Archive
August 2017
M D M D F S S
« Jul    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Archiv für die Kategorie „Nachhaltige Mobilität“

Brüssel: Solaris gewann die Bestellung für die ersten Elektrobusse

Bolechowo, 02.08.2017 (BA/gm)

Elektrobusse für Brüssel

Der größte Verkehrsbetreiber von der belgischen Hauptstadt, STIB, hat ihre ersten Batteriebusse bei Solaris Bus & Coach bestellt. Die sieben Stück von Solaris Urbino 8,9 LE electric werden laut dem Vertrag im ersten Quartal des Jahres 2018 nach Brüssel geliefert.

Gemäß der Bestellung, die vor ein paar Tagen bei der Firma Solaris Bus & Coach angekommen ist, werden die Fahrzeuge mit dem Traktionsmotor (160 kW) ausgerüstet. Sie werden über die elektrische Ausstattung von dem polnischen Hersteller Medcom verfügen. Die Busse werden emissionsfrei unterwegs sein und mit den Batterien mit einer Kapazität von 160 kWh ausgestattet, die über einen Plug-In-Anschluss aufgeladen werden können.  Diesen Beitrag weiterlesen »

MVG unter Strom: Weitere Elektrobusse kommen

München, 25.07.2017 (BA/gm)
Der Elektromobilität gehört die Zukunft. Daher werden die Stadtwerke München (SWM) weitere Elektrobusse für den Fuhrpark der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) beschaffen, darunter nun auch erstmals elektrisch betriebene Gelenkbusse. „Wir wollen weg vom Öl, um unabhängig von fossilen, nur begrenzt verfügbaren Energieträgern zu werden“, sagt MVG-Chef Ingo Wortmann. „Daher setzen wir auch beim Bus auf 100 Pro-zent Elektromobilität.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

E-Mobilität in Polen

Owińska, 17.07.2017 (BA/gm)

Solaris Urbino 12 electric

Das Jahr 2017 ist reich an Ausschreibungen für Lieferung von Batteriebussen auf dem polnischen Markt. Nur in den letzten Monaten hat das Unternehmen Solaris Bus & Coach weitere Verträge für Lieferung der Batteriebusse für folgende Städte unterschrieben: Chodzież, Ostrów Wielkopolski, Sosnowiec und Września.

Die polnischen Verkehrsbetreiber investieren schon seit ein paar Jahren in die alternativ angetriebenen Batteriebusse mit dem Vertrauen, dass diese Dieselbusse hervorragend ersetzen können. Der Trend ist nicht nur in europäischen Städten, sondern auch in Weltmetropolien zu sehen. Seit 2016 ist der Technologiewechsel auch in Polen zu merken. Zu Städten, die Solaris-Elektrobusse schon seit längerer Zeit in der Flotte haben, gehören u.a.: Ostrołęka, Inowrocław und Jaworzno, in denen die Batteriebusse seit dem Jahr 2015 in Betrieb sind.  Diesen Beitrag weiterlesen »

BMVI fördert Züge und Schiffe mit Brennstoffzellenantrieb

Berlin, 06.07.2017 (BA/gm)
Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) öffnet den zweiten Aufruf für das Förderprogramm Marktaktivierung im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP 2). Im Fokus des Aufrufs stehen Züge und Schiffe mit Brennstoffzellenantrieb. Technisch ausgereifte Produkte sollen damit am Markt wettbewerbsfähig werden. Anträge können ab sofort gestellt werden.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Linie 100: MVG testet seit dem 1. Juli 2017 Elektro-Gelenkbus

München, 02.07.2017 (BA/gm)

MVG testet Elektro-Gelenkbus

Seit dem gestrigen Samstag, 1. Juli, bis voraussichtlich Sonntag, 9. Juli 2017, testen die Stadtwerke München (SWM) und die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) einen weiteren Elektrobus. Es handelt sich dieses Mal um einen batterie-elektrischen Gelenkbus. Das 18 Meter lange Niederflurfahrzeug des Herstellers Sileo (Typenbezeichnung S 18) soll auf der StadtBus-Linie 100 (MVG Museenlinie) eingesetzt werden. Es bietet gut 100 Fahrgästen Platz.

Angetrieben wird der Elektrobus an zwei Achsen von insgesamt vier radnahen Motoren mit einer Leistung von je 120 kW (480 kW insgesamt). Als Speichermedium nutzt das Fahrzeug eine Lithium-Eisen-Phosphat-Batterie mit einer Kapazität von 300 kWh, die auf dem Dach platziert ist. Die Reichweite einer Ladung beträgt nach Herstellerangaben bis zu 300 Kilometer.   Diesen Beitrag weiterlesen »

WSW und AWG machen den Busverkehr umweltfreundlicher

Ab 2018 wollen die WSW Brennstoffzellenbusse einsetzen, die emissionsarm mit Wasserstoff fahren • Der umweltfreundliche Treibstoff wird von der AWG hergestellt

Brennstoffzellen-Hybridbus

Wuppertal, 22.06.2017 (BA/gm)
In einem gemeinsamen konzernübergreifenden Projekt wollen die beiden städtischen Tochterunternehmen WSW und AWG den öffentlichen Personennahverkehr in Wuppertal noch grüner machen. Nachdem die Schwebebahn bereits seit mehreren Jahren mit Strom aus regenerativen Quellen fährt, soll ab 2018 der wasserstoffbetriebene Busverkehr in Wuppertal starten. Dann nämlich will die WSW mobil zehn Brennstoffzellen-Busse in ihrem Netz einsetzen. Die Pläne sind konkret: Der Beschaffungsprozess hat gerade mit einer europaweiten Ausschreibung begonnen. Dabei geht es nicht nur um Fahrzeuge für Wuppertal, sondern die WSW übernehmen auch die Beschaffung von insgesamt 63 Brennstoffzellen-Bussen für Partner-Betriebe aus Deutschland und Italien.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Elektrobusse von Solaris in Nürnberg und Fürth

Bolechowo-Osiedle, 29.05.2017 (BA/gm)
Solaris Bus & Coach hat im April 2017 zwei neue Verträge für die Lieferung von zwei Batteriebussen in Deutschland unterzeichnet. Der erste Vertrag wurde mit dem Verkehrsbetreiber VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft aus Nürnberg unterschrieben. Ein sehr ähnliches Modell hat die Firma Infra Fürth Verkehr GmbH bestellt.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Kooperation zwischen Niedersachsen und China bei Elektromobilität kommt voran

Minister Lies zieht positive Zwischenbilanz der Delegationsreise

Hannover, 28.05.2017 (BA/gm)
Im Rahmen seiner Reise an der Spitze einer 30-köpfigen Wirtschaftsdelegation kann Minister Olaf Lies bereits eine positive Zwischenbilanz ziehen. So hat die zuständige chinesische Behörde aktuell ein drittes Joint-Venture für VW in China genehmigt. Grundsätzlich dürfen ausländische Autohersteller in China maximal zwei solcher Kooperationen eingehen. Die strenge Quote für Elektrofahrzeuge macht nun diese Ausnahme möglich: Der chinesische Autobauer JAC und VW werden gemeinsam 700 Millionen Euro investieren und 25 Jahre lang je 100.000 E-Fahrzeuge produzieren.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Innovativer People und Cargo Mover für den Stadtverkehr der Zukunft

Systemanbieter ZF schließt Kooperationsvertrag mit der e.GO Mobile AG • Verabredetes Joint Venture e.GO Moove soll People und Cargo Mover entwickeln, produzieren und vertreiben • ZF liefert elektrische Antriebslösung, Fahrwerkskomponenten und Systemkomponenten zum autonomen Fahren

Innovativer People und Cargo Mover

Friedrichshafen/Aachen, 19.05.2017 (BA/gm)
Autonome Elektromobilität wird den Verkehr in Ballungsräumen sauberer, sicherer und effizienter machen. Um deren Durchsetzung voranzutreiben und neue technologische Impulse zu setzen, hat der Technologiekonzern ZF über seine Tochter Zukunft Ventures mit der e.GO Mobile AG ein Joint Venture verabredet. Ziele des vereinbarten Gemeinschaftsunternehmens e.GO Moove mit Sitz in Aachen sind Entwicklung, Produktion und Vertrieb eines autonomen People und Cargo Movers. Ein erster Prototyp wurde jetzt auf dem Campus der RWTH Aachen vorgestellt.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Beschluss der Umweltministerkonferenz zur Förderung von Elektrobussen

Köln, 08.05.2017 (BA/gm)
Die Umweltministerkonferenz hat sich auf ihrer Sitzung am vergangenen Freitag einstimmig für eine öffentliche Förderung von Elektrobussen im Nahverkehr ausgesprochen. Das bundesweite Programm soll den Unternehmen des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) zusätzliche finanzielle Anreize für die Beschaffung von Elektrobussen bieten, vergleichbar mit der heute bereits existierenden Kaufprämie für E-PKW.  Diesen Beitrag weiterlesen »

DB stellt autonomes Bus-Shuttle für Bad Birnbach vor

Fahrerlos und umweltfreundlich – autonom fahrender Bus in Bad Birnbach vorgestellt

Bad Birnbach, 29.04.2017 (BA/gm)
Ein autonom, also ohne Fahrer fahrender Bus für Bad Birnbach – dieses Projekt entstand als Kooperation von Deutscher Bahn und Regionalbus Ostbayern mit dem Landkreis Rottal-Inn und der Marktgemeinde Bad Birnbach unter enger Einbeziehung des TÜV Süd und wird seither mit Hochdruck voran getrieben. Am heutigen Samstag laden die Vertreter aller beteiligten Gruppen Medien sowie Einwohner und Gäste Bad Birnbachs einen Tag lang ein, einen autonomen Bus im Kurort zu besichtigen und an einer Probefahrt teilzunehmen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

HEAG mobilo beschafft zwei batteriebetriebene Elektrobusse

Hersteller Sileo gewinnt europaweite Ausschreibung

Batteriebetriebener Elektrobus

Darmstadt, 27.03.2017 (BA/gm/sir)
1897 fuhren in Darmstadt die ersten Straßenbahnen elektrisch – heute, 120 Jahre später, steht in der südhessischen Metropole erneut ein Systemwechsel bevor, denn das Darmstädter Verkehrsunternehmen HEAG mobilo hat jetzt erstmals zwei batteriebetriebene Elektrobusse bestellt. Nach den politischen Beschlüssen im vergangenen Jahr will die HEAG mobilo nach und nach ihre gesamte Busflotte im Verkehrskonzern auf elektrischen Betrieb umstellen. Im Jahr 2025 soll der Prozess abgeschlossen sein. Von da an will das Unternehmen alle eigenen Linien ausschließlich elektrisch betreiben.  Diesen Beitrag weiterlesen »

„Wasserstoffoffensive“ in Tirol

Land will mit EU-Hilfe H2 Busse installieren • Initiativschreiben an EU Vertreter übergeben

Innsbruck, 17.03.2013 (BA/gm)
Die für Energie und Verkehr zuständigen Tiroler Regierungsmitglieder LH Stv. Josef Geisler und LH Stv. Ingrid Felipe nahmen den Projektstart des EU-Projektes Demo4Grid im Innsbrucker „Green Energy Center Europe“ zum Anlass, Vertretern der EU ein Schreiben an Bart Biebuyck – Executive Director der FCH JU – zu übergeben. Sie bekunden damit ihr Interesse an einer Zusammenarbeit bei der Installation von H2 Bussen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Weltpremiere: Erfolgreiche erste Testfahrt von Alstoms Wasserstoffzug Coradia iLint

Salzgitter, 15.03.2017 (BA/gm)

Wasserstoffzug Coradia iLint

Alstom hat am gestrigen Dienstag die erste Testfahrt mit dem weltweit einzigen brennstoffzellenbetriebenen Personenzug Coradia iLint erfolgreich bei 80 km/h auf seiner werkseigenen Teststrecke in Salzgitter (Niedersachsen) durchgeführt. In den kommenden Monaten folgt eine umfangreiche Testkampagne in Deutschland und Tschechien, bevor der Coradia iLint Anfang 2018 auf der Strecke Buxtehude–Bremervörde–Bremerhaven–Cuxhaven in den Probebetrieb mit Fahrgästen geht.

Die vierwöchigen Testfahrten, die gegenwärtig in Salzgitter laufen, sollen die Stabilität des Energieversorgungssystems bestätigen, das sich auf das abgestimmte Zusammenspiel zwischen Antrieb, Brennstoffzelle und Batterie des Fahrzeuges stützt. Die Bremsleistung wird auch getestet, um die Schnittstelle zwischen der pneumatischen und der elektrischen Bremse zu prüfen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Darmstadt: Auf Lincoln Zukunft erfahren

HEAG mobilo bietet Demonstrationsfahrten mit autonom fahrenden Kleinbus in der Lincoln-Siedlung

Darmstadt, 11.03.2017 (BA/gm/sir/pr)
Wer einmal eine Fahrt in einem autonom fahrenden Kleinbus erleben will, hat am kommenden Montag (13..03.2017) Gelegenheit dazu. Mit einem batteriebetriebenen Fahrzeug des französischen Herstellers Easy Mile bietet die HEAG mobilo in der Lincoln-Siedlung Demonstrationsfahrten mit dem führerlosen Fahrzeug an. Der vier Meter lange Bus bietet bis zu zehn Fahrgästen Platz und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 20 km/h.  Diesen Beitrag weiterlesen »

SBB: Selbstfahrende Shuttles ab Sommer 2017 in Zug

Bern, 08.03.2017 (BA/gm)
Die SBB, Mobility Carsharing, Zugerland Verkehrsbetriebe (ZVB), Stadt Zug und Technologiecluster Zug bringen selbstfahrende Fahrzeuge nach Zug. Damit werden in der Schweiz erstmals selbstfahrende Shuttles in ein bestehendes Verkehrs- und Mobilitätssystem integriert. Der Pilotversuch beginnt im Sommer 2017 mit zwei Shuttles, die zwischen dem Bahnhof Zug und Technologiecluster Zug verkehren werden. Am gestrigen Dienstag haben die beteiligten Partner den Prototyp des Fahrzeugs in Zug enthüllt.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Weiße Flotte darf Hiddensee bis 2027 ansteuern

Pegel überreicht Erlaubnis bei Rügenbesuch zum Thema E-Mobilität

Weiße Flotte darf Hiddensee bis 2027 ansteuern

Schwerin, 06.03.2017 (BA/gm)
Bei einem Besuch auf Rügen überraschte Energieminister Christian Pegel den Fährbetreiber Weiße Flotte mit der vorzeitigen Verlängerung der Genehmigungen für die Verbindungen nach und von Hiddensee. Eigentlicher Anlass des Besuchs war die Vorstellung von bereits vorhandenen Projekten sowie Plänen zur Förderung der Elektromobilität auf Deutschlands größter Insel.

Die Reederei Hiddensee, Tochterunternehmen der Weißen Flotte, darf ihre Fähren zwischen Stralsund sowie Schaprode/Rügen und den Häfen Kloster, Vitte und Neuendorf auf Hiddensee bis zum 31. Dezember 2027 weiterbetreiben. Christian Pegel übergab jetzt die schriftliche Zusage an Knut Schäfer, Geschäftsführer der Weißen Flotte. Die aktuelle Genehmigung vom Dezember 2011 läuft Ende dieses Jahres ab. Im Juli 2016 hatte die Reederei die Verlängerung beantragt.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Österreich: E-Autos nehmen Fahrt auf

Im Januar 2017 wurden um 42 Prozent mehr E-Autos zugelassen als im ersten Monat des Jahres 2016

Wien, 27.02.2017 (BA/gm)
Das Elektromobilitätsprogramm zeigt Wirkung: Im Januar 2017 wurden laut Statistik Austria österreichweit 339 Fahrzeuge mit E-Antrieb zugelassen. Dies entspricht einem Plus von 41,8 Prozent im Vergleich zum Januar des Vorjahres. Einen noch größeren Anstieg, nämlich um 251,6 Prozent, verzeichneten Hybridfahrzeuge: Insgesamt erhielten im Januar dieses Jahres 559 Autos mit der Kombination aus Elektro- und Benzinmotor die Straßenzulassung.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Verkehrsunternehmen und Bushersteller treffen sich mit Bundesumweltministerin

Zukunft der Elektrobusse

Köln, 23.02.2017 (BA/gm)
Hochrangige Vertreter des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) und der in Deutschland tätigen Bushersteller waren am gestrigen Mittwoch zu einem Gespräch bei Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks. Dabei ging es um die Zukunft der Elektrobusse im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV): Die Verkehrsunternehmen benötigen weitere Unterstützung der Politik und technische Standardisierungen seitens der Hersteller, um den angestrebten Markthochlauf mit Elektrobussen in den kommenden Jahren zu realisieren.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Projekt E-Bus: KVB plant Erweiterung der E-Mobilität

Köln, 16.02.2017 (BA/gm)
Die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) planen, die E-Mobilität ihres Busbetriebs auszubauen. Hierfür sollen bis 2021 bis zu sechs weitere Bus-Linien auf den Betrieb mit E-Bussen umgestellt werden. Dabei werden sowohl 18 Meter lange Gelenkbusse, als auch zwölf Meter lange Solobusse – also die kleineren Busse ohne Gelenk – zum Einsatz kommen. Die KVB möchte hiermit ihre Beiträge dazu leisten, dass sich Köln in der Schadstoffbilanz positiv entwickelt. Entscheidend bleibt dabei: Mehr ÖPNV ist der wirkungsvollste Umwelt- und Klimaschutz.  Diesen Beitrag weiterlesen »