Archive
Juli 2019
M D M D F S S
« Jun    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Archiv für die Kategorie „Themen-Seiten“

„Saubere Luft“ in Stuttgart

Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg bestätigt letztinstanzlich die Verpflichtung des Landes, Fahrverbote für Euro 5 Diesel umzusetzen

Berlin, 30.06.2019 (BA/gm)
VGH wies Beschwerde des Landes gegen einen von der Deutschen Umwelthilfe erwirkten Zwangsvollstreckungsbeschluss ‚vollumfänglich‘ zurück – Fahrverbote für Euro 5 Diesel-Fahrzeuge müssen noch in 2019 in Stuttgart flächendeckend umgesetzt sein – DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch fordert grün-schwarze Landesregierung auf zur Rechtsstaatlichkeit zurückzukehren – Autokonzerne müssen nun den Stuttgarter Bürgern und Einpendlern entweder kurzfristig eine funktionierende Abgasreinigung einbauen oder den vollen Kaufpreis für die Betrugs-Diesel erstatten.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Gut für Pendler, gut fürs Klima

AK-Präsident Kalliauer fordert günstiges Öffi-Jahresticket für ganz Oberösterreich

Linz, 30.06.2019 (BA/gm)
Oberösterreich ist ein Pendler-Land. Mehr als 400.000 Menschen pendeln Tag für Tag zu ihrem außerhalb ihrer Wohngemeinde liegenden Arbeitsplatz. Wer dabei weitere Strecken zurücklegen muss, für den ist der öffentliche Verkehr oft untauglich und teuer. Bis zu 2.341 Euro kostet eine Jahreskarte im OÖ Verkehrsverbund. „Ein preislich attraktives Jahresticket für alle öffentlichen Verkehrsmittel im gesamten Bundesland wäre ein wichtiger Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz und würde die Verkehrssicherheit erhöhen“, ist AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer überzeugt.  Diesen Beitrag weiterlesen »

WSW: Wir sagen Tschö! GTW72

Schwebebahnwagen auf Abschiedstour! • Am 29. Juni 2019 von 13 bis 22 Uhr an der Schwebebahnstation Vohwinkel

Wir sagen Tschö! GTW72

Wuppertal, 29.06.2019 (BA/gm)
Fast 50 Jahre prägte die Generation GTW72 das Bild der Wuppertaler Schwebebahn und begeisterte mit dem orange-blauen Design. Doch nun heißt es „Tschö GTW72“: Die Bahn wird im Rahmen des Langen Tisches in der Schwebebahnstation Vohwinkel in den Ruhestand verabschiedet. Ein letztes Mal wird die GTW72 in die Station geschoben und die Wupper-talerinnen und Wuppertaler können sich seit 13.00 Uhr am heutigen Samstag (29.06.2019) von ihrer orange-blauen Bahn verabschieden. Wer gerne eine Erinnerung mitnehmen möchte, der kann sich zwischen 15.00 und 18.00 Uhr mit der beliebten Bahn fotografieren lassen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Sicher durch die Sommerferien

Deutsche Bahn und Bundespolizei appellieren an Kinder und Jugendliche: Bahnanlagen sind kein Platz für Abenteuer!

Frankfurt a. M., 29.06.2019 (BA/gm)
Endlich – in Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland stehen die lang ersehnten Sommerferien vor der Tür! Zeit, sich zu verabreden, die Seele baumeln zu lassen und Abenteuer zu erleben. „Gerade unsere Anlagen, Gleise und Züge üben auf junge Menschen oft eine große Faszination aus und wecken die Neugierde. Es ist uns daher ein wichtiges Anliegen, jetzt zum Ferienbeginn noch einmal auf das richtige Verhalten an Bahnanlagen aufmerksam zu machen, damit aus Spaß nicht plötzlich bitterer Ernst wird“, erklärt Dr. Volker Hentschel, Vorstand Produktion der DB Netz AG. „Jeder Unfall ist einer zu viel – und durch das Befolgen einiger einfacher Regeln zu vermeiden.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

ÖBB suchen aktuell 50 IT-Expertinnen und Experten

Digitalisierung und Vernetzung nehmen zentralen Platz in moderner Unternehmenswelt ein

Wien, 28.06.2019 (BA/gm)
Die ÖBB setzen auf die stetige Weiterentwicklung der IT- und Kundensysteme für mehr Qualität und Nutzerfreundlichkeit. Spürbar ist das für unsere Fahrgäste vor allem beim ÖBB Ticketshop, beim ÖBB Fahrplan sowie bei den Fahrgastinformationssystemen in den Zügen der ÖBB. Für die ÖBB ist klar, dass im IT-Bereich mehr engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gebraucht werden.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Alles einfach nutzen: MVG setzt auf gemeinsame Mobilitätsplattform „Mobility inside“

München, 28.06.2019 (BA/gm)
Der gesamte öffentliche Verkehr vereint in einer gemeinsamen Plattform. Eine Anmeldung, ein Ticket, alle Angebote. Das ist die Idee hinter Mobility inside. Ein Prototyp der gemeinsamen Mobilitätsplattform wurde vor wenigen Tagen bei der Jahrestagung des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) in Mannheim vorgestellt. Unter den zehn Initiatoren ist federführend die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG), die Mobilitätstochter der Stadtwerke München (SWM). Die SWM werden Teilhaber der noch neu zu gründenden Betreibergesellschaft für Mobility inside. Der Stadtrat der Landeshauptstadt München hat der Beteiligung der SWM in seiner jüngsten Sitzung am 26. Juni 2019 zugestimmt.  Diesen Beitrag weiterlesen »

3 Monate lang 3 Kilometer für 3 Euro: ÜSTRA und MOIA testen Zubringer

Zubringer-Dienst startet rund um die Stadtbahnhaltestellen Brabeckstraße, Schaumburgstraße und Am Soltekampe • Drei Kilometer Fahrt kosten ab dem 1. Juli 2019 nur 3Euro • Pilotprojekt auf drei Monate angelegt

Hannover/Berlin, 27.06.2019 (BA/gm)
Die ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe AG und MOIA testen im Rahmen eines gemeinsamen Pilotprojekts ab dem 1. Juli 2019 an drei Stadtbahnhaltestellen einen neuen Zubringer-Dienst, mit dem die Hannoveraner die „letzte Meile“ zum Ziel zurücklegen können. Der Dienst kostet drei Euro und gilt in einem Umkreis von drei Kilometern an den Haltestellen Brabeckstraße, Schaumburgstraße und Am Soltekampe.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Forschungen für Batterie-Oberleitungsbus an Westsächsischer Hochschule Zwickau

Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange: „Attraktives und umweltfreundliches Angebot für mittlere und größere Städte“

Batterie-Oberleitungsbus

Dresden, 26.06.2019 (BA/gm)
Seit mehr als 100 Jahren ist er im Einsatz, er fährt in zahlreichen Ländern Europas und ist noch in drei deutschen Städten unterwegs: der Oberleitungsbus, kurz Obus. Jetzt rückt er auch an der Westsächsischen Hochschule Zwickau wieder in den Mittelpunkt. Im Rahmen des Entwicklungsvorhabens AOSA plus (Automatisches Oberleitungs-Stromabnehmersystem für Hybrid-Oberleitungsbusse) wurde ein ursprünglich mit Diesel betriebener Bus zum Batterie-Oberleitungs-busumgebaut. Der Elektrobus dient als Technologieträger für den eigentlichen Kern der Forschungsarbeiten: einem Stromabnehmersystem, bei dem die Stromabnehmerstangen sich nach einer oberleitungsfreien Strecke wieder selbstständig an die Oberleitung anlegen. So können die Obusse Streckenabschnitte mit und ohne Oberleitung problemlos bewältigen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Gefordert wird, ganz Niederösterreich für einen Euro

SPÖ NÖ startet Petition für 365 €-Jahres-Ticket für öffentliche Verkehrsmittel unter noe1euro.spoe.at ˖ Bürgerbeteiligung und ökosoziale Themen im Fokus

St. Pölten, 26.06.2019 (BA/gm)
Die SPÖ NÖ hat jetzt den Startschuss für die Petition ‚Ganz NÖ für einen Euro – JA zum 365 €-Jahres-Ticket für öffentliche Verkehrsmittel‘ abgegeben. LHStv. Franz Schnabl, Landesparteivorsitzender der SPÖ NÖ: „Zum einen geht es uns darum die Bürgerbeteiligung weiter zu forcieren, zum anderen möchten wir alles tun, um unseren Planeten auch für unsere Kinder, Enkel und Urenkel lebenswert zu erhalten. Damit beginnen wir mit einem für unsere Umwelt und die Geldbörsen der Bürger zentralen Thema der Leistbarkeit und Attraktivierung der öffentlichen Verkehrsmittel. Der Öffentliche Verkehr ist eines der Zukunftsthemen, denen sich verantwortungsvolle Politik widmen MUSS – also eine sowohl zutiefst soziale, als auch ökologische Frage.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

Was tun, wenn Autos Züge mobben?

Bahn-Azubis aus Bayern gewinnen mit Kinderbuch Toleranz-Wettbewerb • 520 Auszubildende der Deutschen Bahn engagieren sich in 75 Projekten für mehr Offenheit und Zivilcourage • Erster Platz für Kinderbuch, das Grundschüler für das Thema Mobbing sensibilisiert • 19. Durchgang des Wettbewerbs „Bahn-Azubis gegen Hass und Gewalt“

Berlin, 26.05.2019 (BA/gm)
Ein kleiner ICE, der an einem Bahnübergang übel von einem Auto beschimpft wird, weil er zu langsam sei, so beginnt das Kinderbuch „Opa Adler erzählt“. Acht Azubis der Deutschen Bahn (DB) aus München und Augsburg haben es geschrieben und gezeichnet, um in Grundschulen spielerisch auf das Thema Mobbing aufmerksam zu machen. Am Ende schaffen es alle Beteiligten, vom Cabrio bis zum Güterzug, miteinander zu sprechen und Verständnis für die Sicht des Anderen zu entwickeln. „Seitdem verstehen sich die Züge und Autos wieder und sind Freunde geworden.“ Mit diesem Projekt gewannen die zukünftigen Elektroniker, Mechatroniker und Fahrdienstleiter den 19. Wettbewerb „Bahn-Azubis gegen Hass und Gewalt“.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Tag der Daseinsvorsorge: ländliche Räume nicht abhängen

Köln, 23.06.2019 (BA/gm)
Der VDV, Branchenverband des Öffentlichen Personen- und des Schienengüterverkehrs in Deutschland, macht anlässlich des Tages der Daseinsvorsorge am 23. Juni deutlich, dass ländliche Räume nicht weiter von zentralen Leistungen der Daseinsvorsorge abgehängt werden dürfen. „Ob bei neuen Mobilitätsangeboten, Breitbandausbau oder 5G-Netzen: Im Zentrum der privatwirtschaftlichen Interessen stehen fast ausschließlich Großstädte und Ballungsräume. Dabei leben in Deutschland mehr als die Hälfte der Einwohner in ländlichen Regionen. Wir müssen die dortige Bevölkerung aktiv und stärker an neuen Entwicklungen in den Bereichen Mobilität und Digitalisierung teilhaben lassen. Nur so ist die Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse in Stadt und Land zu gewährleisten“, so VDV-Präsident Ingo Wortmann.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Röhrtalbahn: Für über 100.000 Menschen Zukunft

Bürgermeister der Städte Arnsberg und Sundern gegen Zerstörung der Röhrtalbahn

Arnsberg, 22.06.2019 (BA/gm)
Auf den noch verwaisten Schienen sollen so schnell wie irgend möglich wieder Züge rollen. Da sind sich Bürgermeister Ralf Paul Bittner aus Arnsberg und sein Amtskollege aus Sundern, Ralph Brodel, einig. In einer gemeinsamen Pressemitteilung weisen sie auf die Faktenlage hin und bitten gleichzeitig um eine sich versachlichende Diskussion.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Österreich: Eisenbahner erhalten ab Juli 2019 2,6 Prozent mehr Lohn

vida-Blumthaler und WKO-Scheiber zu KV-Rahmenrecht: „Heuer steht das Binden der Stammbeleg-schaften bei den Bahnen im Fokus

Wien, 20.06.2019 (BA/gm)
Auf eine Erhöhung der KV- und IST-Gehälter um 2,6 Prozent für die rund 40.000 Bediensteten in den eisenbahnspezifischen Berufen haben sich in der 5. Verhandlungsrunde in der Nacht vom gestrigen Mittwoch auf den heutigen Donnerstag der Fachverband Schienenbahnen in der Wirtschaftskammer Österreich (WKO) und der Fachbereich Eisenbahn in der Verkehrs- und Dienstleistungsgewerkschaft vida geeinigt. Ebenfalls um 2,6 Prozent erhöht werden die valorisierbaren Nebenbezüge sowie die Lehrlingsentschädigungen. Der Kollektivvertragsabschluss gilt ab 1.Juli 2019 mit einer Laufzeit von 12 Monaten.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Deutsche Bahn konzentriert sich voll und ganz auf eine starke Schiene

Vorstand stellt Aufsichtsrat neue Strategie vor • Konzern will Zahl der Kunden verdoppeln und Deutschland beim Klimaschutz entscheidend voranbringen • DB-Chef Richard Lutz: „Wir bekennen uns zu unserer Verantwortung in der Gesellschaft“ • Jetzt gemeinsamer Kraftakt von DB, Branche und Politik vonnöten

Potsdam, 19.06.2019 (BA/gm)
Der Vorstand der Deutschen Bahn AG hat dem Aufsichtsrat in einer ganztägigen Sondersitzung seine neue Strategie „Starke Schiene“ vorgestellt. Künftig will sich das Unternehmen auf einen konsequenten Ausbau seines Kerngeschäftes konzentrieren. DB-Vorstandsvorsitzender Dr. Richard Lutz erklärte: „Deutschland wird seine Klimaziele nur erreichen, wenn es im kommenden Jahrzehnt gelingt, massiv Verkehr auf die Schiene zu verlagern. Deutschland braucht eine starke Schiene: für das Klima, für die Menschen, für die Wirtschaft und nicht zuletzt für Europa. Wir bekennen uns zu unserer Verantwortung in der Gesellschaft und werden alles, was wir tun, auf eine starke Schiene ausrichten.“ Die Sondersitzung des Aufsichtsrates fand im Potsdamer Kaiserbahnhof statt und endete am gestrigen Dienstagabend.  Diesen Beitrag weiterlesen »

„SWR Bahnreport“ (17.-19. Juni 2019)

Mehrheit der Deutschen hält Bahn-Privatisierung für einen Fehler und fordert Verkehrswende zugunsten der Schiene

Mainz, 19.06.2019 (BA/gm)
Die meisten Deutschen halten die Privatisierung der Deutschen Bahn für einen Fehler. Dies geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts infratest dimap für den SWR hervor. Mehr als drei Viertel aller Befragten sind sogar für eine Wende hin zu mehr Verkehr auf der Schiene und weniger auf der Straße.

Der Südwestrundfunk ließ in einer repräsentativen Erhebung die Frage stellen: „Vor 25 Jahren wurde der Staatsbetrieb Deutsche Bahn privatrechtlich, es entstand die Deutsche Bahn AG. Sind Sie der Meinung, dass die Privatisierung der Bahn ein Fehler war oder war es kein Fehler?“ Darauf antworteten 51 Prozent der rund 1.000 Befragten: „Ja, war ein Fehler“, 29 Prozent meinten „Nein, kein Fehler“. Der Rest der Befragten wollte oder konnte keine Antwort geben.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Regionalexpress erfasst von Brücke hängendes Stahlseil

Potsdam, 19.06.2019 (BA/gm)
Ein von einer Brücke hängendes Stahlseil beschädigte am vergangenen Montagabend einen Regionalexpress, der zwischen den Bahnhöfen Potsdam Babelsberg und Rehbrücke fuhr.

Gegen 20:40 Uhr passierte der RE 7 auf Höhe der Nuthestraße eine Brücke und kollidierte dabei mit einem im Gleis hängenden Stahlseil. Die Frontscheibe des Zuges wurde bei dem Aufprall beschädigt. Die Scheibe sprang netzartig und umherfliegende Glassplitter verletzten den Triebfahrzeugführer am Arm. Der Zug setzte seine Fahrt nach dem Aufprall bis zum Bahnhof Wannsee fort und beendete dort vorzeitig seine Fahrt. Der 52-Jährige Triebfahrzeugführer war der einzige Verletzte.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Jahresbilanz der WSW mobil mit Licht und Schatten

Wuppertal, 17.06.2019 (BA/gm)
„Es war kein einfaches Jahr“, bilanziert WSW mobil-Geschäftsführer Ulrich Jaeger das Jahresergebnis 2018. Der Fehlbetrag, der innerhalb des WSW-Konzerns ausgeglichen wird, beträgt 53,5 Millionen Euro, 1,6 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Jaeger: „Trotz des Defizits haben wir in wichtige Infrastrukturprojekte im Wuppertaler ÖPNV, wie den neuen Busbahnhof am Döppersberg, investieren können.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

Forschungs-Straßenbahn zum automatisierten Fahren

Kooperationsprojekt stellt Forschungs-Straßenbahn zum automatisierten Fahren in der Digitalstadt Darmstadt vor • MAAS: Darmstädter Kooperationsprojekt ermittelt Möglichkeiten und Grenzen automatisierter Straßenbahnen • Erste Messfahrten sind nach den hessischen Sommerferien geplant

Forschungs-Straßenbahn zum automatisierten Fahren

Darmstadt, 16.06.2019 (BA/gm)
Anlässlich der „Darmstadt Konferenz – gemeinsam.digital.weiterdenken“ der Digitalstadt Darmstadt präsentieren die HEAG, die HEAG mobilo, die TU Darmstadt, die Deutsche Telekom AG und die Digitalstadt Darmstadt am 13. Juni 2019 gemeinsam erstmals das Forschungsprojekt MAAS und die dazugehörige Forschungs-Straßenbahn. Das mit Kameras und Sensoren ausgestattete Bestandsfahrzeug der HEAG mobilo ist Teil der Machbarkeitsstudie zur Automatisierung und zu Assistenzsystemen der Straßenbahn (MAAS).

Ziel des Projekts ist es, bis April 2021 die Potenziale der Automatisierung von Straßenbahnen zu erforschen. Dabei werden sowohl die Möglichkeiten einer automatisierten Fahrt analysiert, als auch von Teleoperation – also der Fernsteuerung von Bahnen – mittels des Mobilfunkstandards 5G zur Bildübertragung. Neben der HEAG, die das Projekt initiiert hat, beteiligt sich die HEAG mobilo an MAAS, indem sie eine Straßenbahn, Verkehrsinfrastruktur und Personal zur Verfügung stellt. Forschungspartner ist das Fachgebiet Fahrzeugtechnik (FZD) der Technischen Universität (TU) Darmstadt unter der Führung von Prof. Dr. Hermann Winner. Partner aus der Wirtschaft sind die Deutsche Telekom AG, die die 5G-Netzinfrastruktur bereithält und technische Komponenten liefert, sowie weitere Industrieunternehmen, die mit zusätzlicher Hardware unterstützen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

WSW prüfen Alternativen zum Neubau

Wuppertal, 15.06.2019 (BA/gm)

WSW prüfen Alternativen zum Neubau

Der WSW-Aufsichtsrat hat in seiner Sitzung am gestrigen Freitag (14.06.2019) beschlossen, das Vergabeverfahren für die Generalunter-nehmerleistungen des Neubaus der Verwaltungszentrale aufzuheben. Stattdessen sollen jetzt Alternativen zur Umsetzung des Architektenentwurfs geprüft werden. Im Vergabeverfahren hatte nur ein Anbieter ein Angebot abgegeben.

Gemäß Aufsichtsratsbeschluss sollen nun drei Alternativen geprüft werden. Infrage kommen demnach entweder die Anmietung von Büroflächen für 450 Verwaltungs-Beschäftigte, die Errichtung eines architektonisch ansprechen-den Funktionalbaus auf dem für den Neubau vorgesehenen Areal an der Bromberger Straße oder der Bau eines kleineren Gebäudes und die gleichzeitige Schaffung zusätzlichen Büroraums auf dem WSW-Betriebsgelände.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Deutsche Bahn zum Tag der Verkehrssicherheit

Weiterentwickeltes Präventionspaket für Grundschüler jetzt erhältlich ˖ Bundesarbeitsgemeinschaft „Mehr Sicherheit für Kinder“ als neuer „sicher drüber“-Partner an Bord

Berlin/Frankfurt a. M., 15.06.2019 (BA/gm)
Anlässlich des Tages der Verkehrssicherheit am 15. Juni 2019 weist die Deutsche Bahn auf ihr aktualisiertes Präventionspaket „Sicher unterwegs mit Oli“ hin und begrüßt die Bundesarbeitsgemeinschaft „Mehr Sicherheit für Kinder e.V.“ als neuen Partner der Präventionskampagne „sicher drüber“.  Diesen Beitrag weiterlesen »