Archive

Archiv für März 2020

Jugendliche legen Steine ins Gleis

IC leitet Schnellbremsung ein • Bundespolizei ermittelt

Düsseldorf/Haan, 31.03.2020 (BA/gm)
Am vergangenen Freitag um 22.35 Uhr legten zwei Jugendliche (beide 14) Steine auf die Schienen am Bahnhof Haan. Ein vorbeifahrender IC (2444) leitete eine Schnellbremsung ein und erfasste die platzierten Steine.

Bundespolizisten stellten die beiden 14-Jährigen auf dem Bahnsteig und befragten diese zur Tat. Das Duo beteuerte seine Unschuld gegenüber der eingesetzten Streife. Eine kurze Zeit später hinzukommende Augenzeugin gab hingegen an, dass die beiden Jugendlichen die Steine auf der Schiene platzierten.  Diesen Beitrag weiterlesen »

EVG erreicht wichtiges Signal für den Regionalverkehr auf der Schiene

Frankfurt a. M., 31.03.2020 (BA/gm)
„Die Länderverkehrsministerinnen und -minister haben klargestellt, dass die Aufgabenträger – trotz derzeit reduzierter Verkehrsleistungen – die Besteller-Entgelte vorerst in voller Höhe weiter an die Verkehrsunternehmen zahlen sollen. Für unsere Kolleginnen und Kollegen im Schienenpersonennahverkehr ist das ein ganz wichtiges Signal. Das sichert Arbeitsplätze.“ Darauf hat der Vorsitzende der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), Torsten Westphal, hingewiesen.

Zuvor hatte der EVG-Vorsitzende die Länderverkehrsministerinnen und -minister in einem persönlichen Brief eindringlich darauf aufmerksam gemacht, dass den Nahverkehrsunternehmen angesichts deutlich reduzierter Fahrpläne und drastisch zurückgehender Fahrgeldeinnahmen Liquiditätsengpässe drohen, wenn die Besteller-Entgelte gekürzt würden. „Das hätte Existenzen gefährdet, insofern war die jetzige Klarstellung dringend erforderlich. Das ist ein Erfolg für unsere politische Arbeit im Interesse unserer Kolleginnen und Kollegen“, machte Torsten Westphal deutlich.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Bauarbeiten für viergleisigen Ausbau der Strecke Nürnberg–Ebensfeld

Im Bereich nördlich und südlich von Bamberg • Sperrung, Ersatz und Umleitung des Zugverkehrs an den Wochenenden vom 3. bis 5., vom 17. bis 20. und vom 24. bis 27. April 2020

Bamberg, 31.03.2020 (BA/gm)
Am viergleisigen Ausbau der Bahnstrecke München–Berlin wird südlich und nördlich von Bamberg in Oberfranken an drei Wochenenden konzentriert gebaut. Dafür müssen auch die sonst befahrbaren Gleise, die neben den Baustellen liegen, gesperrt werden.

Regionalverkehrszüge werden durch Busse ersetzt:
Von Freitag, 3. April, 22 Uhr bis einschließlich Sonntag, 5. April 2020 werden alle Regionalzüge und S-Bahnen zwischen Forchheim und Bamberg durch Busse ersetzt.

Von Freitag, 17. April, 22 Uhr bis Montag 20. April, 22 Uhr und von Freitag 24. April, 22 Uhr bis Montag, 27. April 2020, 22 Uhr werden alle Regionalzüge zwischen Bamberg und Lichtenfels durch Busse ersetzt.  Diesen Beitrag weiterlesen »

ICE1-Flotte fährt weiter

DB weist Medienberichte zurück

Berlin, 31.03.2020 (BA/gm)
Die Deutsche Bahn weist Medienberichte zurück, wonach aufgrund der Corona-Krise ein Teil der Fernverkehrsflotte stillgelegt werden soll.

„Die Meldung, dass die ICE1-Züge aus dem Verkehr gezogen werden sollen, entbehrt jeder Grundlage. Der ICE1 fährt heute, fährt morgen, fährt auch in Zukunft“, sagte ein Bahnsprecher. „Mit der gesamten ICE-Flotte von knapp 300 Zügen sichern wir in diesen schwierigen Tagen eine stabile Grundversorgung an Mobilität für Deutschland.“

SPNV in Bayern: Verlässlicher Fahrplan trotz notwendiger Reduzierungen

Zusätzliche Reduktion des Grundangebots notwendig • Weitere Einschränkungen traten am 30. März 2020 in Kraft • Alle aktuellen Verbindungen gibt es über die Auskunftsmedien der Verkehrsunternehmen und auf www.bayern-fahrplan.de

München, 31.03.2020 (BA/gm)
Aufgrund der anhaltenden Corona-Krise, die auch vor den Eisenbahnunternehmen nicht Halt macht, sind ab sofort weitere Anpassungen des bereits geltenden Fahrplan-Grundangebots im bayerischen Schienen-personennahverkehr (SPNV) erforderlich. Der Freistaat verfolgt weiterhin das Ziel, die Grundversorgung im SPNV aufrechtzuerhalten. Denn nach wie vor gilt, dass Angehörige systemrelevanter Berufe aus dem Bereich der Pflegedienste, Medizin, Innere Sicherheit und Lebensmittelversorgung zu ihren Arbeitsstellen gelangen müssen.

„Diesen Daseinsvorsorge-Auftrag nehmen wir sehr ernst“, erklärt Verkehrsministerin Schreyer. Verkehrs-staatssekretär und BEG-Aufsichtsratsvorsitzender Klaus Holetschek: „Das Bayerische Verkehrsministerium, die Bayerische Eisenbahngesellschaft und die in Bayern tätigen Eisenbahnunternehmen befinden sich im permanenten Austausch, um ein angemessenes und zugleich verlässliches Fahrplanangebot bereitzuhalten, das ausreichend Platzkapazitäten zur Einhaltung des empfohlenen Mindestabstands vorsieht. Die Gesundheit der Menschen steht für uns an erster Stelle.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

Corona-Krise: Nachbesserungen im Sonderfahrplan für den Schienenverkehr

NVR und DB Regio arbeiten mit Hochdruck an einer Erweiterung des Angebots

Köln, 31.03.2020 (BA/gm)
Im Schienenpersonennahverkehr in Nordrhein-Westfalen gilt seit Samstag, dem 21. März 2020, ein Sonderfahrplan. Dieser führte zu einer deutlichen Reduzierung des Angebots. Der Bereich des Nahverkehr Rheinland (NVR) ist besonders stark von den Leistungsreduktionen betroffen.

Dem NVR und DB Regio ist es im Laufe der vergangenen Tage trotz eines hohen Krankenstandes bei dem Eisenbahnverkehrsunternehmen gelungen, mehrere Nachbesserungen für die Fahrgäste umzusetzen.

Eine genaue Auflistung der Anpassungen finden Sie hier.

Mann zieht Notbremse im Intercity und landet in Psychiatrie

Hannover, 30.03.2020 (BA/gm)
Ein 21-jähriger Mann aus Gütersloh zog am vergangenen Freitag bei der Einfahrt des Intercitys 143 in den Hauptbahnhof Hannover die Notbremse. Dann öffnete er die Tür und flüchtete über die Gleise in Richtung ZOB. Seinen Pullover und eine Jacke mit persönlichen Dokumenten ließ er im Zug liegen.

Der Zugbegleier verständigte die Bundespolizei und konnte eine Personenbeschreibung abgeben. Wenig später entdeckten die Beamten den Mann in der Bahnhofshalle. Der 21-Jährige versuchte zu flüchten, konnte aber gestellt werden. Da er sehr aggressiv war und einen stark verwirrten Eindruck machte, nahmen ihn die Beamten zur Wache mit.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Alstom liefert 30 Coradia Lint Regionalzüge an die Hessische Landesbahn

Einsatz ab 2022 im Teilnetz Wetterau West-Ost

30 Coradia Lint Regionalzüge für die Hessische Landesbahn

Frankfurt a. M., 30.03.2020 (BA/gm)
Alstom wird 30 Coradia Lint 41 Regionalzüge an die Hessische Landesbahn (HLB) liefern, die im Teilnetz Wetterau West-Ost zum Einsatz kommen werden. Der Auftrag hat einen Wert von 120 Millionen Euro. Die Züge mit 120 Sitzplätzen sind großzügig und hell eingerichtet, behindertengerecht ausgestattet und bieten dank ihrer großen Fenster ein einzigartiges Reiseerlebnis.

„Wir haben Coradia Lint Fahrzeuge bereits seit vielen Jahre in unseren Netzen erfolgreich im Einsatz. Wir schätzen die Kontinuität in der Zusammenarbeit mit der Firma Alstom und möchten dabei besonders hervorheben, dass wir bisher in allen Projekten pünktlich und vollständig beliefert wurden. Wir sind überzeugt, dass Alstom dies auch in der Wetterau gelingt“, erklärte HLB-Geschäftsführer, Veit Salzmann.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Darmstadt: AirLiner im Stundentakt, Buslinien G und WX wieder mit mehr Fahrten

Darmstadt, 30.03.2020 (BA/gm/lsa)
Die HEAG mobiBus passt in Abstimmung mit der DADINA die Fahrpläne von drei Buslinien an das aktuelle Fahrgastaufkommen an.

Die Linien G und WX, die den Stadtteil Wixhausen bedienen, fahren vom heutigen Montag (30.03.2020) an wieder nach dem Ferienfahrplan. Damit können Angestellte des GSI Helmholtzzentrums für Schwerionenforschung das Gelände montags bis freitags wieder wie gewohnt mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Ab 4. April 2020 Weichenerneuerungen und Vorarbeiten für das ESTW in Viersen

Teilsperrungen zwischen Krefeld und Mönchengladbach • Fahrplanänderungen auf den Linien RE 8, RE 13, RE 42, RB 33 und RB 35

Düsseldorf, 30.03.2020 (BA/gm)
Die Deutsche Bahn führt in der Zeit vom 04. April bis zum 14. April 2020 (früh) im Bahnhof Viersen umfangreiche Weichenerneuerungen durch. Hierzu sind zeitweise Sperrungen auf der Strecke Krefeld – Viersen – Mönchengladbach notwendig. Die DB investiert rund drei Millionen Euro für die Modernisierung der Infrastruktur, insgesamt werden 13 Weichen erneuert. Zeitgleich erfolgen vorbereitende Arbeiten für das Elektronische Stellwerk in Viersen, das Ende 2025 in Betrieb gehen soll. Damit wird die Voraussetzung für das europäische Zugsicherungssystem (ETCS) geschaffen. Damit wird die durchgängige Befahrung des Streckenabschnitts von den Niederlanden über Deutschland, Schweiz bis nach Italien gewährleistet.

Die Arbeiten erfordern eine Sperrung der Hauptstrecke Krefeld – Viersen – Mönchengladbach. In der Zeit von Samstag, 04. April 2020, 00:45 Uhr bis Dienstag, 14. April 2020, 04:30 Uhr kommt es daher zu Änderungen im Fahrplan.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Anpassungen im Bus- und Bahnverkehr im VVO

Unternehmen reduzieren Angebot im S-Bahn- und Regionalverkehr

Dresden, 30.03.2020 (BA/gm)
Ab dem 1. beziehungsweise 4. April 2020 passen die Bahngesellschaften im Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) das Angebot an die deutlich gesunkene Nachfrage an. „Die Unternehmen rechnen mit einer hohen Zahl an Krankmeldungen und streichen daher Fahrten“, erklärt Burkhard Ehlen, Geschäftsführer des VVO. „Die Fahrgäste müssen daher mit Einschränkungen bei der DB Regio, der Mitteldeutschen Regiobahn und des trilex rechnen. Wir werden jedoch die Kapazität der Züge genau beobachten und auf Veränderungen bestehen, wenn die Auslastung der Züge die empfohlenen Mindestabstände unmöglich macht.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

3-Punkte-Erklärung des VDB-Präsidiums

Verband der Bahnindustrie in Deutschland fordert schnelle, unbürokratische Hilfe für Unternehmen

Berlin, 29.03.2020 (BA/gm)
Gesundheitsvorsorge hat für die Bahnindustrie in Deutschland höchste Priorität. Wir unternehmen maximale Anstrengungen für die bestmögliche Gesundheitsschutzvorsorge unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Bürofunktionen, Werkshallen und auf Baustellen. Wir leisten bei striktesten Regeln einen Beitrag, um die persönlichen sozialen Kontakte auf ein absolutes Minimum zu limitieren. Hierfür werden drastische Maßnahmen inklusive auch der Einstellung von Produktionen ergriffen. Unter diesen Maßgaben weiß die Bahnindustrie in Deutschland um ihre gesellschaftliche Verpflichtung als systemkritische Industrie.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Sachbeschädigung in Hagen

Bundespolizei sucht Zeugen

Hagen, 29.03.2020 (BA/gm)
In der Nacht zum gestrigen Samstag (27./28. März 2020) haben bislang Unbekannte im Bereich des Hagener Hauptbahnhofes einen Zug mit Farbe beschmiert. Die Bundespolizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und sucht Zeugen.

Die Bundespolizei wurde in der Nacht zum gestrigen Samstag gegen 2.45 Uhr darüber informiert, dass im Bereich des Hagener Hauptbahnhofes, Brinkstraße, ein abgestellter Zug mit Farbe besprüht worden sei. Als eine Streife an der Örtlichkeit eintraf stellten sie fest, dass auf einer Fläche von ca. 20qm Lackfarbe auf einen Waggon aufgetragen wurde. Der Gesamtschaden wird aktuell ermittelt.

Die Bundespolizei hat nun ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet und sucht Zeugen. Wer in der vergangenen Nacht bis etwa 2.45 Uhr verdächtige Personen im Bereich des Hauptbahnhofes beobachtet hat, wendet sich bitte unter der kostenfreien Servicehotline 0800 6 888 000 an die Bundespolizei oder jede andere Polizeidienststelle.

Deutschland kann stolz sein auf seine Eisenbahner

Allianz pro Schiene zeichnet auch dieses Jahr die Alltagshelden der Branche aus

Berlin, 29.03.2020 (BA/gm)
Alle Beschäftigten der Eisenbahnen haben in den Zeiten der Corona-Krise den besonderen Dank der Gesellschaft verdient. Darauf weist das gemeinnützige Verkehrsbündnis Allianz pro Schiene hin. „Wenn wir im April 2020 die Sieger bei unserem Wettbewerb Eisenbahner mit Herz bekanntgeben, haben natürlich erst einmal die Gewinner unser aller Anerkennung verdient“, sagte Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz pro Schiene, am gestrigen Samstag in Berlin.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Ostregion: Tägliches Öffi-Update auf www.vor.at

Übersicht über aktuelle Lage im Öffentlichen Verkehr von Wien, Niederösterreich und Burgenland

Wien, 29.03.2020 (BA/gm)
Die Corona-Situation hat viele Bereiche des öffentlichen Lebens zum Stillstand gebracht, eines bleibt jedoch weiterhin bestehen: Ein verlässliches und stabiles Öffi-Angebot in der österreichischen Ostregion. Die Fahrpläne der Regionalbusse, das Bahnangebot sowie die Leistungen der innerstädtischen Verkehrsbetriebe sind dem geringeren Bedarf bzw. der Situation in Österreich jedoch entsprechend angepasst.

Täglicher Überblick zur Lage im Öffentlichen Verkehr des VOR-Gebiets

  • Auf www.vor.at wird täglich ein Überblick zur aktuellen Lage des Öffi-Angebots in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland als pdf zum Download sowie als Webtext bereitgestellt.
  • Die Informationen werden jeden Tag bis spätestens 10 Uhr aktualisiert, auch am Wochenende.
  • Für detaillierte Fahrplanauskünfte steht der VOR AnachB Routenplaner unter www.anachb.vor.at oder auch als VOR AnachB App zur Verfügung. Alle Änderungen sind aktuell in den Routingservices eingearbeitet und abrufbereit.

Direkter Link zur täglichen Öffi-Übersicht.

70 Meter Kupferkabel: Bundespolizei stellt mutmaßlichen Metalldieb

Untersuchungshaft

Halle, 29.03.2020 (BA/gm)
Am 26. März 2020 wurde gegen einen 35-jährigen Buntmetalldieb durch das Amtsgericht Halle Untersuchungshaft angeordnet. Der Mann wurde am Vortag durch die Bundespolizei gestellt.

Gegen 17:45 Uhr wurde die Bundespolizei in Halle durch eine Sicherheitsfirma darüber informiert, dass sich auf dem Gelände des ehemaligen Reichsbahnausbesserungswerkes in der Karl-von-Thielen-Straße in Halle zwei Personen unberechtigt aufhalten. Bei dem Eintreffen einer Streife der Bundespolizei flüchteten die zuvor per Videokamera gesichteten Personen in verschiedene Richtungen. Einer der Männer, ein 35-jähriger Rumäne, konnte wenig später in einer angrenzenden Gartenanlage gestellt werden.

In einem in Tatortnähe abgestellten Fahrzeug, dass den mutmaßlichen Dieben gehörte, fanden die Beamten 70 Meter Kupferkabel. Zum Anstreben einer richterlichen Vorführung wurde der Tatverdächtige auf die Dienststelle der Bundespolizei gebracht. Am Folgetag wurde vom zuständigen Richter des Amtsgerichts die Untersuchungshaft, unter anderem wegen Fluchtgefahr, angeordnet.

Weitere betriebliche Einschränkungen im Mangfalltal und Oberland ab 01.04.2020

Holzkirchen/Augsburg, 29.03.2020 (BA/gm)
Meridian, BOB und BRB bieten als systemkritische Unternehmen stabilen Grundfahrplan. Vorsorgliche Einschränkungen im Mangfalltal (Meridian) und im Oberland (BOB) ab 1. April bis voraussichtlich 19. April 2020 aufgrund der Personalsituation beim Infrastrukturbetreiber DB Netz.

Der Schienenpersonennahverkehr (SPNV) und damit auch die Unternehmen Bayerische Oberlandbahn GmbH und Bayerische Regiobahn GmbH, gilt als systemkritische Infrastruktur. Der SPNV ist demnach für die Aufrechterhaltung wichtiger gesellschaftlicher Funktionen in Deutschland von wesentlicher Bedeutung. Wie alle SPNV-Betreiber, mussten auch die Bayerische Oberlandbahn GmbH und die Bayerische Regiobahn GmbH ihr Fahrplanangebot reduzieren, um in Krisenzeiten – trotz 80% bis 90% Rückgang im Fahrgastaufkommen – ein stabiles und verlässliches Grundangebot für die Menschen in unserer Region sicherstellen zu können, die auf Meridian, BOB und BRB angewiesen sind.   Diesen Beitrag weiterlesen »

metronom, erixx und enno fahren unverändert alle Züge

Uelzen, 28.03.2020 (BA/gm)
„Wir fahren das volle Programm, solange es geht“, hatten metronom, erixx und enno vor einer Woche bekanntgegeben. Dies gilt auch fort – aktuell können alle Linien der drei privaten Eisenbahnen in Niedersachen weitgehend ohne Einschränkungen das gesamte Fahrplanangebot fahren.

„Natürlich spüren auch wir die vielfältigen Auswirkungen der aktuellen Situation. Dennoch haben wir in der vergangenen Woche unser Angebot sehr zuverlässig durchführen können. Unsere Mitarbeiter sind alle sehr motiviert, diese wichtige Aufgabe in schwierigen Zeiten zu erfüllen. Wir bringen wichtige Menschen zur Arbeit und zu wichtigen Terminen. Auch und gerade jetzt“, sagt Lorenz Kasch, kaufmännischer Geschäftsführer des metronom und erixx.  Diesen Beitrag weiterlesen »

2,8 Millionen Schutzmasken für Hessen

DB Schenker und Lufthansa Cargo beliefern Landesregierung mit Medizinprodukten von B. Braun Melsungen • Staatsminister Tarek Al-Wazir und Kai Klose empfangen Lieferung am Frankfurter Flughafen • Reguläre Kabine einer Passagiermaschine für Expressfracht genutzt

2,8 Millionen Schutzmasken für Hessen

Frankfurt a. M., 28.03.2020 (BA/gm)
Der Medizintechnik-Hersteller B. Braun Melsungen hat am gestrigen Freitag gemeinsam mit dem Logistikdienstleister DB Schenker und Lufthansa Cargo 2.780.000 Atemschutzmasken an die Landesregierung von Hessen geliefert. Die 12,7 Tonnen medizinisches Material erreichten aus Schanghai kommend den Frankfurter Flughafen um 16:06 Uhr. Um die rund 6.000 Kartons in dem Passagierflugzeug vom Typ A330 unterzubekommen, wurden auch die Sitzreihen in der Kabine sowie die Staufächer über den Sitzen bepackt.

Die Fracht wurde durch den hessischen Staatsminister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, Tarek Al-Wazir, und den Staatsminister für Soziales und Integration, Kai Klose, in Empfang genommen und noch vor Ort durch Mitarbeiter von DB Schenker zum Weitertransport auf Paletten umgeladen. Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen wird die Güter nun weiterverteilen, um sie bei Krankenhäusern, Rettungsdiensten und weiteren Einrichtungen gegen die Ausbreitung des Coronavirus zum Einsatz zu bringen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

In Zeiten des Coronavirus

31-Jährige und 35-Jähriger benehmen sich daneben • Bundespolizei weist auf richtiges Verhalten hin

Dortmund/Lüdenscheid, 28.03.2020 (BA/gm)
Radio, Fernsehen, Zeitung, Internet, fast alles wird beherrscht vom Corona- Thema. Überall werden zudem Verhaltens- und Hygieneregeln kommuniziert. Dazu benötigt man nicht einmal die angesprochenen Medien. Selbst in den Bahnhöfen und Stadtbahnen wird man zwangsläufig auf „richtige Verhaltensweisen“ hingewiesen. Sei es durch Monitore oder einfach durch Plakate/Hinweisschilder an Türen oder Pfeilern.

Trotzdem gibt es immer wieder einige wenige Menschen in unserer Gesellschaft, die entweder immer noch ahnungslos, ob der richtigen Verhaltensweisen sind oder extra mit den Ängsten der Menschen spielen und sich vorsätzlich entgegen jeder Verhaltensregel benehmen.  Diesen Beitrag weiterlesen »