Archive
Dezember 2017
M D M D F S S
« Nov    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Archiv für die Kategorie „Nachhaltige Mobilität“

Wiener Linien: Erstmals große Elektrobusse für Wien

Wien, 12.12.2017 (BA/gm)
Die Wiener Linien gehen im Bereich der E-Mobilität den nächsten Schritt: Nach einer europaweiten Ausschreibung erhielt Hersteller Rampini den Zuschlag zur Lieferung von insgesamt sieben großen Elektrobussen. Bereits Ende 2018 wird der erste E-Bus in Wien unterwegs sein. Die neuen 12 Meter langen Busse werden auf der Linie 4A zum Einsatz kommen. Die Umstellung wird 2019 abgeschlossen sein.  Diesen Beitrag weiterlesen »

KVB beschafft 50 weitere E-Busse

NRW fördert das Projekt „Smart City KVB“ mit über 13 Millionen Euro

Köln, 05.12.2017 (BA/gm)
Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die Beschaffung von weiteren 50 komplett emissionsfreien E-Bussen bei den Kölner Verkehrs-Betrieben (KVB). Verkehrsminister Hendrik Wüst übergab am gestrigen Montag einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 13,28 Millionen Euro an die KVB. Das Unternehmen wird bis 2021 weitere Bus-Linien links- und rechtsrheinisch auf den E-Betrieb umstellen.

Mit der Förderung durch das Land NRW ist es der KVB möglich, 50 weitere E-Busse zu beschaffen. Hierfür hat die KVB einen Industriedialog gestartet, um gute Angebote der Fahrzeugindustrie zu finden. Gefördert werden nach Paragraf 13 des ÖPNV-Gesetzes NRW 60 Prozent der Mehrkosten eines E-Busses im Vergleich zur Beschaffung gleichgroßer Dieselbusse. Für das Land Nordrhein-Westfalen begleitet die Nahverkehr Rheinland GmbH (NVR) das Projekt „Smart City KVB“.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Erster Auftrag Wasserstoffzug: Alstom und LNVG unterschreiben Vertrag

Minister Lies: „Die Zu(g)kunft beginnt in Niedersachsen“ • Brennstoffzellen-Züge ersetzen Dieselzüge • Land fördert Anschaffung mit 81,3 Millionen Euro • Alstom produziert in Salzgitter 14 Coradia iLint für die LNVG • Linde übernimmt Wasserstoffversorgung der Züge

Erster Auftrag für Wasserstoffzug

Wolfsburg, 10.11.2017 (BA/gm)
Darin waren sich alle Beteiligten bei der Vertragsunterzeichnung am gestrigen Donnerstag in Wolfsburg einig: Der Zug der Zukunft wird von Wasserstoff angetrieben, fährt komplett emissionsfrei und wird zuerst in Niedersachsen den Personenverkehr aufnehmen. Produziert wird der „Coradia iLint“ vom Schienenfahrzeugbauer Alstom für die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG).

Insgesamt 14 Brennstoffzellen-Züge werden im Werk Salzgitter gefertigt und sollen ab Dezember 2021 Reisende zwischen Cuxhaven, Bremerhaven, Bremervörde und Buxtehude befördern. Sie ersetzen dort die Dieseltriebwagen der Elbe-Weser-Verkehrsbetriebe (evb) und reduzieren den Schadstoff-Ausstoß im täglichen Betrieb auf Null. Die Versorgung der Züge mit Wasserstoff wird über eine eigene Tankstelle von der Linde Group sichergestellt. Rund 1.000 Kilometer kann der iLint mit einer Tankfüllung zurücklegen, bei Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 140 Km/h.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Nahverkehrsbranche präsentiert sich mit dem „CleanShuttle“ als Vorreiter

Köln, 06.11.2017 (BA/gm)

TramTrain aus Karlsruhe

Bereits heute ersparen Busse und Bahnen in Deutschland 20 Millionen Autofahrten am Tag. Die vom 6. bis 17. November 2017 in Bonn stattfindende Weltklimakonferenz COP 23 haben die Stadtwerke Bonn (SWB), der Nahverkehr Rheinland (NVR), der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) sowie weitere beteiligte Akteure daher zum Anlass genommen, um Bus und Bahn im Rahmen eines Aktionstages noch stärker als attraktive und vor allem klimafreundliche Alternative im Mobilitätsangebot zu positionieren. Im Mittelpunkt stand dabei die öffentliche Vorstellung des CleanShuttle, der die rund 25.000 Teilnehmer der Weltklimakonferenz in den nächsten zwei Wochen umweltfreundlich mit Elektro-, Brennstoffzellen- und Hybridbussen befördern wird.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Land NÖ startet Beschaffungsaktion für mehr als 100 E-Autos

Mikl-Leitner und Pernkopf: Bis 2020 rund 20 Prozent des Landes-Fuhrparks auf E-Mobilität umstellen

St. Pölten, 01.11.2017 (BA/gm)
Das Land Niederösterreich wird gemeinsam mit Gemeinden und nahestehenden Institutionen eine große Beschaffungsaktion für Elektro-Autos starten. Das gaben am gestrigen Dienstag Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und LH-Stv. Stephan Pernkopf im Zuge einer Pressekonferenz im NÖ Landhaus bekannt.

Landeshauptfrau Mikl-Leitner erinnerte eingangs an das vor einigen Wochen präsentierte Mobilitätspaket, das in den Jahren 2018 bis 2022 Investitionen von rund 3,3 Milliarden Euro gemeinsam mit dem Bund vorsehe. „Mit dem Mobilitätspaket haben wir uns vor allem mit der Frage beschäftigt, wo wir in Zukunft fahren. Heute beschäftigen wir uns mit der Frage, wie wir in Zukunft fahren“, so Mikl-Leitner: „Und die Antwort lautet immer mehr elektrisch.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

Erstes autonomes Fahrzeug im deutschen Straßenverkehr

Selbstfahrender Linienbus der Deutschen Bahn ab heute im bayerischen Bad Birnbach unterwegs • Digitalisierung bietet große Chancen für öffentlichen Nahverkehr in ländlichen Räumen

Berlin, 26.10.2017 (BA7gm)
Lautlos gleitet der weiß-rote Kleinbus durch die Straßen des niederbayerischen Kurorts Bad Birnbach. Autofahrern und Fußgängern begegnet ein Elektrobus, der nicht nur leise und umweltfreundlich ist. Er hat auch keinen Fahrer und weder Lenkrad noch Gaspedal. Nur ein Fahrtbegleiter ist an Bord, der bei Bedarf eingreifen kann. Das Fahrzeug rollt auf der rund 700 Meter langen Strecke vom Ortszentrum zur Therme über öffentliche Straßen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Elektrobusse für München: Erste Fahrzeuge einsatzbereit

Öffentliche Präsentation am Samstag (21.10.2017)

Elektrobusse für München

München, 18.10.2017 (BA/gm)
Die beiden ersten Elektrobusse für München sind einsatzbereit! Am kommenden Samstag (21. Oktober 2017) werden die zwei zwölf Meter langen Fahrzeuge des Herstellers Ebusco im MVG Museum erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Anschließend stehen weitere Einweisungen für die Fahrerinnen und Fahrer auf dem Programm, bevor die „Stromer“ im November 2017 im MVG-Busnetz in den Fahrgasteinsatz gehen sollen.

Startschuss für eigene E-Busflotte
Es handelt sich bei den beiden Neuen in der MVG-Flotte um die ersten rein elektrisch betriebenen Fahrzeuge für den eigenen Fuhrpark. Die sieben bisher eingesetzten Elektrobusse waren Pilotfahrzeuge von anderen Unternehmen bzw. Herstellern, die jeweils nur für einen begrenzten Zeitraum testweise in München unterwegs waren.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Neue Gas-Lkw von Volvo Trucks senken den CO2-Ausstoß um 20 bis 100 Prozent

Gothenburg, 04.10.2017 (BA/gm)
Volvo stellt aktuell gasbetriebene Lkw vor, mit denen der CO2-Ausstoß um 20 bis 100 Prozent gesenkt werden kann. Dabei liegt der Fokus stark auf neuen und energieeffizienten Technologien für gasbetriebene Fahrzeuge. Volvo Trucks kann damit die Auswirkungen des schweren Regional- und Fernverkehrs auf das Klima erheblich senken und das bei gleicher Leistung wie in einem Diesel-Lkw.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Salzburg AG startet Testbetrieb mit Mega-Obus

Mega-Obus

Salzburg, 26.09.2017 (BA/gm)
Am Montag, 2. Oktober 2017 startet der dreimonatige Testbetrieb mit Salzburgs erstem Doppelgelenk-Obus. Der 25 Meter lange Obus bietet 203 Fahrgästen Platz, fährt zu 100 % mit erneuerbarer Energie, stößt Null-Emissionen aus, ist barrierefrei und klimatisiert. Bei positivem Abschluss des Testbetriebs plant die Salzburg AG den Kauf von neun Doppelgelenk-Obussen. Dafür werden rd. 11 Mio. Euro investiert und ab 2020 könnte die Flotte schon fahrbereit in Salzburg sein.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Ab 2020 abgasfreie Busse in Essen und Mülheim

Machbarkeitsstudie empfiehlt Ruhrbahn Testbetrieb

Essen/Mülheim, 22.09.2017 (BA/gm)
Ist eine Elektrifizierung der Buslinien im Bedienungsgebiet der Ruhrbahn betrieblich und technisch möglich sowie wirtschaftlich sinnvoll? Antworten auf diese Fragen liefert jetzt eine im Januar 2017 durch die Ruhrbahn in Auftrag gegebene Machbarkeitsstudie.

Als relevante Elektrobuskonzepte wurden von ebusplan Batterie- und Brennstoffzellenbusse identifiziert und im Rahmen der Studie betrachtet. Mit Blick auf die Umweltauswirkungen unterscheiden sich beide Konzepte bei Bezug von Ökostrom kaum. „Durch die Umstellung auf Elektrobusse können gegenüber der Dieselreferenz mit Abgasnorm Euro VI nicht unerhebliche Mengen an globalen und lokalen Emissionen eingespart werden. Bei einer vollständigen Umstellung auf Elektrobusse können jährlich mindestens 25.500 Tonnen CO2, 9,5 Tonnen NOx und 200 Kilogramm Feinstaub eingespart werden“, erklärt Matthias Rogge, Geschäftsführer ebusplan.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Größte Ausschreibung von Elektrobussen in Deutschland gestartet

Konzept und Beratung durch Team Jasper von Heuking Kühn Lüer Wojtek

Düsseldorf, 16.09.2017 (BA/gm)
Die ESWE Verkehrsgesellschaft in Wiesbaden startet das deutschlandweit größte Vergabeverfahren für 220 Elektrobusse und die zugehörige Ladeinfrastruktur. Das Projekt wurde europaweit veröffentlicht. Damit will Wiesbaden als erste Stadt in Deutschland komplett auf emissionsfreien Nahverkehr umstellen. Die ersten Elektrobusse sollen schon ab 2019 in Wiesbaden fahren.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Brüssel: Solaris gewann die Bestellung für die ersten Elektrobusse

Bolechowo, 02.08.2017 (BA/gm)

Elektrobusse für Brüssel

Der größte Verkehrsbetreiber von der belgischen Hauptstadt, STIB, hat ihre ersten Batteriebusse bei Solaris Bus & Coach bestellt. Die sieben Stück von Solaris Urbino 8,9 LE electric werden laut dem Vertrag im ersten Quartal des Jahres 2018 nach Brüssel geliefert.

Gemäß der Bestellung, die vor ein paar Tagen bei der Firma Solaris Bus & Coach angekommen ist, werden die Fahrzeuge mit dem Traktionsmotor (160 kW) ausgerüstet. Sie werden über die elektrische Ausstattung von dem polnischen Hersteller Medcom verfügen. Die Busse werden emissionsfrei unterwegs sein und mit den Batterien mit einer Kapazität von 160 kWh ausgestattet, die über einen Plug-In-Anschluss aufgeladen werden können.  Diesen Beitrag weiterlesen »

MVG unter Strom: Weitere Elektrobusse kommen

München, 25.07.2017 (BA/gm)
Der Elektromobilität gehört die Zukunft. Daher werden die Stadtwerke München (SWM) weitere Elektrobusse für den Fuhrpark der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) beschaffen, darunter nun auch erstmals elektrisch betriebene Gelenkbusse. „Wir wollen weg vom Öl, um unabhängig von fossilen, nur begrenzt verfügbaren Energieträgern zu werden“, sagt MVG-Chef Ingo Wortmann. „Daher setzen wir auch beim Bus auf 100 Pro-zent Elektromobilität.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

E-Mobilität in Polen

Owińska, 17.07.2017 (BA/gm)

Solaris Urbino 12 electric

Das Jahr 2017 ist reich an Ausschreibungen für Lieferung von Batteriebussen auf dem polnischen Markt. Nur in den letzten Monaten hat das Unternehmen Solaris Bus & Coach weitere Verträge für Lieferung der Batteriebusse für folgende Städte unterschrieben: Chodzież, Ostrów Wielkopolski, Sosnowiec und Września.

Die polnischen Verkehrsbetreiber investieren schon seit ein paar Jahren in die alternativ angetriebenen Batteriebusse mit dem Vertrauen, dass diese Dieselbusse hervorragend ersetzen können. Der Trend ist nicht nur in europäischen Städten, sondern auch in Weltmetropolien zu sehen. Seit 2016 ist der Technologiewechsel auch in Polen zu merken. Zu Städten, die Solaris-Elektrobusse schon seit längerer Zeit in der Flotte haben, gehören u.a.: Ostrołęka, Inowrocław und Jaworzno, in denen die Batteriebusse seit dem Jahr 2015 in Betrieb sind.  Diesen Beitrag weiterlesen »

BMVI fördert Züge und Schiffe mit Brennstoffzellenantrieb

Berlin, 06.07.2017 (BA/gm)
Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) öffnet den zweiten Aufruf für das Förderprogramm Marktaktivierung im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP 2). Im Fokus des Aufrufs stehen Züge und Schiffe mit Brennstoffzellenantrieb. Technisch ausgereifte Produkte sollen damit am Markt wettbewerbsfähig werden. Anträge können ab sofort gestellt werden.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Linie 100: MVG testet seit dem 1. Juli 2017 Elektro-Gelenkbus

München, 02.07.2017 (BA/gm)

MVG testet Elektro-Gelenkbus

Seit dem gestrigen Samstag, 1. Juli, bis voraussichtlich Sonntag, 9. Juli 2017, testen die Stadtwerke München (SWM) und die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) einen weiteren Elektrobus. Es handelt sich dieses Mal um einen batterie-elektrischen Gelenkbus. Das 18 Meter lange Niederflurfahrzeug des Herstellers Sileo (Typenbezeichnung S 18) soll auf der StadtBus-Linie 100 (MVG Museenlinie) eingesetzt werden. Es bietet gut 100 Fahrgästen Platz.

Angetrieben wird der Elektrobus an zwei Achsen von insgesamt vier radnahen Motoren mit einer Leistung von je 120 kW (480 kW insgesamt). Als Speichermedium nutzt das Fahrzeug eine Lithium-Eisen-Phosphat-Batterie mit einer Kapazität von 300 kWh, die auf dem Dach platziert ist. Die Reichweite einer Ladung beträgt nach Herstellerangaben bis zu 300 Kilometer.   Diesen Beitrag weiterlesen »

WSW und AWG machen den Busverkehr umweltfreundlicher

Ab 2018 wollen die WSW Brennstoffzellenbusse einsetzen, die emissionsarm mit Wasserstoff fahren • Der umweltfreundliche Treibstoff wird von der AWG hergestellt

Brennstoffzellen-Hybridbus

Wuppertal, 22.06.2017 (BA/gm)
In einem gemeinsamen konzernübergreifenden Projekt wollen die beiden städtischen Tochterunternehmen WSW und AWG den öffentlichen Personennahverkehr in Wuppertal noch grüner machen. Nachdem die Schwebebahn bereits seit mehreren Jahren mit Strom aus regenerativen Quellen fährt, soll ab 2018 der wasserstoffbetriebene Busverkehr in Wuppertal starten. Dann nämlich will die WSW mobil zehn Brennstoffzellen-Busse in ihrem Netz einsetzen. Die Pläne sind konkret: Der Beschaffungsprozess hat gerade mit einer europaweiten Ausschreibung begonnen. Dabei geht es nicht nur um Fahrzeuge für Wuppertal, sondern die WSW übernehmen auch die Beschaffung von insgesamt 63 Brennstoffzellen-Bussen für Partner-Betriebe aus Deutschland und Italien.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Elektrobusse von Solaris in Nürnberg und Fürth

Bolechowo-Osiedle, 29.05.2017 (BA/gm)
Solaris Bus & Coach hat im April 2017 zwei neue Verträge für die Lieferung von zwei Batteriebussen in Deutschland unterzeichnet. Der erste Vertrag wurde mit dem Verkehrsbetreiber VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft aus Nürnberg unterschrieben. Ein sehr ähnliches Modell hat die Firma Infra Fürth Verkehr GmbH bestellt.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Kooperation zwischen Niedersachsen und China bei Elektromobilität kommt voran

Minister Lies zieht positive Zwischenbilanz der Delegationsreise

Hannover, 28.05.2017 (BA/gm)
Im Rahmen seiner Reise an der Spitze einer 30-köpfigen Wirtschaftsdelegation kann Minister Olaf Lies bereits eine positive Zwischenbilanz ziehen. So hat die zuständige chinesische Behörde aktuell ein drittes Joint-Venture für VW in China genehmigt. Grundsätzlich dürfen ausländische Autohersteller in China maximal zwei solcher Kooperationen eingehen. Die strenge Quote für Elektrofahrzeuge macht nun diese Ausnahme möglich: Der chinesische Autobauer JAC und VW werden gemeinsam 700 Millionen Euro investieren und 25 Jahre lang je 100.000 E-Fahrzeuge produzieren.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Innovativer People und Cargo Mover für den Stadtverkehr der Zukunft

Systemanbieter ZF schließt Kooperationsvertrag mit der e.GO Mobile AG • Verabredetes Joint Venture e.GO Moove soll People und Cargo Mover entwickeln, produzieren und vertreiben • ZF liefert elektrische Antriebslösung, Fahrwerkskomponenten und Systemkomponenten zum autonomen Fahren

Innovativer People und Cargo Mover

Friedrichshafen/Aachen, 19.05.2017 (BA/gm)
Autonome Elektromobilität wird den Verkehr in Ballungsräumen sauberer, sicherer und effizienter machen. Um deren Durchsetzung voranzutreiben und neue technologische Impulse zu setzen, hat der Technologiekonzern ZF über seine Tochter Zukunft Ventures mit der e.GO Mobile AG ein Joint Venture verabredet. Ziele des vereinbarten Gemeinschaftsunternehmens e.GO Moove mit Sitz in Aachen sind Entwicklung, Produktion und Vertrieb eines autonomen People und Cargo Movers. Ein erster Prototyp wurde jetzt auf dem Campus der RWTH Aachen vorgestellt.  Diesen Beitrag weiterlesen »