Archive
Oktober 2022
M D M D F S S
« Sep    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Archiv für die Kategorie „Themen-Seiten“

Busspuren: Rückbau statt Ausbau

Berliner Fahrgastverband IGEB fordert Senat zum sofortigen Handeln auf

Berlin, 13.09.2022 (BA/gm)
Es ist wie eine Geschichte aus dem Tollhaus. Seit mehr als 20 Jahren richtet Berlin Busspuren ein, für die noch unter dem Regierenden Bürgermeister Eberhard Diepgen eigene, von der Bundesvorschrift abweichende Anforderungen festgelegt wurden. Das war eine Kompetenzüberschreitung der Landesverwaltung, entschied jetzt das Verwaltungsgericht Berlin im Eilverfahren und trat damit eine Lawine los, die nicht nur das im Frühjahr von Verkehrssenatorin Bettina Jarasch angekündigte Busbeschleunigungsprogramm unter sich begräbt, sondern auch das Bestandsnetz. Zumal die Senatsverwaltung kapituliert und auf Rechtsmittel gegen die Eilentscheidung verzichtet.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Tag der Schiene: Ein Fest für Millionen Bahnfans

Am 16. und 17. September 2022 feiert ganz Deutschland den „Tag der Schiene“ • Bundesweit finden mehr als 250 Veranstaltungen statt • DB-Chef Richard Lutz: Mit der gesamten Branche die Faszination Eisenbahn zeigen

Berlin, 13.09.2022 (BA/gm)
Die Deutsche Bahn ist am „Tag der Schiene“ mit rund 80 Veranstaltungen in fast allen Bundesländern und größeren Städten vertreten, von Hamburg bis München und von Dortmund bis Leipzig. Auf dem Programm stehen große Bahnhofsfeste, etwa in Würzburg (Bayern), wo der umgestaltete barrierefreie Hauptbahnhof feierlich eröffnet wird.

Bund, Länder, Kommunen, Unternehmen und Verbände rufen dieses Jahr erstmals gemeinsam den „Tag der Schiene“ aus, um noch mehr Menschen vom Bahnfahren zu begeistern.  Diesen Beitrag weiterlesen »

DB Cargo will Wasserstoff auf der Schiene transportieren

DB Cargo entwickelt wirtschaftliche Transportlösung für große Mengen Wasserstoff • Kooperation und Innovation gemeinsam mit Industrie führt zu praktischer Lösung • Schienennetz kann für Wasserstoff-transporte genutzt werden

Berlin, 12.09.2022 (BA/gm)
DB Cargo will zukünftig dringend benötigen Wasserstoff per Güterzug transportieren. Dieses Konzept stellt eine effiziente Alternative zu Pipelines für Wasserstoff dar. Denn die gibt es noch nicht.

Den Bedarf an Wasserstoff schätzt die Bundesregierung bis ins Jahr 2030 auf rund 100 Terawattstunden jährlich ein. Zum Vergleich: der Gesamt-Stromverbrauch in Deutschland lag zuletzt bei rund 580 Terawattstunden pro Jahr. „Wasserstoff wird eine gewichtige Rolle im künftigen Energiemix spielen. Es gibt derzeit viele neue Initiativen, wie grüner Wasserstoff auf dem Seeweg nach Deutschland kommt“, sagt Dr. Sigrid Nikutta, Chefin der DB Cargo AG und Vorstand Güterverkehr des DB-Konzerns. „Wir haben dafür eine Lösung entwickelt, die den Wasserstoff einfach und effizient von den Häfen zu den Verbrauchern im Hinterland bringt, vor allem zu unseren Industriekunden. So schaffen wir für die deutsche Wirtschaft eine sichere und leistungsfähige Lieferkette.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

SAR: Bedeutende Wachstumspläne für den Eisenbahnsektor in Saudi-Arabien

Ambitionierte Wachstumspläne für Personen- und Gütertransport in den nächsten 5-7 Jahren • Strategische Partnerschaften für Know-how, Spitzentechnologie und Infrastrukturinvestitionen • Schiene als Wegbereiter der Vision 2030, das Königreich zu einem führenden globalen Logistik-Drehkreuz zu machen

Riad, 11.09.2022 (BA/gm)
Saudi Arabia Railways (SAR) nimmt 2022 an der InnoTrans-Messe in Berlin teil. Erstmals seit 2018 bietet die weltgrößte Schienenverkehrsmesse SAR die Gelegenheit, der internationalen Eisenbahngemeinschaft ihre aktuellen Pläne für das hochmoderne Personen- und Güterbahnnetz in Saudi-Arabien vorzustellen. Die nationale Eisenbahngesellschaft will ihr bestehendes Netz in den nächsten 5-7 Jahren erheblich ausbauen und sucht nach potenziellen Partnern, die sich dieser Reise anschließen möchten.

Die SAR beabsichtigt, den Ausbau der saudischen Eisenbahninfrastruktur von derzeit rund 5.000 km auf eine Gesamtlänge von etwa 8.000 km voranzutreiben, einschließlich des milliardenschweren Vorzeigeprojekts „Land Bridge“. Die Land Bridge wird sich über mehr als 1.300 km von Ost nach West erstrecken und erstmals die Häfen des Königreichs vom Arabischen Golf bis zum Roten Meer verbinden. Sie ermöglicht in Zukunft eine Kapazität von über 3 Millionen Passagieren und 50 Millionen Tonnen Fracht pro Jahr.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Tarifbeirat im VRS berät 9-Euro-Ticket und Preisanpassung

Unternehmensbeirat und Verbandsversammlung entscheiden bis Ende September 2022

Köln, 10.09.2022 (BA/gm)
Erstmalig nach Beendigung der 9-Euro-Ticket Angebotsphase tagten die im Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) zusammengeschlossenen Verkehrsunternehmen und die politischen Vertreter im Tarifbeirat. Hierbei wurde eine insgesamt positive Bilanz der Wahrnehmung und der Nachfrage nach den Neun-Euro-Tickets gezogen. Es besteht die einhellige Meinung, dass das sozialpolitisch motivierte Angebot des 9-Euro-Ticktes durch Entlastung der Stammkundschaft seine Wirkung nicht verfehlt hat und nun in ein verkehrspolitisch tragfähiges Konzept überführt werden muss. Die Vertreter und Vertreterinnen des Tarifbeirates betonen, dass, wenn die Rahmenbedingungen durch Bund und Land geklärt sind, die Verkehrsunternehmen im VRS zügig in die Umsetzung gehen müssen und stellten sich hinter die aktuell bekannten Nachfolgekonzepte, insbesondere hinter den Vorschlag des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV).  Diesen Beitrag weiterlesen »

Thema im Landtag: Anschlussregelung für das 9-Euro-Ticket

Meyer: 365-Euro-Ticket wäre eine denkbare Lösung • Vorschlag bei Verkehrsministerkonferenz ein-bringen

Schwerin, 10.09.2022 (BA/gm)
Im Schweriner Landtag ist am gestrigen Freitag eine Anschlussregelung für das 9-Euro-Ticket diskutiert worden. Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschafts- und Verkehrsminister Reinhard Meyer hat seinen Vorschlag im Landtag erläutert. „Eine vorstellbare Lösung für Mecklenburg-Vorpommern wäre ein 365-Euro-Ticket, welches für ein Jahr gelten würde. Ein Euro pro Tag im Jahr. Dafür könnte man dann im öffentlichen Nah- und Regionalverkehr beispielsweise Bus und Bahnen innerhalb des Landes nutzen. Kurz um: Einmal zahlen und das ganze Jahr über mit öffentlichen Verkehrsmitteln im Land fahren. Das wäre ebenso ein Beitrag für den nachhaltigen Klimaschutz“, sagte der Minister für Wirtschaft, Infrastruktur, Tourismus und Arbeit Reinhard Meyer am gestrigen Freitag.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Nach Ende des 9-Euro-Tickets: Bahnreisen zurück auf Vorkrisenniveau

Im Zeitraum des 9-Euro-Tickets durchschnittlich 44 % mehr Bahnreisen über 30 Kilometer als im Jahr 2019 • Anstieg bei Bahnreisen zwischen 100 und 300 Kilometern mit 57 % am höchsten • Bahnverkehr nähert sich mit Auslaufen des Angebots wieder dem Vorkrisenniveau

Wiesbaden, 09.09.2022 (BA/gm)
Im Gültigkeitszeitraum des bundesweiten 9-Euro-Tickets von Juni bis August 2022 unternahmen die Menschen in Deutschland deutlich mehr Bahnreisen über Distanzen ab 30 Kilometern als im Vergleichszeitraum des Jahres 2019. Im Durchschnitt lag die Zahl der täglich erfassten Reisen im Schienenverkehr um 44 % höher. Zeitgleich blieb die Zahl der Reisen im Straßenverkehr auf diesen Distanzen gegenüber 2019 konstant. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) auf Basis einer experimentellen Sonderauswertung aggregierter und anonymisierter Mobilfunkdaten des Unternehmens Teralytics mit. Aussagen zu Bahnreisen auf Distanzen von weniger als 30 Kilometern lassen die Daten nicht zu.  Diesen Beitrag weiterlesen »

VMS-Busschulen starten wieder

Beginn dieses Jahr im Erzgebirgskreis an der Goethe-Grundschule Olbernhau • Inhalt: Theorie, Einsteigen, Mitfahren, aufmerksames Aussteigen • Rund 6500 Schüler, vor allem Erstklässler, bekommen 2022 den Grundkurs

Chemnitz/Olbernhau, 08.09.2022 (BA/gm)
Das erste Dutzend Grundschüler eröffnete jetzt in Olbernhau die diesjährige VMS-Busschule.

Busschullehrer und Busfahrer Daniel Würpel vom Regionalverkehr Erzgebirge (RVE), empfing die Steppkes am Busbahnhof Olbernhau. Würpel: „Ich mache das seit zehn Jahren.“ Bislang hat allein er rund 7l000 Kinder unterwiesen. „Gerade in der 1. Klasse ist die Aufregung immer groß. Viele Schüler kennen das Busfahren noch gar nicht und Eltern und Lehrer sind dankbar, dass es unser Angebot gibt.“ Auch Gefahrenbremsung gehört zum rund einstündigen Programm, damit man sieht, welche Kräfte im Bus wirken.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Maskenpflicht: „Ab jetzt wird es zur Willkür!“

VDV kritisiert die Pläne der Bundesregierung, die Maskenpflicht in Flugzeugen und in Fernzügen unterschiedlich zu regeln, scharf

Köln, 07.09.2022 (BA/gm)
Laut Medienberichten plant die Bundesregierung in ihrem neuen Infektionsschutzgesetz die Maskenpflicht in Flugzeugen aufzuheben (solange die Pandemielage dies ermöglicht), während die Fahrgäste in Fernzügen weiterhin Masken tragen müssen. Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) kritisiert diese unterschiedlichen Regelungen scharf und warnt vor einer Stigmatisierung des öffentlichen Verkehrs.  Diesen Beitrag weiterlesen »

VCD fordert 15 Milliarden Euro für eine Bus- und Bahn-Offensive

Start der Haushaltsberatungen

Berlin, 07.09.2022 (BA/gm)
Am gestrigen Dienstag haben im Bundestag die Beratungen zum Haushalt 2023 begonnen. Am Nachmittag stand der Verkehrs-Etat auf der Tagesordnung.

Dazu erklärt die Bundesvorsitzende des ökologischen Verkehrsclubs VCD, Kerstin Haarmann: „Der öffentliche Nahverkehr braucht Geld, damit er eine attraktive, bezahlbare und für alle zugängliche Alternative zum Auto werden kann. 15 Milliarden Euro zusätzlich pro Jahr sind nötig, um das Kernziel zu erreichen: Busse und Bahnen müssen in den Städten häufiger fahren, auf dem Land muss es überall gute Verbindungen geben. Um das zu schaffen, muss der Staat 10 bis 12 Milliarden jährlich allein für den Ausbau der Strecken, für mehr Personal und für zusätzliche Fahrzeuge bereitstellen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

EVG: Bund will beim Ausbau der Schiene und Verkehrsverlagerungen kürzen

Berlin, 06.09.2022 (BA/gm)
Anlässlich der heutigen Haushaltsdebatte im Bundestag warnt Martin Burkert, stellvertretender Vorsitzender der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) davor, dass die positiven verkehrspolitischen Vorhaben der Bundesregierung durch den für 2023 geplante Verkehrshaushalt nicht erreicht werden können: „Es besteht die Gefahr, dass keine der im Koalitionsvertrag vereinbarten Ziele erreicht werden.“

So sollen die Mittel für den Aus- und Neubau nur leicht ansteigen und sind noch mindestens 1 Milliarde von dem im Masterplan Schiene vereinbarten Ziel von 3 Milliarden pro Jahr entfernt. Die Mittel für Elektrifizierung und Digitalisierung (ERTMS) werden sogar gekürzt anstatt erhöht.  Diesen Beitrag weiterlesen »

SoVD fordert 365-Euro-Ticket

Berlin, 05.09.2022 (BA/gm)
Michaela Engelmeier: „Das 9-Euro-Ticket war eine großartige Sache. Busse und Bahnen zu nutzen, ohne auf den einzelnen Euro zu achten, war für sehr viele Menschen eine große Entlastung.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

Bahnkunden-Verband sieht nun die Bundesländer am Zug

Bundesregierung einigt sich auf die Finanzierung für Nachfolge zum 9 Euro-Ticket

Berlin, 05.09.2022 (BA/gm)
Der Druck der vergangenen Tage war nicht umsonst. In der Nacht zium gestrigen Sonntag hat sich die Bundesregierung darauf geeinigt, ein Nachfolgeangebot für das 9 Euro-Ticket mitzufinanzieren. Der Deutsche Bahnkunden-Verbandes (DBV) begrüßt die Bereitschaft der Bundesregierung und erwartet nun von den Bundesländern die Bereitschaft, sich ebenfalls daran zu beteiligen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Mit Bussen und Bahnen der VAG sicher zur Schule

Nürnberg, 04.09.2022 (BA/gm)
Die Ferien sind fast vorbei: Am kommenden Dienstag (13. September 2022) beginnt für die bayerischen Schüler ein neues Schuljahr. Vor allem Erstklässler brauchen etwas Zeit, bis sie sich an die neue Routine gewöhnt haben. Genauso geht es Fünftklässlern, die zum ersten Mal eine weiterführende Schule besuchen.

Für die VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg hat die Sicherheit ihrer jungen Fahrgäste oberste Priorität. Das Fahrpersonal und die Mitarbeitenden der Leitstelle sind für den Schüler- und Berufsverkehr besonders sensibilisiert. Zusätzliches VAG-Servicepersonal an zentralen Bahnhöfen und Haltestellen sorgt außerdem für Sicherheit. Aber auch die Eltern sind gefragt: Besonders wichtig ist es, mit den Kindern den Weg zur Schule gemeinsam zu üben. Dabei ist der sicherste Weg gegenüber dem kürzesten vorzuziehen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

„Tag der Schiene“: Blick hinter die Kulissen

Von Bahnbetriebswerk bis Zauberkünstler: In zwei Wochen feiert Deutschland erstmals mit vielen Aktionen den Schienenverkehr

Berlin, 03.09.2022 (BA/gm)
Zwei Wochen vor dem „Tag der Schiene“ zieht die Allianz pro Schiene eine positive Zwischenbilanz. „Die Zahl der angemeldeten Veranstaltungen übertrifft sämtliche Erwartungen“, sagte der Geschäftsführer des gemeinnützigen Verkehrsbündnisses, Dirk Flege, am vergangenen Freitag in Berlin.

„Die Menschen können am 16. und 17. September 2022 bundesweit aus mehr als 200 Veranstaltungen wählen – in allen Bundesländern und passend für die verschiedensten Interessen“, so der Allianz pro Schiene-Geschäftsführer. Geboten werden etwa Bahnhofsfeste, High-Tech-Innovationen, Eisenbahnromantik oder Informationen zu Jobs im Schienenverkehr.   Diesen Beitrag weiterlesen »

Konstruktive Gespräche zwischen NRW-Aufgabenträgern und DB Regio

Maßnahmenpaket für einen verlässlichen und regulären Regionalverkehr

Köln/Gelsenkirchen/Unna/Düsseldorf, 03.09.2022 (BA/gm)
Mit einem konkreten Maßnahmenpaket soll in den nächsten Wochen das Regionalverkehrsangebot des Nahverkehrsunternehmens DB Regio auf mehreren Linien in Nordrhein-Westfalen und angrenzenden Gebieten stufenweise wieder stabilisiert werden. Hierauf verständigten sich Vertreter der drei nordrhein-westfälischen Aufgabenträger Nahverkehr Rheinland (NVR), Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) und Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) während eines Treffens mit der Spitze von DB Regio. Die politischen Gremien der Zweckverbände hatten das Gespräch initiiert, um im Interesse der Fahrgäste schnellstmöglich wieder flächendeckend verlässliche Verkehrsleistungen zu gewährleisten.  Diesen Beitrag weiterlesen »

EVG fordert weiteres Entlastungspaket

„das schnell, sozial ausgewogen und nachhaltig ist“

Berlin, 02.09.2022 (BA/gm)
Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft fordert angesichts der steigenden Lebenshaltungskosten ein weiteres Entlastungspaket, „das schnell, sozial ausgewogen und nachhaltig ist.“ So der Stellvertretende Vorsitzende der Gewerkschaft, Martin Burkert, nach einer Sitzung des Bundesvorstandes der Gewerkschaft. „Vor allem muss dieses sorgfältiger gearbeitet sein als die bisherigen. Es dürfen nicht wieder ganze Bevölkerungsteile wie Rentner und Studierende vergessen werden. Dafür hat die Bundesregierung ausreichend Zeit gehabt, einen weiteren unüberlegten Schnellschuss brauchen wir nicht.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

Freie Fahrt für Abo-Kunden in ganz NRW

Wuppertal, 31.08.2022 (BA/gm)
Am 31. August 2022 endet das 9-Euro-Ticket. Direkt im Anschluss bietet der VRR allen Ticket-Abonnenten mit einer Sonderaktion an bestimmten Tagen günstige Mobilität in ganz NRW. Das Angebot gilt natürlich auch für Kundinnen und Kunden der WSW.

Wer ein VRR-Aboticket besitzt, ist an allen Wochenenden im September und Oktober 2022, am Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober 2022) sowie in den Herbstferien vom 4. bis 14. Oktober 2022 ohne Aufpreis in ganz Nordrhein-Westfalen mobil.

An allen Aktionstagen können pro Ticket zwei Erwachsene und drei Kinder (6 bis 14 Jahre) oder zwei Erwachsenen und zwei Fahrräder befördert werden. Die Sonderaktion gilt auch für Neukundinnen und -kunden, deren Abovertrag erst ab September oder Oktober 2022 gilt.

Weitere Informationen zu der Sonderaktion gibt es auf wsw-online.de

Neubaustrecke Frankfurt a. M., – Mannheim

Bohrungen zur Baugrunderkundung zwischen Einhausen und Lampertheim-Neuschloß • DB untersucht Bodenbeschaffenheit, um exakten Verlauf der neuen Bahngleise zu ermitteln • Bohrungen bis zu 40 Metern Tiefe • Vorab Kampfmittelsondierung zur Absicherung der Bohrarbeiten

Frankfurt a. M., 30.08.2022 (BA/gm)
Von Anfang September 2022 bis voraussichtlich Anfang März nächsten Jahres finden im Auftrag der Deutschen Bahn (DB) zwischen Einhausen und Lampertheim-Neuschloß Erkundungsbohrungen statt. Mit den bis zu 40 Meter tiefen Bohrungen messen Experten die Zusammensetzung und Festigkeit des Bodens. Dies hilft den Planerinnen und Planern dabei, den genauen Verlauf der Neubaustrecke Frankfurt–Mannheim im Abschnitt zwischen Einhausen/Lorsch und Mannheim-Waldhof festzulegen.

Um die Bohrarbeiten abzusichern, suchen Fachleute zuvor das betroffene Gelände nach Kampfmitteln aus dem zweiten Weltkrieg ab. Den detaillierten Verlauf der neuen Bahnstrecke im Abschnitt Lorsch–Mannheim-Waldhof möchte die DB bis Ende 2023 erarbeiten. Die grundsätzliche Streckenführung steht mit der sogenannten Vorzugsvariante bereits seit November 2020 fest.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Bilanz eines Erfolgsmodells: Rund 52 Millionen verkaufte 9-Euro-Tickets

Bundesweit umfangreichste repräsentative Marktforschung belegt Verlagerungseffekt • Politik und Branche fordern langfristige Finanzierungsgrundlagen für zukunftsfähigen ÖPNV

Köln, 30.08.2022 (BA/gm)
Die Popularität des bundesweit gültigen 9-Euro-Tickets ist ungebrochen und der positive Effekt zur Bekämpfung des Klimawandels nachweisbar. Das belegen aktuelle Ergebnisse einer bundesweiten Marktforschung, die der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) zusammen mit der Deutschen Bahn und den Marktforschungsinstituten Forsa und RC Research im Auftrag von Bund und Ländern durchführt. Die zentralen Erkenntnisse daraus hat der VDV jetzt gemeinsam mit Verkehrsministern der Länder vorgestellt. Seit Verkaufsstart Ende Mai 2022 sind bis heute rund 52 Millionen 9-Euro-Tickets verkauft worden. Hinzu kommen mehr als zehn Millionen Abonnentinnen und Abonnenten, die das vergünstigte Ticket jeweils monatlich über den Aktionszeitraum automatisch erhalten haben. Ungeachtet der laufenden Diskussionen über eine Nachfolgeregelung fordern Landespolitik und Branchenverband langfristige Finanzierungsgrundlagen für einen zukunftsfähigen öffentlichen Nahverkehr.  Diesen Beitrag weiterlesen »