Archive

Archiv für 19. März 2020

VMS Fahrplan auf Sparflamme

Corona-Krise: Jetzt kommt der Ferienfahrplan • RVE, RBM, RVW und SVZ führen ab Montag Ferientakt ein • Hauptgrund: Verringerung des Infektionsrisikos • Es gilt weiter die Ticketpflicht!

Bitte hinten einsteigen.

Chemnitz, 19.03.2020 (BA/gm)
Weniger Busse in den Landkreisen: Nachdem Chemnitzer Verkehrsunternehmen bereits nach Sonnabend-Fahrplan den Takt verringerten, ziehen nun auch die Landkreise Zwickau, Mittelsachen sowie der Erzgebirgskreis nach.

Voraussichtlich ab dem kommenden Montag gilt bei folgenden Verkehrsunternehmen im Verbundgebiet der Ferienfahrplan: Regionalverkehr Westsachsen (RVW), Städtische Verkehrsbetriebe Zwickau (SVZ), Regiobus Mittelsachsen (RBM) und Regionalverkehr Erzgebirge (RVE). VMS-Geschäftsführer Dr. Harald Neuhaus: „Dies geschieht vor allem, um das Infektionsrisiko zu verringern.“

Befürchtungen, wonach durch die Taktverringerung mehr Fahrgäste pro Fahrzeug unterwegs sein könnten, sind haltlos. Seit Beginn der Corona-Krise verbuchen Verkehrsunternehmen bis zu 40 Prozent weniger Fahrgäste. Dr. Neuhaus: „Wir bitten für unsere Maßnahme um Verständnis.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

Update zum ÖBB-Personenverkehr

Ausdünnung des Nahverkehrs in ganz Österreich ab 23.03.2020

Wien, 19-03-2020 (BA/gm)
Aufgrund der aktuellen Entwicklungen werden die ÖBB den Nahverkehr in ganz Österreich zunehmend ausdünnen. Damit tragen die ÖBB einerseits dem stark abnehmenden Fahrgastaufkommen Rechnung, andererseits dienen diese Maßnahmen auch dem Schutz der eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

„Alle notwendigen Bus- und Zugverbindungen bleiben natürlich aufrecht, damit jene Menschen weiterhin sicher an ihren Arbeitsplatz kommen, die für die Aufrechterhaltung der Grundversorgung notwendig sind“ versichert ÖBB-Chef Andreas Matthä. Geplant ist die Umstellung auf den Sonntagsfahrplan mit Verstärkung in den Hauptverkehrszeiten in der Früh und am Nachmittag. Denn viele relevante Berufsgruppen sind auf den öffentlichen Verkehr und die ÖBB angewiesen, daher werden die ÖBB weiterhin im Einsatz sein, um die landesweite Mobilität sicherzustellen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Coronavirus: Fahrplanänderungen ab Ende der Woche beim VVO

Sonderfahrpläne bei Bussen und im Stadtverkehr • Züge fahren planmäßig

Dresden, 19.03.2020 (BA/gm)
Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, wird das öffentliche Leben im Freistaat eingeschränkt. Damit sind auch weniger Menschen in Bussen, Bahnen und Zügen unterwegs. Die Unternehmen im Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) passen daher ihre Fahrpläne an die geringere Nachfrage an.

Die Regionalverkehrsunternehmen in den Landkreisen Meißen, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und Bautzen fahren ab Montag nach Ferienfahrplänen. Da die Schulen geschlossen wurden, sind in den Bussen von Müller Bus, der Regiobus Oberlausitz, dem Regionalverkehr Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, der Verkehrsgesellschaft Meißen und der Verkehrsgesellschaft Hoyerswerda deutlich weniger Fahrgäste unterwegs. Zudem entfällt ab dem kommenden Wochenende der regionale Nachtverkehr, da gemäß der Allgemeinverfügung alle Einrichtungen wie Bars, Restaurants, Clubs, Theater und Kinos nachts geschlossen sind.  Diesen Beitrag weiterlesen »

FlixTrain-Tickets in DB-Fernverkehrszügen anerkannt

Berlin, 19.03.2020 (BA/gm)
Kunden von FlixTrain können ab dem heutigen Donnerstag mit ihren Tickets die ICE- und IC-Züge der Deutschen Bahn nutzen. Auf diese Regelung haben sich die beiden Unternehmen verständigt. Sie gilt zunächst bis Ende April 2020.

Die DB will ein stabiles Grundangebot an Mobilität in Deutschland so lange wie möglich sicherstellen. Vor zwei Tagen erst hatte die DB angekündigt, die Bundesregierung bei der Rückholaktion von Reisenden aus dem Ausland nach Deutschland zu unterstützen.

Bereits seit Ende letzter Woche gelten bei der DB umfangreiche Sonderkulanzen für Reisende im Fernverkehr.

Ständig aktualisierte Informationen zur Situation im Bahnverkehr können auf bahn.de, bahn.de/aktuell und über die App DB Navigator abgerufen werden.

Corona-Pandemie: Neue Maßnahmen der WSW

Wuppertal, 19.03.2020 (BA/gm)

Corona-Pandemie: Neue Maßnahmen der WSW

Nachdem die WSW vergangene Woche wegen des neuartigen Coronavirus den Einstieg über die hinteren Türen eingeführt hatten, wurden die Fahrerarbeitsplätze provisorisch mit Flatterband abgesperrt. Dieses wird nun durch Plastiktüren ersetzt, die den Infektionsschutz erheblich verbessern. Bis Ende dieser Woche sollen alle 300 Busse mit solchen Folientüren ausgerüstet sein. 100 Busse sind heute bereits damit unterwegs.

Mit einer Allgemeinverfügung hat die Stadt weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens vorgenommen. Darauf reagieren auch die Wuppertaler Stadtwerke mit einer neuen Maßnahme. Im Laufe des gestrigen Mittwochs (18. März 2020) schlossen die Kundencenter der WSW, nachdem entsprechende Informationen am Eingang ausgehängt worden sind. Die Schließung gilt bis auf weiteres, der Publikumsverkehr hatte in den vergangenen Tagen ohnehin stark abgenommen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Auf den Gleisen über die polnische Grenze

Hirschfelde, 19.03.2020 (BA/gm)
Eine Bundespolizeistreife erwischte am 17. März 2020 um 16:00 Uhr einen 30-jährigen Mann aus Polen, als er gerade auf den Gleisen der Neiße-Bahnbrücke die Grenze in Richtung Deutschland überschritt.

Der Grenzübertritt ist hier nach deutschem Recht an jeder Stelle möglich, aber nicht der Aufenthalt auf dem Gleiskörper. Der Mann handelte sich damit ein Verwarngeld in Höhe von 25,00 Euro und eine Belehrung zu den Gefahren im Gleisbereich sowie den möglichen Folgen des Grenzübertritts ein.