Archive
Dezember 2022
M D M D F S S
« Nov    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Archiv für die Kategorie „Archiv Nachrichten“

Wuppertal: Mit Aboticket und E-Ladekarte günstiger parken

Wuppertal, 09.12.2022 (BA/gm)
In der Advents- und Weihnachtszeit machen die WSW ein besonderes Angebot an alle, die klimafreundlich mobil sind: Besitzerinnen und Besitzer eines ÖPNV-Abotickets oder einer eMobil-Ladekarte der WSW zahlen im Parkhaus Hauptbahnhof nur den halben Parktarif. Dafür muss man beim Bezahlen am Parkautomaten nur die entsprechende Karte vor das Lesegerät halten.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Fahrplanwechsel der DB begleitet von heftiger Preiserhöhung

Kein Grund zum Feiern

Berlin, 09.12.2022 (BA/gm)
Der Fahrplanwechsel am kommenden Wochenende wird von der heftigsten Preiserhöhung bei der DB seit vielen Jahren begleitet. Fahrkarten im „Flexpreis“ steigen um durchschnittlich 6,9 Prozent, die BahnCards werden durchschnittlich 4,9 Prozent teurer.

„In Zeiten von Klima- und Energiekrise ist eine solch drastische Preissteigerung das völlig falsche Signal“, kommentiert Carl Waßmuth, Sprecher von Bahn für Alle. „Angesichts der Notwendigkeit zum Energiesparen wäre es gerade jetzt wichtig, die energieeffiziente Mobilität mit der Bahn möglichst günstig zu halten. Schaut man auf die zurzeit desolate Qualität der Bahn mit so vielen Verspätungen und Zugausfällen wie nie, ist die Preiserhöhung erst recht nicht zu rechtfertigen.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

Bund und Länder einigen sich auf Finanzierung des 49 Euro-Tickets

DBV begrüßt Einigung

Berlin, 08.12.2022 (BA/gm)
Offenbar war der Druck dann doch zu groß und beide Seiten haben sich nach Presseberichten auf die Finanzierung des 49 Euro-Tickets geeinigt. Beide Seiten wollen für 2023 je zur Hälfte die Einnahmeausfälle ausgleichen. Ab 2024 soll neu verhandelt werden.

Der DBV begrüßt die Einigung und sieht in der Einführung den Durchbruch in Richtung Stärkung des öffentlichen Verkehrs. Zweitrangig ist, ob der deutschlandweit gültige Fahrschein zum 1. März oder erst zum 1. April 2023 kommt. Viel wichtiger ist es nach Ansicht des DBV, dass es an keiner Stelle eine Reduzierung des jetzigen Angebots geben darf und im Paket mit dem neuen Regeltarif zu 49 Euro auch noch eine ermäßigte Variante geben muss.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Von Bethlehem nach Hannover: ÜSTRA Oldtimer verteilen Friedenslicht

Hannover, 08.12.2022 (BA/gm)

ÜSTRA Oldtimer verteilen Friedenslicht

Nach einer langen Reise aus der Geburtskirche in Bethlehem kommt das Friedenslicht auch dieses Jahr rechtzeitig zum Weihnachtsfest nach Hannover. Auf der finalen Etappe bringt der Förderverein STRASSEN-BAHN HANNOVER e.V. zusammen mit der ÜSTRA und dem Verband Christlicher Pfadfinder und Pfadfinderinnen (VCP) das Licht in die Haushalte und Kirchengemeinden.

Am dritten Advent – Sonntag, den 11. Dezember 2022 – verteilen Kinder und Jugendliche das Friedenslicht mit fünf Oldtimerbahnen feierlich im Streckennetz der Stadt und einigen Umlandgemeinden. Startpunkt ist der Stadtbahn-Betriebshof Döhren.

Die Oldtimer fahren um 17:00 Uhr ab. Ein Zustieg ist leider nicht möglich.  Diesen Beitrag weiterlesen »

S-Bahn Stuttgart: Vorübergehend reduziertes, aber verlässliches Fahrplanangebot

Einschränkungen bei den Linien S1, S62 und RB11 aufgrund außergewöhnlich hohen Krankenstands • Gewohnter 15-Minuten-Takt für Fahrgäste der Linien S2 bis S6

Stuttgart, 08.12.2022 (BA/gm)
Aufgrund eines anhaltenden außergewöhnlich hohen Krankenstands beim Fahrpersonal kommt es aktuell zu vereinzelten Zugausfällen bei der S-Bahn Stuttgart. Deshalb fährt die S-Bahn bis zum Donnerstag, 5. Januar 2023 ein vorübergehend reduziertes, für die Fahrgäste aber verlässliches Fahrplanangebot. Die Züge der S-Bahn-Linie (S) 62 sowie der Regionalbahn-Linie (RB) 11 fallen aus. Von Montag, 12. Dezember, bis Freitag, 23. Dezember 2022, fahren zudem die Züge der S1 jeweils montags bis freitags im Halbstundentakt. Für die Fahrgäste der Linien S2 bis S6 fahren die Züge im gewohnten Viertelstundentakt.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Neue Straßenbahnstrecke ins Neustädter Feld

Bauarbeiten am Magdeburger Ring kommen schneller voran

Magdeburg, 08.12.2022 (BA/gm)
Für die neue Straßenbahntrasse der Magdeburger Verkehrsbetriebe GmbH & Co. KG (MVB) ins Neustädter Feld laufen seit Oktober 2022 die Bauarbeiten am Magdeburger Ring. Die Sperrung einer Fahrspur in Fahrtrichtung Bundesautobahn 2 kann früher als geplant aufgehoben werden.

Die Herstellung der bauzeitlichen Fahrspuren auf dem bisherigen Mittelstreifen des Magdeburger Rings zwischen den Anschlussstellen Damaschkeplatz und Albert-Vater-Straße kommen schneller voran, als angenommen. Somit stehen spätestens ab Donnerstag, den 15. Dezember 2022 wieder zwei Fahrspuren in beiden Fahrtrichtungen zur Verfügung. Ursprünglich war dies erst zum 19. Dezember 2022 vorgesehen. Im Baustellenbereich gilt aber weiterhin eine maximale Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Aktionstag Taschendiebstahl in Mönchengladbach

Deutsche Bahn und Bundespolizei informieren rund um das Thema Taschendiebstahl und Sicherheit auf Bahnanlagen

Mönchengladbach, 08.12.2022 (BA/gm)
Im Hauptbahnhof Mönchengladbach geben die Deutsche Bahn und die Bundespolizei am heutigen Donnerstag (08. Dezember 2022) Tipps, wie Reisende sich vor Taschendieben schützen können und wie man sich gefahrenlos auf Bahnanlagen bewegt.

Interessierte sind im Zeitraum von 10 bis 14 Uhr herzlich an unserem Informationsstand eingeladen. Die Präventionsbeauftragten der DB AG und der Bundespolizei werden auf tatbegünstigendes Verhalten und die Tricks der Taschendiebe, an einem gemeinsamen Infostand im Mönchengladbacher Hauptbahnhof aufmerksam machen. Des Weiteren werden Informationsflyer und die bekannten „Glöckchen“ verteilt.

Die seit Jahren gewonnene Erkenntnis, Adventszeit ist Diebeszeit, wird sich wieder bestätigen. Die meist organisierten Tätergruppen nutzen die Unachtsamkeit vieler Reisenden aus, um in einem günstigen Moment zuzugreifen. Deshalb werden DB AG und Bundespolizei durch diesen Aktionstag versuchen die Reisenden zu sensibilisieren und zu mehr Achtsamkeit auffordern.

Gleiserneuerung zwischen Mainz und Köln sowie Boppard und Werlau

Umleitungen im Fernverkehr vom 12. bis 30. Dezember 2022 • Bei IC und ICE Fahrzeitverlängerung von bis zu 30 Minuten • Haltausfälle an mehreren Stationen • Bahnhöfe über Nahverkehr weiter erreichbar • Vom 12. – 20. Dezember einige Ausfälle bei RE 2 Koblenz – Frankfurt (Main) • Zwischen 27. und 31. Dezember fahren statt RE 2/RE 17 und RB 26 ersatzweise Busse

Köln, 08.12.2022 (BA/gm)
Die Deutsche Bahn (DB) modernisiert kontinuierlich ihre Infrastruktur für den verlässlichen Verkehr auf der Schiene weiter. Um die Auswirkungen für die Fahrgäste dabei so gering wie möglich zu halten, bündelt die DB möglichst viele Arbeiten und nutzt vor allem auch die Nachstunden. Zwischen dem 12. und 22. Dezember 2022 erneuern die Fachkräfte Gleise, Brücken und Technik auf der Strecke Köln – Mainz. Vom 27. bis 30. Dezember folgen Gleisarbeiten zwischen Boppard und Werlau.

Aufgrund dieser Baustellen leitet die DB die IC und ICE über alternative Verbindungen um, wodurch sich die Reisezeit um ca. 30 Minuten verlängert. Gleichzeitig können die Fernverkehrszüge nicht an allen Stationen halten. Fahrgäste können in dieser Zeit alternativ den Nahverkehr nutzen, der bis auf wenige Ausnahmen bei der RE 2 zwischen 12. und 20. Dezember 2022 regulär fährt. Vom 27. bis 31. Dezember 2022 setzt die DB im Nahverkehr zwischen Mainz und Koblenz für die RE 2/RE 17 und die RB 26 ersatzweise Busse ein.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Allianz pro Schiene mit neuem Vorstand

Prof. Dr. Sophia Becker und Prof. Dr. Birgit Milius neu gewählt

Berlin, 07.12.2022 (BA/gm)
Die Allianz pro Schiene hat ihren Vorstand neu gewählt. Die Mitgliederversammlung des gemeinnützigen Vereins stimmte dafür, die beiden TU-Professorinnen Sophia Becker und Birgit Milius in das Führungsgremium des gemeinnützigen Vereins aufzunehmen.

Prof. Dr. Sophia Becker ist Vizepräsidentin der TU Berlin und leitet das Fachgebiet Nachhaltige Mobilität und transdisziplinäre Forschungsmethoden. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Erforschung und unterstützende Begleitung der Verkehrswende in Berlin und Brandenburg. Sie ist auch als Beraterin für die Kommunal-, Landes- und Bundespolitik aktiv. Becker folgt auf Prof. Dr. Markus Hecht, Leiter des Fachgebietes Schienenfahrzeuge an der TU Berlin, der aus persönlichen Gründen ausgeschieden ist.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Kurze Wege zur Haltestelle

PTV-Ranking bewertet ÖPNV-Anbindung der größten Städte Deutschlands • Zehn Städte erreichen einen Score von über 99 Prozent • Oberhausen, Bonn und Frankfurt a. M. auf den vorderen Plätzen Interaktives Dashboard gibt weitere Informationen über Infrastrukturqualität • Erreichbarkeitsindex zeigt, wie gut alltägliche Ziele mit verschiedenen Verkehrsmitteln zugänglich sind

Karlsruhe, 07.12.2022 (BA/gm)
Wie gut sind Bus und Bahn in meiner Stadt erreichbar? Ein neues Ranking der PTV Group bewertet die 50 größten Städte Deutschlands nach ihrer Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Oberhausen, Bonn und Frankfurt haben dabei die Nase vorn.

Das Ranking gibt Aufschluss darüber, wie viel Prozent der Menschen im Umkreis von 300 Metern von einer ÖPNV-Haltestelle leben. Insgesamt zehn, der mehr als 50 bewerteten Städte, schaffen es hier auf einen Wert von mehr als 99 Prozent. Oberhausen belegt mit 99,7 Prozent Platz eins, gefolgt von Bonn mit 99,5 Prozent und Frankfurt a.M. mit 99,4 Prozent. Betrachtet man den Anteil der Bevölkerung in maximal 500 Metern Entfernung von einer S-, U-, Straßenbahn- oder Tramstation, stehen Mannheim (92,3 Prozent), Karlsruhe (87,9 Prozent) und Leipzig (85,9 Prozent) an der Spitze. Das komplette Ranking ist unter diesem Link abrufbar.   Diesen Beitrag weiterlesen »

Mehr Verbindungen nach Heilbronn und ein neuer Zug bei der Westfrankenbahn

Fahrgäste fahren zukünftig ohne Umsteigen zwischen Crailsheim und Heilbronn • Westfrankenbahn verstärkt Fahrzeugflotte

Stuttgart, 07.12.2022 (BA/gm)
Die Westfrankenbahn erweitert mit dem neuen Fahrplan ab dem 11. Dezember 2022 das Angebot für ihre Fahrgäste: Auf der Hohenlohebahn zwischen Crailsheim und Heilbronn fahren ab dem Fahrplanwechsel nahezu alle Züge ab bzw. bis Heilbronn Hauptbahnhof, auch abends und am Wochenende. Die Westfrankenbahn fährt dadurch künftig täglich im Stundentakt bis Mitternacht ab Schwäbisch Hall-Hessental nach Heilbronn und zurück. Die S-Bahn-Umstiege in Öhringen entfallen damit. Fahrgäste profitieren außerdem von den neuen Anschlussmöglichkeiten, die sich in Heilbronn ergeben.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Marke Ruhrbahn nominiert beim German Brand Award

Anerkennung für gelungenes Markendesign

Essen, 06.12.2022 (BA/gm)
Der German Brand Award ist die Auszeichnung für erfolgreiche Markenführung in Deutschland. Jetzt wurde die Ruhrbahn nominiert für den German Brand Award 2023 – aufgrund ihrer vorbildlichen und außergewöhnlichen Markenführung. Klaus Falke, Diplom-Designer (FH) bei der Ruhrbahn: „Allein die Nominierung für den Wettbewerb ist eine tolle Auszeichnung für unsere Arbeit und für unser Design.“ Der German Brand Award wird initiiert vom Rat für Formgebung, Deutschlands Design- und Markeninstanz, sowie dem German Brand Institute. Eine hochkarätige Jury bestehend aus Persönlichkeiten von Unternehmen, Wirtschaft und Wissenschaft kürt die Bestleistungen in der Markenführung und zeichnet die Marken und die Verantwortlichen dahinter aus.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Etablierung nachhaltiger Mobilität im Handwerk

Enge Kooperation zwischen Zukunftsnetz Mobilität NRW, Westdeutschem Handwerkskammertag und Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr wird besiegelt • Land fördert das Netzwerkbüro Betriebliche Mobilität im Handwerk „MobilityHub Handwerk Nordrhein-Westfalen“

Gelsenkirchen, 06.12.2022 (BA/gm)
Der MobilityHub Handwerk Nordrhein-Westfalen ist dieses Jahr gestartet. Handwerksbetriebe profitieren von der engen Zusammenarbeit zwischen dem Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, dem Zukunftsnetz Mobilität NRW und dem Westdeutschen Handwerkskammertag als Träger des „MobilityHub Handwerk Nordrhein-Westfalen“. Am 5. Dezember 2022 fand die Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung im Ministerium durch Vertreter der drei Partner statt. Das gemeinsame Ziel der Kooperationsvereinbarung ist die Förderung des Betrieblichen Mobilitätsmanagements in Nordrhein-Westfalen. Hierbei soll der Austausch zwischen Kommunalverwaltungen, insbesondere der für Stadt- und Verkehrsplanung zuständigen Ämter sowie der kommunalen Wirtschaftsförderung, den zuständigen Handwerksorganisationen sowie den ortsansässigen Handwerksbetrieben intensiviert werden.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Wissing: Grünes Licht für Weddeler Schleife

Berlin, 06.12.2022 (BA/gm)
Bundesminister Dr. Volker Wissing: Wir können grünes Licht geben – das Geld für den Ausbau der Weddeler Schleife wurde vom BMF genehmigt. Dafür haben sich mein Haus und auch ich persönlich intensiv eingesetzt, um endlich Planungssicherheit für alle Beteiligten zu schaffen. Insgesamt betrachtet ist völlig klar: die Strecke ist wirtschaftlich. Wie wichtig der Ausbau ist, haben gerade die letzten Monate noch einmal deutlich gezeigt und auch bei der anstehenden Korridorsanierung wird die Strecke im Umleitungsverkehr eine wichtige Rolle spielen. Vor allem aber brauchen wir die Strecke für den Deutschlandtakt. Alles in Allem ein wirklich gutes Signal für alle Bahnreisenden und Güterverkehrskunden im Norden.  Diesen Beitrag weiterlesen »

BRB: Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2022

BRB modernisiert Flotte und hofft auf Schub durch das Deutschlandticket

Holzkirchen/Augsburg, 06.12.2022 (BA/gm)
Fahrplanwechsel heuer am Sonntag, 11.12.2022. BRB nimmt zwei neue Streckenäste in Betrieb: Augsburg-Hauptbahnhof – Gessertshausen und Traunstein – Ruhpolding.

Was tut sich bei der BRB zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2022? „Wir nehmen zwei neue Streckenabschnitte in Betrieb, haben bis dahin im Netz Ammersee-Altmühltal alle Fahrzeuge ausgetauscht und sind dann dort insgesamt mit mehr Fahrzeugen unterwegs und haben auch im Netz Berchtesgaden-Ruhpolding zwei Neufahrzeuge im Einsatz“, zählt BRB-Geschäftsführer Arnulf Schuchmann auf. In den Fahrplänen selbst gebe es nur Kleinigkeiten im Minutenbereich, die geändert wurden.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Der neue ICE: Im Rekordtempo geliefert und ab sofort am Start

Rekord: Inbetriebnahme des ICE 3neo bereits zweieinhalb Jahre nach Bestellung • Erste Fahrt von Frankfurt/Main nach Köln • DB investiert zehn Milliarden Euro in den Ausbau der Fernverkehrsflotte • 73 ICE 3neo bis 2029

Frankfurt a. M., 06.12.2022 (BA(gm)
Die Deutsche Bahn (DB) nimmt ihre neueste ICE-Generation in Betrieb: Rund eine Woche früher als geplant absolvierte der ICE 3neo am gestrigen Montag seine erste Fahrgastfahrt zwischen Frankfurt/Main und Köln. Gemeinsam ist es der DB und dem Hersteller Siemens Mobility gelungen, den Zug im Rekordtempo auf die Schiene zu bringen. Trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie und weltweit gestörter Lieferketten findet die erste Fahrt mit Fahrgästen nur zweieinhalb Jahre nach der Bestellung im Juli 2020 statt.

Die DB verjüngt so weiter ihre Fernverkehrsflotte und baut sie konsequent aus. Bis 2029 investiert die DB zehn Milliarden Euro in neue Züge, darunter 73 ICE 3neo. Mit seinen 300 km/h Spitzengeschwindigkeit ist der ICE 3neo ein wichtiger Baustein für den Deutschlandtakt. Mit 32.000 zusätzlichen Sitzplätzen bis 2029 trägt er zur benötigten Sitzplatzkapazität für das Fahrgastwachstum bei.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Bundespolizei identifiziert Angreifer vom 29. Oktober 2022

Leipzig, 06.12.2022 (BA/gm)
Am 29. Oktober 2022 griffen vier unbekannte Männer am Haltepunkt Leipzig Miltitzer Allee einen Zugbegleiter an und verletzten diesen im Gesicht. Mit Hilfe eines Fahndungsaufrufs gelang es der Bundespolizei Leipzig vier Tatverdächtige zu identifizieren.  Diesen Beitrag weiterlesen »

RhB wieder in voller Fahrt, jedoch vorsichtig agierend

Chur, 05.12.2022 (BA/gm)
Corona-Pandemie mit grossen Einschränkungen; rasche Erholung der Nachfrage; drohende Energieknappheit, Teuerung und Kostensteigerungen – und ein Weltrekord: Das Geschäftsjahr 2022 ist für die Rhätische Bahn (RhB) voller Herausforderungen, Ungewissheiten aber auch Höhepunkte. Der geglückte Weltrekordversuch für den längsten Personenzug der Welt überstrahlte den Herbst. Auch das operative Geschäft gibt An-lass zur Zuversicht: Für das Jahr 2022 erwartet die RhB ein positives Rekord-Unternehmensergebnis von ca. 6 Millionen Schweizer Franken. Es ist getrieben von der unerwartet starken Ertragsentwicklung im Personenverkehr und im Autoverlad. Beide Segmente können die Spitzen-Ertragswerte aus dem Jahr 2019 bereits in diesem Geschäftsjahr wieder erreichen. Dies soll jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Zeiten sehr anspruchsvoll sind und auf allen Ebenen hohe Aufmerksamkeit erfordern.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Wuppertal: Busverkehr ist winterfest

Wuppertal, 05.12.2022 (BA/gm)
Für den Fall, dass der Winter mit Schnee und Glatteis kommt, haben die WSW vorgesorgt: Auf wsw-online.de informieren die Stadtwerke zeitnah über eventuelle Einschränkungen im Busverkehr. An den Stationen finden die Kundinnen und Kunden Hinweise zu möglichen Streckenänderungen und alternativen Haltestellen. Alle Winterinformationen sind mit dem Symbol „Eiskristall“ gekennzeichnet und leicht zu erkennen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Tempolimit im Verkehrsministerium

Transportwende kommt auch nach einem Jahr Aufbruchs-Koalition nicht in Fahrt

Berlin, 05.12.2022 (BA/gm)
DIE GÜTERBAHNEN bilanzierten am heutigen Montag in einem Pressefrühstück in Berlin das erste Jahr der Ampel-Regierung und des Verkehrsministeriums hinsichtlich der Verlagerungs- und Klimaschutzziele des Koalitionsvertrages und weiterer Programmpapiere.

„In Sachen Transportwende scheint es, als hätte sich das Verkehrsministerium selbst eine Geschwindigkeits-begrenzung auferlegt“, so das Urteil von Ludolf Kerkeling, Vorstandsvorsitzender der GÜTERBAHNEN. Nur wenige Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag sind angeschoben, noch weniger umgesetzt. Vereinzelte sinnvolle Maßnahmen wie die Aussetzung der EEG-Umlage, die nun geplante Einbeziehung des Schienenverkehrs in die Strompreisbremse oder die Beschleunigungskommission Schiene werden überkompensiert durch Tankrabatte, weiteren Autobahnneubau oder die Mini-Lkw-Maut-Novelle.  Diesen Beitrag weiterlesen »