Archive
Februar 2020
M D M D F S S
« Jan    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
242526272829  

Archiv für die Kategorie „Archiv Nachrichten“

Chinesischer Logistiker investiert 100 Millionen Euro im JadeWeserPort

Althusmann: „Vertrag mit China Logistics ist großartiger Erfolg für Wilhelmshaven“

Hannover, 24.02.2020 (BA/gm)
Mit China Logistics hat am 20. Februar 2020 eines der größten chinesischen Logistikunternehmen einen Erbbaurechtsvertrag über 20 Hektar Fläche im Güterverkehrszentrum (GVZ) des JadeWeserPort Wilhelmshaven unterzeichnet. Bis 2021 wird so in Deutschlands einzigem Container-Tiefwasserhafen das Logistikzentrum „China Logistics-Wilhelmshaven Hub“ mit 40.000 Quadratmeter Hallenfläche und 110.000 Quadratmeter ungedeckter Lagerfläche für den Umschlag chinesischer Waren entstehen. In einem zweiten Bauabschnitt ist eine weitere Halle mit 20.000 Quadratmeter Fläche geplant. Das Gesamtinvestitionsvolumen für das Projekt beträgt rund 100 Millionen Euro.

Dazu erklärt Niedersachsens Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann: „Die Unterzeichnung des Erbbaurechtsvertrages zwischen China Logistics und der landeseigenen JadeWeserPort-Marketinggesellschaft ist ein großartiger Erfolg für Wilhelmshaven. Die geplante Investition eines der größten chinesischen Logistikunternehmen unterstreicht die internationale Bedeutung des JadeWeserPorts und des maritimen Standorts Niedersachsen. Das Güterverkehrszentrum in unmittelbarer Nähe zu Deutschlands einzigem Container-Tiefwasserhafen bietet ideale Bedingungen für international agierende Logistikunternehmen. Ich gehe davon aus, dass die Entscheidung von China Logistics für Wilhelmshaven eine Signalwirkung für weitere Ansiedlungen im JadeWeserPort und positive Auswirkungen auch auf die Liniendienste am Eurogate Container Terminal Wilhelmshaven haben wird.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

Girls’- und Boys’-Day 2020 bei den Magdeburger Verkehrsbetrieben

MVB bietet Einblick in die Arbeitswelt eines Verkehrsunternehmens

Girls’- und Boys’-Day 2020

Magdeburg, 23.02.2020 (BA/gm)
Die Magdeburger Verkehrsbetriebe GmbH & Co. KG (MVB) beteiligt sich auch 2020 am Zukunftstag Girls‘ und Boys’ Day, dem besonderen Tag der Berufsorientierung für Mädchen und Jungen. Interessierte Schüler können sich ab sofort um die Plätze bewerben.

Am Donnerstag, den 26. März 2020 findet bereits zum 20. Mal der bundesweite Girls’- und Boys’-Day, Zukunftstag für Jungen und Mädchen ab der 5. Klasse, statt.

Auch die Magdeburger Verkehrsbetriebe beteiligen sich am Zukunftstag und bieten interessierten Schülerinnen und Schülern an, einen Tag lang die abwechslungsreiche und aufregende Arbeitswelt des Verkehrsunternehmens zu erleben. Sie begleiten an diesem Tag Kaufleute, Elektroniker, Mechatroniker, Fachkräfte im Fahrbetrieb, Verkehrsmeister und Industriemechaniker.

Anmeldung
Anmeldungen werden per E-Mail oder Telefon bis zum 20. März 2020 entgegengenommen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Investitionen von rund 160 Millionen Euro für die Marschbahn bis 2022

Arbeiten im Rahmen der Investitionsoffensive für die Bahnstrecke Hamburg-Altona–Westerland (Sylt) gehen weiter

Hamburg, 23.02.2020 (BA/gm)
Im Sommer letzten Jahres begann die Deutsche Bahn mit den Bauarbeiten auf der Marschbahn. Damit startete die Investitionsoffensive zur Verbesserung der Qualität von und nach Westerland (Sylt).

Bis 2022 werden 140 Millionen Euro für die Erneuerung der Gleisanlagen ausgegeben. Darüber hinaus wurden und werden Bahnübergänge und die Signaltechnik sowie Brücken mit rund 20 Millionen Euro modernisiert. In dem genannten Zeitraum erneuert die DB rund 200 Kilometer Gleise und über 30 Weichen. Ziel ist es, die Grundsanierung bis 2022 abzuschließen und damit den Investitionsstau nachhaltig zu reduzieren.

Alle Arbeiten wurden so geplant, dass die An- und Abreise für die Reisenden auf der Marschbahn während der Ostertage sichergestellt ist.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Jugendliche ignorieren Warnungen

Zielitz, 23.02.2020 (BA/gm)
Am vergangenen Donnerstag (20. Februar 2020) informierte die Notfallleitstelle der Bahn gegen 13:30 Uhr die Bundespolizeiinspektion Magdeburg über mehrere jugendliche Schüler, die sich am Haltepunkt Zielitz Ort innerhalb des gefährlichen Bahnbereichs aufhielten.

Der Schrankenwärter bemerkte, dass Mitglieder der Schülergruppe mehrfach den Gleisbereich betraten. Wiederholte Lautsprecherdurchsagen des Wärters wurden ignoriert und die Teenager änderten ihr Verhalten keineswegs. Sofort verlegte eine Streife der Bundespolizei unter Inanspruchnahme von Sonder- und Wegerechten zum Ereignisort. Züge erhielten einen sogenannten Langsamfahrbefehl. Bei Eintreffen der Bundespolizisten konnte ein Teil der Gruppe noch festgestellt werden. Die Jugendlichen im Alter von 14 und 16 Jahren wurden eindringlich belehrt.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Österreichs erster E-Bus im Überland-Linienbetrieb kommt nach Vorarlberg

Busflotte im Oberland durch vier E-Busse erweitert

Rankweil, 23.02.2020 (BA/gm)
Am gestrigen Samstag präsentierten die Bundesministerin für Klimaschutz und Mobilität Leonore Gewessler, Mobilitätslandesrat Johannes Rauch, ÖBB-Personenverkehr-Vorständin Michaela Huber, die Rankweiler Bürgermeisterin Katharina Wöß-Krall und Verkehrsverbund-Geschäftsführer Christian Hillbrand am Bahnhof Rankweil die österreichweit ersten vier E-Busse mit großer Reichweite. Diese werden ab Ende 2020 Februar im Vorderland auf den Linien zwischen Bludenz, Feldkirch bis nach Götzis unterwegs sein. „Ich freue mich, dass die Projektpartner in Vorarlberg einen so wichtigen gemeinsamen Schritt in Richtung umweltfreundlicher Mobilität setzen“, sagte Ministerin Gewessler: „Diese Busse zeigen, dass Elektromobilität alltagstauglich wird. Einer der wesentlichen Hebel zur Erreichung der österreichischen Klimaziele ist die strategische Neuausrichtung des Verkehrs. Das Ziel ist, den tatsächlichen CO2-Ausstoß im Verkehr laufend zu reduzieren.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

Bahnsteige in Jena-Göschwitz werden erneuert

Sanierung der Bahnsteige 1 bis 3 • Fertigstellung im Dezember 2020

Jena, 23.02.2020 (BA/gm)
Am kommenden Montag (24. Februar 2020) beginnen auf der Westseite des Bahnhofs Jena-Göschwitz die Arbeiten zur Erneuerung der Bahnsteige 1 bis 3, an denen die Züge im Verlauf der Saalbahn (Großheringen–Saalfeld) halten. Die Bahnsteige erhalten eine Bahnsteighöhe von 55 cm und neuen Belag. Zur weiteren Ausstattung gehören Wetterschutz, Fahrplan- und Aushangvitrinen, Sitzgelegenheiten, Abfallbehälter sowie eine moderne LED-Bahnsteigbeleuchtung.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Darmstadt: Bürgersprechstunde Lichtwiesenbahn mit Projektleiter

Darmstadt, 22.02.2020 (BA/gm/lsa)
Jeden Mittwoch öffnet die HEAG mobilo den Dialog-Container zur Lichtwiesenbahn zwischen 15 Uhr und 18 Uhr für einen individuellen Austausch mit Anliegern, Betroffenen und interessierten Bürgern.

Am kommenden Mittwoch (26.02.2020) steht neben dem Bürgerreferenten Kevin Zdiara der Projektleiter der Lichtwiesenbahn Thomas Stolze im Zeitraum von 15 Uhr bis 16.30 Uhr für Gespräche zur Verfügung. „Uns ist es wichtig, mit den Menschen vor Ort im Dialog zu bleiben. Wir wollen erfahren, was wir besser machen können und bieten aktuelle Informationen zum Baugeschehen“, so Zdiara.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Eisenbahnknoten Leipzig: Deutsche Bahn erneuert sieben Brücken

Zwischen Leipzig-Engelsdorf und Leipzig-Stötteritz und dem Haltepunkt Leipzig Anger-Crottendorf • Sperrpause im März 2020 • Einschränkungen im Straßen- und Zugverkehr • Baubedingter Lärm

Leipzig, 22.02.2020 (BA/gm)
Die Deutsche Bahn modernisiert im Eisenbahnknoten Leipzig den Streckenabschnitt Leipzig-Engelsdorf–Leipzig-Stötteritz. Es werden sieben Eisenbahnbrücken erneuert. Jeweils zwei Brücken in der Cunnersdorfer Straße und in der Zweenfurther Straße sowie die Brücken über den Rietzschkebach, die Zweinaundorfer Straße und die Oststraße. Außerdem erhält der Haltepunkt Leipzig Anger.

Die aktuell laufenden Verbau- und Gründungsarbeiten für den Einbau von Hil-Crottendorf einen neuen Mittelbahnsteig und einen barrierefreien Zugang. Hilfsbrücken über die Cunnersdorfer, die Zweenfurther Straße und den Rietzschkebach werden im März 2020 abgeschlossen und danach die Hilfsbrücken eingebaut. Ebenfalls im März 2020 bringt die Deutsche Bahn Spundwände im Bereich Rüdiger Straße ein, nimmt baubedingt den Bahnsteig 1 am Haltepunkt Anger-Crottendorf außer Betrieb und bringt in diesem Bereich (neben der Zweinaundorfer Straße) ebenfalls Spundwänden zwischen den Gleisen ein.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Studie: Wuppertaler Stadtwerke setzen Benchmark für Kundenservice

Wuppertal, 22.02.2020 (BA/gm)

Studie: WSW setzen Benchmark für Kundenservice

Wenn es um guten Kundenservice geht, sind die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) offensichtlich spitze. Nach einer neuen, deutschlandweiten Untersuchung haben die WSW den ersten Platz im Bereich Kundenservice belegt. Die Auszeichnung ist Ergebnis einer Studie, die das Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) im Auftrag von Focus Money durchgeführt hat. Sie untersucht den Kundenservice der größten 4.000 Unternehmen in Deutschland nach den Faktoren Service, Beratung, Vertrauen und Kundenzufriedenheit. 332 Firmen aus 148 Branchen gelingt es demnach sehr gut, über alle Kanäle hinweg für positive Kundenerlebnisse zu sorgen.

Besonders überzeugt hat laut Studie der WSW-Konzern aus Wuppertal. Auf Platz zwei und drei folgen die Stadtwerke München und die Stadtwerke Münster. Zu den Geschäftsfeldern aller drei kommunalen Unternehmen zählen unter anderem die Energie- und Trinkwasserversorgung sowie der öffentliche Personennahverkehr.  Diesen Beitrag weiterlesen »

EVG setzt ihre Kernforderungen auch bei Transdev durch

Frankfurt a. M., 22.02.2020 (BA/gm)
Die EVG hat auch bei der Transdev-Gruppe ihre tarifpolitischen Kernforderungen durchgesetzt. „Damit konnten wir noch einmal unseren Anspruch unterstreichen, die gestaltende Kraft in der Branche des Schienenpersonennahverkehrs zu sein“, machte EVG-Verhandlungsführer, Pierre Reyer deutlich.

So konnte unter anderem das EVG-Wahlmodell ein zweites Mal vereinbart werden. Die Beschäftigten können damit, ab dem 1. Januar 2021, zwischen 2.6 Prozent mehr Geld, sechs Tagen mehr Urlaub oder einer Arbeitszeitverkürzung wählen. Zusammen mit den möglichen sechs Tagen Mehrurlaub aus dem bereits vereinbarten ersten EVG-Wahlmodell kann sich so ein Anspruch auf insgesamt zwölf zusätzliche Urlaubstage ergeben. „Mit unserem EVG-Wahlmodell setzen wir die Maßstäbe in der Branche, die für unsere Kolleginnen und Kollegen entscheiden sind“, erklärte Pierre Reyer.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Die 44 ICN-Neigezüge der SBB werden umfassend modernisiert

Bern, 22.02.2020 (BA/gm)
Es wird die grösste Fahrzeug-Modernisierung in der Geschichte des SBB Fernverkehrs: Die 44 Intercity-Neigezüge (ICN) werden nach je sechs Millionen gefahrenen Kilometern von Grund auf erneuert. Die Arbeiten sind zwischen 2021 und 2029 im SBB Werk Yverdon-les-Bains geplant.

Von einem komplett neuen Innendesign über besseren Mobilfunkempfang bis zum zeitgemässen Kundeninformationssystem: Mit einer Investitionssumme von über 400 Millionen Franken plant die SBB die grösste Fahrzeug-Modernisierung in der Geschichte des Fernverkehrs. Die 44 Intercity-Neigezüge (ICN) haben mittlerweile im Schnitt knapp sechs Millionen Kilometer auf dem Tacho und sind in der Mitte ihres Lebenszyklus angelangt. Nun werden sie für weitere rund 20 Betriebsjahre fit gemacht.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Lärmintensive Arbeiten in Weil am Rhein

Bahn bereitet Inbetriebnahme der westlichen Gleistrasse vor • Beeinträchtigungen durch Arbeiten in der Nacht und am Wochenende

Stuttgart, 21.02.2020 (BA/gm)
Im April 2020 schließt die Deutsche Bahn das zweite Gleis der westlichen Gleistrasse zwischen Haltingen und Weil am Rhein an das Netz an. Damit kann der gesamte Zugverkehr über die neuen Gleise geführt werden und der Bau der östlichen Gleistrasse beginnen. Dank der umfangreichen Schallschutzmaßnahmen, die die Bahn entlang der neuen Trasse gebaut hat, werden die Anwohner ab diesem Zeitpunkt deutlich weniger vom Zugverkehr hören.

Vor Inbetriebnahme der neuen Gleise sind weitere Oberleitungsarbeiten im Bereich von der Trambrücke in Weil am Rhein bis zur Schweizer Grenze notwendig. Die Gründungsarbeiten für die Oberleitungsmaste werden in den Nächten von Dienstag, 25. Februar, bis Montag, 2. März 2020 durchgeführt. Die Baumaßnahme war ursprünglich für den 23. Februar 2020 angekündigt, musste aufgrund kurzfristiger Änderungen im Bauablauf jedoch verschoben werden.  Diesen Beitrag weiterlesen »

PostAuto: Bundesrat nimmt Stellung zum Bericht der Geschäftsprüfungskommission

Bern, 21.02.2020 (BA/gm)
Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 19. Februar 2020 zum Bericht der Geschäftsprüfungs-Kommission des Ständerats (GPK-S) vom 12. November 2019 «Buchungsunregelmässigkeiten bei der PostAuto Schweiz AG – Erwägungen aus Sicht der parlamentarischen Oberaufsicht» Stellung genommen. In dieser Stellungnahme geht der Bundesrat auf die Empfehlungen des Berichtes ein. Zur Sprache kommen darin auch das Konzept und die Entwicklung der Corporate Governance des Bundes für die bundesnahen Unternehmen.

Der Bundesrat begrüsst es, dass die GPK-S die Vorfälle rund um die Buchungsunregelmässigkeiten bei PostAuto Schweiz AG vertieft untersucht hat. Er missbilligt unmissverständlich die jahrelangen und systematisch praktizierten Unregelmässigkeiten bei PostAuto. Die Post muss als bundesnahes Unternehmen insbesondere im Umgang mit öffentlichen Geldern eine Vorbildfunktion einnehmen. Der Bundesrat hält in seiner Stellungnahme aber auch fest, dass die Governance-Strukturen grundsätzlich funktioniert haben und dass das Bundesamt für Verkehr (BAV) das fehlerhafte Verhalten der PostAuto Schweiz AG aufgedeckt hat.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Oberleitungs-Lkw: aussichtsreiche Option für Klimaschutz im Straßengüterverkehr

Freiburg/Berlin, 21.02.2020 (BA/gm)

eHighway-Teststrecke

Bis zum Jahr 2030 soll rund ein Drittel des Güterverkehrs elektrisch oder auf Basis strombasierter Kraftstoffe unterwegs sein, so will es das Klimapaket der Bundesregierung. Eine aktuelle Studie, die das Öko-Institut mit Forschungspartnern durchgeführt hat, zeigt jetzt, dass Oberleitungs-Lkw eine effiziente Möglichkeit der Stromnutzung im Güterfernverkehr sind. Wird auf einem Streckennetz von rund 4.000 Kilometern ein leistungsfähiges Oberleitungssystem für Lkw aufgebaut, so könnte allein ein Drittel des Lkw-Fernverkehrs mittels Oberleitung elektrisch erfolgen. „Bauen wir ein solches Oberleitungsnetz für Lkw auf, können die direkten Treibhausgasemissionen allein des Straßengüterfernverkehrs pro Jahr um bis zu 12 Millionen Tonnen CO2 sinken“, fasst Florian Hacker, Leiter des Projekts zu Potenzialen des Oberleitungsgüterverkehrs zusammen. „Das entspricht mehr als einem Drittel der Emissionen des schweren Straßengüterverkehrs.“

Im Projekt hat das Öko-Institut gemeinsam mit Projektpartnern der Hochschule Heilbronn und dem Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO sowie in Zusammenarbeit mit der Intraplan Consult GmbH die Potenziale des Oberleitungs-Lkw-Systems vertieft analysiert. Ein Beirat aus Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik hat das Projekt begleitet.  Diesen Beitrag weiterlesen »

DB Schenker investiert bei Volocopter

Series C-Funding erweitert auf 87 Millionen Euro • DB Schenker, Mitsui Sumitomo Insurance Group, TransLink Capital sowie die bisherigen Anteilseigner Lukasz Gadowski und btov beteiligen sich an Series C-Runde • Finanzierung für Zertifizierung von VoloCity • Dr. Dieter Zetsche Frank Li treten Beirat bei • Finanzierung bis dato 122 Mio. Euro

Essen/Bruchsal, 21.02.2020 (BA/gm)
Volocopter und DB Schenker haben am heutigen Freitag eine Investition des weltweit führenden Logistikdienstleisters bei dem Pionier für Urban Air Mobility bekanntgegeben. Volocopter erweiterte seine Series C-Runde damit auf 87 Millionen Euro. Neben DB Schenker beteiligten sich Mitsui Sumitomo Insurance Group, MS&AD Ventures und TransLink Capital (Japan Airlines und Sompo Japan Insurance) als neue Investoren, sowie Lukasz Gadowski and btov als bestehende Investoren an der Runde. Die Finanzierung dient der Zertifizierung des VoloCity, der Einstellung weiterer Branchenexperten sowie einer zweiten Generation der VoloDrone, die zur Martkreife geführt werden soll. Insgesamt hat Volocopter bis dato damit 122 Millionen Euro eingesammelt.   Diesen Beitrag weiterlesen »

Selfies im Gleis

Kinder spielen an Bahnanlagen

Merseburg, 21.02.2020 (BA/gm)
Am vergangenen Mittwoch (19. Februar 2020) gegen 16:20 Uhr wurde die Bundespolizei in Halle über spielende Kinder an dem Bahnstreckenpunkt Hinterer Gotthardteich in Merseburg informiert. Eine Streife der Bundespolizei begab sich sofort unter Einsatz von Blaulicht und Martinshorn zu dem Gefahrenort.  Diesen Beitrag weiterlesen »

EVG fordert weitere Verbesserungen bei der Grundrente

Frankfurt a. M., 20.02.2020 (BA/gm)
Die EVG begrüßt den jetzt vom Bundeskabinett beschlossenen Gesetzentwurf zur Einführung einer Grundrente“. Das hat der stellvertretende EVG-Vorsitzende, Martin Burkert, deutlich gemacht. „Endlich wird die Lebensleistung von rund 1,3 Millionen Menschen gewürdigt, die lange gearbeitet, Kinder erzogen und Angehörige gepflegt haben, aber trotzdem nur niedrige Renten beziehen. Durch die Grundrente erhöhen sich deren Rentenansprüche. Auch die so genannten Bestandsrentnerinnen und Bestandsrentner profitieren von diesem Beschluss““, erklärte Martin Burkert.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Bahn tauscht Schienen in Dortmund aus

Streckensperrung zwischen dem 21. Februar und 24. Februar 2020 • Fahrplanänderungen im Nah- und Fernverkehr • Bahn investiert ca. 1,5 Mio Euro • teilweise Busse statt Bahnen

Düsseldorf, 20.02.2020 (BA/gm)
Die Deutsche Bahn (DB) wechselt am Wochenende zwischen dem 21. Februar und dem 24. Februar 2020 Schienen auf einer Länge von 4,5 Kilometern in Dortmund aus. Zudem finden Bettungserneuerungen und Schwellenwechsel statt. Für die Baumaßnahme investiert die DB rund 1,5 Millionen Euro. Für die Arbeiten wird die Bahnstrecke zwischen Dortmund und Essen gesperrt.

In der Zeit von Freitag, 21. Februar, 22 Uhr, bis Montag, 24. Februar 2020, 4.30 Uhr, kommt es daher zu umfangreichen Fahrplanänderungen.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Bund, Land und WSW fördern Elektroautos

Die Bundesregierung hat den Umweltbonus für E-Fahrzeuge deutlich erhöht • Auch das Land NRW und die Wuppertaler Stadtwerke bieten attraktive Förderungen an

Bund, Land und WSW fördern Elektroautos

Wuppertal, 20.02.2020 (BA/gm)
Wer über die Anschaffung eines Elektroautos nachdenkt, sollte jetzt handeln. „Die Förderbedingungen waren noch nie so günstig“, sagt Matthias Ertel vom WSW Klimafonds. Die Bundesregierung hat die Förderung für Elektrofahrzeuge gerade deutlich erhöht. In manchen Förderkategorien wurde der Umweltbonus um bis zu 50 Prozent angehoben. Beim Kauf eines Batterie-Autos bis 40.000 Euro Nettolistenpreis gibt es neuerdings einen Bonus von 6.000 Euro. Für ein Plug-in-Hybrid-Fahrzeug der gleichen Preisklasse sind es 4.500 Euro. Fördergeber sind jeweils zur Hälfte das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) und der Autohersteller.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Stuttgart Hauptbahnhof: Beeinträchtigungen wegen Oberleitungsschaden

Stuttgart, 20.02.2020 (BA/gm)
Wegen eines Oberleitungsschadens ist der Bahnverkehr im Stuttgarter Hauptbahnhof stark beeinträchtigt. Die Gleise 1 bis 5 sind derzeit nicht nutzbar. Betroffen sind Fern-, Nah- und S-Bahn-Verkehr.

Der Nahverkehr endet und beginnt teilweise in den Vorortbahnhöfen, der Fernverkehr wird teilweise umgeleitet.  Diesen Beitrag weiterlesen »