Archive
Januar 2020
M D M D F S S
« Dez    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Archiv für 2. Januar 2020

EVG kritisiert Keolis/eurobahn: Das neue Angebot ist schlechter als das bisherige

Frankfurt a. M., 02.01.2020 (BA/gm)
Der Vorsitzende der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft, Torsten Westphal, hat Keolis/eurobahn eine Täuschung der Öffentlichkeit vorgeworfen. „Es ist schon reichlich unverfroren, in einer Pressemeldung zu behaupten, man habe ein deutlich verbessertes Angebot vorgelegt, obwohl dieses `neue‘ Angebot materiell schlechter ist, als das bisherige“, stellte der EVG-Vorsitzende fest. Zu dieser Einschätzung seien sowohl der Geschäftsführende Vorstand, wie auch die zuständige Tarifkommission der EVG gekommen.

„Wir haben noch am Silvester-Tag unsere Kolleginnen und Kollegen der Tarifkommission um eine Bewertung des neuen Angebots gebeten. Wenn es eine Chance gibt, diesen Tarifkonflikt zu beenden, dann wollen wir diese so schnell wie möglich ergreifen“, so Torsten Westphal.

„Unsere Tarifkommission ist zu dem Ergebnis gekommen, dass mit dem derzeitigen Angebot eine `Mogelpackung´ vorliegt. Verpackt in schöne Worte, um den Anschein zu erwecken auf die Forderungen der Kolleginnen und Kollegen eingegangen zu sein, hat man das Angebot im Volumen der Entgelterhöhung deutlich abgesenkt. Das ist keinesfalls zu akzeptieren“, stellte der EVG-Vorsitzende fest.  Diesen Beitrag weiterlesen »

DB und NWL wollen Bahnhöfe im Jahr 2020 sauberer und schöner machen

Zum Start ins neue Jahr: Fünf Maßnahmenpakete beschlossen, um die Attraktivität der Stationen im NWL-Gebiet zu steigern • WhatsApp-Reinigung wird an 268 Stationen ausgerollt • Investition von rund zwei Millionen Euro

Düsseldorf, 02.01.2019 (BA/gm)
Die Deutsche Bahn (DB) und der Nahverkehr Westfalen-Lippe wollen im Jahr 2020 die Qualität der Bahnhöfe im NWL-Gebiet, ganz im Sinne des Kunden, deutlich erhöhen. Hierfür haben DB und NWL jetzt ein umfangreiches Maßnahmenpaket geschnürt. Unmittelbar zum Jahresbeginn 2020 geht es auch schon los.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Augsburg: Gratis mit Bus und Tram durch die Innenstadt

Ab Januar 2020 startet die kostenlose City-Zone im Augsburger Nahverkehr

Kostenlose City-Zone im Augsburger Nahverkehr

Augsburg, 02.01.2020 (BA/gm)
Seit dem 1. Januar 2020 gibt es die kostenlose City-Zone für Busse und Straßenbahnen in Augsburg. An neun Stationen rund um Königsplatz und Moritzplatz gilt das Angebot für alle Fahrgäste. Wer sich innerhalb der City-Zone mit Bus und Straßenbahn bewegt, muss kein Fahrgeld zahlen und kein Ticket lösen. Die kostenlose City-Zone ist ein Gemeinschaftsprojekt von Stadt und Stadtwerken Augsburg und ein Baustein der Augsburger Agenda für Mobilität.

„Mit der City-Zone gehen wir einen wichtigen Schritt in Richtung Luftreinhaltung in Augsburg“, sagt Bürgermeisterin Eva Weber. „Durch die City-Zone wollen wir den Parksuchverkehr verringern, die Innenstadt für Besucher attraktiver machen und den Einzelhandel stärken.“ Als sympathische Werbung für den Nahverkehr sieht Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Walter Casazza die kostenfreie Zone. „Auch eingefleischte Autofahrer können damit die Vorzüge des Nahverkehrs testen.“ Die City-Zone sei ein Baustein, um den Nahverkehr attraktiver zu machen. Im besten Fall seien damit in Zukunft weniger Autos in der Innenstadt unterwegs. „Mit unserem Konzept tun wir etwas Gutes für den Klimaschutz und die Lebens- und Aufenthaltsqualität in der Innenstadt.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

74-Jähriger stürzt im Hauptbahnhof Zwickau

Bundespolizei sucht Zeugen

Zwickau, 02.01.2020 (BA/gm)
Bereits am 7. Dezember 2019 stürzte im Hauptbahnhof Zwickau ein 74-Jähriger eine Bahnsteigtreppe hinunter und verletzte sich. Wegen einer Fraktur der linken Hand sowie einer Verletzung im Brustwirbelbereich wurde der Mann bis kurz vor Weihnachten in einem Krankenhaus behandelt.

Der Bundespolizei wurde der Vorfall am 23. Dezember 2019 mitgeteilt, die nun den Geschädigten befragte. Wegen des Anfangsverdachts einer Körperverletzung wird nun versucht zu ermitteln, ob eine strafbare Handlung oder ein Unfallgeschehen für den Sturz und die damit einhergehenden Verletzungen ursächlich ist.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Großereignis „Tage der offenen Baustelle 2020“ vom 3. bis 5. Januar 2020

Verein erwartet über 30.000 Besucher

Stuttgart, 02.01.2020 (BA/gm)
Der Verein Bahnprojekt Stuttgart–Ulm e.V. öffnet gemeinsam mit der DB Projekt Stuttgart–Ulm GmbH und deren Auftragnehmern bereits zum fünften Mal die Stuttgart-21-Baustelle rund um den Hauptbahnhof Stuttgart für drei Tage. Die Tage der offenen Baustelle finden dieses Jahr vom 3. bis 5. Januar jeweils von 10 bis 16 Uhr statt und bieten interessierten Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit, sich im direkten Gespräch mit Fachleuten auf Europas größter Baustelle zu informieren. Es ist die erste Großveranstaltung des Jahres 2020 in Stuttgart mit durchschnittlich rund 32.000 Besucher.  Diesen Beitrag weiterlesen »