Archive

Archiv für 15. Januar 2019

Sukzessive Wiederaufnahme des BOB-Betriebs

Andere Netze weiterhin kaum betroffen

Holzkirchen, 15.01.2019 (BA/gm)
Der Zugverkehr im Netz der BOB wird ab dem 16. Januar 2019 nach Abschluss der Schneeräumarbeiten sukzessive in den kommenden Tagen wieder aufgenommen. Alle bereits möglichen Vorbereitungen wurden getroffen, aber mehrere BOB-Fahrzeuge weiterhin nicht zugänglich, vereist und witterungsbedingt beschädigt. Zugverkehr von Meridian und BRB läuft wie gehabt. Die Verkehrsleistungen aller Bahnen ist weiterhin abhängig von der weiteren Entwicklung der Wetterlage.   Diesen Beitrag weiterlesen »

Transportpolizei und öffentliche Sicherheit wird zusammengefasst

Die SBB legt die Führung der Transportpolizei (TPO) und der öffentlichen Sicherheit zusammen • Die Leitung wird neu in Personalunion geführt • Die neue Position wird in den nächsten Tagen ausgeschrieben

Bern, 15.01.2019 (BA/gm)
Die öffentliche Sicherheit ist in den letzten Jahren anspruchsvoller geworden. Neue Dimensionen wie grenzüberschreitende Sicherheitsthemen fordern auch die Transportpolizei der SBB (TPO). Die SBB richtet deshalb die Führung der TPO neu aus: Die derzeit vakante Position des Kommandanten wird zusammengefasst mit der Leitung öffentliche Sicherheit und neu in Personalunion geführt. Dies ermöglicht es, thematische und führungsmässige Überschneidungen zu reduzieren.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Köln: Eisenbahnüberführung „Eifelwall“ wird erneuert

Arbeiten vom 16. Januar bis Ende 2019 • Sperrung der Straße „Eifelwall“ und Schließung der Parkplätze an den Straßen „Rudolf-Amelunxen-Straße“ und „Gabelsberger Straße“

Düsseldorf, 15.01.2019 (BA/gm)
Die Deutsche Bahn (DB) erneuert die aus dem Jahre 1912 stammende Eisenbahnüberführung (EÜ) „Eifelwall“ in Köln. Hierfür muss die unter der EÜ liegende Straße „Eifelwall“ für die gesamte Bauzeit vom 16. Januar 2019 bis Ende Dezember 2019 für den Kraftverkehr gesperrt werden. Für Fußgänger und Radfahrer bleibt die Straße, geschützt durch einen Bautunnel, bis auf kurzfristige bauablaufbedingte Teilsperrungen, weiterhin nutzbar.

Die EÜ liegt im Streckenabschnitt von Köln West über Köln Süd in Richtung Hürth-Kalscheuren und wird von Zügen des Fern-, Nah- und Güterverkehrs stark befahren.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Erfolg für den öffentlichen Verkehr in Kärnten

Abschluss des Verkehrsdienstevertrags • Bund und Land ziehen im Bereich des öffentlichen Schienenverkehrs an einem Strang

Wien, 15.01.2019 (BA/gm)
Der Verkehrsdienstevertrag für Kärnten wurde am 7. Dezember 2018 unterzeichnet und ist mit der Fahrplanumstellung 2018/2019 in Kraft getreten.

Die Ziele des öffentlichen Personennahverkehrs im Bereich Schiene sind klar: die Umsetzung des Integrierten Taktfahrplans, erhebliche Investitionen in die Schieneninfrastruktur (Neu- und Ausbau, Streckenelektrifizierung, Umbau von Eisenbahnkreuzungen, Bahnhofsoffensive, P&R, …), leistbare und integrierte Tarife im Öffentlichen Verkehr (durchgehende Mobilitätskette), eine größtmögliche Berücksichtigung der regionalen Verkehrsbedürfnisse, die Weiterentwicklung der Qualität und des Kundennutzens, sowie eine Fahrzeugoffensive. Damit wird es eine deutliche Qualitätsverbesserung für die Kärntner Bevölkerung geben.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Selbst einchecken im ICE nun auch ohne Sitzplatzreservierung möglich

Schon mehr als 2 Millionen eingecheckte Fahrgäste

Berlin, 15.01.2019 (BA/gm)
Die Deutsche Bahn (DB) weitet den digitalen Service Komfort Check-in aus. Ab sofort können sich alle Reisenden mit einem Handy-Ticket oder einem in den DB Navigator geladenen Online-Ticket im ICE selbst einchecken und damit ohne ungewollte Unterbrechungen durch die Ticketkontrolle reisen. Bislang war dies nur in Kombination mit einer Sitzplatzreservierung möglich.  Diesen Beitrag weiterlesen »

EVG-Bundesvorstand stimmt Tarifabschluss mit der DB AG zu

Berlin, 15.01.2019 (BA/gm)
Der Bundesvorstand (BuVo) der EVG hat am gestrigen Montag (14.1.2019) dem mit der DB AG erzielten Tarifabschluss zugestimmt. Der Beschluss fiel einstimmig. Zuvor hatten sich die Bundesvorstandsmitglieder noch einmal ausführlich mit den erzielten Ergebnissen beschäftigt. Im Verlauf der schwierigen Verhandlungen konnten alle 37 Forderungen, einschließlich der Kernforderungen durchgesetzt sowie drei weitere Tarifverträge neu abgeschlossen werden.  Diesen Beitrag weiterlesen »