Archive
Mai 2019
M D M D F S S
« Apr    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Archiv für die Kategorie „Themen-Seiten“

Kooperation für eine direkte Zugverbindung von Eindhoven nach Düsseldorf

Ausweitung der grenzüberschreitenden Verbindung zwischen den Niederlanden und Deutschland – direkt und ohne Umsteigen mit dem RE 13

Gelsenkirchen, 10.05.2019 (BA/gm)
Am gestrigen Donnerstag (9. Mai 2019) fand die offizielle Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarungen statt, die eine direkte Zugverbindung von Eindhoven nach Düsseldorf ermöglichen. In Anwesenheit der niederländischen Staatssekretärin Stientje van Veldhoven, des Verkehrsministers von Nordrhein-Westfalen (NRW), Hendrik Wüst sowie Vertretern der Provinz Nordbrabant und des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) wurde der Startschuss für die Ausschreibung der neuen Zugverbindung gegeben.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Neu: Teilzeit-Straßenbahnfahren bei den Wiener Linien

Wien, 09.05.2019 (BA/gm)
Was es bei der U-Bahn bereits seit Februar 2019 gibt, kommt jetzt auch für die Straßenbahn: die Möglichkeit Teilzeit im Fahrdienst zu arbeiten. Diese sollen „Stamm“-Fahrer, vor allem zu Stoßzeiten in der Früh und am Abend sowie bei Großveranstaltungen, unterstützen. Interessenten können sich ab sofort bei den Wiener Linien bewerben. Die Ausbildung beginnt ab Mitte Juni 2019.

„Immer mehr Bewerber wünschen sich, Teilzeit bei uns im Fahrdienst zu arbeiten. Vor allem junge Eltern mit kleinen Kindern können so Job und Familie noch besser unter einen Hut bringen. Aber auch Studenten können neben ihrer Ausbildung nebenberuflich als Straßenbahnfahrer arbeiten“, sagt Wiener-Linien-Geschäftsführerin Alexandra Reinagl.  Diesen Beitrag weiterlesen »

WSW nehmen Stellung zu Behauptungen der Seilbahngegner

Wuppertal, 09.05.2019 (BA/gm)
Auf einer Pressekonferenz haben die Wuppertaler Stadtwerke am heutigen Donnerstag (9. Mai 2019) Stellung zu einigen Behauptungen der Seilbahngegner genommen. Diese hatten den Stadtwerken vorgeworfen, falsche oder unzureichende Angaben zu Bau- und Betriebskosten sowie zu den Anpassungen im Busverkehr zu machen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Bayerische Predigtstuhlbahn auf Platz 1 des internationalen Seilbahnen-Ranking

Aiwanger: „Seilbahnen sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für den Tourismus in Bayern!“

München, 09.05.2019 (BA/gm)
Sie fährt und fährt und fährt: Die Predigtstuhlbahn in Bad Reichenhall ist die älteste noch im Originalzustand erhaltene Großkabinenseilbahn der Welt. Seit 1928 befördert sie Besucher des bayerischen Staatsbades 2,5 Kilometer hinauf auf den 1.614 Meter hohen Predigtstuhl. Die Seilschwebebahn galt damals als Meisterleistung in Sachen Geschwindigkeit, Lautlosigkeit, Sicherheit und Ästhetik. Nun wurde sie von der renommierten internationalen Tourismuszeitschrift „Tourism Review“ zur außergewöhnlichsten Seilbahn in Europa gekürt, noch vor Bahnen aus Österreich, der Schweiz, aus Norwegen, Italien und Spanien. Denn nach 91 Betriebsjahren können sich die Fahrgäste an einer echten Nostalgiefahrt erfreuen, wie sie nirgendwo sonst noch zu erleben ist.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Auf dem Weg zum Deutschland-Takt

Deutsche Bahn fährt ab 2021 im Halbstundentakt zwischen Berlin und Hamburg • DB-Chef Richard Lutz: Angebotsausweitung ab Dezember 2021 • Sechs zusätzliche Zugpaare pro Tag • 20 Prozent mehr Sitzplatzkapazitäten

Berlin, 08.05.2019 (BA/gm)
Die Deutsche Bahn AG (DB) will zum Fahrplanwechsel im Dezember 2021 einen Halbstundentakt zwischen Hamburg und Berlin einführen. Dies stellte Richard Lutz, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn AG, am gestrigen Dienstagabend beim Schienengipfel im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) vor. Im Rahmen einer Zwischenbilanz zum „Zukunftsbündnis Schiene“ standen die Einführungs-strategie zum Deutschland-Takt und die Digitalisierung im Mittelpunkt.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Wenig Geld, großer Effekt

das „Klima-Plus-Programm für mehr Verkehr auf der Schiene“ • kcw-Studie benennt effiziente Projekte zur Beseitigung von Flaschenhälsen im Schienennetz

Berlin, 08.05.2019 (BA/gm)
Mit überschaubarem finanziellem Mehraufwand lässt sich das deutsche Schienennetz bis 2035 für doppelt so viel Güterverkehr wie heute ertüchtigen. Der Bund müsste dafür in den kommenden 15 Jahren zusammen nur 4,2 Milliarden Euro mehr als vorgesehen investieren. Zu diesem Ergebnis kommt das „Klima-Plus-Programm für mehr Güter auf der Schiene“, das die kcw GmbH im Auftrag des Netzwerks Europäischer Eisenbahnen (NEE) und des Verbandes der Güterwagenhalter in Deutschland (VPI) erstellt hat und das heute in Berlin vorgestellt wurde.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Verkehrsminister Hofer strebt einheitliches Tarifsystem im öffentlichen Verkehr an

Rechnungshofausschuss befasst sich mit Prüfbericht zum Ticket-Vertriebssystem der ÖBB

Wien, 08.05.2019 (BA/gm)
Nach Ansicht des Rechnungshofs wäre es sinnvoll, wenn das Verkehrsministerium auf eine Vereinfachung der Tarifstrukturen im öffentlichen Verkehr in Österreich hinwirkt, sagte Präsidentin Margit Kraker am gestrigen Dienstag im Zuge der Debatte des Rechnungshofausschusses. Ein wesentlicher Schritt im Sinne des Nutzens für die Kunden wäre es aus ihrer Sicht auch, wenn der ÖBB-Ticketshop für alle Anbieter von Mobilitätsdiensten geöffnet wird. Anlass zur Debatte über die Weiterentwicklung des Tarifsystems im öffentlichen Verkehr bot der Bericht des Rechnungshofs über das Ticket-Vertriebssystem der ÖBB-Personenverkehr AG, das 2017 Gegenstand einer Überprüfung war (III-225 d.B.). Dabei nahmen die Prüfer unter anderem die Entwicklung der Kosten des Projekts unter die Lupe und beurteilten den Stand der Barrierefreiheit und der Cyber Security. Der Bericht wurde von den Abgeordneten einstimmig zur Kenntnis genommen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

„Report Mainz“: Fast jeder zweite Fahrdienstleiter der DB fühlt sich überlastet

Sendung: 7.5.2019, 21:45 Uhr im Ersten • Moderation: Fritz Frey • „Report Mainz“-Social-Media-Umfrage • Bahn-Aufsichtsrat: Tägliche Zugausfälle wegen Personalmangel • Bahn-Experte fordert bezahlten Bereitschaftsdienst

Mainz, 07.05.2019 (BA/gm)
Fast jeder zweite Fahrdienstleiter der Deutschen Bahn fühlt sich durch seine Arbeit überlastet. Das hat eine nicht-repräsentative Social-Media-Umfrage des ARD-Politikmagazins „Report Mainz“ unter mehr als 200 Fahrdienstleitern ergeben. 30 Prozent von ihnen gaben an, durch die Überlastung gesundheitliche Beschwerden zu haben. Knapp jeder zehnte Fahrdienstleiter habe deshalb bereits sicherheitsrelevante Fehler gemacht, sei zum Beispiel während der Arbeit eingeschlafen, habe eine Weiche zur falschen Seite gestellt oder einen Bahnübergang nicht geschlossen. Wegen des Personalmangels sei fast jeder zweite in den vergangenen zwölf Monaten mindestens einmal aus dem Urlaub gerufen worden, weil Dienste anderweitig nicht hätten besetzt werden können.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Berliner Hauptbahnhof leuchtet in den Farben Europas

Deutsche Bahn macht den Mai zum „Europa-Monat“ • 100.000 zusätzliche Tickets „Sparpreis Europa“ verfügbar • DB als Teil der europäischen Eisenbahnerfamilie bekennt sich zu den Werten der EU

Berliner Hauptbahnhof leuchtet in den Farben Europas

Berlin, 06.05.2019 (BA/gm)
Ab dem heutigen Montagabend erstrahlt der Berliner Hauptbahnhof für eine Woche in den Farben Europas. Mit der Aktion bekennt sich die Deutsche Bahn zu Idee und zu den Werten der Europäischen Union.

Bahnchef Richard Lutz: „Das Europa-Motiv auf der Fassade des Hauptbahnhofes: Damit zeigen wir im Wortsinn Flagge. Wir bei der DB sind Teil der europäischen Eisenbahnerfamilie. Die europäischen Bahnen stehen für Vielfalt, für Toleranz und für internationale Kooperationen. Die enge Zusammenarbeit ist die Grundlage für den Erfolg des europäischen, grenzüberschreitenden Schienenverkehrs. Die Schienenwege sind das Rückgrat der Mobilität in Europa und aktiver Beitrag zum Klimaschutz.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

Kein Geld für Bettelmusikanten! MVG und S-Bahn informieren Fahrgäste

München, 05.05.2019 (BA/gm)
In den öffentlichen Verkehrsmitteln in München sind derzeit wieder vermehrt organisierte Bettler anzutreffen. Sie treten vor allem in der U-Bahn sowie in den S-Bahnen zumeist als Bettelmusikanten auf. Zwar stellen die Bettler nach Einschätzung der MVG und der S-Bahn München kein Sicherheitsproblem dar, denn sie sind in der Regel nicht handgreiflich und wechseln schnell ihre Aufenthaltsorte. Gleichwohl fühlen sich viele Kunden durch das Auftreten der Musikanten gestört und genötigt. Die Beschwerden über Bettler haben in den vergangenen Wochen zugenommen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Dresden und Wittenberg bei Bus und Bahn vorn

Ranking für Ostdeutschland vergleicht Haltestellen-Netz in Städten und Landkreisen

Dresden und Wittenberg bei Bus und Bahn vorn

Berlin, 03.05.2019 (BA/gm)
Dresden bietet seinen Bürgern unter allen ostdeutschen Städten und Landkreisen die kürzesten Wege zu Bus und Bahn. In der sächsischen Landeshauptstadt ist der öffentliche Verkehr laut offiziellen Daten des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) sogar besser erreichbar als in Berlin oder in den westdeutschen Millionenstädten Köln und Hamburg. Unter den ostdeutschen Landkreisen belegt Wittenberg den ersten Platz und lässt mit seinem dichten Netz an Haltestellen und Bahnhöfen auch die Stadt Suhl hinter sich. „Dresden und der Landkreis Wittenberg schaffen mit einem dichten Netz an Haltestellen beste Voraussetzungen für einen nutzerfreundlichen und umweltfreundlichen Verkehr“, sagt Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz pro Schiene.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Landesweiter Mobilitätswettbewerb „Clever mobil“ startet in die 2. Runde

LR Schleritzko: Mobilität in ihrer Vielfalt sichern

St. Pölten, 03.05.2019 (BA/gm)
Auf Grund des großen Erfolges 2017 startet das Land Niederösterreich heuer erneut seinen landesweiten Mobilitätswettbewerb. Unter dem Motto „Clever mobil – Multimodalität macht´s möglich“ können auch diesmal alle Mobilitätsgemeinden ihre Projektideen einsenden. Preisgelder in einer Gesamthöhe von 70.000 Euro werden ausgezahlt.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Auf jeden Kilometer Eisenbahnneubau kommen 150 Kilometer neue Straßen

Die Politik hat Deutschland eine Sackgasse gebaut! • 150 Mal mehr neue Straßen als Schienen seit 1994 • Investitionsprioritäten müssen verändert werden

Berlin, 02.05.2019 (BA/gm)
Bund, Länder und Gemeinden haben selbst nach der wortgewaltig angekündigten Bahnreform 1994 vor allem durch immer mehr Straßen den Charakter vom „Autoland Deutschland“ weiter ausgeprägt. Einer Analyse des Netzwerks Europäischer Eisenbahnen (NEE) auf der Grundlage öffentlicher Daten zufolge wurde das deutsche Straßennetz seit 1994 um über 250.000 Kilometer verlängert. Auch zuletzt wurden etwa 10.000 Kilometer neue Straßen pro Jahr fertiggestellt – umgerechnet sind das 192 Kilometer pro Woche.  Diesen Beitrag weiterlesen »

FV-Dosto ist stabiler unterwegs

Bern, 01.05.2019 (BA/gm)
Die neuen Fernverkehrs-Doppelstockzüge verkehren dank diverser Verbesserungen stabiler als Ende 2018. Bei weiterhin positiver Entwicklung wird die SBB in den nächsten Wochen weitere Züge von Bombardier in den Betrieb aufnehmen. Es werden laufend weitere Massnahmen zur Erhöhung der Betriebsstabilität und des Fahrkomforts umgesetzt. Im Auftrag des Bundesamts für Verkehr (BAV) hat die SBB die Neigung der Einstiegsrampen durch unabhängige Experten messen lassen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Fahrgastzahlen der Seilbahn-Gegner basieren auf falscher Datengrundlage

Wuppertal, 30.04.2019 (BA/gm)
Die Initiative Seilbahnfreies Wuppertal hat in einer Presseerklärung die Förderfähigkeit des Seilbahn-Projekts in Zweifel gezogen. Die Bürgerinitiative behauptet, die in dem von den WSW beauftragten Gutachten genannten Fahrgastzahlen für die Seilbahn seien zu hoch. Dazu erklärt Sabine Schnake, Projektleiterin bei den WSW: „Die vom Verein Seilbahnfreies Wuppertal veröffentlichten ‚neuen Zahlen‘ zur Nutzung der Seilbahn sind falsch. Damit ist auch die Behauptung wahrheitswidrig, die Seilbahn sei nicht förderfähig.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Greenpeace/vida: Steuerreform muss Verkehr klimafreundlicher machen

Experten von Greenpeace, vida und Wirtschaftsuniversität Wien legen Forderungspaket für umwelt-freundliche, faire und wirtschaftliche Steuerreform vor

Wien, 29.04.2019 (BA/gm)
Vor dem von der Regierung für Ende April 2019 angekündigten Entwurf der Steuerreform, präsentieren die Umweltschutzorganisation Greenpeace, die Verkehrs- und Dienstleistungsgewerkschaft vida sowie die Ökonomin der Wirtschaftsuniversität Wien Sigrid Stagl ein gemeinsames Forderungspaket für eine ökosoziale Steuerreform im Bereich Verkehr. Denn eines ist klar: Ohne eine ökosoziale Steuerreform im Verkehrsbereich, werden die ohnehin sehr niedrig gesteckten Klimaschutzziele der Regierung verfehlt. Statt Tempo 140 auf der Autobahn auszubauen, müssen etwa PendlerInnen finanziell belohnt werden, wenn sie öffentliche Verkehrsmittel nutzen, und eine flächendeckende LKW-Maut auf den Straßen eingeführt werden.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Neuer ExpressBus X80 verbindet Moosach, Lochhausen und Puchheim

Stadt und Landkreis auf einer Linie

Neuer ExpressBus X80

München, 28.04.2019 (BA/gm)
Im Münchner Norden wird der Busverkehr weiter ausgebaut: Am morgigen Montag (29. April 2019) nimmt der neue ExpressBus X80 den Betrieb auf. Die schnelle Querverbindung macht den ÖPNV im Stadtgebiet noch attraktiver und stärkt den Stadt-Umland-Verkehr zwischen München und dem Landkreis Fürstenfeldbruck.

Die neue Linie verbindet Moosach, Lochhausen, Gröbenzell und Puchheim Bahnhof auf direktem Weg. Sie wird von der Landeshauptstadt München, dem Landkreis Fürstenfeldbruck, dem Freistaat Bayern und der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) gemeinsam finanziert.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Thematisches Forum „One Belt, One Road“

Forum zur digitalen Seidenstraße fand in Peking statt

Peking, 27.04.2019 (BA/gm)
Das thematische Forum zur „Digital Silk Road of the Second Belt and Road Forum for International Cooperation“ wurde am vergangenen Mittwoch in Peking abgehalten.

Das thematische Forum zur digitalen Seidenstraße wurde von der Staatlichen Kommission für Entwicklung und Reform (National Development and Reform Commission of the People’s Republic of China, NDRC) und der Cyberspace Administration of China ausgerichtet sowie von dem Facilitating Center for Building the Belt and Road der NDRC, dem China Center for Innovation-Driven Development der NDRC sowie wie dem International Cooperation Center (ICC) der NDRC mitorganisiert und von dem China Center for Urban Development der NDRC sowie dem China Economic Information Service der Nachrichtenagentur Xinhua mitfinanziert.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Klare Ansage: SPÖ bringt besseres Öffi-Netz für Simmering

Wien, 27.04.2019 (BA/gm)
Bei einer Straßenaktion machte die SPÖ Simmering am gestrigen Freitag auf die für die Bevölkerung erzielten Verbesserungen aufmerksam: gemeinsam informierten Nationalratsabgeordneter und SPÖ Simmering-Vorsitzender Harald Troch, die Gemeinderäte Birgit Jischa und Ernst Holzmann sowie Bezirksvorsteher Stellvertreter Thomas Steinhart über die neuen Linienführungen der Straßenbahnlinien 6, 11 und 71.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Flughafen Stuttgart: Lufttaxis, Fernbahnhof und Fitnesscenter?

Dr. Arina Freitag, Geschäftsführerin des Flughafens Stuttgart im Interview mit Porsche Consulting

Stuttgart, 26.04.2019 (BA/gm)
Der Stuttgarter Flughafen rüstet sich für den Einsatz elektrisch angetriebener Lufttaxis als schnellem Zubringerdienst. „Wir wollen einer der ersten Airports sein, die den Flughafen und das Umfeld verbinden. Wir schauen schon, wo Lufttaxis starten und landen können“, sagt Dr. Arina Freitag, Geschäftsführerin der Flughafen Stuttgart GmbH im aktuellen Podcast-Interview mit Porsche Consulting. Die Managementberatung geht in ihrer Studie „Zukunft der Vertikalen Mobilität“ davon aus, dass erste Lufttaxis bereits im Jahr 2025 mit Passagieren starten könnten. Lufttaxis sind, so Dr. Freitag im Podcast, „eine zukunftsorientierte Entwicklung“.  Diesen Beitrag weiterlesen »