Archive
Juli 2018
M D M D F S S
« Jun    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Archiv für 7. Juli 2018

Stationsmodernisierungen für den Rhein-Ruhr-Express

Busse statt Bahnen zwischen Aachen und Mönchengladbach ab nächsten Freitag • DB modernisiert Bahnhöfe zwischen Aachen und Mönchengladbach während der Sommerferien • Abschnittsweise Vollsperrung von Mitte Juli bis Anfang September 2018 • Barrierefreier Ausbau der Stationen für den Vorlaufbetrieb des RRX

Düsseldorf, 07.07.2018 (BA/gm)
Am Freitag, 13. Juli 2018, 23.30 Uhr, beginnen die Bauarbeiten auf der Strecke zwischen Aachen und Mönchengladbach, um die Bahnhöfe fit für den Rhein-Ruhr-Express (RRX) zu machen. Der Streckenabschnitt zwischen Geilenkirchen und Erkelenz wird ab diesem Zeitpunkt komplett gesperrt sein. Dies hat Auswirkungen auf den Zugverkehr der Linien RE 4, RB 20 und RB 33. Aus diesem Grund gilt während der zwei Bauphasen ein umfangreiches Ersatzkonzept.  Diesen Beitrag weiterlesen »

NVR-Bericht für 2017: Qualität der Bahnhöfe im Rheinland besser als im Vorjahr

Erneut viele Schäden durch Vandalismus • Nicht mehr akzeptable Mängel nur noch an 8 Stationen • Bahnhof Köln/Bonn Flughafen top, Haltepunkt Sindorf Flop

Köln, 07.07.2018 (BA/gm)
Auch in diesem Jahr hat der Nahverkehr Rheinland (NVR) wieder einen genauen Blick auf alle Bahnhöfe und Haltepunkte im Verbundgebiet geworfen. Für den mittlerweile fünften Stationsbericht wurden unter anderem Merkmale wie die Funktionstüchtigkeit der Informationsanzeiger oder das Vorhandensein eines Wetterschutzes untersucht und bewertet. Wichtig ist stets auch der Blick auf die Sauberkeit und die Frage, ob die Stationen barrierefrei zu erreichen sind.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Bahnübergang: Der Schienenverkehr hat Vorrang!

Frankfurt a. M., 07.07.2018 (BA/gm)
Es sind die schweren Zugunglücke an Bahnübergängen, über die gesprochen wird, wie der Zusammenprall eines Lkws mit der Regionalbahn in Buseck bei Gießen Ende Mai 2018. 17 Menschen sind dabei verletzt worden, der Lokomotivführer lebensgefährlich. Tatsächlich passiert im Durchschnitt alle zwei bis drei Tage ein Unfall an einem der rund 18.700 Bahnübergänge der Deutschen Bahn und an den Kreuzungen von anderen Bahnen, die sich bundesweit auf knapp 50.000 summieren. Solche Kollisionen enden oftmals als regionale Kurznachricht, selbst wenn sie dramatische Auswirkungen haben. Bundesvorsitzender der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) Claus Weselsky: „Die Gefahren geraten in unserer schnelllebigen Zeit schnell wieder aus den Augen.“ Zwar geht die Anzahl dieser Unfälle zurück, insbesondere weil die Bahnübergänge reduziert wurden, dennoch muss den Bahnübergängen mehr Aufmerksamkeit gezollt werden. Weselsky: „Jeder Unfall ist einer zu viel!“  Diesen Beitrag weiterlesen »

MVV-Tarifreform: Großer Meilenstein für Münchner Fahrgäste

München, 07.07.2018 (BA/gm)
Der Verbundrat und die Gesellschafterversammlung des Münchner Verkehrs- und Tarifverbundes (MVV) haben am gestrigen Freitag nach langer Verhandlungszeit die MVV-Tarifreform beschlossen. Wenn nun noch der Münchner Stadtrat sowie die Kreistage der Verbundlandkreise zustimmen, wird der neue Tarif zum 9. Juni 2019 in Kraft treten.  Diesen Beitrag weiterlesen »

ÖBB: Europäische Bahnchefs beraten über die Zukunft der Bahn in Wien

Wien, 07.07.2018 (BA/gm)
Bahnchefs aus allen Teilen Europas sind der Einladung von ÖBB CEO Andreas Matthä gefolgt, um beim 18. CEO Summit in Wien die Zukunftsthemen der Bahnen zu diskutieren. Die 15 CEOs, unter anderem der Französischen Bahn (SNCF), der Russischen Bahn (RZD) und der Belgischen Bahn (SNCB) sowie die Direktoren der internationalen Verbände CER & UIC, stellten das Thema „Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Zukunft“ als zentrales Thema in den Vordergrund.  Diesen Beitrag weiterlesen »