Archive
Juni 2021
M D M D F S S
« Mai    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Archiv für die Kategorie „Archiv Nachrichten“

ÖPNV muss Rückgrat einer klimafreundlichen Mobilität bleiben

Bundestag beschließt Regionalisierungsgesetz

Berlin, 23.06.2021 (BA/gm)
Am morgigen Donnerstag wird der Bundestag aller Voraussicht nach das „Sechste Gesetz zur Änderung des Regionalisierungsgesetzes“ zur Stärkung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) beschließen. Dazu erklären der verkehrspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Alois Rainer, und der zuständige Berichterstatter Michael Donth: „Der ÖPNV in unserem Land ist das Rückgrat klimafreundlicher Mobilität, in Städten wie im ländlichen Raum. Für eine Steigerung seiner Attraktivität müssen wir die Angebote stetig ausbauen, um dem Mobilitätsbedürfnis der Bürgerinnen und Bürger gerecht zu werden.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Mehr klimafreundlicher Bahnverkehr in der Fläche: DB reaktiviert stillgelegte Strecken

DB belebt 20 Strecken mit 245 Kilometern Gleis neu • Weitere Strecken für den Personen- und Güterverkehr für Wiederinbetriebnahme identifiziert • DB-Netz Vorstand Jens Bergmann: „Jeder Kilometer Gleis ist aktiver Klimaschutz“

DB reaktiviert stillgelegte Strecken

Berlin, 23.06.2021 (BA/gm)
Die Deutsche Bahn (DB) wird 20 Strecken mit einer Länge von 245 Kilometern für den Bahnbetrieb reaktivieren. Bei den Strecken handelt es sich um einen ersten Teil zuvor stillgelegter Trassen, auf denen künftig wieder Personen- oder Güterverkehr stattfinden soll. Ein Expertenteam der DB hatte in den vergangenen Monaten ein Streckenportfolio in ganz Deutschland mit insgesamt rund 1.300 Kilometern Länge ermittelt, für das verkehrliches Potenzial besteht. Bei einem Großteil lohnt sich bei Abwägung von Kosten und Nutzen die Wiederinbetriebnahme.

Die DB stellte ihre Pläne am gestrigen Dienstag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit den Branchenverbänden Allianz pro Schiene und dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) in Berlin vor.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Bundespolizei stellt Kabeldiebe auf frischer Tat

Berlin, 23.06.2021 (BA/gm)
In der Nacht zum gestrigen Dienstag nahmen Bundespolizistinnen und Bundespolizisten zwei Kabeldiebe zwischen den Bahnhöfen Attilastraße und Marienfelde vorläufig fest.

Gegen 2:30 Uhr beobachteten Einsatzkräfte der Bundespolizei an einer Bahnbaustelle Personen, die an Kabelschächten hantierten. In unmittelbarer Nähe fanden die Beamten zudem mehrere zurechtgeschnittene und zum Abholen bereit gelegte Kabel. Als die Tatverdächtigen diese in einen Transporter luden und sich vom Tatort entfernten wollten, gaben sich die Beamtinnen und Beamten zu erkennen.   Diesen Beitrag weiterlesen »

WSW-Wasserstoffbusse erreichen Kostenparität mit Dieselbussen

Wuppertaler Stadtwerke errichten zweite Wasserstofftankstelle

Wuppertal, 23.06.2021 (BA/gm)
Ein Jahr nach Aufnahme des Regelbetriebs ziehen die Wuppertaler Stadtwerke WSW eine durchweg positive Bilanz. „Im Betrieb kosten die Wasserstoffbusse schon jetzt nicht mehr als Dieselbusse“, so Vorstandsvorsitzender Markus Hilkenbach, „und haben auch bei Tiefsttemperaturen im vergangenen Winter ihre Zuverlässigkeit unter Beweis gestellt.“

Vor diesem Hintergrund bauen die WSW ihre Wasserstoffinfrastruktur aus. Im Betriebshof Varresbeck im Wuppertaler Westen ist eine eigene Wasserstofftankstelle in Planung. Auf die europaweite Ausschreibung haben sich namhafte nationale und internationale Unternehmen beworben. „Die zweite Tankstelle macht unsere wachsende Wasserstoffflotte im Einsatz flexibler“, erläutert WSW mobil Geschäftsführer Ulrich Jaeger.   Diesen Beitrag weiterlesen »

Fernbahntunnel: Bahn lädt zur Infoveranstaltung ein

Digitale Vorstellung des Zukunftsprojekts am 28. Juni 2021, 17 Uhr • Anmeldung nicht erforderlich • Zutrittslink unter www.fernbahntunnel-frankfurt.de abrufbar

Frankfurt a. M., 23.06.2021 (BA/gm)
Ein Fernbahntunnel mit einem zusätzlichen Tiefbahnhof soll den Engpass im Verkehrsknoten Frankfurt auflösen und deutlich mehr Kapazität für Personenzüge schaffen. Der Tunnel ist ein zentraler Baustein für den klimafreundlichen Schienenverkehr und den Deutschlandtakt. Im letzten Jahr hat die Deutsche Bahn (DB) im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums untersucht, ob und unter welchen Voraussetzungen der Fernbahntunnel Frankfurt technisch machbar ist.

Zu welchen Ergebnissen dies Studie gekommen ist und wie es mit dem Zukunftsprojekt weiter geht, möchte die DB gerne allen Interessierten vorstellen. Sie lädt daher am Montag, 28. Juni 2021 von 17 bis 19:00 Uhr zu einer digitalen Bürgerinformationsveranstaltung ein.

Der Zugangslink ist am Tag selbst unter www.fernbahntunnel-frankfurt.de abrufbar. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Fragen können während der Veranstaltung im Chat gestellt werden.

NVR-Bericht für 2020: Sinkende Qualität der Bahnhöfe und Haltepunkte im Rheinland

Vandalismus und Graffiti sind die Schwerpunktthemen • Bahnhof Blankenheim (Wald) top, Haltepunkte in Köln-Nippes und Leverkusen-Küppersteg Flop

Köln, 22.06.2021 (BA/gm)
Der Nahverkehr Rheinland (NVR) hat im vergangenen Jahr trotz der Corona-Pandemie wieder einen kritischen Blick auf die Bahnhöfe und Haltepunkte im Verbundgebiet geworfen. Herausgekommen ist der neue Stationsbericht für das Jahr 2020, bei dem zum achten Mal in Folge Merkmale wie die Sauberkeit, der Zustand von Sitzgelegenheiten, Abfallbehältern und Vitrinen oder das Vorhandensein eines Wetterschutzes untersucht und bewertet wurden. Von den 201 Stationen im NVR-Gebiet wurden im Herbst 2020 insgesamt 200 in Augenschein genommen und bewertet. Lediglich die Station Linnich (RB 21 Nord) wurde aufgrund der Streckensperrung zwischen Linnich Tetz und Linnich nicht erhoben. Bei der Untersuchung werden die Stationen in drei Kategorien eingeteilt: mindestens akzeptabel (grün), noch akzeptabel (gelb) und nicht akzeptabel (rot).  Diesen Beitrag weiterlesen »

Vorbereitende Arbeiten am Gleisdreieck Alsfelder Straße beginnen

Alsfelder Straße ab 28.6. bis Ende Oktober 2021 gesperrt

Darmstadt, 22.06.2021 (BA/gm/lsa)
Mit Beginn der hessischen Sommerferien baut die HEAG mobilo in der Frankfurter Straße die Gleise auf Höhe der Alsfelder Straße zu einem Gleisdreieck aus. Durch die zusätzlichen Gleise können Straßenbahnen in Zukunft auch zwischen den Streckenabschnitten nach Kranichstein und Arheilgen pendeln. Damit wird das Straßenbahnnetz des Unternehmens flexibler, was auch für Fahrgäste Vorteile bietet. Bei Betriebsstörungen auf der Frankfurter Straße müsste nur der Abschnitt bis zur Alsfelder Straße mit Ersatzbussen überbrückt werden. Die Bauarbeiten dauern an bis Anfang November 2021.  Diesen Beitrag weiterlesen »

ÖBB kehren mit 5. Juli 2021 zum Normalfahrplan zurück

Wieder mehr Kapazitäten auf der Weststrecke • ÖBB reagieren auf steigende Nachfrage • Wiener Nacht-S-Bahn kehrt zurück

Wien, 22.06.2021 (BA/gm)
Mit Montag, den 5. Juli 2021, kehren die ÖBB nach Auslaufen der Notvergabe auf der Weststrecke zu ihrem Normalfahrplan zurück und erhöhen ihr Zugangebot. Damit reagieren die ÖBB auf die steigende Nachfrage im Zusammenhang mit den breiten Öffnungsschritten in Österreich und Europa nach der Corona-Pandemie. Besonders auf der Weststrecke verbessern die ÖBB ihr Angebot mit der Rückkehr zum Jahresfahrplan: Die Railjet-Züge fahren wieder im ursprünglichen Fahrplan ab/bis Wien Hauptbahnhof bzw. Flughafen Wien. Damit erfolgt eine deutliche Kapazitätssteigerung für die Fahrgäste.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Münster: Maskenpflicht am Bahnhof mit sofortiger Wirkung aufgehoben

Münster, 22.06.2021 (BA/gm)
Aufgrund der anhaltend guten Inzidenzwerte und entsprechend der Landesvorgaben hebt die Stadt Münster nun mit sofortiger Wirkung die Maskenpflicht im Bahnhofsumfeld auf. Diese wurde Ende Oktober 2020 dort wie auch in weiten Teilen der münsterschen Innenstadt per Allgemeinverfügung eingeführt. Die Stadt Münster registrierte in dieser Phase zahlreiche Neuinfektionsfälle, teilweise waren über 500 Personen gleichzeitig betroffen, weitaus mehr in Quarantäne.

Während bereits Anfang Juni 2021 die Maskenpflicht in den Fußgängerzonen fiel, folgt jetzt der Bereich am Hauptbahnhof.

Krisenstabsleiter Wolfgang Heuer: „Die Entscheidung ist Ausdruck der nach wie vor sehr guten Entwicklung, eine Fortführung der Maskenpflicht am Bahnhof wäre nicht verhältnismäßig.“

Geschwisterpaar (8, 10) nachts alleine im Zug

Bundespolizei nimmt Kinder in Gewahrsam

Essen/Haltern am See (BA/gm)
In der Nacht zum gestrigen Montag (21. Juni 2021) fuhren zwei Minderjährige alleine mit dem Zug von Haltern am See nach Essen. Im Essener Hauptbahnhof nahmen Beamte der Bundespolizei die Kinder in Gewahrsam.

Gegen 00:30 Uhr, verständigten Reisende die Bundespolizei in Essen. Ein Junge (10) und seine Schwester (8) waren selbstständig mit dem RE 2 von Haltern am See nach Essen unterwegs. Während der Fahrt nahm eine Reisende die Geschwister in ihre Obhut und übergab sie nach der Einfahrt im Hauptbahnhof Essen den Bundespolizisten.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Neues Online-Angebot: Überblick über die Betriebsqualität aller Nahverkehrszüge in NRW

Düsseldorf/Köln/Unna/Gelsenkirchen, 21.06.2021 (BA/gm)
Deutschland muss wieder Bahnland werden. Deshalb hat das Land eine ÖPNV-Offensive mit einem Volumen von mehr als 2 Milliarden Euro bis 2031 aufs Gleis gesetzt, um die Eisenbahninfrastruktur zu modernisieren. Damit auch in Zeiten von Baustellen und Netzarbeiten den Fahrgästen bestmöglicher Service geboten wird, startet das Land NRW mit den drei Aufgabenträgern NVR, NWL und VRR jetzt einen neuen Online-Qualitätsmonitor für den Schienenpersonennahverkehr (SPNV). Ab sofort stehen über das neue Online-Tool verschiedene Kennzahlen und Daten über den Betrieb der etwa 100 Linien im SPNV zur Verfügung. So können zum Beispiel schneller Erkenntnisse zur weiteren Verbesserung des Bahnverkehrs gewonnen werden.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Vermietung von historischen Straßenbahnen startet wieder

Magdeburg, 21.06.2021 (BA/gm)

Historische Straßenbahn

Die Magdeburger Verkehrsbetriebe GmbH & Co. KG (MVB) und der Verein IGNah lösen die Bremse und schalten die historischen Straßenbahnen wieder auf die ersten Fahrschalterkontakte. Fahrten mit den historischen Straßenbahnen sind ab sofort wieder möglich.

Wer mit Freunden, Verwandten, Bekannten oder dem Firmenteam zum Geburtstag oder Jubiläum ein herausragendes Erlebnis sucht, mietet sich einfach eine alte Straßenbahn. Mit der historischen Bahn geht’s durch Magdeburg, vorbei an interessante Orte des Lebens oder den Stationen der eigenen Firmengeschichte.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Wuppertal: Mehr als Energieversorgung und ÖPNV

Die Wuppertaler Stadtwerke wollen als kommunaler Infrastrukturdienstleister Daseinsvorsorge für eine digitale und klimaneutrale Zukunft bereitstellen

Wuppertal, 21.06.2021 (BA/gm)
Die Wuppertaler Stadtwerke (WSW), Energieversorger und Betreiber von Busnetz und Schwebebahn in der bergischen Großstadt Wuppertal mit 360.000 Einwohnern, definieren ihre Rolle neu. Die Unternehmensgruppe, die neben der Energieversorgung und dem Nahverkehr auch das städtische Kanalnetz und die Entsorgung unter ihrem Dach vereint, ist entschlossen, für sich und die Stadt Wuppertal die Chancen der Digitalisierung zu nutzen und den Klimaschutz lokal voranzutreiben.

Beide Themen haben absolute Priorität in der zukünftigen Ausrichtung. „In allen unseren Geschäftsfeldern haben wir bereits hervorragende Beispiele – neben der Weiterentwicklung und Identifikation von Innovationsfeldern, liegt die Herausforderung in einer intelligenten und übergreifenden Verknüpfung für den Kunden“, sagt der WSW-Vorstandsvorsitzende Markus Hilkenbach. Ein hervorragendes Beispiel in diesem Zusammenhang ist der „WSW Tal.Markt“, der weltweit erste Blockchain-basierte Online-Handelsplatz für regionalen Ökostrom. Oder auch die neue lokale Plattform Bliggit. Obwohl die App erst seit wenigen Monaten auf dem Markt ist und die Zeit von der Pandemie geprägt ist, haben sich bereits mehr als 25.000 User angemeldet.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Lebensgefahr für Badespaß

Bundespolizisten stellten zahlreiche Gleisüberschreitungen nahe der Ruhr fest

Bochum, 21.06.2021 (BA/gm)
Am vergangenen Wochenende stellte die Bundespolizei in Bochum abermals zahlreiche Personen fest, die leichtsinniger Weise die Gleise überquerten, um vermutlich an die Ruhr zu gelangen.

Insbesondere nahe des Bahnhofs Bochum-Dahlhausen, auf Höhe der Dr.-C.-Otto-Straße und der Lewackerstraße, stellten die Beamten mehrere sonnenhungrige junge Menschen im Alter von 16- bis 34-Jahren, die die zweispurige Strecke in Richtung Ruhrufer überquerten.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Neue Ziele, aber kein Weg – Klimapolitische Verhaltensstarre im Güterverkehr

Klima-Expertenrat korrigiert Lkw-Emissionsdaten der Umweltministerin nach oben

Berlin, 21.06.2021 (BA/gm)
Der Bundestags-Umweltausschuss hört am heutigen Montag Sachverständige zum Klimaschutzgesetz an. Am kommenden Mittwoch soll das Kabinett ein Klimaschutz-Sofortprogramm beschließen. In der letzten Plenarwoche der Legislaturperiode will die Regierungskoalition damit Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts erfüllen. Beim Straßengüterverkehr sind beide Regierungsvorhaben einsilbig, obwohl er ein Drittel aller verkehrsbedingten Emissionen verursacht. Eine stärkere Rolle der Schiene ist nicht erkennbar.

Den Bundesverkehrswegeplan (BVWP) sehen die Güterbahnen nun als Testfall. Für sie ist er eines der Haupthemmnisse für den Klimaschutz. Denn seit Jahrzehnten fördert massiver Straßenausbau den Lkw und behindert die Stagnation beim Schienennetzausbau die Verkehrsverlagerung.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Premiere in der deutschen Hauptstadt: VoloDrone erstmals zu Gast in Berlin

Volocopter und DB Schenker präsentieren innovative Frachtdrohne auf Nationaler Luftfahrtkonferenz in Deutschland • Politik und Branche zeigen Interesse an emissionsfreier Transportlösung der Zukunft • „Logistische Anwendungsmöglichkeiten grenzenlos“

Essen/Bruchsal/Berlin, 20.06.2021 (BA/gm)
Innovation für die Lieferketten: Gemeinsam mit dem Pionier der Urban Air Mobility Volocopter entwickelt der weltweite Logistikdienstleister DB Schenker Lösungen für den schnellen und emissionsfreien Warentransport. Volocopters Schwerlastdrohne wurde nun erstmals der deutschen Bundespolitik vorgestellt. Auf der Nationalen Luftfahrtkonferenz am Flughafen Berlin-Brandenburg besichtigten zahlreiche Vertreter der Politik und Luftfahrtindustrie die VoloDrone. Das Fluggerät wird autonom und elektrisch betrieben und kann bei einer Reichweite von bis zu 40 Kilometern bis zu 200 Kilogramm Ladung transportieren.  Diesen Beitrag weiterlesen »

EVG Bundesgeschäftsführerin Cosima Ingenschay zu Gast beim Frauennetzwerk DB AG

Berlin, 20.06.2021 (BA/gm)
„Wie kann im DB Konzern der Frauenanteil über alle Hierarchieebenen hinweg gesteigert werden?“ Dies war eine der Fragen, die in einer Online-Session des Frauennetzwerks mit mehr als 160 Teilnehmerinnen erörtert wurden.

Cosima Ingenschay, Bundesgeschäftsführerin der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), stellte heraus, dass Frauen durch gegenseitige Unterstützung an Stärke und Einfluss gewinnen können, dass es aber auch strukturelle Veränderungen braucht.

Eine verbindliche Frauenquote hält sie für das einzige Instrument, das wirksam Veränderungen herbeiführen kann. Freiwillig funktioniere es nicht. Die Frage, ob sie sich geschlechtergemischte Doppelspitzen auch für Gremien innerhalb der EVG vorstellen könnte, beantwortet sie mit einem deutlichen „Ja“.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Absichtserklärung zur Entwicklung von Magnetschienen-Technologie

Rete Ferroviaria Italiana und Nevomo unterzeichnen Absichtserklärung zur Entwicklung von Magnet-schienen-Technologie

Warschau, 20.06.2021 (BA/gm)
Rete Ferroviaria Italiana (RFI) und Nevomo haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, um die technische und wirtschaftliche Machbarkeit der Anwendung von Magnetschienen-Technologie auf bestehende Bahninfrastruktur zu prüfen. Die Zusammenarbeit ermöglicht auch die Beantragung von Mitteln aus europäischen Innovationsfonds zur Finanzierung der Vorbereitung eines großangelegten Pilotprojekts auf der Testanlage von RFI in Bologna San Donato. Dies wird ein wichtiger Schritt sein, um diese innovative Technologie – die sich noch in der Entwicklungsphase befindet – auf den europäischen Eisenbahnmarkt zu bringen. Es wird erwartet, dass Magrail mit dem bestehenden Eisenbahnsystem kompatibel ist und die Aufrüstung des konventionellen und des Hochgeschwindigkeits-Eisenbahnverkehrs mit einer Geschwindigkeitssteigerung von bis zu 75 % im Vergleich zu bestehenden Trassen ermöglicht, ohne dass neue Infrastruktur errichtet werden muss, wodurch damit verbundene Investitionen vermieden werden.  Diesen Beitrag weiterlesen »

MVG-Geschäftsführung stellt sich im Kreisausschuss vor

Lüdenscheid, 20.06.2021 (BA/gm/pmk)
Seit dem 1. Mai 2021 bilden Frauke Effert (41 Jahre) und Stefan Janning (47) die neue Geschäftsführung der Märkischen Verkehrsgesellschaft (MVG). Im Kreisausschuss unter dem Vorsitz von Landrat Marco Voge stellten sie sich und ihre Ziele vor.

Frauke Effert ist seit 1999 bei der MVG. Aktuell leitet sie die Konzernbetreuung. „Ich fühle mich hier sehr wohl“, sagte sie im Kreisausschuss, der am vergangenen Donnerstag im Kreishaus Lüdenscheid unter dem Vorsitz von Landrat Marco Voge tagte. Effert berichtete über Vorhaben, die die MVG mittel- und langfristig angehen will: darunter der Wechsel von Antriebstechnologien, eine neue Infrastruktur mit Automatisierung der Betriebshöfe, neue Wege bei der Ausbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Digitalisierung sowie Personalgewinnung und Personalentwicklung. Es sei wichtig, sowohl die jungen Menschen im Märkischen Kreis zu halten als auch langfristig gute Mitarbeiter zu gewinnen. Gemeinsam mit dem Kreis verfolge die MVG das Ziel, einen guten ÖPNV zu entwickeln.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Alstom rüstet 50 Lokomotiven mit Atlas On-Board Signallösungen aus

Entscheidender Meilenstein in der Digitalisierung des europäischen Güterverkehrs • Die Güterzug-lokomotiven werden für den Einsatz in Deutschland, Frankreich, Belgien und Luxemburg ausgerüstet

Vossloh Locomotive mit Atlas On-Board Signallösungen

Berlin, 20.06.2021 (BA/gm)
Alstom hat einen Vertrag mit Vossloh Locomotives zur Ausstattung von 50 DE 18 Güterzuglokomotiven mit Atlas, Alstoms neuester On-Board-Signallösung, unterzeichnet. Sobald die Lokomotiven mit dieser ETCS-basierten Zugsteuerung ausgestattet sind, werden sie ab 2022 in Deutschland, Frankreich, Luxemburg und Belgien zum Einsatz kommen. Der richtungsweisende Signaltechnikvertrag im Wert von fast 20 Millionen Euro beinhaltet eine Option zur Ausrüstung von bis zu 30 weiteren Lokomotiven und wird den grenzüberschreitenden Güterverkehr zwischen den vier Ländern verbessern.

„Als ein führendes Unternehmen im Bereich der digitalen Mobilität freuen wir uns über diesen wegweisenden Auftrag im Güterverkehr. Eine so große Anzahl neuer Güterzuglokomotiven mit unserer Signaltechnik auszustatten, ist ein bedeutender Meilenstein und wird einen länderübergreifenden Betrieb ermöglichen“, so Michael Konias, Head of Digital & Integrated Systems bei Alstom für Deutschland, Österreich und die Schweiz.  Diesen Beitrag weiterlesen »