Archive
April 2018
M D M D F S S
« Mrz    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Archiv für 7. April 2018

Wuppertal: Kein Nahverkehr wegen Streik

Wuppertal, 07.04.2018 (BA/gm)
Die Gewerkschaft Ver.di hat für kommenden Dienstag (10. April 2018) die Beschäftigten der Wuppertaler Stadtwerke zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen.

Die WSW gehen davon aus, dass die Belegschaft dem Aufruf in großen Teilen folgen wird. Dies bedeutet, dass den gesamten Dienstag weder Busse noch Schwebebahnen verkehren und die Kunden- und MobiCenter der WSW geschlossen bleiben. Ein Notdienst für Störungsfälle ist gewährleistet.

DB Arriva gewinnt erneut Verkehrsvertrag in Schweden

Achtjahresvertrag in Höhe von 185 Millionen Euro für Busverkehre der Hafenstadt Helsingborg • Neues Elektrobusnetz • Weiterer Erfolg in Südschweden nach 550 Millionen-Euro-Vertrag aus dem Juni 2017

DB Arriva in Schweden

Berlin, 07.04.2018 (BA/gm)
DB Arriva hat erneut eine Wettbewerbsausschreibung in Schweden gewonnen. Die DB-Tochter für den Personenverkehr im Ausland erhält in Helsingborg einen Busvertrag in Höhe von 185 Millionen Euro. DB Arriva übernimmt im Juni 2019 mit 82 neuen Bussen Linienverkehre in der südschwedischen Hafenstadt.

Zur Flotte gehören 13 Elektrobusse für das neue Schnellbussystem „Helsingborg Express Line“. Dieses wird 2023 um weitere 13 Fahrzeuge erweitert. Allein für das erste Jahr werden im Rahmen der DB Arriva-Verkehre rund 16 Millionen Fahrgäste erwartet. Im Juni 2017 hatte DB Arriva bereits einen Vertrag in Höhe von 550 Millionen für Schienenverkehre in der Region Schonen gewonnen, zu der auch Helsingborg gehört.  Diesen Beitrag weiterlesen »

ÖV Schweiz bei Touristen so beliebt wie noch nie

Bern, 07.04.2018 (BA/gm)
Der öV Schweiz gewann bei Touristen im Jahr 2017 erneut an Beliebtheit. Verglichen zum Vorjahr gaben ausländische Gäste 17,5 Prozent mehr für Fahrausweise von Swiss Travel System aus. Der Umsatz stieg auf über 122 Millionen Franken, vor allem dank Gästen aus dem asiatischen Raum und den USA.

Die SBB Tochtergesellschaft Swiss Travel System AG vermarktet gemeinsam mit anderen Partnern das Schweizer öV-System im Ausland – mit stetig wachsendem Erfolg. Die Schweiz mit Bahn, Bus und Schiff zu erkunden ist bei ausländischen Gästen so beliebt wie noch nie, was sich am Beispiel des Swiss Travel Pass zeigen lässt: Die Umsätze des «Generalabonnements für Gäste aus dem Ausland» verdoppelten sich seit dem Jahr 2011 auf 122,2 Millionen Franken. Vom Jahr 2016 auf das Jahr 2017 wurde mit 17,5 Prozent der bisher grösste Wachstumssprung erzielt.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Fernbahngleise zwischen Köln und Düsseldorf werden erneuert

Vom 9. April bis 19. Mai 2018 Haltausfälle im Nah- und Fernverkehr • Umleitungen und Schienenersatz-verkehr • Investition von 11,5 Millionen Euro • Einsatz von Großbaumaschinen

Düsseldorf, 07.04.2018 (BA/gm)
Nach den Osterferien werden die Fernbahngleise ab Montag, 9. April 2018 zwischen Köln-Mülheim und Düsseldorf-Benrath voll gesperrt. Für die Züge zwischen Köln und Düsseldorf stehen nur noch die S-Bahngleise zur Verfügung.

Auf einer Länge von 22 Kilometern werden insgesamt über 43.000 Meter Schienen aus und wieder neu eingebaut. Zuvor werden 22.000 Meter Linien-Zug-Beeinflussungskabel (LZB) ausgebaut. Das Gleisbett (Untergrund) wird erneuert. 36.000 Altschwellen werden durch neue Betonschwellen ausgetauscht. Die neuen Gleise erhalten 26.000 Tonnen neuen Schotter.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Weiterhin kein Brandschutz bei Stuttgart 21

Eisenbahnbundesamt genehmigt untaugliche Fluchttreppenhäuser

Stuttgart, 07.04.2018 (BA/gm)
Die kürzlich vom Eisenbahn-Bundesamt (EBA) nach knapp 2-jähriger Bearbeitungszeit genehmigte 18. (!!) Planänderung zu den Fluchtwegen des geplanten Tiefbahnhofs ist alles andere als der von der Bahn bejubelte „große Gewinn an Sicherheit und Ästhetik“. Vielmehr belege diese erneut die nicht heilbaren Stuttgart-21-typischen Fehlplanungen insbesondere beim Thema Brandschutz, so Diplom-Ingenieur Hans Heydemann von den S21-kritischen Ingenieuren22. Sehenden Auges läuft man in dieselbe teure Sackgasse wie beim Berliner Großflughafen BER, dessen Abriss und Wiederaufbau inzwischen ernsthaft diskutiert wird.  Diesen Beitrag weiterlesen »