Archive
April 2018
M D M D F S S
« Mrz    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Archiv für die Kategorie „Themen-Seiten“

Infrastruktur für Lufttaxi-Großbetrieb in Städten

Bruchsal, 18.04.2018 (BA/gm)
Volocopter, Pionier in der Entwicklung von Lufttaxis, stellte am gestrigen Dienstag seine Vision für die Infrastruktur von urbanen Lufttaxis vor. Das Konzept integriert Lufttaxis in existierende Nahverkehrsstrukturen und bietet schon ab der ersten Punkt-zu-Punkt-Verbindung zusätzliche Mobilität für bis zu 10.000 Passagiere pro Tag. Mitgründer Alex Zosel erwartet, dass die ersten vollausgebauten Volocopter-Lufttaxi-Systeme bereits in 10 Jahren Realität sein werden. Mit Dutzenden Volo-Hubs und Volo-Ports in einer Stadt bringen sie bis zu 100.000 Passagiere pro Stunde an ihr Ziel.  Diesen Beitrag weiterlesen »

ÖBB Wanderausstellung „Verdrängte Jahre“ in Mauthausen

Die Rolle der Bahn im Nationalsozialismus von 1938-1945 wird umfassend beleuchtet • Seit dem 17. April 2018 ist die Ausstellung im Mauthausen Memorial zu sehen

Mauthausen, 18.04.2018 (BA/gm)
Im Jahr 2018 feiert die Eisenbahn in Österreich ihr 180-jähriges Jubiläum. Dabei werden die enormen technischen Errungenschaften und die Bedeutung der Bahn für die industrielle Revolution, für Erneuerung und den wirtschaftlichen Aufschwung thematisiert. Die ÖBB haben sich aber auch mit den dunklen Zeiten des Systems Schiene beschäftigt. In der Ausstellung „Verdrängte Jahre“ wurde jener Zeitraum thematisiert, in dem die Österreichischen Bundesbahnen (damals BBÖ) ein Teil der Deutschen Reichsbahn waren. Von 1938 bis 1945 war die Bahn eine der wichtigsten Stützen des nationalsozialistischen Staates.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Öffentlicher Dienst: Einigung mit Bund und Kommunen

Silberbach: „Wir haben geliefert“

Berlin, 18.04.2018 (BA/gm)
„Reale Zuwächse und Zukunftsperspektive: Die wochenlanden Proteste und über 40 Stunden intensiver Verhandlungen haben sich gelohnt“, erklärte der dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach nach der Einigung im Tarifkonflikt für die Beschäftigten von Bund und Kommunen am 18. April 2018 in Potsdam. „Die neue Einkommenstabelle TVöD liegt nach ihrem Umbau im März 2020 um 7,5 Prozent über der alten. Für alle Kolleginnen und Kollegen ergibt sich daraus ein sehr deutliches Plus im Geldbeutel. Wir sind angetreten, den Einkommensrückstand zur Privatwirtschaft zu verringern und wir haben geliefert!“  Diesen Beitrag weiterlesen »

Alexa, frag Wiener Lokalbahnen!

Barrierefreier Fahrplan der Badner Bahn ab sofort als Alexa Skill

Wien, 18.04.2018 (BA/gm)
Die Badner Bahn hat ihren digitalen Abfahrtsmonitor weiter entwickelt. Der neue Fahrplan der Badner Bahn steht ab sofort als Alexa Skill für alle Amazon Echo Geräte zur Verfügung. „Barrierefreier Zugang zu unseren Informationen und Leistungen ist ein Innovations-Schwerpunkt bei den Wiener Lokalbahnen. Mit dem Alexa Skill machen wir den Zugriff auf Abfahrtsinfos der Badner Bahn inklusive Störungsinfos in Echtzeit für verschiedene Endgeräte verfügbar“, freut sich Wiener Lokalbahnen Vorstandsdirektorin Monika Unterholzner.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Verstärkte Fahrscheinkontrollen bei Meridian und BOB

Verwaltungspersonal und Auszubildende von Meridian und BOB führen Vollkontrollen durch • Der ehrliche Fahrgast darf nicht der Dumme sein

Holzkirchen, 17.04.2018 (BA/gm)
Verwaltungsmitarbeiter und Auszubildende der Bayerischen Oberlandbahn GmbH führen in Meridian- und BOB-Zügen im gesamten Gebiet Fahrscheinkontrollen durch. Zusätzlich zu den regulären Fahrscheinkontrollen durch die Kundenbetreuer wurden während der bislang drei Vollkontrollen knapp 60 Fahrgäste ohne Fahrschein gezählt, denen ein erhöhtes Beförderungsentgelt ausgestellt wurde. Bei den Kontrollen waren immer etwa vier bis sechs Mitarbeiter im Zug, gestellt aus Verwaltungspersonal oder der laufenden Ausbildungsgruppe, so dass alle Fahrgäste kontrolliert werden konnten.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Sturmgeprüft: Deutschlands Eisenbahner mit Herz

Gold und Silber für die Deutsche Bahn • NordWestBahn gewinnt Bronze

Berlin, 17.04.2018 (BA/gm)
Die Sieger des Wettbewerbs „Eisenbahner mit Herz“ stehen fest. Mit Gold ehrt die Jury ICE-Zugchef Hartmut Dreßler, der während des Orkans Xavier einen liegengebliebenen Zug vorbildlich gemanagt hat. Er ließ die Reisenden in eine Turnhalle evakuieren, sorgte für Verpflegung und wachte bis zum Morgen, bis auch der letzte Fahrgast nach Hause fahren konnte. Der Mitarbeiter von DB Fernverkehr Berlin „ist mit Herzblut für seine Fahrgäste dagewesen“, urteilte die Jury. „Durch seine Fürsorglichkeit hat er ein Katastrophenszenario in ein unvergessliches Gemeinschaftserlebnis verwandelt, während sich das restliche Bordpersonal bereits abgesetzt hatte.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

Zugchef Hartmut Dreßler gewinnt Gold beim Wettbewerb „Eisenbahner mit Herz“

Berlin, 17.04.2018 (BA/gm)
Im Wettbewerb „Eisenbahner mit Herz 2018“ hat der Berliner Zugchef Hartmut Dreßler von DB Fernverkehr Gold gewonnen. Dreßler beeindruckte die Jury mit seinem Einsatz während des Orkans Xavier. Er organisierte für die in Ludwigslust gestrandeten Fahrgäste seines Zuges eine Übernachtung in einer Turnhalle. Sein Einsatz endete erst am nächsten Tag, nachdem er allen Fahrgästen ein Frühstück und eine Weiterfahrt mit Bussen ermöglicht hatte.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Sonderfahrt mit dem Wasserstoffzug Coradia iLint

Al-Wazir: „Brennstoffzelle interessante Alternative für Strecken ohne Oberleitung“

Wasserstoffzug Coradia iLint

Wiesbaden/Frankfurt-Höchst, 14.04.2018 (BA/gm)
Wasserdampf statt Dieselruß und CO2 – auf Schienenstrecken ohne Oberleitung kann der Brennstoffzellenantrieb eine leise und klimafreundliche Alternative zu Dieselfahrzeugen sein. Von 2022 an sollen solche Züge im Taunusnetz verkehren. Auf einer Sonderfahrt von Wiesbaden nach Frankfurt-Höchst konnten sich am gestrigen Freitag rund 150 Fahrgäste einen Eindruck von der Technik des weltweit ersten brennstoffzellengetriebenen Regionalzuges, dem seriennahen Modell Coradia iLint von Zughersteller Alstom, verschaffen. Mit an Bord waren neben Hessens Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir unter anderem die Geschäftsführer von Alstom Deutschland, Dr. Jörg Nikutta, des Rhein-Main-Verkehrsverbunds, Prof. Knut Ringat, sowie von Infraserv Höchst, Dr. Joachim Kreysing. Ringat und Kreysing stellten die aktuellen Pläne zum möglichen Einsatz derartiger Fahrzeuge sowie deren Betankung ab Ende 2022 im Taunusnetz vor. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung von der Hessischen LandesEnergie-Agentur (LEA) sowie der Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Initiative Hessen e.V. (H2BZInitiative Hessen).  Diesen Beitrag weiterlesen »

SWR erzählt die Geschichte der versunkenen Lok

Radio, Fernsehen, Internet – Die Bergung als Live-Erlebnis auf allen Kanälen

Die Geschichte der versunkenen Lok

Mainz, 14.04.2018 (BA/gm)
Die älteste noch existierende Dampflok Deutschlands liegt seit 166 Jahren auf dem Grunde des Rheins. Jetzt wird sie gehoben. Der SWR erzählt multimedial ihre Geschichte sowie die ihrer Bergung. Allein das SWR Fernsehen produziert und sendet etwa zehn Stunden rund um das Projekt.

Herausforderung für „Möglichmacher“ Mehr als zwei Jahrzehnte haben sie ohne Erfolg gesucht, bis ihnen ein Zufall endlich die richtige Karte in die Hände spielte. Jetzt ist eine Gruppe von Eisenbahnfreunden sicher, die älteste noch existierende Dampflokomotive Deutschlands gefunden zu haben. 1852 fiel die in Karlsruhe gebaute Lok auf dem Weg zu ihrer Auslieferung bei Sturm vom Schiff in den Rhein vor Germersheim, wo sie bis heute im Kiesbett des Flusses versunken liegt.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Forsa: Zwei Drittel der Deutschen gegen Gigaliner

Verwaltungsgericht verhandelt am 18. April 2018 über Klage „Riesen-Lkw EU-rechtswidrig“

Berlin, 13.04.2018 (BA/gm)
Der Rechtsstreit gegen die Regelzulassung für überlange Lkw auf deutschen Straßen steht vor einer Entscheidung: Am 18. April 2018 verhandelt das Berliner Verwaltungsgericht die Klage, die ein breites Verbändebündnis aus Automobil-Club Verkehr (ACV), Allianz pro Schiene, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und Deutscher Umwelthilfe (DUH) vor einem Jahr eingereicht hatte. Im Vorfeld der Verhandlung präsentierten die Kläger eine Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Forsa. Danach sind 63 Prozent der Deutschen gegen die Fahrerlaubnis für so genannte „Lang-Lkw“, die das Bundesverkehrsministerium am 1. Januar 2017 erlassen hat. „Der Freifahrtschein für Gigaliner verstößt gegen EU-Recht, gefährdet Verkehrssicherheit und Klimaziele und schädigt die Güterbahnen. Vor allem aus Umweltgründen lehnt die Mehrheit der Deutschen überlange Lastwagen auf Deutschlands Straßen ab“, teilte das Bündnis am heutigen Freitag in Berlin mit. „Dobrindts Nachfolger im Bundesverkehrsministerium erbt eine juristische Hypothek. Andreas Scheuer sollte sich zum Start ins neue Amt von dieser verkehrspolitischen Altlast befreien.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

Hessen: Anhörung zum Mobilitätsfördergesetz

Planungssicherheit für mehr Klimaschutz und Lebensqualität im Verkehr

Wiesbaden, 13.04.2018 (BA/gm)
Die GRÜNEN im Landtag von Hessen freuen sich, dass das neue Mobilitätsfördergesetz der Landesregierung bei der Ausschussanhörung von den Fachleuten durchgehend begrüßt wird. „Wir geben den Kommunen Planungssicherheit für den Öffentlichen Personennahverkehr, den kommunalen Straßen- und den Radwegebau“, erklärt Karin Müller, verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. „Schon 2011 hatten wir GRÜNE einen Gesetzentwurf eingebracht, der den Kommunen Rechtssicherheit über die so genannten Entflechtungsmittel geben sollte. In Regierungsverantwortung legen wir nun die Zweckbindung fest und ersetzen die wegfallenden Bundesmittel ab dem Jahr 2020 durch Landesmittel.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

„Werde RadGeber“ und unterstütze Projekte in der Region

Deutsche Bahn Connect startet die Aktion „Werde RadGeber“ und spendiert 100 SocialCoins für jede Buchung eines Fahrrads von Call a Bike • Guthaben an ausgewählte soziale Projekte verteilen und gemeinsam Gutes tun • Vereine der Region können sich bewerben

Frankfurt a. M., 12.04.2018 (BA/gm)
Mehr als 30 Millionen Menschen in Deutschland engagieren sich ehrenamtlich – ob bei der Feuerwehr, im Sport- oder im Musikverein. Die Deutsche Bahn Connect unterstützt dieses Engagement mit der Aktion „Werde RadGeber“ und einem Budget von 20.000 Euro für den guten Zweck.

Ab sofort spendet die Deutsche Bahn Connect bei jeder Buchung eines Rades von Call a Bike 100 Aktionspunkte, sogenannte SocialCoins. Ein SocialCoin entspricht einem Cent. Nach der Fahrt kann jeder Nutzer selbst entscheiden, in welche Projekte das erradelte Geld fließen soll. Über die Call a Bike-App können sich die Nutzer einfach über ihr SocialCoins-Guthaben informieren und dieses auf ein Projekt oder mehrere Projekte verteilen. Dem Nutzer stehen dabei bis zu 50 eingetragene Vereine mit nachgewiesener Gemeinnützigkeit im Großraum Frankfurt zur Auswahl, die sich für Spenden bewerben.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Verkehrsminister Hofer schließt historisches Seidenstraßen-Abkommen mit China ab

Insgesamt fünf Abkommen in den Bereichen Infrastruktur, Forschung und Patentwesen zwischen Österreich und der Volksrepublik China von Minister Hofer unterzeichnet

Peking, 09.04.2018 (BA/gm)
Als „vollen Erfolg für die Bereiche Forschung, Infrastruktur und Patentwesen“ bezeichnet Österreichs Verkehrsminister Norbert Hofer den von Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Bundeskanzler Sebastian Kurz angeführten Staatsbesuch in China. Gleich fünf Abkommen zwischen Österreich und der chinesischen Seite konnten am gestrigen Sonntag unterzeichnet werden.

Erstmals ist es einem europäischen Land gelungen, eine verbindliche Erklärung zur Seidenstraße, also der Modernisierung der Orient-Ost-Mediterranen Bahnachse von Piräus bis nach Wien, aufzusetzen. Diese Erklärung eröffnet heimischen Unternehmen große Chancen für Aufträge in den Sektoren Infrastrukturtechnologie, Transporttechnologie (Bahn, Seilbahn, zivile Luftfahrt), urbane und Smart-City-Technologie sowie Informations- und Kommunikationstechnologie. Bundesminister Ing. Norbert Hofer: „Mit diesem Abkommen, das ich mit dem Vorsitzenden der staatlichen Kommission für Entwicklung und Reform der Volksrepublik China unterzeichnet habe, sind wir first mover in Sachen Seidenstraße auf europäischer Ebene.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

Weiterhin kein Brandschutz bei Stuttgart 21

Eisenbahnbundesamt genehmigt untaugliche Fluchttreppenhäuser

Stuttgart, 07.04.2018 (BA/gm)
Die kürzlich vom Eisenbahn-Bundesamt (EBA) nach knapp 2-jähriger Bearbeitungszeit genehmigte 18. (!!) Planänderung zu den Fluchtwegen des geplanten Tiefbahnhofs ist alles andere als der von der Bahn bejubelte „große Gewinn an Sicherheit und Ästhetik“. Vielmehr belege diese erneut die nicht heilbaren Stuttgart-21-typischen Fehlplanungen insbesondere beim Thema Brandschutz, so Diplom-Ingenieur Hans Heydemann von den S21-kritischen Ingenieuren22. Sehenden Auges läuft man in dieselbe teure Sackgasse wie beim Berliner Großflughafen BER, dessen Abriss und Wiederaufbau inzwischen ernsthaft diskutiert wird.  Diesen Beitrag weiterlesen »

AK fordert Freifahrt und Jugendticket für alle Jugendlichen in Ausbildung

Linz, 06.04.2018 (BA/gm)
Schüler und Lehrlinge haben gegen einen kleinen Selbstbehalt zwischen Ausbildungs- und Wohnort freie Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Mit einer Aufzahlung bekommen sie ein Jugendticket und können sich günstig im gesamten Netz des OÖ. Verkehrsverbundes bewegen. Dagegen haben Jugendliche in Produktionsschulen, Berufsorientierungskursen und ähnlichen Maßnahmen keinen Anspruch auf Freifahrt und Jugendticket. „Diese Ungleichbehandlung muss rasch beendet werden! Wir fordern, dass alle bis 18-jährigen Jugendlichen in Ausbildung oder Berufsorientierung Freifahrt und Jugendticket nutzen können“, sagt AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Essens erstes fahrradfreundliches Unternehmen

ADFC überreicht Zertifikat an Ruhrbahn

Essen, 05.04.2018 (BA/gm)
Die Ruhrbahn entwickelt sich immer mehr zu einem Mobilitätsdienstleister, und das Umwelt- und Gesundheitsbewusstsein steigt – so war es nur konsequent, dass sich die Ruhrbahn der Herausforderung stellte, sich durch den ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e.V.) als „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ auditieren zu lassen. Den Anfang machte der Erzhof in der Zweigertstraße in Rüttenscheid: Er hat am 04.04.2018 vom ADFC nicht nur das Zertifikat in Silber erhalten, sondern ein Zertifikat als erstes fahrradfreundliches Unternehmen in Essen überhaupt! Weitere Standorte der Ruhrbahn in Essen und Mülheim an der Ruhr sollen demnächst folgen und ebenfalls als fahrradfreundlich zertifiziert werden.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Emissionsarmer Verkehr: Bedenken des Bundesrats zu einigen EU-Maßnahmen

EU-Ausschuss befürchtet zu großen Druck auf öffentlichen Personennahverkehr

Wien, 05.04.2018 (BA/gm)
Mit großer Skepsis beurteilten die Mitglieder des EU- Ausschusses des Bundesrats am gestrigen Mittwoch Legislativvorschläge der Kommission, die Teile eines Mobilitätspakets sind. Dieses zielt auf die Erhöhung des Anteiles emissionsarmer und emissionsfreier Fahrzeuge ab. Kritik wurde vor allem an den geplanten delegierten Rechtsakten laut, die die Mitwirkungsrechte der Mitgliedstaaten aushöhlen. Aber auch die Pläne zum Kombinierten Güterverkehr und die Liberalisierung des grenzüberschreitenden Personenkraftverkehrsmarkts mit einer eignen Regulierungsbehörde stoßen auf wenig Gegenliebe. Aufgrund der geplanten neuen Beschaffungsregeln befürchtet man zudem einen zu großen Druck auf den öffentlichen Personennahverkehr. Man kam daher im Ausschuss überein, diese Themen noch einmal zu beraten und Mitteilungen an die Kommission vorzubereiten.  Diesen Beitrag weiterlesen »

40 Jahre U-Bahn: Die U4 – von der Stadtbahn zur U-Bahn

Wien, 02.04.2018 (BA/gm)
Mit Eröffnung der allerersten Neubaustrecke auf der U1 zwischen Karlsplatz und Reumannplatz startete Wien am 25. Februar 1978 ganz offiziell in das U-Bahn-Zeitalter. Die U4 war damals bereits zwei Jahre lang zu Testzwecken auf der bereits bestehenden Stadtbahn-Strecke zwischen Heiligenstadt und Friedensbrücke im Einsatz. Am 3. April 1978 wurde schließlich die adaptierte U4-Teilstrecke zwischen Friedensbrücke und Schottenring für den täglichen Betrieb freigegeben. Fünf weitere Eröffnungen folgten noch bis 1981. Seit damals braucht die maigrüne Linie für die 16,5 Kilometer lange Strecke von Heiligenstadt bis Hütteldorf etwa 29 Minuten, fährt 20 Stationen an und verbindet nicht weniger als elf Bezirke miteinander.  Diesen Beitrag weiterlesen »

April, April

Bochum, 02.04.2018 (BA/gm)
Am gestrigen 1. April 2018 gab es einige Aprilscherze auf unserer Seite. Die Mitteilung das Ex-Bahn-Chef Grube eine Tunnelbauer-Firma brät war kein Scherz. Bahnaktuell hat bereits darüber berichtet.

Hier die Übersicht:

ÖAMTC testet Wingsuits für Pannenhelfer

Gelbe Engel 2.0 noch schneller am Einsatzort

ÖAMTC testet Wingsuits für Pannenhelfer

Wien, 01.04.2018 (BA/gm)
Um erfolgreich zu sein, muss man sich aktuellen Trends stellen und seine Dienstleistungen innovativ weiterentwickeln. Um den Anforderungen des städtischen Verkehrs gerecht zu werden, erweiterte der ÖAMTC im Jahre 2015 seine Pannenflotte als weltweit erster Mobilitätsclub um E-Bikes. Nun steht die nächste Innovation in den Startlöchern.

Rasche Hilfe von oben
Bereits diesen Sommer soll die „Gelbe Flotte“ des ÖAMTC um neuartige Pannen-Wingsuits erweitert werden. Unter dem Projektnamen „Gelbe Engel 2.0“ könnten schon bald speziell ausgebildete Techniker aus luftigen Höhen direkt zu den in Not geratenen Mitgliedern rasen. „Vor drei Jahren haben wir unseren Gelben Engeln das Radfahren beigebracht – jetzt lehren wir sie das Fliegen“, zeigt man sich seitens der Clubführung euphorisch.  Diesen Beitrag weiterlesen »