Archive
Juli 2018
M D M D F S S
« Jun    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Archiv für die Kategorie „Nachhaltige Mobilität“

Nordhessenweite Umfrage zur Elektromobilität in der Region

Kassel, 19.03.2018 (BA/gm)
Aktuell erarbeiten die Landkreise Hersfeld-Rotenburg, Kassel, Schwalm-Eder, Waldeck-Frankenberg und Werra-Meißner ein Elektromobilitätskonzept für die Region. „Wir wollen die Einsatzpotenziale für Elektromobilität erfassen und ein Konzept für ein bedarfsgerechtes und flächendeckendes Ladeinfrastrukturnetz entwickeln“, informiert Landrat Uwe Schmidt. Dazu ist bis zum 29. März 2018 für alle Bürger in den beteiligten Landkreisen ein Befragungstool freigeschaltet.  Diesen Beitrag weiterlesen »

MVG setzt auf E-Busse: 40 Fahrzeuge ausgeschrieben

München, 15.03.2018 (BA/gm)
Die Stadtwerke München (SWM) beschaffen 40 Elektrobusse für die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG). In einem ersten Schritt werden zunächst vier normale Elektrobusse (ca. 12 Meter) und vier Elektro-Gelenkbusse (ca. 18 Meter) ausgeschrieben. Diese sind unter anderem für die Einrichtung einer ersten reinen E-Buslinie im Jahr 2019 vorgesehen. Die Ausschreibung besteht aus insgesamt vier Losen mit unterschiedlichen technischen Spezifikationen. Sie beinhaltet auch Optionen für weitere insgesamt 32 E-Busse. Diese Fahrzeuge werden beschafft, wenn sich die ersten Busse im realen Fahrgastbetrieb bewähren. Die Reichweite der Elektrobusse soll bei vollem Energiespeicher rund 280 Kilometer betragen. Die Fahrzeuge sollen über eine Wärmepumpe verfügen, so dass die als Rückfallebene für besonders kalte Tage nach wie vor noch notwendige Zusatzheizung möglichst wenig in Anspruch genommen werden muss.  Diesen Beitrag weiterlesen »

„Darmstadt mobil“: HEAG mobilo informiert zu neuem Elektrobuskonzept

Darmstadt, 13.03.2018 (BA/gm/sir)
Bei der diesjährigen Darmstädter Mobilitätsausstellung „Darmstadt mobil“ am 24. und 25. März ist die HEAG mobilo gleich mit zwei Angeboten für die Besucher präsent: In der Wilhelminenstraße bietet das Serviceteam des Darmstädter Verkehrskonzerns an beiden Tagen von 11 bis 18 Uhr individuelle Beratung und praktische Anwendertipps rund um alle Fragen der Fahrplan-App. Auch die beliebten Rad- und Wanderkarten des RMV hat das Serviceteam am Infomobil wieder mit dabei.  Diesen Beitrag weiterlesen »

BMVIT startet neue Ausschreibung für E-Mobilität in Ballungsräumen

Mit bis zu 1,8 Mio. Euro unterstützt das BMVIT die Errichtung von multimodalen Mobilitätsknoten, die mit Angeboten der Elektromobilität und dem öffentlichen Verkehr verknüpft sind

Wien, 08.03.2018 (BA/gm)
Die Bundesregierung von Österreich hat sich vorgenommen, im Verkehrsbereich eine umwelt- und innovationsfreundliche Mobilitätswende ins Rollen zu bringen. Mit dem Ziel einer schrittweisen Dekarbonisierung sollen beispielsweise Carsharing forciert oder die Elektromobilität ausgebaut werden. Gerade Ballungsräume leiden oft unter negativen Auswirkungen des Verkehrs, daher gilt es hier, Rahmenbedingungen für CO2-arme Mobilität zu schaffen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

In Wuppertal gibt es die höchste Förderung für Elektroautos in NRW

Wuppertal, 04.03.2018 (BA/gm)

Förderung für Elektroautos

Stadtwerke spielen eine wichtige Rolle beim Ausbau der Elektromobilität in Deutschland. Viele kommunale Versorger bieten Förderprogramme für die Anschaffung von E-Autos und Pedelecs oder die Installation von Ladestationen an. Aus einer jüngst veröffentlichten Übersicht der EnergieAgentur.NRW geht hervor, dass es die höchste Förderung für Elektroautos in Nordrhein-Westfalen in Wuppertal gibt. 1.000 Euro Zuschuss zahlen die Wuppertaler Stadtwerke ihren Energiekunden beim Kauf eines neuen PKW mit Elektroantrieb. Bei anderen Versorgern sind es maximal 500 Euro.  Diesen Beitrag weiterlesen »

NRW-Landesregierung baut „Sofortprogramm Elektromobilität“ aus

Förderung von öffentlichen Ladesäulen • Unterstützung der Kommunen bei der Elektrifizierung

Herten, 02.03.2018 (BA/gm)
Der Ausbau des „Sofortprogramms Elektromobilität“ der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen geht weiter. Seit Februar 2018 werden Kommunen, Handwerker, Unternehmen und Privatpersonen bei der Anschaffung von Elektrofahrzeugen und Ladeinfrastruktur unterstützt.

„Für den Kauf von E-Autos kann eine Unterstützung von bis zu 40 Prozent beantragt werden. Das entspricht maximal 30.000 Euro“, weiß Michael Lobert, Energieberater bei den Hertener Stadtwerken. Für den Ausbau der internen Lade-Infrastruktur für den eigenen Fuhrpark gibt es für Städte, Gemeinden und Kreise sogar einen Zuschuss von 80 Prozent (max. 8.000 Euro pro Säule). Ebenfalls mit bis zu 80 Prozent werden Beratungsangebote gefördert.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Siemens erhält Förderzusage für Entwicklung von Brennstoffzellenantrieb für Züge

Siemens und Ballard entwickeln gemeinsam Brennstoffzellenantrieb für Züge • BMVI fördert mit knapp zwölf Millionen Euro • Regional- und Pendlerzugplattform Mireo wird Referenzfahrzeug • Oberleitungsloser Betrieb und null Emissionen

München, 01.03.2018 (BA/gm)
Siemens und Ballard Power Systems Inc., ein kanadischer Hersteller von Brennstoffzellen, planen die gemeinsame Entwicklung eines Brennstoffzellen-Antriebs für die Siemens-Zugplattform Mireo. Zusammen wollen die beiden Unternehmen eine neue Generation der Brennstoffzelle entwickeln, die über eine besonders lange Lebensdauer und Leistungsdichte sowie einen verbesserten Wirkungsgrad verfügt. Die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (RWTH) ist Partner des Forschungsvorhabens. Siemens und die RWTH Aachen werden im Rahmen des Projekts vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) durch das „Nationale Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie“ mit knapp zwölf Millionen Euro gefördert. Koordiniert wird das Programm durch die NOW GmbH Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Alstom und NTLs Elektromobilitätslösung Aptis im Probebetrieb in Deutschland

Hamburg, 11.02.2018 (BA/gm)

Aptis in Hamburg

Alstom und dessen Tochtergesellschaft NTL stellen Aptis, eine neue Mobilitätserfahrung, in einer Roadshow in Deutschland vor. Aptis wird zusammen mit der Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN) für zwei Wochen in Hamburg getestet. Anschließend erfolgt ein Probebetrieb durch die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG). Schließlich werden Alstom und NTL den Aptis auf der Fachmesse Elekbu präsentieren, die vom 5. bis 6. März 2018 im Estrel Kongresszentrum in Berlin stattfindet.

„Aptis ist eine neue Mobilitätslösung, und wir sind sehr erfreut über das große Interesse deutscher Städte, unsere umweltfreundliche Lösung zu testen und damit die Mobilität der Zukunft in Deutschland voranzutreiben. Aptis hat von jeder Stadt, in der er getestet wurde, ein positives Feedback erhalten – vor allem dank seines geringen Geräuschpegels und seiner guten Manövrierfähigkeit“, sagt Dr. Jörg Nikutta, Geschäftsführer von Alstom Deutschland & Österreich.  Diesen Beitrag weiterlesen »

ÖBB Rail&Drive – das Carsharingmodell der ÖBB

Das Carsharingmodell der ÖBB kombiniert in Stockerau Bahnfahrt und Carsharing für PendlerInnen und Stadtgemeinde ˖ Das ÖBB Mobilitätskonzept

Wien, 11.02.2018 (BA/gm)
Im Raum Stockerau setzen die ÖBB und die Stadtgemeinde Stockerau als regionaler Partner ein innovatives Mobilitätskonzept um. Mit ÖBB Rai&lDrive erfolgt die Kombination zwischen der Nutzung eines Elektrofahrzeuges durch Berufspendler im Carsharing gemeinsam mit der Stadtgemeinde Stockerau und der RAIKA Stockerau.  Diesen Beitrag weiterlesen »

VAG nimmt ersten E-Bus in Betrieb

Nürnberg, 04.02.2018 (BA/gm)

VAG nimmt ersten E-Bus in Betrieb

Nürnbergs erster E-Bus steht am Start: Nach erfolgreichen Testfahrten ohne Fahrgäste wird ihn die VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft in der nächsten Woche erstmals auf einzelnen Buslinien zusätzlich einsetzen. Im März 2018 soll er in den Regelbetrieb gehen.

„Der Bus wird zum E-Mobil. Das ist gut für die Umwelt- und Klimabilanz des ÖPNV, die im Vergleich zum Auto per se schon erheblich besser ist. Wenn jetzt – nach Straßenbahn und U-Bahn – auch der Bus mit Ökostrom angetrieben wird, fällt diese noch einmal positiver aus“, erläuterte der Vorstandsvorsitzende der VAG, Josef Hasler, anlässlich der Vorstellung des E-Busses. „Für uns hat die Umwelt- und Klimaverträglichkeit unserer Fahrzeuge schon immer einen hohen Stellenwert.“ Daneben spielten selbstverständlich die Zuverlässigkeit und Sicherheit sowie die Qualität und Wirtschaftlichkeit der Fahrzeuge und des Betriebes eine wichtige Rolle, so Hasler.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Die Zillertalbahn fährt mit Wasserstoff in die Zukunft

Jenbach, 02.02.2018 (BA/gm)
Die Würfel sind gefallen. Die Zillertalbahn soll in Zukunft als erste Schmalspurbahn der Welt mit Wasserstoff fahren. Diese Entscheidung hat der Aufsichtsrat nach eingehender Variantenprüfung getroffen und LH Günther Platter und LHStv Josef Geisler präsentiert.

„Ja, wir betreten mit der Umrüstung der Zillertalbahn vom Dieselbetrieb auf Wasserstoff Neuland. Doch wer in Zukunft dabei sein will, muss neue Wege gehen und Visionen in die Realität umsetzen“, ist der Vorsitzende des Aufsichtsrats der Zillertaler Verkehrsbetriebe (ZVB), Franz Hörl, überzeugt. Geht alles nach Plan, soll der Regelbetrieb bereits im Jahr 2022 aufgenommen werden. Der Fahrplan bis dorthin ist sportlich. Vom Test eines Prototyps bis hin zur Ausschreibung der Triebwagen und dem Aufbau der Wasserstoff-Produktionsanlage muss noch viel passieren.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Schmidt: Digitalisierung ist ein Schlüssel für saubere Luft

Neue Förderrichtlinie „Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme“

Berlin, 01.02.2018 (BA/gm)
Nächster Schritt im Rahmen des Sofortprogramms „Saubere Luft 2017-2020“: Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat am gestrigen Mittwoch die Förderrichtlinie „Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme“ veröffentlicht und dazu den ersten Förderaufruf mit einem Volumen von insgesamt 100 Millionen Euro gestartet.  Diesen Beitrag weiterlesen »

ÖPNV-Umstellung auf Elektromobilität: BMVI fördert Hamburger Projekte

Schmidt: Zukunft des ÖPNV ist emissionsarm und leise

Berlin, 31.01.2018 (BA/gm)
Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert ab sofort zwei Pilotprojekte in Hamburg zur Umstellung des ÖPNV auf Elektromobilität. Konkret geht es dabei um den Aufbau eines neuen Busbetriebshofs für den Einsatz einer rein batterieelektrischen Busflotte sowie um die Nachrüstung eines bereits bestehenden Busbetriebshofs für die Versorgung von E-Bussen. Für diese Vorhaben erhalten die drei Projektpartner – Hamburger Hochbahn AG, die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH und die Helmut-Schmidt-Universität – insgesamt 8,6 Millionen Euro. Die Förderung erfolgt aus der Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie der Bundesregierung (MKS).  Diesen Beitrag weiterlesen »

DB Schenker reduziert Treibhausgasintensität bis 2030 um mindestens 40 Prozent

Fokus liegt auf Ausstieg aus den fossilen Kraftstoffen

Essen, 11.01.2018 (BA/gm)
DB Schenker wird den spezifischen Ausstoß seiner Treibhausgase bis 2030 um mindestens 40 Prozent gegenüber 2006 reduzieren. Damit trägt die Logistiktochter in den kommenden Jahren maßgeblich zum neuen Klimaziel des DB-Konzerns bei, das eine spezifische Absenkung der Treibhausgase im gleichen Zeitraum weltweit um mindestens die Hälfte vorsieht. Derzeit entfallen knapp zwei Drittel der Gesamtemissionen des Konzerns auf DB Schenker. Mit der Absenkung in dem Geschäftsfeld trägt der Logistiker entsprechend zur Zielerreichung im Gesamtkonzern bei.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Solaris wird 41 O-Busse nach Vilnius liefern

Bolechowo/Vilnius, 08.01.2018 (BA/gm)

O-Busse für Vilnius

In den letzten Tagen des Jahres 2017 unterschrieb Solaris Bus & Coach S.A. einen Vertrag für Lieferung von 41 O-Bussen an den Betreiber UAB „Vilniaus viešasis transportas“ (VVT). Es ist ein weiterer Großauftrag mit dem ÖPNV-Unternehmen in Litauen. Ein paar Wochen früher erhielt Solaris von dem gleichen Betreiber einen Auftrag für 150 Busse.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Mönchengladbach: Rat verabschiedet Masterplan Nahmobilität

Meilenstein für die nachhaltige Mobilitätsentwicklung der Stadt Mönchengladbach

Mönchengladbach, 26.12.2017 (BA/gm)
Der Rat der Stadt Mönchengladbach hat in seiner Sitzung am 20. Dezember 2017 einstimmig den Masterplan Nahmobilität als gesamtstädtisches Konzept zur Förderung des Fuß- und Radverkehrs beschlossen und zudem die Verwaltung beauftragt, die notwendigen Schritte einzuleiten, in die Arbeitsgemeinschaft der fußgänger- und fahrradfreundlichen Städte, Gemeinden und Kreise (AGFS) des Landes Nordrhein-Westfalen aufgenommen zu werden.  Diesen Beitrag weiterlesen »

25 Gelenk-Elektrobusse von Solaris in Brüssel

Bolechowo, 25.12.2017 (BA/gm)
Solaris Bus & Coach S.A. hat einen Rekordvertrag fϋr die Lieferung von 25 Gelenk-Elektrobussen nach Brüssel unterschrieben. Es ist die grӧβte Einzelbestellung fϋr emissionsfreie Fahrzeuge in der Geschichte des Unternehmens. Die neuen Urbino 18 electric werden auf die Straβen der Hauptstadt Belgiens in der ersten Hälfte des 2019 herausfahren.

Der polnische Hersteller wird 25 elektrische Busse neuer Generation nach Brüssel liefern. Der Vertrag beläuft sich auf 21 Millionen Euro und ist somit die grӧβte Einzelbestellung für Elektrobusse des Unternehmens aus Bolechowo. Die ersten Busse gehen Anfang 2019 in den Einsatz, der letzte Teil der Bestellung sollte bis Ende Juli 2019 geliefert werden.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Wiesbadens Rückkehr zur Straßenbahn

Berlin, 25.12.207 (BA/gm)
Nach Jahrzehnten eines ÖPNV-Angebots nur mit Bussen kehrt Wiesbaden zur Straßenbahn zurück. Das Projekt „CityBahn” schafft dringend erforderliche neue Kapazitäten und dient maßgeblich dem Klimaschutz. Die hessische Landeshauptstadt steuert auf die Verkehrswende mit deutlich weniger Schadstoff-Emissionen zu.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Autobahn unter Strom für Lkw

Berlin, 24.12.2017 (BA/gm)
Auf der Autobahn A5 südlich Frankfurt am Main fiel jetzt der Startschuss für einen ersten Testbetrieb von Lkw, die wie Trolleybusse elektrisch unter einer Oberleitung fahren sollen. Fünf Kilometer Autobahn sollen in beiden Richtungen ähnlich wie eine Bahnstrecke elektrifiziert werden. Vorerst drei Speditionen wollen ab 2019 dort mit Spezial-Lkw fahren. Fachleute aus Verkehr und Logistik stehen dem vom Bund finanzierten 15-Millionen-Projekt skeptisch gegenüber.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Ruhrbahn führt den nachhaltigen Gedanken fort

2018: Es bleibt grün!

Essen, 23.12.2017 (BA/gm)
Ohne Gelb kein Grün – oder anders gesagt: Ohne Ruhrbahn keine Grüne Hauptstadt. Auch in 2018 führt die Ruhrbahn den grünen Gedanken fort. „2017 haben wir uns intensiv mit der Mobilität der Zukunft beschäftigt: Wir haben zwei Mobilstationen mit vernetzten Verkehrsangeboten eröffnet; wir haben unsere Flotte zur abgasärmsten im Revier gemacht und unser Augenmerk auf alternative Antriebstechnologien gerichtet. Alle diese Projekte treiben wir auch im nächsten Jahr weiter voran“, erklärt Ruhrbahn-Geschäftsführer Michael Feller. Ein dichtes Netz von Radwegen, Bus- und Bahnlinien sowie CarSharing-Stationen sorgt schon heute für umweltschonende Mobilität.  Diesen Beitrag weiterlesen »