Archive
September 2020
M D M D F S S
« Aug    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Archiv für die Kategorie „Verkehrsmeldungen“

City-Bahn soll morgen planmäßig fahren

Warnstreiks für Dienstagfrüh angekündigt • City-Bahn aber nicht ‎davon betroffen • Geschäftsführer: „Bei uns gilt morgen der normale Fahrplan.“

Chemnitz, 28.09.2020 (BA/gm)
Am morgigen Dienstag sind auch auf dem Gebiet des VMS Warnstreiks der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) angekündigt. Die City-Bahn ist jedoch ein Eisenbahnverkehrsunternehmen und wird nicht bestreikt.

CBC-Geschäftsführer Friedbert Straube: „Wir bereiten alles vor, damit wir am morgigen Dienstag den gesamten Tag planmäßig für unsere Fahrgäste fahren.“ Informationen über etwaige Abweichungen werden auf www.city-bahn.de und über die Fahrplanauskunft auf www.vms.de veröffentlicht.

Die City-Bahn bedient die Linien C 11 (Chemnitz – Stollberg), C 13 (Chemnitz – Burgstädt), C 14 (Chemnitz – Mittweida), C 15 (Chemnitz – Hainichen) auch im Stadtgebiet Chemnitz und 523 (Stollberg – St. Egidien – Glauchau).

Warnstreik Verdi: Züge von DB Regio Nordost fahren

Berlin, 28.09.2020 (BA/gm)
Am morgigen Dienstag (29. September 2020) ruft die Gewerkschaft Verdi zum bundesweiten Streik im ÖPNV auf. Die Züge von DB Regio Nordost sind NICHT vom Streik betroffen. Auch Die S-Bahn Berlin rollt und verstärkt ihr Angebot.

Vom Streik betroffen sind Regio Bus Region Ost und die Betriebe Busverkehr Oder-Spree und Spree-Neiße-Bus.

Wir bitten alle Fahrgäste, Mund und Nase zu bedecken und sich an die Maskenpflicht zu halten.

Aktuelle Informationen und Fahrplanänderungen auf www.bahn.de/aktuell und auf Twitter

ÖPNV-Tarifkonflikt: Bundesweite Warnstreiks am Dienstag, dem 29. September 2020

ver.di macht Druck gegen die Verweigerungshaltung der Arbeitgeber

Berlin, 28.09.2020 (BA/gm)
Im bundesweiten Tarifkonflikt um die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) wird die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) am morgigen Dienstag (29. September 2020) den Druck auf die Arbeitgeber mit einem bundesweiten Warnstreik erhöhen. Hintergrund ist, dass die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeber (VKA) abgelehnt hat, mit der Gewerkschaft in Verhandlungen einzutreten.

ver.di fordert in dem Tarifkonflikt für bundesweit 87.000 Beschäftigte Regelungen zur Nachwuchsförderung und zur Entlastung der Beschäftigten. In dem bundesweiten Rahmentarifvertrag soll zudem die Ungleichbehandlung in den Bundesländern beendet werden. Konkret geht es dabei um zentrale Regelungen wie 30 Urlaubstage oder Sonderzahlungen. Mit einer Forderung für Auszubildende sollen Anreize zum Einstieg in den Beruf und zur Nachwuchsförderung geschaffen werden. Seit März fordert die Gewerkschaft hierzu die Verhandlung eines bundesweiten Rahmentarifvertrages. Am Wochenende hatte sich die VKA gegen die Aufnahme von Verhandlungen ausgesprochen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Warnstreik: Einschränkungen bei der MVG möglich

Warnstreik im Nahverkehr am Dienstag, 29. September 2020

München, 28.09.2020 (BA/gm)
Für den morgigen Dienstag (29. September 2020) haben die Gewerkschaft Verdi sowie dbb beamtenbund und tarifunion bundesweit zu Warnstreiks im Nahverkehr aufgerufen. Jedoch ist nach wie vor unklar, in welchem Umfang U-Bahn, Tram und Bus in München von Arbeitskampfmaßnahmen betroffen sein werden. Der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) liegen bisher keine näheren Informationen zu etwaigen Streikaktivitäten vor. Daher kann sie ihre Kundinnen und Kunden zum jetzigen Zeitpunkt lediglich vorwarnen, dass es im Streikfall voraussichtlich zu erheblichen Einschränkungen kommen wird.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Warnstreiks im öffentlichen Dienst

Bus und Bahn werden am nächsten Dienstag bestreikt

Hannover, 27.09.2020 (BA/gm)
Die Gewerkschaft ver.di hat angekündigt, am Dienstag der kommenden Woche, den 29. September 2020, den Bus- und Bahnverkehr der ÜSTRA zu bestreiken.

Daher fahren an diesem Tag auf den Linien der ÜSTRA von Betriebsbeginn (ca. 3 Uhr morgens) bis Betriebsschluss (ca. 1 Uhr nachts) keine Busse oder Bahnen. Die ÜSTRA bittet ihre Fahrgäste, an diesem Tag auf andere Verkehrsmittel auszuweichen und auf nicht unbedingt notwendige Fahrten zu verzichten. Die ÜSTRA bedauert die durch den Streik entstehenden Unannehmlichkeiten für ihre Fahrgäste.

Die S-Bahnen und die Busse der regiobus sind von dem Streik nicht betroffen und fahren wie gewohnt.

Warnstreik im Wuppertaler ÖPNV

Wuppertal, 27.09.2020 (BA/gm)
Die Gewerkschaft ver.di hat für Dienstag, 29. September 2020, die Beschäftigten der Nahverkehrsunternehmen bundesweit zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen.

Die WSW gehen davon aus, dass ihre Belegschaft dem Aufruf in großen Teilen folgen wird. Dies bedeutet, dass den gesamten Dienstag keine Busse fahren und die Kundencenter der WSW geschlossen bleiben. Ein Notdienst für Störungsfälle ist gewährleistet.

Umbau des Hauptbahnhofs in Hanau

Personenunterführung an Bahnsteig 104/106 von 3. bis 7. Oktober 2020 gesperrt • Pendelbus und Bus-linienverlängerung

Hanau, 26.09.2020 (BA/gm)
Der barrierefreie Umbau des Hauptbahnhof-Südteils macht es notwendig, dass die Personenunterführung in Höhe des Bahnsteigs 104/106 von Samstag, 3. Oktober, bis einschließlich Mittwoch, 7. Oktober 2020, gesperrt werden muss. „Das ist misslich und DB-seitig bedingt, aus Gründen des Arbeitsschutzes und der Sicherheit für Fahrgäste aber unumgänglich“, sagt Stadtrat Thomas Morlock.

Um die Einschränkungen für die Fahrgäste so gering wie möglich zu halten, wurde entschieden die notwendigen Arbeiten während einer einzelnen, zusammenhängenden Sperrung auszuführen. Die Arbeiten wurden deshalb auf das erste Wochenende bzw. die ersten Tage der Herbstferien verlegt, wenn weniger Reisende unterwegs sind. Dadurch werden die Bauzeit und damit die Dauer der Sperrung deutlich verkürzt. Zudem entfallen weitere sonst notwendige Sperrungen in diesem Bereich der Personenunterführung. Die Bahnsteige 1/2 bis 102/103 sind in diesem Zeitraum nach wie vor über den Haupteingang sowie den Parkplatz P2 zu erreichen.   Diesen Beitrag weiterlesen »

Nach LKW-Unfall auf der A40: Erste Erleichterungen für Pendler ab Montag

Eine von vier Brücken wird für den Eisenbahnverkehr freigegeben • Abrissarbeiten im Zeitplan • Schadenshöhe schon jetzt zweistelliger Millionenbetrag

Erste Erleichterungen für Pendler ab Montag

Düsseldorf, 26.09.2020 (BA/gm)
Nach dem schweren Unfall eines Tank-LKW auf der Autobahn A40 direkt unter Eisenbahnbrücken in Mülheim-Styrum liegen die Abrissarbeiten der einsturzgefährdeten Brücke im Zeitplan. Gute Nachrichten gibt es für Pendlerinnen und Pendler. Die äußerste der fünf Eisenbahnbrücken in Fahrtrichtung Essen kann ab dem kommenden Montag (28. September 2020) für den Verkehr wieder freigegeben werden. Sorgen machen nach wie vor die beiden Brücken neben der abgerissenen Brücke. Hier untersuchen Spezialisten, wie stark die enorme Hitze des Brandes die Bausubstanz und den Stahl beschädigt haben. Die DB erwartet, dass der Eisenbahnverkehr auf dieser wichtigen Pendlerstrecke über Monate eingeschränkt bleibt.

Bereits seit dem vergangenen Montagmorgen laufen die Abrissarbeiten an der einsturzgefährdeten mittleren Brücke “drei” mit vier großen Abbruchbaggern. Jetzt müssen die tonnenschweren Brückenteile zerkleinert und abtransportiert werden. Allein dafür sind rund 100 Sattelzugfahrten notwendig. Anschließend beginnt Straßen.NRW mit der Reparatur der beschädigten Autobahn.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Ruhrbahn wird voraussichtlich am Dienstag bestreikt

Arbeitskampfmaßnahmen im Essener und Mülheimer Nahverkehr

Essen, 26.09.2020 (BA/gm)
Die Ruhrbahn geht aktuell davon aus, dass sie voraussichtlich am kommenden Dienstag (29. September 2020) ganztägig von Betriebsbeginn bis Betriebsende von der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di bestreikt wird; aktuell fehlt hierzu noch der offizielle Streikaufruf von ver.di.

Die Ruhrbahn macht ihre Fahrgäste darauf aufmerksam, dass während der voraussichtlichen Arbeitskampf-maßnahmen leider keine Nahverkehrsdienstleistungen in Essen und Mülheim zur Verfügung stehen. Da voraussichtlich auch die benachbarten Verkehrsunternehmen bestreikt werden, wären auch die städteüber-greifenden Linien betroffen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Bahnverkehr zwischen Schlüchtern und Steinau (Straße) rollt wieder

Zugverkehr rollt wieder ohne Einschränkungen • Beide Gleise wieder befahrbar

Frankfurt a. M., 23.09.2020 (BA/gm)
Die Instandsetzungsarbeiten der Oberleitung im Abschnitt Schlüchtern – Steinau (Straße) sind abgeschlossen. Damit stehen beide Gleise wieder zur Verfügung. Die Züge des Nah- und Fernverkehrs verkehren ohne Einschränkungen auf dem Regelweg.

Weiterhin Beeinträchtigungen im Bahnverkehr zwischen Schlüchtern und Steinau

Ein Gleis wieder verfügbar • Züge des Nah- und Fernverkehrs (Ausnahme Linie 20/22) verkehren wieder auf dem Regelweg

Frankfurt a. M., 21.09.2020 (BA/gm)
Zwischen Schlüchtern und Steinau (Straße) gibt es Einschränkungen im Bahnverkehr wegen eines Oberleitungsschadens.

Mittlerweile steht ein Gleis wieder zur Verfügung, so dass die Züge des Nahverkehrs (RB 50 und RE 51) zwischen Schlüchtern und Steinau (Straße) in beiden Richtungen wieder fahren können. Auch die Züge des Fernverkehrs verkehren mit Ausnahme der Linien 20/22 wieder auf dem Regelweg. Aufgrund der eingleisigen Betriebsführung kommt es jedoch noch zu Verspätungen.

Reisende werden gebeten, ggf. mehr Zeit einzuplanen und sich auf bahn.de/aktuell bzw. der Navigator-App über ihre Zugverbindung zu informieren.

Nach LKW-Unfall auf der A40

Das bekannte Ersatzkonzept für den Zugverkehr bleibt nach schwerem Brückenschaden größtenteils bestehen • Weiter Umleitungen, Haltausfälle und Schienenersatzverkehr im Ruhrgebiet ab Montag • Vorbereitungen für Abrissarbeiten laufen am Wochenende auf Hochtouren

Düsseldorf, 19.09.2020 (BA/gm)
Nach dem schweren Unfall eines Tank-LKW am vergangenen Donnerstagmittag unter Eisenbahnbrücken in Mülheim-Styrum muss der betroffene Streckenabschnitt für den Eisenbahnverkehr weiter gesperrt bleiben. Kurzfristig haben die DB, Eisenbahnverkehrsunternehmen und der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr eine Verlängerung des aktuell bestehenden Ersatzkonzeptes für den Zugverkehr organisiert. Das bewährte und bekannte Konzept wird zunächst für eine Woche, von Montag, 21. September, bis Sonntag, 27. September 2020, weitgehend fortgesetzt.

Folgende Linien können ab dem morgigen Montagmorgen wieder regulär verkehren:

  • Die S-Bahn Linie 9 (abellio) und die RE 14 (Nordwestbahn) nehmen den Zugverkehr wieder auf.
  • Auch für die Linie der RE 42 gibt es Veränderungen: Sie endet nicht mehr in Essen Hbf sondern wird über Essen-Altenessen und Oberhausen umgeleitet.

Bereits jetzt arbeiten die Fahrplaner und Disponenten aller beteiligten Partner daran, das Ersatzkonzept zu optimieren. Ziel aller Anstrengungen in der nächsten Woche wird es sein, weitere Verbesserungen für die Reisenden im Fahrplan zu erwirken.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Köln – Rösrath – Porz-Heumar: Erneuerung der Leit- und Sicherungstechnik

Arbeiten von Sonntag, 27. September, bis Samstag, 10. Oktober 2020 • Betroffene Linien RE 8, RB 25, RB 27, RB 38, S 12 und S 19 • Alternative Nutzung der Linien S 12 und S 19 sowie des Schienenersatz-verkehrs

Düsseldorf, 19.09.2020 (BA/gm)
Die Deutsche Bahn (DB) führt weitere Arbeiten für das neue Elektronische Stellwerk (ESTW) Köln durch. Auf der Strecke zwischen Köln und Rösrath erneuert die DB Leit- und Sicherungstechnik. Zeitgleich werden mehrere Weichen in Porz-Heumar ausgetauscht, um die Sperrzeiten optimal zu nutzen, Arbeiten zu bündeln und die Belastung für die Reisenden so gering wie möglich zu halten.

Diese Arbeiten erfordern zusätzlich eine 3-tägige Sperrung der Strecke zwischen Rösrath und Porz-Heumar.

Während der Arbeiten zur Erneuerung der Leit- und Sicherungstechnik kommt es in der Zeit von Sonntag, 27. September, bis Samstag, 10. Oktober 2020, zu Teilausfällen und Fahrplanänderungen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

LKW-Unfall auf der A40: Schäden erfordern Abriss und Neubau eines Brückenbauwerks

Nach aktuellem Stand ist der Neubau von mindestens einer der fünf Brücken erforderlich • Abriss startet bereits in der nächsten Woche • Experten prüfen unter Hochdruck Statik und Material der Bauwerke • Schienenersatzkonzept bleibt voraussichtlich zunächst bestehen

Düsseldorf, 18.09.2020 (BA/gm)
Nach dem schweren Unfall eines Tank-LKW am gestrigen Donnerstagmittag unter Eisenbahnbrücken in Mülheim-Styrum liegen nun erste Erkenntnisse vor. Durch die enorme Hitzeentwicklung muss eines der insgesamt fünf Brückenbauwerke abgerissen und neugebaut werden. Die Vorbereitungen für die Abrissarbeiten laufen bereits an diesem Wochenende, sodass der Abriss in der kommenden Woche starten kann. Es handelt sich dabei um das mittlere Brückenbauwerk, das in unmittelbarer Nähe des Unfallortes und somit im direkten Hitzeherd lag. Der betroffene Streckenabschnitt bleibt vorerst für den Eisenbahnverkehr gesperrt. Auch die Autobahn muss in diesem Abschnitt bis zum Abschluss der Abrissarbeiten aus Sicherheitsgründen gesperrt bleiben.  Diesen Beitrag weiterlesen »

LKW-Unfall auf der A40: Schadensermittlung an den Brücken läuft auf Hochtouren

Schwere Schäden erwartet • Hitze hat Oberleitungsanlagen zum Schmelzen gebracht • Statikprüfungen der Bauwerke laufen an

Düsseldorf, 18.09.2020 (BA/gm)
Nach dem schweren Unfall eines Tank-LKW am gestrigen Donnerstagmittag unter Eisenbahnbrücken in Mülheim-Styrum läuft jetzt die Schadensermittlung auf Hochtouren. Der LKW war auf der Autobahn A 40 mit 35.000 Litern Treibstoff unter der Brücke in Brand geraten. Experten der DB und Spezialisten beauftragter Ingenieurbüros sind seit den frühen Morgenstunden im Einsatz, um die Schäden an den insgesamt fünf Brückenbauwerken über die A 40 zu begutachten. Erst am heutigen Freitagmorgen war die Unfallstelle soweit abgekühlt, dass die Experten ihre Arbeit aufnehmen konnten.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Straße zwischen Nellingen und Neuhausen nachts gesperrt

Arbeiten an der Neubaustrecke schreiten weiter voran

Stuttgart, 18.09.2020 (BA/gm)
Die Neubaustrecke zwischen Stuttgart und Ulm im Rahmen des Bahnprojekts Stuttgart 21 nimmt auf den Fildern immer weiter Formen an. Für die landschaftsschonend unmittelbar parallel zur Autobahn 8 verlaufende Eisenbahntrasse wird die Autobahnanschlussstelle Esslingen umgebaut. Unter anderem entstehen dort drei Eisenbahnbrücken und zwei Straßenbrücken. Eine der Brücken quert die Landesstraße 1202 zwischen Ostfildern-Nellingen und Neuhausen auf den Fildern.

Zum Einheben der Brückenverbundträger aus Stahl und Beton muss die Landesstraße am Wochenende Freitag, 18. September 2020, bis Sonntag, 20. September 2020, im Bereich der Unterquerung der A8 jeweils nachts zeitweise gesperrt werden. Die Sperrungen dauern in beiden Nächten jeweils von 22 Uhr bis 5 Uhr.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Arbeiten an Eisenbahnüberführung zwischen Roßlau und Meinsdorf beginnen

Erste Sperrungen der L120 im Oktober • Vollständige Straßensperrung von Januar 2021 bis voraussichtlich August 2022

Leipzig, 17.09.2020 (BA/gm)
Anfang Oktober 2020 werden Teile der Eisenbahnüberführung (EÜ) Meinsdorf zurückgebaut. Ab Freitag, 2. Oktober, 14 Uhr, bis Sontag, 4. Oktober 2020, 18 Uhr, und ab Freitag, 9. Oktober, 14 Uhr, bis Montag, 12. Oktober 2020, 4 Uhr ist die Landesstraße L120 im Bereich der EÜ vollständig für den Straßen- und Fußgängerverkehr gesperrt. Der Straßenverkehr wird über Mühlstedt, Streetz und die Streetzer Brücke umgeleitet. Für Fußgänger und Radfahrer wird zwischen dem Kreisverkehr in Meinsdorf und dem Herrmann-Wäsche-Weg eine temporäre beleuchtete Umleitung durch die Baustelle „Eisenbahnbrücke Kirchweg“ („Trockentunnel“) eingerichtet. Im Anschluss wird der „Trockentunnel“ ab Mittwoch, 14. Oktober dieses Jahres, bis Sonntag, 31. Januar 2021, gesperrt, um einen Schutztunnel zu errichten.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Hanau: Provisorischer Bahnübergang in Betrieb gegangen

Frankfurter Landstraße: Provisorischer Bahnübergang für Fuß- und Radverkehr in Betrieb gegangen

Hanau, 15.09.2020 (BA/gm)
Wie angekündigt, steht in der Frankfurter Landstraße seit dem gestrigen Montag der provisorische Bahnübergang für Fuß- und Radverkehr zur Verfügung. Weil dort im Zusammenhang mit der entstehenden Nordmainischen S-Bahn eine neue Bahnunterführung gebaut wird, ist die bisherige Überquerung der Bahngleise für den Kraftfahrzeugverkehr nicht mehr möglich. Während der Straßensperrung bis Ende Juni 2023 erfolgt die Umleitung für den motorisierten Verkehr über die Gustav-Hoch-Straße und die Kastanienallee.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Schülerbeförderung im Landkreis Leer: Zehn zusätzliche Busse im Einsatz

Leer, 12.09.2020 (BA/gm)
Aufgrund der starken Inanspruchnahme werden zurzeit zehn zusätzliche Busse auf sechs Linien eingesetzt. Diese fahren außerhalb des Fahrplans zu den stark frequentierten Zeiten am Morgen und am Mittag. Die Flotte wurde am gestrigen Freitag um einen weiteren Bus ergänzt.

Der Landkreis Leer, als Träger der Schülerbeförderung, steht im ständigen Kontakt mit den Verkehrsunternehmen. Die Lage wird permanent beobachtet, um kurzfristig reagieren zu können.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Wuppertal: SchwebebahnExpress ändert Linienweg in Vohwinkel

Wuppertal, 11.09.2020 (BA/gm)
Ab dem kommenden Montag (14. September 2020) fährt der Schwebebahn-Ersatzverkehr in Richtung Oberbarmen über die Hammersteiner Allee.

Die Stadt Wuppertal hat dafür den unteren Abschnitt der Kaiserstraße für den Linienbus-Verkehr in Richtung Osten freigegeben. Dadurch spart der SchwebebahnExpress Fahrzeit. Der Fahrweg über Grotenbecker Straße und Haeseler Straße entfällt. Die neue Haltestelle Hammerstein in Fahrtrichtung Oberbarmen befindet sich vor den Häusern Kaiserstraße 194-196.