Archive

Archiv für 6. März 2018

Verkehrspolitik wird immer wichtiger

Allianz pro Schiene wünscht Verkehrsminister Scheuer viel Erfolg im neuen Amt

Berlin, 06.03.2018 (BA/gm)
Die Allianz pro Schiene wünscht dem neuen Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) viel Erfolg im neuen Amt. „Das Thema Verkehrspolitik hat in der öffentlichen Wahrnehmung an Bedeutung gewonnen: Das sind erst mal hervorragende Startbedingungen für den neuen Minister“, sagte der Geschäftsführer der Allianz pro Schiene, Dirk Flege, am gestrigen Montag in Berlin. „Sogar hinter dem Streit um Klima-Ziele, Schadstoff-Grenzwerte und bezahlbare Alternativen zum Individualverkehr steckt etwas Positives: Die Deutschen haben angefangen, leidenschaftlich über die Mobilität der Zukunft zu debattieren.“ An die Adresse des neuen Ministers sagte Flege: „Es gibt viel Gestaltungsbedarf: Sie werden sich im neuen Amt nicht langweilen.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

Wuppertal: Wasserturm wird nachts zum Leuchtturm

WSW haben Sanierungsarbeiten am Wasserturm Lichtscheid abgeschlossen

Wasserturm wird nachts zum Leuchtturm

Wuppertal, 06.03.2018 (BA/gm)
Nach einjährigen Sanierungsarbeiten erstrahlt der Wasserturm Lichtscheid im neuen Glanz – und das in den Abendstunden sogar vielfarbig. Der Turm, der Wuppertals höchsten Punkt markiert, brauchte 42 Jahre nach seiner Inbetriebnahme im Jahr 1975 eine Sanierung der Betonfassade. Diese Arbeiten wurden im vergangenen Jahr abgeschlossen. Um den runderneuerten Turm ins rechte Licht zu setzen, haben die WSW und ihre Schwestergesellschaft AWG eine hochmoderne, computergesteuerte Lichtanlage installiert. Mit dem neuen Beleuchtungskonzept von AWG und WSW ist Lichtscheid nun auch aus der Ferne als prägnante Landmarke zu erkennen.

Die Anregung zur Illumination des Wasserturms kam von der ISG Barmen, deren Büroleiter Thomas Helbig Kontakt mit Martin Bickenbach, Geschäftsführer der Wuppertaler Stadtwerke GmbH und der AWG, aufnahm. Auch die Bezirksbürgermeister von Barmen bzw. Ronsdorf, Hans-Herrmann Lücke und Harald Scheuermann-Giskes, schlossen sich dem Wunsch an. Daraufhin entwickelten die WSW ein flexibles Beleuchtungskonzept mit verschiedenen Themenwelten.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Einsteigen, Einchecken, Entspannen

Den Komfort Check-in der Deutschen Bahn auf der ITB 2018 erleben • DB-Konzernstand in Halle 13, Stand 100 • Integrierte Mobilitätskonzepte von Deutsche Bahn Connect

Berlin, 06.03.2018 (BA/gm)
Die Deutsche Bahn präsentiert sich auf der ITB, der Leitmesse der weltweiten Reisebranche, vom 7. bis zum 11. März 2018 in Halle 13, Stand 100. Messegäste können unter anderem die Testversion des Komfort Check-ins der Deutschen Bahn ausprobieren: Reisende mit einer Sitzplatzreservierung checken per Klick in der App DB Navigator ein, das Zugpersonal wird auf dem Kontrollgerät informiert, die Fahrkartenkontrolle entfällt. So können sich die Fahrgäste während der kompletten Reise entspannen und ihre Reisezeit individueller gestalten.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Wir brauchen mehr Engagement bei der Weiterentwicklung von Elektrobussen

Köln, 06.03.2018 (BA/gm)
Anlässlich der Präsentation des ersten Elektrobusses der Daimler Tochter Evobus am getrigen Montag fordert der VDV, Branchenverband des öffentlichen Verkehrs in Deutschland, weiteres Engagement aller Akteure bei der Entwicklung und Marktdurchdringung von Elektrobussen. „Gut, dass mit Evobus nun auch ein großer Bushersteller aus Deutschland endlich einen eigenen Elektrobus präsentiert, denn die Marktentwicklung darf nicht an den deutschen Herstellern vorbeigehen. Außerdem brauchen wir als Verkehrsunternehmen die Industrie und die Politik als Partner, um den Elektrobus im deutschen ÖPNV zu einem Standardprodukt weiterzuentwickeln. Dafür ist mehr Engagement bei allen Beteiligten nötig. Unsere Branche ist bereit, mit dem Einsatz von Elektrobussen ihren Beitrag für noch mehr umweltfreundlichen Verkehr zu leisten. Das geht aber nur, wenn wir technisch ausgereifte und wirtschaftliche Fahrzeuge einsetzen können“, so VDV-Geschäftsführer Martin Schmitz.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Start übernimmt Linie RE5 von der DB Regio AG

Übertragung der Rechte und Pflichten

Frankfurt a. M., 06.03.2018 (BA/gm)
Nach dem erfolgreichen Gewinn des Verkehrsvertrages der Linie RE5 mit dem Streckenabschnitt von Cuxhaven nach Hamburg durch die DB Regio AG werden nun die Rechte und Pflichten auf die Verkehrsgesellschaft Start Unterelbe mbH übertragen.

Die Verkehrsgesellschaft Start Unterelbe, ein Tochterunternehmen der DB Regio AG, wird ab Dezember 2018 den Betrieb des Netzes zwischen Cuxhaven und Hamburg übernehmen. Dr. Jörg Sandvoß, Vorstandsvorsitzender DB Regio AG: „Uns ist es wichtig, bei der Entwicklung innovativer Ideen völlig neue Denkansätze zuzulassen. Mit unseren Start-Gesellschaften setzen wir konsequent auf flache Kostenstrukturen und schlanke Prozesse, um Netzte von Wettbewerbern zurückzugewinnen. Wir freuen uns, dass uns dies beim Netz Unterelbe gelungen ist.“ Das Konzept für die Regionalverkehre Start Deutschland GmbH wurde im Rahmen der Konzern-Initiative „Zukunft Bahn“ entwickelt.  Diesen Beitrag weiterlesen »