Archive

Archiv für 20. Januar 2020

Frau nach „Sieg-Heil-Rufen“ vorläufig festgenommen

Bremen, 20.01.2020 (BA/gm)
Nachdem eine 26-jährige Frau drei Jugendliche im Bremer Hauptbahnhof rassistisch beleidigt haben soll, wurde sie von Bundespolizisten festgenommen. Dabei beleidigte die Deutsche auch die Beamten und Passanten. Lautstark rief sie „Sieg Heil“.

Zuvor hatte die Bremerin die Jugendlichen angebettelt, die ihr etwas Kleingeld gaben. Anstatt sich zu bedanken, soll sie diese laut schreiend als „Kanaken“ bezeichnet haben. Die Frau war im Zusammenhang mit Körperverletzungsdelikten bereits polizeilich bekannt und erhielt Strafanzeigen wegen Beleidigung und wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen.

Zum Abschluss wurde von Sicherheitsmitarbeiter der Bahn ein einjähriges Hausverbot ausgesprochen. Als sie den Hauptbahnhof nicht verlassen wollte, wurde sie an den Armen ergriffen und an die frische Luft gesetzt.

Geplante Einführung der Schnellbusverbindung „Baumwollexpress“

„Baumwollexpress“ zwischen Bocholt, Vreden, Gronau und Bad Bentheim • Beantragte Förderung im Rahmen des Landeswettbewerbs „Mobil.NRW – Modellvorhaben innovativer ÖPNV im ländlichen Raum“ würde Finanzierung ermöglichen

Borken, 20.01.2020 (BA/gm)
Im Rahmen seiner Beschlussfassung über den „3. Nahverkehrsplan“ am 21.02.2019 hatte der Borkener Kreistag auch grünes Licht für die Konzipierung einer Schnellbusverbindung mit Namen „Baumwollexpress“ auf der Strecke Bocholt-Vreden-Gronau-Bad Bentheim gegeben. Zwischenzeitlich konnte der Kreis Borken zusammen mit den Fachleuten des Zweckverbands SPNV Münsterland-Fachbereich Bus (ZVM Bus) und der Regionalverkehr Münsterland GmbH (RVM) in enger Abstimmung mit den betroffenen Kommunen den genauen Streckenverlauf, die Taktung sowie den Fahrplan festlegen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Lärmintensive Arbeiten südlich der Bundesautobahn 5 bei Rastatt

Arbeiten an der Freien Strecke bei Niederbühl gehen weiter • Beeinträchtigung durch Gründungsarbeiten in der Nacht und am Wochenende

Stuttgart, 20.01.2020 (BA/gm)
Bei Rastatt-Niederbühl werden die Arbeiten an der Neubaustrecke parallel zur Rheintalbahn weitergeführt. Um hier an die bereits viergleisig ausgebaute Bahnstrecke anzuschließen, führt die Deutsche Bahn südlich der Bundesautobahn 5 Gründungsarbeiten für Fundamente von Oberleitungsmasten durch.

Die Maßnahme erfolgt an den Wochenenden noch bis Montag, 24. Februar 2020. Gearbeitet wird in den Nächten von Samstag auf Sonntag und von Sonntag auf Montag. Sie starten frühstens 21.30 Uhr und dauern längstens bis 7.30 Uhr morgens.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Chemnitzer Modell wird TV-Star

1,6 Mio. Zuschauer sahen Report im italienischen Staatsfernsehen • Rai3-Team drei Tage in Chemnitz • Reporter: „Modell hat Beispielwirkung!“ • 3,6 Mio. Fahrgäste 2019 befördert

Chemnitz, 20.01.2020 (BA/gm)
Bella Sassonia! Unter dem Titel „Intelligente Städte“ hat sich das italienische Staatsfernsehen in der Welt umgeschaut. Ein Team des Senders Rai 3 (Radiotelevisione Italiana) besuchte dabei im Sommer 2029 auch Sachsen (it. Sassonia) – und blieb drei Tage zum Dreh in Chemnitz.

Das Trio war absolut begeistert vom Chemnitzer Modell: Interviews mit Fahrgästen und Verantwortlichen standen auf dem Arbeitsplan, Fahrten nach Mittweida und Stollberg, Gespräche mit Produktionsfirmen und Händlern, die von den Bahnen profitieren. Und am Ende gab‘s mit Stollbergs Bürgermeister Marcel Schmidt Espresso im Café auf dem Stollberger Markt. Das war schon nahe dran an Bella Italia.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Zeugenaufruf: Mehrere Züge durch Bewurf beschädigt

Hannover, 20.01.2020 (BA/gm)
Bereits in der Nacht vom vergangenen Freitag auf Samstag warfen Unbekannte Gegenstände von einer Eisenbahnbrücke nahe Wunstorf. Zwei Güterzüge und eine S-Bahn wurden beschädigt. Bei einem Güterzug wurde der Stromabnehmer stark beschädigt. Der Zug stoppte und konnte nicht mehr weiterfahren. Bei der S-Bahn und einem Güterzug wurden die Frontscheiben beschädigt.

Die Tat ereignete sich am vergangenen Freitag gegen 22:30 Uhr zwischen Wunstorf und Dedensen an der Schienenkreuzung am Mittellandkanalbogen westlich der Autobahn 2. Der oder die Täter warfen Bretter, Steine und andere Gegenstände von der Eisenbahnbrücke.  Diesen Beitrag weiterlesen »