Archive
Februar 2020
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
242526272829  

Archiv für 22. Februar 2020

Darmstadt: Bürgersprechstunde Lichtwiesenbahn mit Projektleiter

Darmstadt, 22.02.2020 (BA/gm/lsa)
Jeden Mittwoch öffnet die HEAG mobilo den Dialog-Container zur Lichtwiesenbahn zwischen 15 Uhr und 18 Uhr für einen individuellen Austausch mit Anliegern, Betroffenen und interessierten Bürgern.

Am kommenden Mittwoch (26.02.2020) steht neben dem Bürgerreferenten Kevin Zdiara der Projektleiter der Lichtwiesenbahn Thomas Stolze im Zeitraum von 15 Uhr bis 16.30 Uhr für Gespräche zur Verfügung. „Uns ist es wichtig, mit den Menschen vor Ort im Dialog zu bleiben. Wir wollen erfahren, was wir besser machen können und bieten aktuelle Informationen zum Baugeschehen“, so Zdiara.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Eisenbahnknoten Leipzig: Deutsche Bahn erneuert sieben Brücken

Zwischen Leipzig-Engelsdorf und Leipzig-Stötteritz und dem Haltepunkt Leipzig Anger-Crottendorf • Sperrpause im März 2020 • Einschränkungen im Straßen- und Zugverkehr • Baubedingter Lärm

Leipzig, 22.02.2020 (BA/gm)
Die Deutsche Bahn modernisiert im Eisenbahnknoten Leipzig den Streckenabschnitt Leipzig-Engelsdorf–Leipzig-Stötteritz. Es werden sieben Eisenbahnbrücken erneuert. Jeweils zwei Brücken in der Cunnersdorfer Straße und in der Zweenfurther Straße sowie die Brücken über den Rietzschkebach, die Zweinaundorfer Straße und die Oststraße. Außerdem erhält der Haltepunkt Leipzig Anger.

Die aktuell laufenden Verbau- und Gründungsarbeiten für den Einbau von Hil-Crottendorf einen neuen Mittelbahnsteig und einen barrierefreien Zugang. Hilfsbrücken über die Cunnersdorfer, die Zweenfurther Straße und den Rietzschkebach werden im März 2020 abgeschlossen und danach die Hilfsbrücken eingebaut. Ebenfalls im März 2020 bringt die Deutsche Bahn Spundwände im Bereich Rüdiger Straße ein, nimmt baubedingt den Bahnsteig 1 am Haltepunkt Anger-Crottendorf außer Betrieb und bringt in diesem Bereich (neben der Zweinaundorfer Straße) ebenfalls Spundwänden zwischen den Gleisen ein.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Studie: Wuppertaler Stadtwerke setzen Benchmark für Kundenservice

Wuppertal, 22.02.2020 (BA/gm)

Studie: WSW setzen Benchmark für Kundenservice

Wenn es um guten Kundenservice geht, sind die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) offensichtlich spitze. Nach einer neuen, deutschlandweiten Untersuchung haben die WSW den ersten Platz im Bereich Kundenservice belegt. Die Auszeichnung ist Ergebnis einer Studie, die das Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) im Auftrag von Focus Money durchgeführt hat. Sie untersucht den Kundenservice der größten 4.000 Unternehmen in Deutschland nach den Faktoren Service, Beratung, Vertrauen und Kundenzufriedenheit. 332 Firmen aus 148 Branchen gelingt es demnach sehr gut, über alle Kanäle hinweg für positive Kundenerlebnisse zu sorgen.

Besonders überzeugt hat laut Studie der WSW-Konzern aus Wuppertal. Auf Platz zwei und drei folgen die Stadtwerke München und die Stadtwerke Münster. Zu den Geschäftsfeldern aller drei kommunalen Unternehmen zählen unter anderem die Energie- und Trinkwasserversorgung sowie der öffentliche Personennahverkehr.  Diesen Beitrag weiterlesen »

EVG setzt ihre Kernforderungen auch bei Transdev durch

Frankfurt a. M., 22.02.2020 (BA/gm)
Die EVG hat auch bei der Transdev-Gruppe ihre tarifpolitischen Kernforderungen durchgesetzt. „Damit konnten wir noch einmal unseren Anspruch unterstreichen, die gestaltende Kraft in der Branche des Schienenpersonennahverkehrs zu sein“, machte EVG-Verhandlungsführer, Pierre Reyer deutlich.

So konnte unter anderem das EVG-Wahlmodell ein zweites Mal vereinbart werden. Die Beschäftigten können damit, ab dem 1. Januar 2021, zwischen 2.6 Prozent mehr Geld, sechs Tagen mehr Urlaub oder einer Arbeitszeitverkürzung wählen. Zusammen mit den möglichen sechs Tagen Mehrurlaub aus dem bereits vereinbarten ersten EVG-Wahlmodell kann sich so ein Anspruch auf insgesamt zwölf zusätzliche Urlaubstage ergeben. „Mit unserem EVG-Wahlmodell setzen wir die Maßstäbe in der Branche, die für unsere Kolleginnen und Kollegen entscheiden sind“, erklärte Pierre Reyer.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Die 44 ICN-Neigezüge der SBB werden umfassend modernisiert

Bern, 22.02.2020 (BA/gm)
Es wird die grösste Fahrzeug-Modernisierung in der Geschichte des SBB Fernverkehrs: Die 44 Intercity-Neigezüge (ICN) werden nach je sechs Millionen gefahrenen Kilometern von Grund auf erneuert. Die Arbeiten sind zwischen 2021 und 2029 im SBB Werk Yverdon-les-Bains geplant.

Von einem komplett neuen Innendesign über besseren Mobilfunkempfang bis zum zeitgemässen Kundeninformationssystem: Mit einer Investitionssumme von über 400 Millionen Franken plant die SBB die grösste Fahrzeug-Modernisierung in der Geschichte des Fernverkehrs. Die 44 Intercity-Neigezüge (ICN) haben mittlerweile im Schnitt knapp sechs Millionen Kilometer auf dem Tacho und sind in der Mitte ihres Lebenszyklus angelangt. Nun werden sie für weitere rund 20 Betriebsjahre fit gemacht.  Diesen Beitrag weiterlesen »