Archive
September 2020
M D M D F S S
« Aug    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Archiv für die Kategorie „Themen-Seiten“

EVG fordert 100% Rettungsschirm für ÖPNV und SPNV

Zusagen müssen eingehalten werden

Berlin, 25.09.2020 (BA/gm)
Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) übt scharfe Kritik an den Bundesländern Bayern und Sachsen. „Einige Länder wollen sich jetzt offenbar schleichend aus dem Rettungsschirm für den ÖPNV verabschieden“, sagte der stellvertretende EVG-Vorsitzende Martin Burkert. „Dazu sagen wir ganz klar: Zusagen sind einzuhalten, die Mittel zum Ausgleich der Corona-Schäden müssen in vollem Umfang fließen.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

Altötting ist Bahnhof des Jahres 2020

Herausragendes Angebot für Radfahrer • Sonderpreis geht nach Rottenbach in Thüringen • Wettbewerb stellt diesmal Vorbilder im ländlichen Raum in Mittelpunkt

Berlin, 25.09.2020 (BA/gm)
Den Titel „Bahnhof des Jahres“ vergibt das gemeinnützige Verkehrsbündnis Allianz pro Schiene in diesem Jahr an den bayerischen Wallfahrtsort Altötting. „Der Bahnhof Altötting zeigt beispielhaft, welch guten Service Bahnhöfe auch im ländlichen Raum ihren Besuchern und Besucherinnen bieten können“, sagte Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz pro Schiene, am heutigen Freitag in Berlin. „Besonders das Angebot für Radfahrer ist ein Vorbild für alle Bahnhöfe in Deutschland und für einen Bahnhof dieser Größenordnung bundesweit fast einzigartig“, so Flege. „So stellen wir uns einen Bahnhof im ländlichen Raum vor.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

DB Cargo will 500 Arbeitsplätze nach Mainz zurückholen

Vorstandsvorsitzende Sigrid Nikutta im „SWR Aktuell“-Exklusiv-Interview

Berlin/Mainz, 25.09.2020 (BA/gm)
Es ist ein Paukenschlag der seit gut neun Monaten amtierenden Vorstandsvorsitzenden der Bahn-Güter-verkehrssparte DB Cargo: Sigrid Nikutta kündigt im exklusiven Interview mit dem SWR Fernseh-nachrichtenmagazin „SWR Aktuell“ an, den Standort im Büroturm Alpharotex am Frankfurter Flughafen aufzugeben und nach Mainz zurückzuziehen. Nikutta wörtlich: „Jetzt gibt es die richtig gute Nachricht, dass wir den Standort Alpharotex am Frankfurter Flughafen aufgeben und alles nach Mainz ziehen wollen. Weil ich der festen Überzeugung bin: Mainz ist das Herz des Güterverkehrs und wir sollten auch alle wieder am Herzen zusammen ziehen.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

DB bringt größtes rollendes WLAN-Netzwerk Europas an den Start

Das Internet, das mitreist: „WIFI@DB“ ab jetzt im ICE, an über 100 Bahnhöfen, in rund 200 Regionalzügen und Bussen verfügbar • DB investiert rund 44 Millionen Euro bis Ende 2020 in WLAN-Infrastruktur an über 130 Bahnhöfen

Berlin, 23.09.2020 (BA/gm)
Das neue DB-WLAN „WIFI@DB“ reist mit: von Berlin bis an den Bodensee, vom ICE über den Bahnsteig in den Regionalzug. Die Deutsche Bahn (DB) bringt mit ihrem neuen, kostenlosen Internetangebot ein zusammenhängendes WLAN-Netzwerk an den Start. Die komplette ICE-Flotte, mehr als 100 Bahnhöfe, alle DB Lounges, erste Regionalzüge und Busse sind bereits angeschlossen. Und WIFI@DB wächst weiter: Schon bis Ende 2020 verfügen insgesamt mehr als 130 Bahnhöfe über das neue Angebot. Auch die IC-Züge, die gerade mit WLAN ausgestattet werden, erhalten direkt WIFI@DB. 2021 folgen mehrere hundert Regionalzüge und Busse.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Sprung nach vorn bei Schieneninvestitionen

Bundeshaushalt 2021 sieht starkes Plus vor • Mehr für Bahnhöfe und Digitale Schiene

Mehr für Bahnhöfe und Digitale Schiene

Berlin, 23.09.2020 (BA/gm)
Deutschland fährt mit dem Bundeshaushalt 2021 seine lange vernachlässigten Investitionen in die Schieneninfrastruktur deutlich hoch. Dies ergibt die Auswertung des Haushaltsentwurfs für 2021 durch die Allianz pro Schiene. Den Regierungsentwurf will das Bundeskabinett am heutigen Mittwoch verabschieden. „Mit diesem Bundeshaushalt legt Deutschland bei den Schieneninvestitionen einen kraftvollen Sprung nach vorn hin“, sagte Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz pro Schiene, am heutigen Mittwoch in Berlin.

Schieneninvestitionen nähern sich der Marke von zehn Milliarden Euro
Nach den Berechnungen der Allianz pro Schiene werden die Investitionen in die Schienenwege im kommenden Jahr um zwölf Prozent auf 8,7 Milliarden Euro steigen. Rechnet man die Bundesmittel für schienengebundene Infrastrukturvorhaben des Öffentlichen Personennahverkehrs durch das Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz hinzu, ergibt sich sogar eine Steigerung um 15 Prozent auf 9,7 Milliarden Euro. „Mit Investitionen von fast zehn Milliarden Euro in die Schiene leistet der Bund einen wesentlichen Beitrag für eine leistungsfähigeren, besseren Bahnverkehr in Deutschland“, so Flege.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Wuppertal: Maskenpflicht gilt auch an Haltestellen

Wuppertal, 23.09.2020 (BA/gm)
Angesichts steigender Fallzahlen von Corona-Infektionen weisen die WSW noch einmal darauf hin, dass die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes nicht nur in den Fahrzeugen des ÖPNV gilt, sondern auch an den Haltestellen. Grundlage ist die Coronaschutz-Verordnung des Landes NRW.

Noch immer sieht man in Wuppertal viele ÖPNV-Nutzer an den Bushaltestellen ohne Schutzmaske, obwohl sie eine mit sich führen und diese beim Einsteigen in den Bus auch aufsetzen. Offensichtlich wissen viele Bürgerinnen und Bürger nicht, dass die Maske auch schon an der Haltestelle getragen werden muss und dass sie bei Nichtbeachtung eine Ordnungswidrigkeit begehen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Polizei kontrolliert Maskenpflicht im Nahverkehr

Stuttgart, 22.09.2020 (BA/gm)
Seit dem Auftakt der Schwerpunktkontrollen zur Überwachung der Einhaltung der Maskentragepflicht im öffentlichen Nahverkehr hat die Polizei in Baden-Württemberg bislang acht weitere gezielte Kontrollen durchgeführt. Innenminister Thomas Strobl und Verkehrsminister Winfried Hermann haben nun eine Zwischenbilanz gezogen.

„Die meisten Fahrgäste halten sich erfreulicherweise an die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in Bussen und Bahnen. Sie zeigen damit Verantwortung, Respekt und Rücksicht gegenüber ihren Mitmenschen. Das hilft im Kampf gegen das Coronavirus und schützt Leib und Leben von Mitmenschen. Dennoch mussten von den mehr als 32.000 kontrollierten Personen 286 zur Anzeige gebracht werden, da sie der Maskentragepflicht nicht nachgekommen sind“, so die Zwischenbilanz des stellvertretenden Ministerpräsidenten und Innenministers Thomas Strobl.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Mehrheit der Deutschen meint: ÖPNV nach Corona wieder auf Wachstumskurs

Umfrage: Schiene und Bus weiter entscheidend für Klimawende • Zustimmung der unter 30-Jährigen liegt bei knapp zwei Drittel • ÖPNV auch in Zukunft attraktiv • Regio-Chef Jörg Sandvoß: „Klimaschutz ist kein Saisongeschäft“

Berlin, 22.09.2020 (BA/gm)
Dem Öffentlichen Personennahverkehr kommt eine Schlüsselrolle für das Gelingen der Verkehrs- und Klimawende zu, auch in Corona-Zeiten. Das zeigt eine repräsentative Umfrage, die DB Regio mit der Unterstützung des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen im Vorfeld der Branchenkonferenz RegioSignale erstellt hat.

Eine Mehrheit der Befragten von fast 60 Prozent rechnet mit einer Zunahme der Fahrgastzahlen im ÖPNV nach Aufhebung der Corona-Einschränkungen. 64 Prozent der 16- bis 29-Jährigen halten demnach den ÖPNV weiterhin für einen entscheidenden Faktor auf dem Weg zu einer Verkehrs- und Klimawende. Die Häufigkeit der beabsichtigten ÖPNV-Nutzung „vor Corona“ und „nach Corona“ unterscheidet sich kaum. 38 Prozent der Befragten wollen den ÖPNV wie schon zuvor auch nach Corona mindestens einmal pro Woche nutzen. Die Zahl der Personen, die den ÖPNV weniger als einmal pro Woche oder nie nutzen, wird künftig sogar leicht zurückgehen (von 64 auf 62 Prozent).  Diesen Beitrag weiterlesen »

Verkehrsminister Webel unterzeichnet Vereinbarung mit HSB

Sachsen-Anhalt unterstützt Harzer Schmalspurbahnen mit 28 Millionen Euro für Gleise und Anlagen

Magdeburg/Wernigerode, 21.09.2020 (BA/gm)
Mit über 5 Millionen Euro jährlich unterstützt das Land Sachsen-Anhalt die Harzer Schmalspurbahnen ab diesem Jahr bei Erhalt und Ausbau ihrer Schienenwege. Verkehrsminister Thomas Webel und HSB-Geschäftsführer Matthias Wagener unterzeichneten am vergangenen Freitag die Vereinbarung. Mit dem Geld werden Gleise, Weichen, Bahnübergänge, Brücken und Sicherungstechnik erneuert. Die Finanzierungsvereinbarung wird von der Landes-tochter NASA betreut und gilt bis Ende 2024.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Jubiläum: 1.000. Sendung SWR „Eisenbahn-Romantik“

60-min Sondersendung mit Erfinder Hagen von Ortloff • Freitag, 30. Oktober 2020, 14:15 Uhr, SWR Fernsehen • Online unter swrfernsehen.de/eisenbahn-romantik

Baden-Baden, 19.09.2020 (BA/gm)
Eisenbahnfahren 2020? Klingt romantisch? Klingt nach Korken knallen lassen! Die beliebte SWR Doku-Reihe „Eisenbahn-Romantik“ feiert am 30. Oktober ihre 1.000. Folge. Die einstündige Jubiläumssendung gewährt einem Blick hinter die Kulissen und in ihre eigene Geschichte. Erfinder Hagen von Ortloff erzählt, wie es ihm beinahe zufällig gelungen ist, aus einer persönlichen Leidenschaft eine erfolgreiche Doku-Reihe zu machen – und wer ihn dabei unterstützt hat. Zu sehen am Freitag, 30. Oktober 2020 um 14:15 Uhr im SWR Fernsehen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Rhein-Sieg-Kreis darf RVK mit Linienbusverkehr beauftragen

Erfolg im Vergabestreitverfahren

Siegburg, 18.09.2020 (BA/gm/db)
Der Rhein-Sieg-Kreis hat einen fünf Jahre andauernden Rechtsstreit gegen zwei private Verkehrsunternehmen gewonnen.

Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat am 02.09.2020 die letzte von zwei Beschwerden von Busunternehmen gegen die vom Rhein-Sieg-Kreis im September 2015 veröffentlichte Absicht, die Regionalverkehr Köln GmbH (RVK) – wie bisher – mit den Linienbusverkehrsleistungen im linksrheinischen Kreisgebiet zu beauftragen, zurückgewiesen.

Die Verkehrsunternehmen hatten im November 2015 die beabsichtigte Direktvergabe eines öffentlichen Dienstleistungsauftrages (ÖDA) auf dem Gebiet des linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreises einschließlich der dort abgehenden Linien in benachbarte Gebietskörperschaften an die RVK beanstandet.  Diesen Beitrag weiterlesen »

EVG-Tarifvertrag zum Schutz vor Folgen der Corona-Pandemie

Berlin, 18.09.2020 (BA/gm)
Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) und die Deutsche Bahn haben sich auf einen Tarifabschluss verständigt. „Uns war es wichtig, in schwierigen Zeiten einen drohenden Abbau von Arbeitsplätzen zu verhindern und Perspektiven für unsere Kolleginnen und Kollegen zu entwickeln. Das ist uns gelungen“, machte der designierte Vorsitzende, Klaus-Dieter Hommel, deutlich. „Unser Tarifvertrag schützt die Beschäftigten bei der DB AG bis Anfang 2023 vor den Auswirkungen der Corona-Pandemie. Genau das war unser Ziel“, erklärte Hommel.

„Angesichts eines drastischen Stellenabbaus in der übrigen Wirtschaft sehen wir es als großen Erfolg an, die DB AG darauf verpflichtet zu haben, auch in den nächsten Jahren mindesten 18.000 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jährlich neu einzustellen. Das ist nötig, damit das Unternehmen auch nach der Krise handlungsfähig bleibt“, machte EVG-Kristian Loroch deutlich, der die Verhandlungen geführt hatte. Zudem gäbe es die verbindlichen Zusagen der DB AG, auf eine verstärkte Auslagerung von Aufgaben an Dritte zu verzichten. „Der angedrohte Giftschrank bleibt zu, die Arbeit muss, so wie wir es gefordert haben, – wo immer möglich – im Unternehmen bleiben“, stellte Kristian Lorochfest.  Diesen Beitrag weiterlesen »

EVG-Tarifvertrag zum Schutz vor Folgen der Corona-Pandemie

Berlin, 17.09.2020 (BA/gm)
Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) und die Deutsche Bahn haben sich auf einen Tarifabschluss verständigt. „Uns war es wichtig, in schwierigen Zeiten einen drohenden Abbau von Arbeitsplätzen zu verhindern und Perspektiven für unsere Kolleginnen und Kollegen zu entwickeln. Das ist uns gelungen“, machte der designierte Vorsitzende, Klaus-Dieter Hommel, deutlich.

„Unser Tarifvertrag schützt die Beschäftigten bei der DB AG bis Anfang 2023 vor den Auswirkungen der Corona-Pandemie. Genau das war unser Ziel“, erklärte Hommel. Diesen Beitrag weiterlesen »

Wahlprüfsteine zum ÖPNV und zur Bahnanbindung

OB-Wahlen Chemnitz und Zwickau

Dresden, 17.09.2020 (BA/gm)
Am 20. September 2020 stimmen die Bürger der Städte Chemnitz und Zwickau über ihr künftiges Stadtoberhaupt ab. Der Fahrgastverband PRO BAHN Mitteldeutschland und die Bahninitiative Chemnitz stellten mehr als zehn Fragen zum ÖPNV und zur Bahnanbindung der Städte an die Kandidatinnen und Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahlen. Während in Zwickau nur eine der fünf Befragten eine ausführliche Antwort gab, antworteten sechs der acht befragten Chemnitzer Kandidatinnen und Kandidaten.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Die Braunkohle geht – die Bahn kommt

In Cottbus entsteht Europas modernstes Bahnwerk • Bis 2026: 1.200 neue hochwertige Arbeitsplätze in der Instandhaltung von ICE und Umrüstung von Dieselloks auf Hybridtechnik • Schienennetz in der Lausitz wird umfassend modernisiert und ausgebaut

Cottbus/Berlin, 17.09.2020 (BA/gm)
Die Braunkohle geht – die Bahn kommt: Cottbus bekommt das modernste und umweltfreundlichste Bahn-Instandhaltungswerk in Europa. Bis zum Jahr 2026 werden 1.200 neue und hochwertige Industriearbeitsplätze entstehen. Darunter sind 100 Auszubildende, die unter besten Bedingungen ins Berufsleben starten können.

Das Werk ist das erste große Vorhaben, das auf Basis des Strukturstärkungsgesetzes des Bundes finanziert wird. Mit dem Strukturstärkungsgesetz unterstützen Bund und Länder die vom Kohleausstieg betroffenen Regionen in Brandenburg, im Freistaat Sachsen, in Sachsen-Anhalt und in Nordrhein-Westfalen beim Aufbau zukunftsfähiger Arbeitsplätze und neuer Wirtschaftsstrukturen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Veloboom wegen Corona: Faltvelo für mehr Platz im Zug

Bern, 17.09.2020 (BA/gm)
Die Schweiz erlebt einen Veloboom. Deshalb testet die SBB ab Mitte September 2020 gemeinsam mit dem Partner FALTRAD plus GmbH (Brompton Importeur Schweiz) ein Angebot, das ÖV und Faltvelo kombiniert. Das Pilotprojekt ist eine Reaktion auf das veränderte Mobilitätsverhalten im Laufe der COVID-19-Krise und soll Erkenntnisse über die Nachfrage nach Angeboten der kombinierten Mobilität bringen.

Mit einem Monats-Kombiangebot von SBB und der Firma FALTRAD plus können vorerst 30 Testkundinnen und -kunden aus der Region Biel ein hochwertiges Brompton-Faltvelo leihen und gleichzeitig von ihrem Libero- oder SBB Abonnement profitieren. Bestehende ÖV-Abonnemente werden dem Kombi-Angebot angerechnet (Ausnahme: Halbtax).  Diesen Beitrag weiterlesen »

PRO BAHN begrüßt Ifo-Studie zu Anti-Stau-Gebühr

Ablehnung durch Politik entlarvend

München, 16.09.2020 (BA/gm)
„Die Idee der Ifo-Studie, mittels einer Anti-Stau-Gebühr die Straßen von Autos zu entlasten und den Verkehrsfluss zu beschleunigen, ist ein guter Ansatz und sorgt auch dafür, dass Busse und Trams nicht mehr im Stau steckenbleiben“ so Andreas Barth, Münchner Sprecher des bundesweiten Fahrgastverbandes PRO BAHN. Die schnelle Ablehnung aus der Politik zeigt auf, in welcher Sackgasse sich die Verkehrspolitik begeben hat: der mangelnde Ausbau des ÖPNV und die fehlgeleitenden gesetzliche Regelungen sind politisch erzeugte Rahmenbedingungen, die sich auch politisch ändern lassen. „Die Studie sagt: Die Anti-Stau-Gebühr hilft Bürger und Wirtschaft, dann muss man auch handeln und sie schnell möglich machen. So ginge politisches Gestalten anstelle von Verwalten” fordert Andreas Barth.  Diesen Beitrag weiterlesen »

SBB und ÖBB wollen das Nachtzug-Angebot in Europa weiter ausbauen

Bern/Wien, 16.09.2020 (BA/gm)
Die SBB und die ÖBB verstärken im internationalen Personenverkehr ihre langjährige Zusammenarbeit. Die beiden Bahnen wollen das bereits bestehende Angebot im Nachtzugverkehr von sechs auf zehn Linien ausbauen. Geplant sind neue Nachtzüge ab der Schweiz nach Amsterdam, Rom und Barcelona. Die SBB und die ÖBB haben am gestrigen Dienstag ihre Ausbaupläne vorgestellt und eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet. Der geplante Ausbau kann nur mit finanzieller Unterstützung aus dem Schweizer Klimafonds sichergestellt werden.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Freie Fahrt mit MVG Rad und IsarCard bei der Aktion „Ciao Stau“

München, 14.09.2020 (BA/gm)
Anlässlich der jetzt beginnenden Klimawoche wirbt die Bayerische Klima-Allianz für die Mobilität der Zukunft. Verschiedene Partner des Zusammenschlusses haben ein umfassendes Mobilitätspaket geschnürt, an dem sich auch die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) beteiligt.

Kostenlos Alternativen zum Auto testen
„Mobilität der Zukunft heißt umweltfreundliche und nachhaltige Fortbewegung. Egal ob zu Fuß, mit dem Rad oder dem ÖPNV, jeder kann seinen Beitrag zu einer klimafreundlichen Mobilität leisten“, sagt Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber. „Mit einem großen Mobilitätspaket werben wir im Rahmen der Klimawoche für den Umstieg. Das Motto heißt: Vom Vierrad aufs Freirad. Dazu hat das Umweltministerium die Aktion ‚Ciao Stau‘ gestartet. Gleichzeitig stellen unsere Projektpartner mehrere Millionen Fahrrad-Freiminuten und Tickets für den ÖPNV zur Verfügung. Die Gemeinschaftsaktion soll Menschen dazu ermuntern, das Auto stehen zu lassen und Alternativen kostenlos zu testen. Gerade in der Stadt ist man so oft schneller unterwegs.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

ÖBB testen erstmals Wasserstoffzug im Fahrgastbetrieb

ÖBB als Vorreiter beim Einsatz von Wasserstofftechnologie auf der Schiene ˖ Weltweit erster Wasser-stoffzug: Alstom „Coradia iLint“ ˖ Testphase läuft bis 26. November 2020 im Fahrgastbetrieb der ÖBB

Wien, 13.09.2020 (BA/gm)
Zum ersten Mal in Österreich testen die ÖBB ab sofort im Planbetrieb mit Fahrgästen einen Wasserstoffzug anstelle eines Dieseltriebzuges. Im Rahmen der rund 10-wöchigen Testphase wird der „Coradia iLint“ des Herstellers Alstom von den ÖBB auf Herz und Nieren geprüft. Ziel ist es, Erfahrungen in technischer, betrieblicher und wirtschaftlicher Sicht mit der alternativen Antriebstechnologie zu sammeln. Der Wasserstoffzug wird auf der Aspangbahn bzw. Thermenbahn von Wien über Wiener Neustadt nach Fehring und auf der Strecke zwischen Wiener Neustadt und Puchberg am Schneeberg sowie Gutenstein bis 26. November 2020 unterwegs sein.

„Wir verstehen uns ganz klar als Pioniere beim Testen der Wasserstofftechnologie auf der Schiene. Als größtes Klimaschutzunternehmen Österreichs gestalten wir mit technologischen Alternativen die Mobilität der Zukunft aktiv mit“, betont Andreas Matthä, Vorstandsvorsitzender der ÖBB-Holding AG anlässlich der Premierenfahrt des Wasserstoffzugs.  Diesen Beitrag weiterlesen »