Archive
Dezember 2017
M D M D F S S
« Nov    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Archiv für 4. Dezember 2017

BLS verbessert Angebot am Simplon

Ab kommenden Sonntag betreibt die BLS den Autoverlad am Simplon und baut das Angebot für Autofahrer aus • Auch den Bahnreisenden zwischen Brig und Domodossola bietet die BLS mehr Verbindungen

Bern, 04.12.2017 (BA/gm)
Die BLS betreibt ab den Fahrplanwechsel vom Sonntag, 10. Dezember 2017 den Autoverlad am Simplon zwischen Brig und Iselle. Damit übernimmt sie den Betrieb von der SBB, nachdem diese bekannt gegeben hatte, auf diesen zu verzichten. Das Angebot für die Kunden wird ausgebaut, während die Verladetarife unverändert bleiben.  Diesen Beitrag weiterlesen »

HEAG mobilo: Der Nikolaus fährt Bus und Bahn

Darmstadt, 04.12.2017 (BA/gm/lsa)
Zum Nikolaus wird’s was geben: Am kommenden Mittwoch (6. Dezember 2017) können sich Fahrgäste auf süße Überraschungen freuen. Zwischen 7 Uhr und 10 Uhr sowie zwischen 15 Uhr und 18 Uhr sind die Weihnachtsfrauen und -männer von HEAG mobilo und HEAG mobiBus auf zahlreichen Linien anzutreffen.

S-Bahn feiert Richtfest für grünes Werk Stellingen

Investition von 35 Millionen Euro • Stromversorgung vollständig CO2-frei • Werkskapazitäten werden um 25 Prozent gesteigert

Richtfest für grünes Werk Stellingen

Hamburg, 04.12.2017 (BA/gm)
Die S-Bahn Hamburg macht sich fit für die Zukunft: Am Kronsaalsweg baut das Nahverkehrsunternehmen für 35 Millionen Euro das grüne Instandhaltungswerk Stellingen. Damit steigert die S-Bahn ihre Werks-Kapazitäten um rund 25 Prozent, für einen zuverlässigen Betrieb mit vergrößerter Fahrzeugflotte ab Dezember 2018. Am vergangenen Freitag feierten Staatsrat Andreas Rieckhof und S-Bahn Chef Kay Uwe Arnecke gemeinsam mit Mitarbeitern der S-Bahn Richtfest auf der Baustelle.

„Die S-Bahn Hamburg baut ein modernes und umweltfreundliches Instandhaltungswerk am Standort Stellingen, das bereits jetzt die Kapazitäten für zusätzliche Züge vorhält, im Hinblick auf wachsende Fahrgastzahlen und weitere S-Bahn-Linien“, sagt Kay Uwe Arnecke, Geschäftsführer S-Bahn Hamburg.  Diesen Beitrag weiterlesen »

MVB auf den Winter gut vorbereitet

Wenn der Eisbrecher zum Einsatz kommt

MVB auf den Winter gut vorbereitet

Magdeburg, 04.12.2017 (BA/gm)
Die Magdeburger Verkehrsbetriebe GmbH & Co. KG (MVB) sind für die bevorstehende Winterperiode gut gerüstet, um auch bei Schnee und Eis ihre Fahrgäste sicher und pünktlich ans Ziel zu bringen. Verschiedene Maßnahmen des Winterdienstes sollen für einen reibungslosen Betrieb sorgen.

Verschiedene vorbeugende Maßnahmen sollen dafür sorgen, dass in Magdeburg auch bei Schnee und Glätte der öffentliche Verkehr rollen kann.

Schneepflüge und Eisbrecher
Das Magdeburger Straßenbahnnetz mit einer Gleislänge von 133 km muss ständig betriebsbereit gehalten werden. Wenn es klirrend kalt wird, kommt die orange Tatrabahn aus dem Depot und übernimmt die Nachtschicht auf Magdeburgs Schienen. Aber nicht etwa um Fahrgäste zu befördern, sondern um in der Betriebsruhe der Straßenbahn die Oberleitungen frei von Eis zu halten. Der am Fahrzeug zusätzlich montierte Stromabnehmer verfügt über eine Rolle und schmiert damit die Oberleitung mit einem Glycerin-Gemisch ein. Das Gemisch soll das Einfrieren der Oberleitung verhindern. Dies funktioniert jedoch nur bei Trockenheit, bei Niederschlag wird das Gemisch sofort wieder abgewaschen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Fahrplan 2018: Schneller, komfortabler, öfter

Start der Schnellfahrstrecke VDE8 • neue Züge für den Main-Spessart-Express • mehr Sitzplätze im Fugger-Express

München, 04.12.2017 (BA/gm)
Mit dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2017 profitieren viele Reisende von der größten Angebotsverbesserung in der Geschichte der Deutschen Bahn (DB). So ist der Freistaat einer der Hauptprofiteure von der Eröffnung der neuen Schnellfahrstrecke München –Berlin. Mit Tempo 300 geht es künftig durch Deutschlands Mitte. Per Sprinter-ICE verkürzt sich die Reisezeit zwischen Isar und Spree um zwei Stunden auf dann 3:55 Stunden. Auch für die anderen großen Städte Bayerns, Nürnberg und Augsburg, verringern sich die Reisezeiten um bis zu zwei Stunden. Ebenso profitieren alle anderen Regionen: Von Kempten nach Erfurt sind Reisezeiten schon ab 4:15 Stunden, von Garmisch-Partenkirchen nach Berlin ab 6:20 Stunden möglich. Insgesamt 17 Millionen Menschen werden entlang der Schnellfahrstrecke von kürzeren Reisezeiten und neuen Direktverbindungen profitieren.  Diesen Beitrag weiterlesen »