Archive
Juni 2018
M D M D F S S
« Mai    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Archiv für Juni 2018

Schlägerei in der S-Bahn – Bundespolizei sucht Zeugen!

Dresden, 17.06.2018 (BA/gm)
Am vergangenen Donnerstagabend (14.06.2018) gegen 20:20 Uhr kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung in der S-Bahn von Schöna nach Meißen Triebischtal.

Im fahrenden Zug, kurz vor dem Haltepunkt Dresden-Reick, geriet eine 5-köpfige Personengruppe untereinander in Streit. Aus dem Streit wurde eine Schlägerei. Die beiden Tatverdächtigen griffen den Geschädigten mit Faustschlägen, Fußtritten und einem Messer an.  Diesen Beitrag weiterlesen »

vida-Hebenstreit: „Generelle 60-Stundenwoche ist kein Märchen, sondern Albtraum“

Geschäftsordnung des Nationalrats für Arbeitszeitflexibilisierung von ÖVP und FPÖ „gebogen“: „Haben sie etwas zu verheimlichen oder genieren sie sich?“

Wien, 17.06.2018 (BA/gm)
„Die generelle 60-Stundenwoche samt 12-Stundentag sind kein Märchen, sondern ein Dauer-Albtraum, mit dem die türkis-blaue Regierungskoalition die Arbeitnehmer geißelt“, kritisiert Roman Hebenstreit, Vorsitzender der Verkehrs- und Dienstleistungsgewerkschaft vida. „Was ehemals nur in Ausnahmefällen und in beidseitigem Einverständnis in Branchen, wo das Sinn macht, möglich war, wird nun zum gesetzlich aufgesetzten Dauerzwang“, so der vida-Gewerkschafter.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Bombardier Transportation weiht neue Produktionshalle für Serienproduktion ein

Startschuss für Industrie 4.0 am Standort Bautzen

Berlin, 17.06.2018 (BA/gm)
Bombardier Transportation hat am vergangenen Freitag in Anwesenheit von Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer und Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig am Standort Bautzen eine neue Endmontagehalle eingeweiht. Zu den Gästen zählten auch der Bautzener Oberbürgermeister Alexander Ahrens und der sächsische Landtagsabgeordnete Marko Schiemann. In die Endmontagehalle investierte Bombardier Transportation rund acht Millionen Euro – und beauftragte zum Großteil Betriebe aus Sachsen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Endspurt bei Modernisierung der Bahnstrecke Knappenrode – Horka

Projekt holt auf und kommt wieder in den Zeitplan • Inbetriebnahme im Dezember 2018 • Bauarbeiten zwischen Niesky und Horka und im Stadtgebiet Niesky

Leipzig, 17.06.2018 (BA/gm)
Die Deutsche Bahn arbeitet weiterhin intensiv am zweigleisigen Ausbau und der Elektrifizierung der Bahnstrecke Knappenrode–Horka–Grenze D/PL. „Wir holen zurzeit den Verzug durch die Winterperiode auf und kommen so wieder in unseren Zeitplan“, so Projektleiter Ulrich Mölke. „Daher werden Ende Oktober 2018 alle Hauptarbeiten zur Vorbereitung für die Inbetriebnahme abgeschlossen sein. Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2018 können Züge dann auf der ausgebauten Strecke zwischen Knappenrode–Horka und der deutsch-polnischen Grenze mit bis zu 160 km/h fahren.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

Deutschland macht Güterzügen das Überschreiten der Landesgrenze schwer

„Ohne Stromleitung ist Lkw-Flut nicht zu stoppen“

Bahnhof Bayerisch Eisenstein

Berlin, 17.06.2018 (BA/gm)
Seit Jahrzehnten verspricht die jeweils amtierende Bundesregierung, Güterverkehr von der Straße auf die Schiene zu verlagern. Dennoch wachsen die Lkw-Kolonnen auf Deutschlands Autobahnen ungebremst, und der Marktanteil der Güterbahnen sinkt. Ein Grund für diesen Missstand: Deutschland als Haupttransitland Europas schottet sein Schienennetz durch fehlende Oberleitungen an Grenzübergängen für internationale Güterzüge ab.

„Langlaufende Güterzüge werden von Elektro-Lokomotiven gezogen, aber von den elf Grenzübergängen nach Polen ist nur einer elektrifiziert und von den 13 Schienenstrecken nach Tschechien ebenfalls nur eine. Da ist es kein Wunder, dass osteuropäische Lkw täglich massenhaft auf Deutschlands Autobahnen strömen. Ohne Stromleitungen für die Güterbahnen ist die Lkw-Flut nicht zu stoppen“, sagte Allianz pro Schiene-Geschäftsführer Dirk Flege am gestrigen Samstag in Berlin.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Entgleisung in Winterthur: Förderband-Wagen war nicht korrekt eingestellt

Betriebsaufnahme teilweise ab Sonntagmittag

Bern, 17.06.2018 (BA/gm)
Die Unfallursache der Entgleisung von drei Wagen eines Güterzugs am vergangenen Freitagnachmittag in Winterthur ist mit grösster Wahrscheinlichkeit geklärt. Sicherheitsexperten der SBB und der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) kommen zu Schluss, dass ein Förderband-Wagen einer externen Firma den vorauslaufenden Wagen auf einer Weiche aus den Schienen gehievt hat. Aus bisher unbekannten Gründen war eine Arretierung des Förderband-Wagens nicht auf der Position für Zugfahrten eingestellt. Die Reparaturarbeiten laufen mit Hochdruck. Die SBB rechnet damit, den Betrieb durch Winterthur im Regional- und Fernverkehr voraussichtlich am heutigen Sonntagmittag teilweise wieder in Betrieb nehmen zu können.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Letzte Sperrung des Frankfurter S-Bahn-Tunnels

Vom 23. Juni bis 5. August 2018 • Abschließende Prüfungen und Abnahmefahrten für die Inbetriebnahme des neuen Stellwerks während der Sommerferien • Rückbau alter Signaltechnik und Demontage nicht mehr benötigter Kabel

Frankfurt a. M., 16.06.2018 (BA/gm)
Nach mehr als drei Jahren Bauzeit geht der Frankfurter S-Bahn-Tunnel in den hessischen Sommerferien in seine letzte Sperrphase. Die Stammstrecke zwischen dem Frankfurter Hauptbahnhof und Frankfurt Süd beziehungsweise Frankfurt-Mühlberg wird vom 23. Juni bis zum 5. August 2018 für abschließende Prüfungen und Abnahmefahrten auf der Tunnelstrecke für den S-Bahnverkehr ein letztes Mal komplett gesperrt. Wo sonst bis zu 24 Züge die Stunde in jeder Richtung fahren, arbeiten die Bautrupps der Bahn dann rund um die Uhr, um die letzten Sicherheitstests vorzunehmen und die Technik des alten Stellwerks zurückzubauen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

„Augen zu und durch“ darf nicht das Motto sein

Anhörung im Verkehrsausschuss über Aus- und Umstieg beim Bahnprojekt „Stuttgart 21“

Stuttgart, 16.06.2018 (BA/gm)
„Fehler intelligent zu korrigieren, scheint für Regierende tabu zu sein.“ So bewertet Rechtsanwalt Eisenhart von Loeper, Sprecher des Aktionsbündnisses gegen Stuttgart 21, den Entschluss von CDU/CSU und SPD, zur Anhörung des Verkehrsausschusses über „Aus- und Umstieg beim Bahnprojekt Stuttgart 21“ vier ausgewiesene Protagonisten und Profiteure von S 21 zu benennen: „Thomas Bopp und Bernd Hillemeier, Manfred Leger und Walter Wittke – diese Drahtzieher des Projekts eignen sich denkbar schlecht für eine vorbehaltlose Aufklärung.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

DB Schenker führt intelligenten Scanhandschuh in Deutschland ein

Essen, 16.06.2018 (BA/gm)
DB Schenker hat in seinem Lager in Eching bei München den intelligenten Scanhandschuh ProGlove eingeführt. ProGlove ist ein Gerät zum Einscannen von Barcodes im Kommissionierprozess. Der kleine, leichte Scanner ist an einem Handschuh angebracht, der von Mitarbeitern im Lager getragen wird.

Der Scanner sitzt auf dem Handrücken und wird durch Zusammendrücken von Daumen und Zeigefinger aktiviert. Nach dem Scannen eines Barcodes erhält der Mitarbeiter unmittelbar eine optische, akustische und haptische Rückmeldung. Per Tablet erhält der Mitarbeiter Informationen aus dem Lagerverwaltungssystem, z. B. über Mengen oder den nächsten Kommissionierungsort.  Diesen Beitrag weiterlesen »

«Zukunft Bahnhof Bern»: Bauarbeiten schreiten voran

Bern, 16.06.2018 (BA/gm)
Die Arbeiten am Grossprojekt «Zukunft Bahnhof Bern» sind in der Stadt deutlich sicht- und spürbar geworden. Auf der Grossen Schanze, im Hirschenpark, im Eilgut und im Perimeter Laupenstrasse/Stadtbachstrasse sind die Arbeiten in vollem Gang. Im Bahnhof Bern hat die SBB mit den Arbeiten für die Verlängerung des Perrons Gleis 9/10 begonnen.

Der Regionalverkehr Bern-Solothurn RBS ist seit Sommer 2017 an den Vorarbeiten. Im und um den Hirschenpark sind die Werkleitungsarbeiten abgeschlossen. Im Sommer 2018 werden Stützarbeiten beim Trottoir entlang der Neubrückstrasse durchgeführt. Im August 2018 schliesslich starten die Arbeiten an der eigentlichen Baugrube, gleichzeitig wird der Installationsplatz mit Baucontainern, Radwaschanlage, Lichtsignalanlage auf der Tiefenaustrasse etc. eingerichtet. Auf dem Eilgutareal sind zwei grosse Bohrgeräte im Einsatz, welche die Bohrpfähle für die Sicherung der späteren Baugrube setzen. Die Bohrpfahlarbeiten dauern noch bis Ende November 2018 an.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Entgleisung in Winterthur: Fernverkehr nach wie vor stark eingeschränkt

S-Bahn teilweise wieder in Betrieb

Bern, 16.06.2018 (BA/gm)
Eine Entgleisung von drei Wagen eines Güterzugs hat am gestrigen Freitagnachmittag zu einer Totalunterbrechung des Bahnbetriebs im Bahnhof Winterthur geführt. Dabei wurden ein Strommast und Gleise beschädigt. Es sind keine Personen zu Schaden gekommen, zahlreiche Reisende waren jedoch von massiven Verspätungen und Zugsausfällen betroffen. Seit Freitag 22.00 Uhr verkehren wieder einzelne S-Bahnen. Im Fernverkehr verkehren nach aktuellem Stand bis Sonntagmorgen keine Züge über Winterthur weiter Richtung Ostschweiz. Im Grossraum Winterthur sind Busse als Ersatz für die ausgefallenen Züge im Einsatz.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Zwei Millionen Reisende auf der Schnellfahrstrecke Berlin – München unterwegs

Ein halbes Jahr nach Start: Überdurchschnittliche Pünktlichkeit • Weiterer Angebotsausbau ab Dezember 2018

Berlin, 16.06.2018 (BA/gm)
Ein halbes Jahr nach Start der neuen Schnellfahrstrecke hat die Deutsche Bahn (DB) ihre Position im Wettbewerb der Verkehrsträger zwischen Berlin und München deutlich gestärkt: Zwei Millionen Fahrgäste waren auf der neuen Strecke bereits unterwegs. Dies entspricht mehr als einer Verdoppelung der Reisendenzahlen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Birgit Bohle, Vorstandsvorsitzende DB Fernverkehr: „Dies ist ein bemerkenswerter Erfolg, der unsere Erwartungen übertrifft. Zwischen Berlin und München ist die Bahn für Reisende eine Top-Wahl.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

Dritte Verhandlungsrunde für den kommunalen ÖPNV beendet

Arbeitgeber legen verbessertes Angebot vor

Nürnberg, 15.06.2018 (BA/gm)
Die im Kommunalen Arbeitgeberverband Bayern e. V. (KAV) organisierten Verkehrsunternehmen haben den Gewerkschaften im Rahmen der dritten Verhandlungsrunde ein nochmals verbessertes Angebot unterbreitet. Das Angebot zur Entgelterhöhung orientiert sich weiterhin an dem Abschluss des öffentlichen Dienstes und berücksichtigt die von den Gewerkschaften geforderte verkürzte Laufzeit.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Wuppertal: Kundgebung beeinträchtigt Bus- und Schwebebahnverkehr

Wuppertal, 15.06.2018 (BA/gm)
Am morgigen Samstag (16. Juni 2018) findet ab mittags eine politische Kundgebung im Bereich Oberbarmen/Barmen statt. Die Polizei geht davon aus, dass es dadurch zu Behinderungen im Straßenverkehr kommen wird.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Ruhrbahn aktuell: Bürgerinformationsabend in Essen-Katernberg

Einladung zum Bürgerinformationsabend Barrierefreier Umbau der (H) Katernberger Markt

Essen, 15.06.2018 (BA/gm)
Am 14. Juli 2018 beginnen die Arbeiten zum barrierefreien Umbau der (H) Katernberger Markt. Durch den Umbau wird mobilitätseingeschränkten Personen die Nutzung der Straßenbahnen und Busse ohne fremde Hilfe ermöglicht bzw. wesentlich erleichtert. Die Einzelheiten zur Baumaßnahme werden interessierten Bürgern im Rahmen eines Bürgerinformationsabends erläutert.  Diesen Beitrag weiterlesen »

NVR fördert den barrierefreien Umbau von Bushaltestellen in Euskirchen

SVE hat mit den Umbauarbeiten begonnen • Modernisierung von 259 Haltestellen bis 2021

Euskirchen, 15.06.2018 (BA/gm)
In Euskirchen wurde in den vergangenen Monaten mit dem barrierefreien Ausbau von Bushaltestellen im Stadtgebiet begonnen. Am gestrigen Donnerstag konnte Norbert Reinkober, Geschäftsführer des Nahverkehr Rheinland (NVR), den ersten Förderbescheid in Höhe von 923.900 Euro an Anno Schichler-Koep, den Geschäftsführer der Stadtverkehr Euskirchen GmbH (SVE), übergeben. Die SVE wird bis 2021 in mehreren Stufen dafür sorgen, dass 259 Haltestellen auf Euskirchener Stadtgebiet barrierefrei werden. Dafür müssen etwa zwei Drittel der Haltestellen modernisiert werden. Hintergrund ist, dass das Personen-beförderungsgesetz (PBefG) vorsieht, dass der Zugang zum öffentlichen Personennahverkehr bis zum 1. Januar 2022 barrierefrei sein soll.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Steine auf Gleise gelegt

Die Bundespolizei warnt: Bahnanlagen sind gefährlich!

Burkhardtsdorf, 15.06.2018 (BA/gm)
Unbekannte legten im Bereich Haltepunkt Meinersdorf am Bahnkilometer 23,1, auf einer Länge von ca. 20 Meter 15 bis 20 Steine auf die Gleise. Am 13.06.2018 gegen 15:00 Uhr überfuhr ein Triebfahrzeug der Erzgebirsbahn in Richtung Thalheim diese Steine. Ein Schaden ist nicht eingetreten. Auch Personen wurdenglücklicher Weise nicht verletzt. Es hätte aber auch anders ausgehen können.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Die Müngstener Brücke soll auf UNESCO Bewerbungsliste

120 Jahre alt und topfit

Solingen, 15.06.2018 (BA/gm)
Sie steht mitten im Wald. Sie taucht aus dem Nichts auf, überspannt mittig unter sich die Wupper und verschwindet auf der anderen Bergseite zwischen den Bäumen. Sie ist eine technische Schönheit: luftig und leicht – eine filigrane Stahlkonstruktion, die viel tragen kann. Steht man unter ihr auf den grünen Wupperwiesen, hört man von Zeit zu Zeit ein Grollen herannahen – ein Zug fährt auf der Müngstener Brücke zwischen Solingen und Remscheid. Sie trägt als Deutschlands höchste Eisenbahnbrücke seit 120 Jahren Züge. Sie ist 107 Meter hoch.  Diesen Beitrag weiterlesen »

33. Treffen des Gemischten Landverkehrsausschusses Schweiz‒EU

Bern, 15.06.2018 (BA/gm)
Zur Berücksichtigung der Entwicklung bei den technischen Vorschriften im Strassenverkehr und der Interoperabilität im Schienenverkehr wurde der Anhang 1 des Landverkehrsabkommens geändert. Die Schweiz und die Europäischen Union (EU) haben diese Fortschreibung am vergangenen Dienstag anlässlich des 33. Treffens des Gemischten Landverkehrsausschusses in Bern verabschiedet.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Warnstreiks auch im Nürnberger ÖPNV

VAG wird am morgigen Freitag ab Betriebsbeginn bestreikt

Nürnberg, 14.06.2018 (BA/gm)
Am morgigen Freitag, 15. Juni 2018 wird der öffentliche Personennahverkehr der VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg ab Betriebsbeginn bestreikt. Betroffen sind alle Linien, also die U-Bahn-, Straßenbahn- und Buslinien. Auch wenn der Streik im Fahrdienst von der Gewerkschaft Verdi nur für 4.00 bis 8.00 Uhr angesetzt ist, kommt es sicherlich den Vormittag, fallweise auch den ganzen Tag über zu Auswirkungen auf den Betrieb, da nach Streikende aufwändig alle Fahrer und Fahrzeuge sukzessive wieder zusammen und auf Plan gebracht werden müssen.  Diesen Beitrag weiterlesen »