Archive
Februar 2020
M D M D F S S
« Jan    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
242526272829  

Archiv für 3. Februar 2020

HEAG mobilo und Stadler unterzeichnen Vertrag für 14 neue Straßenbahnen

Darmstadt, 03.02.2020 (BA/gm/sir)
Das Darmstädter Verkehrsunternehmen HEAG mobilo und der Schienenfahrzeughersteller Stadler haben am vergangenen Dienstag (28.01.2020) den Vertrag über die Lieferung von 14 Straßenbahntriebwagen mit zwei Optionen für insgesamt bis zu 30 weiteren Fahrzeugen geschlossen. Den Zuschlag hatte die HEAG mobilo im Dezember 2019 erteilt. Der Auftragswert beläuft sich auf rund 62 Millionen Euro und ist die bislang größte Einzelinvestition in der Geschichte des Verkehrskonzerns.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Sauber: Waschtag im Regionalzug

Hannover, 03.02.2020 (BA/gm)
Am gestrigen Sonntagvormittag wunderte sich ein Zugbegleiter der Westfalenbahn von Braunschweig nach Hannover über eine große Wasserlache, die sich vom WC bis in den Fahrgastraum verteilte. Im Toilettenraum fand er einen Mann (28) vor, der seine Wäsche im Handwachbecken einer gründlichen Reinigung unterzog. Einen Fahrschein oder Geld zur Fahrpreisnacherhebung konnte der Pole nicht vorweisen. Er gab an, in die Niederlande reisen zu wollen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Närrische S-Bahn wird erneut zum Botschafter des Kölner Karnevals

Festkomitee Kölner Karneval, Nahverkehr Rheinland und DB Regio NRW präsentieren karnevalistisch gestalteten „Zoch“ im Werk Köln-Nippes

Mer fahr af op kölsche Aat

Köln, 03.02.2020 (BA/gm)
Der „Zoch“ geht wieder auf die Schiene: Auch 2020 hat Wimmelkünstler Heiko Wrusch eigens einen Zug der S-Bahn Köln mit aktuellen Motiven rund um den Kölner Karneval gestaltet. Auf der mittlerweile siebten Karnevals-S-Bahn finden sich nicht nur das amtierende Kölner Dreigestirn – Prinz Christian II, Bauer Frank und Jungfrau Griet, allesamt aus dem Reiter-Korps „Jan von Werth“. Auch die kölsche Kultband HÖHNER als langjähriger Partner der S-Bahn Köln, das karnevalistische WDR-Moderatorenduo Andrea Schönenborn und Lukas Wachten sowie die Gewinnerin der Aktion „Ich will auf den Zoch!“ zieren das Fahrzeug. Und es gibt viele weitere Überraschungen zu entdecken – so sind diesmal unter anderem die Kölner Musiker Hans Süper und Björn Heuser mit „an Bord“.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Betrunkene Frau bedroht Triebfahrzeugführer der S-Bahn mit Wodkaflasche

Hamburg, 03.02.2020 (BA/gm)
Eine betrunkene Frau hatte die S-Bahn nicht verlassen und war mit dieser in den Betriebsbahnhof Elbgaustraße gefahren. Anschließend bedrohte sie den Triebfahrzeugführer mit einer Wodkaflasche. Bundespolizisten brachten die renitente Frau in die Gewahrsamszelle zur Ausnüchterung, denn sie hatte über 2,3 Promille. Außerdem wurde sie mit 6 Fahndungsnotierungen verschiedener Staatsanwaltschaften zur Ermittlung ihres Aufenthaltsortes gesucht.

Am 01.02.2020 gegen 18:30 Uhr wurden die Beamten der Bundespolizeiinspektion Hamburg zu einem Einsatz in den S-Bahnhof Elbgaustraße gerufen. Zuvor war ein Triebfahrzeugführer mit seiner S-Bahn nach Halt in der Elbgaustraße in den dortigen Betriebsbahnhof gefahren, um nun von hier zu einer neuen Fahrt in die entgegengesetzte Richtung zu starten. Zunächst war er routinemäßig durch den Zug gelaufen, der eigentlich hätte leer sein müssen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Grenzenlose Einstellungen: Deutsche Bahn begrüßt spanische Lokführer

Erste Ausschreibung in Spanien für Jobs in Deutschland erfolgreich • Ausbildung jetzt in Kornwestheim, Mannheim und Köln

DB begrüßt spanische Lokführer

Stuttgart/Berlin, 03.02.2020 (BA/gm)
Willkommen in Deutschland: Die Deutsche Bahn begrüßt erstmals angehende spanische Lokführer, die sich in ihrem Heimatland auf eine Stelle in Deutschland beworben hatten. In Spanien war die Ausschreibung ein unerwarteter Erfolg: 11.000 Bewerbungen auf 30 Plätze. Der Grund: In Spanien kostet die Ausbildung zum Lokführer mehr als 20.000 Euro. In Deutschland erhalten die Auszubildenden dagegen ein Gehalt.

Mitte Januar 2020 haben die rund 30 neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der DB Cargo an den Standorten Kornwestheim, Mannheim und Köln nun den zweiten Teil ihrer Ausbildung begonnen. Zuvor hatte die DB in Madrid einen siebenmonatigen Deutschkurs (B1) und erste Fachkurse bei der DB Cargo-Tochter Transfesa finanziert. In Deutschland dauert die Ausbildung für die Quereinsteiger etwa neun Monate. Nach bestandener Prüfung erhalten die Triebfahrzeugführer einen unbefristeten Arbeitsvertrag.  Diesen Beitrag weiterlesen »