleister auch das innovative Potential von Elektrobussen im ÖPNV nutzen und den Systemwechsel im Omnibusbereich voranbringen. In Zusammenarbeit mit seinem kommunalen Schwesterunternehmen, der ENTEGA AG, will der Mobilitätsdienstleister nach und nach bis 2025 herkömmliche Dieselbusse durch rein elektrisch betriebene Batteriebusse ersetzen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

DB schon heute größter Ökostromverbraucher in Deutschland

80 Prozent Ökostromanteil bis 2030 • Bundesminister Andreas Scheuer: „Bund setzt Schienen und Züge weiter unter Strom“ • DB-Chef Richard Lutz: „Wir spielen den Klimavorteil der Schiene noch stärker aus“ • 2018 Anteil EE-Strom von 44 Prozent auf 57 Prozent gesteigert • 15 größte Bahnhöfe ab 2019 nur noch mit Ökostrom

80 Prozent Ökostromanteil bis 2030

Berlin, 22.11.2018 (BA/gm)
Die Deutsche Bahn ist schon heute der größte Ökostromverbraucher in Deutschland und setzt in den kommenden Jahren auf einen immer höheren Anteil von Strom aus erneuerbaren Energien. Allein in diesem Jahr steigt der Ökostromanteil am Bahnstrom um 13 Prozentpunkte. (2018: 57 Prozent, 2017: 44 Prozent). Der DB-Vorstandsvorsitzende Dr. Richard Lutz kündigte in Gegenwart von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer eine neue Offensive für den Klimaschutz an.

Bis zum Jahr 2030 will die DB den Anteil von Ökostrom am Bahnstrom auf 80 Prozent erhöhen: „Wir spielen den Klimavorteil der Schiene noch stärker und ganz bewusst aus! Denn klar ist: Bahnfahren ist gelebter Klimaschutz. Kein anderes Verkehrsmittel schont die Umwelt so wirksam und nachhaltig“, so Lutz am vergangenen Dienstag auf einer Pressekonferenz im neuen Öko-Flaggschiff der DB – dem ICE 4 – in Berlin. Die Bahn werde in den kommenden Jahren 50 Millionen Euro zusätzlich in den aktiven Klimaschutz investieren.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Darmstadt: Kostenlose Testfahrten mit Elektrobus

HEAG mobilo bietet am heutigen Donnerstag kostenlose Testfahrten mit Elektrobus Aptis von Alstom

Elektrobus Aptis

Darmstadt, 22.11.2018 (BA/gm/lsa)
Die HEAG mobilo testet derzeit den Elektrobus Aptis von NTL – einem Tochterunternehmen des französischen Herstellers Alstom. Am heutigen Donnerstag (22.11.2018) haben Fahrgäste die Möglichkeit, an einer von vier kostenlosen Testfahrten mit dem elektrisch angetriebenen Bus teilzunehmen. Abfahrt ist vor dem Kongresszentrum darmstadtium.

Die Touren starten jeweils um 13 Uhr, 13.30 Uhr, 14 Uhr und 14.30 Uhr und führen ohne Zwischenhalt vom Cityring zum Hauptbahnhof und zurück. An Bord beantwortet ein Mitarbeiter des Verkehrskonzerns Fragen zum Fahrzeug.

BMVI startet neuen Förderaufruf Ladeinfrastruktur

Scheuer: Wir bringen den Strom gezielt zu den Autos

Berlin, 20.11.2018 (BA/gm)
Am gestrigen Montag hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) seinen dritten Aufruf zur Förderung des Aufbaus von öffentlich zugänglicher Ladeinfrastruktur veröffentlicht. Ab dem 22. November 2018 können erneut Förderanträge für E-Ladestationen gestellt werden. Mit dem dritten Aufruf des Bundesprogramms Ladeinfrastruktur fördert das BMVI die Errichtung von bis zu 10.000 Normal- und 3.000 Schnellladepunkten. Dafür stehen rund 70 Millionen Euro bereit. Der Aufruf endet am 20. Februar 2019.  Diesen Beitrag weiterlesen »

5 Jahre E-Busse in Wien: 1.000 Tonnen CO2 eingespart!

Wien, 12.11.2018 (BA/gm)
Insgesamt zwölf acht-Meter-Busse sind seit Sommer 2013 auf den Linien 2A und 3A umweltfreundlich unterwegs. Jeder einzelne davon hat bislang rund 110.000 Kilometer auf den Rädern – insgesamt sind es mehr als 1,3 Millionen Kilometer. Im Vergleich zu einem klassisch betriebenen Linienbus wurden so in den vergangenen fünf Jahren mehr als 1.000 Tonnen CO2 eingespart. Zum Vergleich: Das entspricht einem CO2-Ausstoß von rund 400 Wienerinnen und Wienern.   Diesen Beitrag weiterlesen »

Alles Grün: Deutsche Bahn setzt NRW aufs Rad

Auf der Jagd nach dem Rekord: Knacken „FordPass Bike“-Nutzer die magische Marke von einer halben Million Fahrten? • Aktionsangebot „GruenerNovember“ spart 39 Euro Jahresgebühr

Deutsche Bahn setzt NRW aufs Rad

Düsseldorf, 01.11.2018 (BA/gm)
Rauf aufs Rad: Im Rahmen des Aktionsmonats Grüner November setzt die Deutsche Bahn (DB) auf Rekorde für mehr Klimaschutz, Ressourcenschonung und gesundheitliche Fitness. Ganz vorn dabei ist das DB-Leihradangebot der Call a Bike-Familie, bekannt in Düsseldorf und Köln als FordPass Bike. Neukunden erhalten den Komforttarif Exklusiv im November 2018 ein Jahr gratis und sind die erste halbe Stunde jeder Fahrt kostenlos unterwegs – eine Ersparnis von immerhin 39 Euro.

Boris Fricke, Produktmanager Fahrradvermietung bei der DB, hofft mit der Idee auf einen diesjährigen Call a Bike-Fahrtenrekord in NRW: „Aktuell freuen wir uns über rund 450.000 Fahrten mit dem FordPass Bike und wir sind sicher, da geht noch mehr. Im Grünen November 2018 wollen wir die magische Marke von einer halben Million Fahrten knacken. Dazu fehlen, Stand Ende Oktober 2018, noch rund 45.000. Ich bin überzeugt, NRW schafft das!“  Diesen Beitrag weiterlesen »

WSW erweitern Bezahlmöglichkeiten an E-Ladesäulen

Wuppertal, 31.10.2018 (BA/gm)
Die WSW haben ein neues Bezahlsystem an ihren E-Ladesäulen im Wuppertaler Stadtgebiet eingeführt. Damit wollen die Stadtwerke Elektro-Mobilisten, die keine Ladekarte der WSW besitzen, die Nutzung der Ladepunkte erleichtern. Um das neue System „Ladepay“ zu nutzen, werden ein Smartphone und ein Paypal-Konto benötigt. Nach dem Scannen eines QR-Codes kann der Kunde den für ihn passenden Abrechnungstarif auswählen. Abgerechnet wir nicht nach der Lademenge, sondern nach Ladezeit.  Diesen Beitrag weiterlesen »

ÖBB: Die Klimalok nimmt für „100% grüne Mobilität“ Fahrt auf

Seit Sommer 2018 sind die ÖBB zu 100 Prozent mit grünem Bahnstrom unterwegs ˖ bis 2030 ist „100% grüne Mobilität“ das erklärte Ziel ˖ Gemäß diesem Motto ist die ÖBB-Klimalok seit kurzem in ganz Österreich unterwegs

Wien, 17.10.2018 (BA/gm)
„ÖBB – 100% grüne Mobilität“, dafür hat die ÖBB-Klimalok Fahrt aufgenommen. Andreas Matthä, CEO ÖBB, und Verkehrsminister Norbert Hofer haben ihr am gestrigen Dienstag viel Erfolg für die Fahrten gewünscht. Mit 10.000 PS und bis zu 230 km/h trägt die Taurus-Lok nun die Botschaft der Umwelt- und Klimaschutzkampagne quer durch Österreich. Sie soll noch mehr Lust aufs Bahn fahren machen und das Bewusstsein schärfen, dass Bahnfahrer CO2-Sparer sind.

Denn Reisen mit der Bahn ist nicht nur bequem. Es spart Zeit und ist besonders umweltfreundlich. Eine Fahrt mit den ÖBB verursacht 15-mal weniger CO2 als mit dem Auto und sogar 21-mal weniger als ein LKW für eine Tonne Fracht. Im Sinne der Klimaziele von Paris ist Bahnfahren also DIE Mobilität der Zukunft.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Salzburg AG: Maßnahmenpaket für den Obus

100 Obusse bis Dezember 2018 wieder einsatzbereit

Salzburg AG: Maßnahmenpaket für den Obus

Salzburg, 16.10.2018 (BA/gm)
Die Salzburg AG hat rasch auf die Probleme im Verkehrsbereich reagiert und in weniger als einer Woche ein umfassendes Maßnahmenpaket erarbeitet, um die akute Situation bei Obuslenkern und Flotte so schnell als möglich zu lösen. „Unsere Obuslenkerinnen und Obuslenker leisten tagtäglich einen unglaublichen Job. Es hat für uns oberste Priorität die angespannte Situation rasch zu entschärfen“, sagt Leonhard Schitter; Vorstandssprecher der Salzburg AG.

Das Maßnahmenpaket besteht aus drei Schwerpunkten: Reparaturen/ Technik, Investitionen und Personal inklusive Sofortmaßnahmen für eine Verbesserung der aktuellen Situation beim Obus. Dieses Maßnahmenpaket wurde auch an den AR-Vorsitzenden Wilfried Haslauer übermittelt: „Ich begrüße das rasche Handeln des Unternehmens und bin zuversichtlich, dass die Maßnahmen greifen und bei den Kundinnen und Kunden ankommen. Die Salzburg AG ist unverzichtbar für einen starken Öffentlichen Verkehr in Salzburg“, sagt AR-Vorsitzender Wilfried Haslauer.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Wuppertaler entdecken die Elektromobilität

Wuppertal, 15.10.2018 (BA/gm)
Immer mehr Menschen in Wuppertal nutzen Elektromobilität und andere umweltfreundliche Alternativen für den Fahrzeug-Antrieb. Die WSW verzeichnen in diesem Jahr eine deutlich stärkere Nachfrage nach Förderungen für emissionsarme Mobilität. Dazu gehören E-Fahrzeuge, Erdgasautos und Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge. Die Stadtwerke unterstützen ihre Energiekundinnen und -kunden bei der Anschaffung umweltfreundlicher PKW und Zweiräder mit Zuschüssen aus dem WSW Klimafonds. Die Höhe der Förderbeträge liegt zwischen 150 und 1.000 Euro pro Maßnahme.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Mobilität: Erster E-Bus Hessens ist ein historischer Schritt für bessere Luft

Wiesbaden, 12.10.2018 (BA/gm)
Aus Sicht der GRÜNEN im Landtag von Hessen ist der Start der ersten E-Bus-Linie Hessens ein historischer Schritt für bessere Luft in den Städten und mehr Klimaschutz. „Verbrennungsmotoren schaden der Lebensqualität und der Gesundheit der Menschen, und sie treiben die Erdüberhitzung voran“, erklärt Karin Müller, verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Mehr Elektrobusse für München: MVG bekommt bis zu 40 weitere E-Fahrzeuge

München, 10.10.2018 (BA/gm)
Die Stadtwerke München (SWM) beschaffen für die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) bis zu 40 weitere Elektrobusse. In einem ersten Schritt wurden soeben die ersten sechs bestellt. Es handelt sich dabei um vier E-Solobusse (12 Meter lang) und zwei E-Gelenkbusse (18 Meter lang). Die Solobusse werden im zweiten Halbjahr 2019 in München erwartet und sind für die erste reine E-Buslinie der MVG vorgesehen. Die beiden ersten Elektro-Gelenkbusse kommen 2020. Die Verträge umfassen Optionen über 16 weitere E-Solobusse und acht zusätzliche E-Gelenkbusse. Diese Fahrzeuge sollen beschafft werden, sobald sich die ersten Busse im realen Fahrgastbetrieb in München bewährt haben.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Wiener Linien: auto.Bus – Seestadt

Wien, 22.09.2018 (BA/gm)
Bevor der automatisierte Bus Anfang 2019 in der Seestadt fahren soll, wird er auf geschlossenem Gelände auf Herz und Nieren geprüft und getestet.

Unterwegs sein soll auf dieser ersten vollautomatischen Buslinie der Kleinbus „AUTONOM SHUTTLE“ der Firma NAVYA. Er bietet Platz für bis zu 10 Fahrgäste, wird von einem Elektromotor angetrieben und ist schon heute auf verschiedenen Teststrecken weltweit unterwegs. Der Bus ist mit bis zu 20km/h unterwegs und einer der 11 Plätze ist für einen Operator reserviert, der für die Sicherheit an Board zuständig sein wird. Diesen Beitrag weiterlesen »

Alstoms Wasserstoff-Züge starten im öffentlichen Linienverkehr in Niedersachsen

Bremervörde, 17.09.2018 (BA/gm)

Coradia iLint

Es war eine Weltpremiere, zu der Europas größter Schienenfahrzeugbauer Alstom, Niedersachsens Wirtschafts- und Verkehrsministerium, das Bundesverkehrsministerium sowie die Landesnah-verkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) und die Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser (evb) am gestrigen Sonntag nach Bremervörde eingeladen hatten.

Ein sprichwörtlich „Großer Bahnhof“ und dichtes Gedränge herrschten am Gleis, als dort unter den Augen zahlreicher Gäste und Pressevertreter aus dem In- und Ausland der weltweit erste Wasserstoff-Brennstoffzellen-zug einfuhr. Der von Alstom im niedersächsischen Salzgitter gebaute „Coradia iLint“ hat Brennstoffzellen an Bord, die Wasserstoff und Sauerstoff in Strom umwandeln und so den Schadstoffausstoß im täglichen Betrieb auf Null reduzieren. Schon ab dem heutigen Montag (17. September 2018) werden zwei dieser Züge Fahrgäste befördern – dann zum ersten Mal regulär im öffentlichen Linienverkehr und nach festem Fahrplan.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Alternative Antriebe im Nahverkehr vor Durchbruch

Allianz pro Schiene: Wasserstoff- und Batteriezüge „Anfang vom Ende des Diesels“

Wasserstoff-Brennstoffzellenzug Coradia iLint

Bremervörde/Berlin, 16.09.2018 (BA/gm)
Die Betriebsaufnahme des weltweit ersten Wasserstoffzuges im regulären Fahrgastverkehr am heutigen Sonntag in Niedersachsen ist nach Auffassung der Allianz pro Schiene „ein Meilenstein im Klimaschutz“. Der Geschäftsführer des Verkehrsbündnisses, Dirk Flege, nannte die Premierenfahrt den „Anfang vom Ende des Dieselantriebs im Schienen-personennahverkehr“.

Der Wasserstoff-Brennstoffzellenzug Coradia iLint von Alstom fährt im Auftrag der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen von Cuxhaven über Bremerhaven und Bremervörde nach Buxtehude. Der Allianz pro Schiene-Geschäftsführer, der an der in Bremervörde startenden Premieren-fahrt teilnahm, verwies auf weitere Alternativen zum Dieselantrieb, die bald zum Einsatz kommen: Batteriezüge, die Nahdistanzen auch ohne Oberleitung elektrisch zurücklegen können.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Wuppertal: Oberbürgermeister Mucke startet Klimatour

Elektro-Busse sind für Wuppertal leider zu schwach ˖ Die Leistung reicht nicht aus, um langfristig die vielen Anstiege auf den Straßen zu meistern ˖ Deshalb setzen die Stadtwerke auf Wasserstoff-Busse

Wasserstoff-Bus

Wuppertal, 13.09.2018 (BA/gm)
Am vergangenen Montag fuhren Oberbürgermeister Andreas Mucke, Dezernent Frank Meyer, Ulrich Jäger, Geschäftsführer der Wuppertaler Stadtwerke und Conrad Tschersich von der AWG mit einem geliehenen Wasserstoffbus zum Müllheizkraftwerk. Dort wird in den kommenden Monaten eine Wasserstofftankstelle gebaut. Lange wurde diskutiert, welcher Standort in Frage kommt. Das Müllheizkraftwerk hat sich mit Abstand als beste Möglichkeit erwiesen, da hier durch Müllverbrennung Strom entsteht. Mit diesem wird eine Produktionsanlage betrieben, die aus Wasser Wasserstoff gewinnt. Dadurch kann Wasserstoff an diesem Standort günstig produziert werden.  Diesen Beitrag weiterlesen »

ÖBB und Siemens entwickeln Akkutriebzug

Einsatz auf nicht-elektrifizierten Bahnstrecken • Test im Fahrgasteinsatz in zweiter Jahreshälfte 2019 geplant • Umweltfreundlicherer Betrieb durch bis zu 50 Prozent weniger CO2 Emission im Vergleich zum Dieselantrieb

Akkutriebzug

Wien, 11.09.2018 (BA/gm)
Gemeinsam investieren Siemens und ÖBB viel Know-How, um die Zukunft des Personenverkehrs noch umweltfreundlicher zu gestalten. Der in Wien vorgestellte Prototyp des Cityjet eco ist das erste Ergebnis dieses innovativen Pilotprojekts. Mit diesem Zug kann künftig eine nachhaltige Alternative zu Dieselfahrzeugen abseits der Hauptverkehrsrouten geboten werden.

Bahnfahren noch umweltfreundlicher
Der Cityjet eco ist eine Alternative für nicht-elektrifizierte Strecken, die heute größtenteils mit dieselbetriebenen Personenzügen befahren werden. Evelyn Palla, Mitglied des Vorstands der ÖBB-Personenverkehr AG: „Mit dem Cityjet eco stellen die ÖBB den ersten Prototyp einer neuen Generation von Akkutriebzügen auf die Schiene. Dieses Leuchtturmprojekt hat das Potential, die noch vorhandenen Treibhausgasemissionen im österreichischen Bahnverkehr weiter massiv zu reduzieren, und das Angebot für unsere Fahrgäste gleichzeitig auf Cityjet-Niveau anzuheben. Mit dem Cityjet eco läuten die ÖBB somit ein neues Zeitalter für einen noch umweltfreundlichen Bahnverkehr ein.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

Solaris verkauft 50 O-Busse in Rumänien

Bolechowo, 26.08.2018 (BA/gm)

Solaris verkauft 50 O-Busse in Rumänien

Bis zu 50 Trollino 18 O-Busse könnten innerhalb der nächsten vier Jahre auf den Straßen der rumänischen Stadt Cluj-Napoca. Dies werden die ersten Gelenkoberleitungsbusse mit dem grünen Dackel-Logo in diesem Land sein. Der Wert des Auftrags beläuft sich auf nahezu 29 Millionen Euro.

Solaris Bus & Coach S.A. unterzeichnete einen Rahmenvertrag für die Lieferung von 50 Stück der Trollino 18 an die rumänische Stadt Cluj-Napoca. Auftraggeber ist die Stadtverwaltung, doch betreiben wird die Busse das lokale Nahverkehrsunternehmen CTP Cluj Napoca. Gemäß Vertrag sollen die Fahrzeuge in Tranchen halbjährlich geliefert werden.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Akku-Netz statt Dieselnetz?

TU Berlin, Bombardier und VVO untersuchen alternative Antriebe

Dresden, 22.08.2018 (BA/gm)
Das Dieselnetz im Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) umfasst vier Nebenstrecken ab Dresden in die Westlausitz, ins Osterzgebirge und in die Sächsische Schweiz. Derzeit sind dort Dieseltriebwagen des Typs Desiro im Einsatz. In Vorbereitung der Neuvergabe des Netzes ab 2024 untersucht die Technische Universität Berlin nun gemeinsam mit Bombardier Transportation die Möglichkeit, Fahrzeuge mit einen batterieelektrischen Antrieb auf diesen nicht oder nur teilweise elektrifizierten Strecken einzusetzen. Der TALENT 3 Batterietriebzug (BEMU, von „Battery Electrical Multiple Unit“) von Bombardier kann unter Oberleitung als Elektrotriebzug und auf oberleitungsfreien Strecken im Batteriebetrieb fahren und so Dieseltriebzüge ersetzen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Die weiteren Elektrobusse von Solaris fahren nach Berlin

Bolechowo, 19.08.2018 (BA/gm)
Die Berliner Verkehrsgesellschaft BVG entschied sich, die Vorteile der langjährigen Erfahrung von Solaris bei der Herstellung von Elektrobussen zu nutzen und bestellte 15 emissionsfreie, 12 Meter lange Fahrzeuge. Sie kommen in die deutsche Hauptstadt im Jahre 2019.  Diesen Beitrag weiterlesen »