Archive

Archiv für April 2020

Höllentalbahn: Einschränkungen im Zugverkehr

Wegen LKW-Unfall derzeit kein Zugverkehr zwischen Himmelreich und Titisee • Busse ersetzen Züge

Stuttgart, 23.04.2020 (BA/gm)
Derzeit verkehren auf der Höllentalbahn zwischen Himmelreich und Titisee wegen der laufenden Instandsetzungs- und Aufräumarbeiten nach dem gestrigen LKW Unfall auf der B 31 keine Züge. Ein Busersatzverkehr ist auf dem genannten Abschnitt eingerichtet. Die Instandsetzungsarbeiten dauern voraussichtlich bis 17 Uhr, solange bleibt der Streckenabschnitt gesperrt.

Wie die Bundespolizei mitteilte, hatte ein umgestürzter LKW auf der B 31 im Bereich oberhalb des Ravennatunnels Teile der Begrenzungsmauer zerstört, die in den Gleisbereich fielen. Ein Zug kollidierte mit den Steinen. Niemand wurde dabei verletzt.

Die DB empfiehlt Reisenden, vor Fahrtbeginn ihre Verbindung über bahn.de/aktuell oder den DB Navigator zu prüfen und mehr Zeit wegen des Busersatzverkehrs einzuplanen.

Zug fahren ist einfach und sicher

Trag‘ einen Mund-Nasen-Schutz, halte Abstand, kauf‘ eine Fahrkarte! • Selbstverständlich: metronom fahren nur mit Mund-Nasen-Schutz • Sicher für alle: jeder zweite Sitzplatz bleibt frei • Unverändert gilt: erst Fahrkarte kaufen, dann fahren

Uelzen, 23.04.2020 (BA/gm)
Die Gesundheit aller Menschen in Niedersachsen ist das Wichtigste, auch für die private Eisenbahngesellschaft metronom. Nachdem das Leben der meisten Menschen mehrere Wochen sehr stark eingeschränkt war, zeichnen sich erste Lockerungen ab. Das heißt auch: Immer mehr Menschen möchten wieder mit dem Zug fahren.

Das ist auch möglich, sagt Lorenz Kasch, kaufmännischer Geschäftsführer des metronom. Wie in anderen Bereichen auch, gibt es ein paar wenige klare und einfache Regeln, die nicht weh tun.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Luftbrücke für medizinische Schutzausrüstung

Porsche und DB Schenker unterstützen Landesregierungen • Sechs wöchentliche Frachtflüge von China nach Deutschland • Volumen von bis zu 50 Passagiermaschinen • Erste Lieferungen in Baden-Württemberg und Sachsen angekommen • Umfangreicher Nachschub an Millionen weiterer Schutzartikel wie Masken und Schutzbrillen

Essen/Stuttgart, 23.04.2020 (BA/gm)
Wirtschaft und Politik arbeiten eng zusammen: Porsche, DB Schenker sowie Lufthansa Cargo unterstützen das Land Baden-Württemberg und den Freistaat Sachsen, um die Corona-Krise zu bewältigen. Der Sportwagenhersteller hat dafür eigens eine Task Force mit sechs Mitarbeitern des Beschaffungsressorts zusammengestellt und organisiert für die Landesregierungen die Lieferketten von dringend benötigter Schutzausrüstung in China.

„Bei dieser Kooperation bringt jeder seine Stärken ein, und das klappt hervorragend“, sagt Uwe-Karsten Städter, Vorstand für Beschaffung der Porsche AG. „Mehr denn je geht es jetzt darum, sich zu engagieren, aufeinander zu achten und Verantwortung zu übernehmen – zentrale Werte unserer Porsche Kultur.“  Diesen Beitrag weiterlesen »

EVG begrüßt Anhebung des Kurzarbeitergelds

Frankfurt a. M., 23.04.2020 (BA/gm)
Der stellvertretende Vorsitzende der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), Klaus-Dieter Hommel, hat die Entscheidung des Koalitionsausschuss begrüßt, das Kurzarbeitergeld in zwei Stufen auf 80 Prozent anzuheben, für Familien mit Kindern auf 87 Prozent. „Diese Entscheidung war längst überfällig; die beschlossene Staffelung ist aus unserer Sicht aber eine unnötige Verzögerung bei der dringend erforderlichen Unterstützung des Beschäftigten“, „Wer von heute auf morgen auf 40 Prozent des Einkommens verzichten muss, während alle Kosten weiterlaufen, hat für solche parteipolitischen Taktierereien kein Verständnis“, kritisierte der stellvertretende EVG-Vorsitzende.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Schwarzfahrt mit 3,6 Promille

Bautzen, 23.04.2020 (BA/gm)
Ein 40-jähriger Inder wurde am 20. April 2020 in Bautzen seines Zuges verwiesen. Er war unterwegs von Dresden nach Görlitz und hatte keine gültige Fahrkarte dabei. Trotz vorhandenem Bargeld war er nicht gewillt, einen Fahrschein zu kaufen.

Als Bundespolizisten ihn um 16:05 Uhr kontrollierten, zeigte das Atemalkoholgerät umgerechnet 3,62 Promille an. Der Mann konnte sich noch artikulieren und muss sich nun wegen dem Erschleichen von Leistungen verantworten.

Wuppertal: Maskenpflicht ab Montag auch in Bus und Schwebebahn

Mehr Fahrten zu Schulstart und Ladenöffnungen

Wuppertal, 22.04.2020 (BA/gm)
Am morgigen Donnerstag (23. April 2020) werden die Abschlussklassen wieder in die Schulen zurückkehren. Auch die Beschränkungen für die Öffnung von Geschäften wurden gelockert. Die WSW mobil rechnet daher mit einer höheren Nachfrage im ÖPNV. Ab 23. April 2020 wird der Fahrplan erneut erweitert. Die WSW bietet wieder Einsatzwagen im Schülerverkehr an und die Schwebebahn ist nach dem normalen Fahrplan unterwegs.

Die WSW hat den Bedarf an Verkehrsleistungen bei allen Schulen abgefragt. Entsprechend fahren ab Donnerstag E-Wagen zur Gesamtschule Langerfeld, zum Ganztagsgymnasium Siegesstraße und dem Schulzentrum Kothen, zur Erich-Fried-Gesamtschule in Ronsdorf, zur Gesamtschule Katernberg-Uellendahl und zum Schulzentrum Süd.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Rolls-Royce Power Systems beruft Otto Preiss in den Vorstand

International erfahrener Manager zieht am 1. Mai 2020 als COO in den Vorstand ein

Friedrichshafen, 22.04.2020 (BA/gm)
Rolls-Royce Power Systems erweitert sein Führungsgremium: Zum 1. Mai 2020 zieht Otto Preiss als Chief Operating Officer in den Vorstand ein.

In seiner über 30-jährigen Berufskarriere beim Energie- und Automatisierungstechnikkonzern ABB sammelte Preiss umfassende Erfahrungen in verschiedenen globalen Führungspositionen. Zuletzt war er als Group Senior Vice President in der Rolle als Chief Operating Officer Digital im Konzern tätig und leitete davor den weltweiten Geschäftsbereich Motors & Generators von ABB. Neben anderen globalen ABB Geschäften war Preiss auch für die konzernweite Forschung in Power Technologies sowie das Swiss Corporate Research Center zuständig. Sein Elektrotechnik-Studium an der Fachhochschule Nordwestschweiz ergänzte Preiss mit einem Informatik-Masterstudium an der University of Colorado. Er promovierte anschließend an der Technischen Hochschule in Lausanne, Schweiz.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Mehr Busse und S-Bahnen im VVO

Ab Samstag wieder Ticketkauf beim Busfahrer im Regionalverkehr

Dresden, 22.04.2020 (BA/gm)
Nach den Lockerungen durch die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung seit 20. April 2020 erweitern zum kommenden Wochenende der Regionalverkehr Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (RVSOE) und die S-Bahn Dresden das Angebot in die Sächsische Schweiz. So soll auch den erwarteten zusätzlichen Besuchern die Möglichkeit gegeben werden, in Bussen und Bahnen mehr Abstand zueinander zu halten.

Die S-Bahn S 1 fährt ab dem 25. April 2020 an Wochenenden und Feiertagen wieder planmäßig alle 30 Minuten bis Bad Schandau. Jede zweite Fahrt verkehrt bis Schöna. Zusätzlich fahren an Sonn- und Feiertagen zusätzliche Züge ab dem Dresdner Hauptbahnhof um 9.50 Uhr und 10.20 Uhr bis Schöna. Die Rückfahrten starten 16.25 Uhr und 16.47. An Wochentagen bleibt der Stundentakt zwischen Pirna und Bad Schandau vorerst bestehen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Die DB bietet als Alternative telefonische Bürgersprechstunde in Haltingen an

Wegen Covid-19: Info-Center bleibt geschlossen • Fragen und Anregungen über Kontaktformular und Telefon möglich

Stuttgart, 22.04.2020 (BA/gm)
Aufgrund der aktuellen Entwicklungen hinsichtlich der Verbreitung des Corona-Virus, kann die für den 24. April 2020 geplante Bürgersprechstunde mit anschließender Baustellenbesichtigung leider nicht stattfinden. Auch das Info-Center Haltingen bleibt geschlossen.

Die Deutsche Bahn möchte trotz der momentanen Situation mit den Bürgerinnen und Bürgern im Dialog bleiben und bietet deshalb am Freitag, den 24. April 2020, von 14 bis 15.30 Uhr eine telefonische Sprechstunde an. Unter der Telefonnummer 0721 938-2323 beantwortet ein Projetingenieur Fragen und nimmt Anregungen entgegen. Selbstverständlich können auch weiterhin jederzeit Anfragen über das Kontaktformular an die Projektbeteiligten gestellt werden.

Sobald die neuen Termine und Öffnungszeiten für das Info-Center in Haltingen feststehen, wird die Bahn diese bekanntgeben.

Das Großprojekt Karlsruhe-Basel wird kofinanziert von der Fazilität „Connecting Europe“ der Europäischen Union.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter www.karlsruhe-basel.de

Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr: Güterzug fährt über Eisenstange

Bundespolizisten stellen 17-jährigen Tatverdächtigen

Niederndodeleben, 22.04.2020 (BA/gm)
Am gestrigen Dienstagmorgen (21. April 2020) wurde die Bundespolizei in Magdeburg gegen 03:00 Uhr durch die Notfallleitstelle der Bahn über einen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr informiert: Ein Triebfahrzeugführer eines Güterzuges meldete zuvor, dass er auf der Strecke Helmstedt – Magdeburg, im Bereich des Haltepunktes Niederndodeleben mit einer quer im Gleis liegenden Eisenstange kollidierte. Daraufhin leitete er bei einer Geschwindigkeit von circa 100 Stundenkilometern eine Schnellbremsung ein und der betroffene Güterzug blieb stehen.

Der Zug führte eine sogenannte Leerfahrt durch und der Lokführer war der einzige Passagier an Bord. Er blieb glücklicherweise unverletzt. Die darauffolgenden Züge wurden entsprechend umgeleitet und eine Streife der Bundespolizei begab sich umgehend zum Tatort. Dort angekommen bemerkten die Bundespolizisten zwei flüchtende Personen und eilten ihnen nach.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Versorgung durch Güterbahnen funktioniert

Finanzhilfen des Bundes müssen Wachstum aus der Krise heraus ermöglichen

Berlin, 22.04.2020 (BA/gm)
Der Güterverkehr auf der Schiene hat seine Aufgaben in der ersten Phase der Corona-Krise gut gemeistert. Sowohl die Versorgung der Bevölkerung mit Alltagsgütern als auch die Bedienung der weiter produzierenden gewerblichen Bereiche konnte gesichert werden. Ludolf Kerkeling, Vorstandsvorsitzender des Netzwerks Europäischer Eisenbahnen (NEE), wies darauf hin, dass „nach unserem Kenntnisstand auch weiterhin kein Lokführer unserer Mitglieder an Covid-19 erkrankt ist“ und führte dies auf die eingeführten Infektionsschutzmaßnahmen und die „prinzipbedingt sehr niedrige Kontakthäufigkeit“ im Schienengüterverkehr zurück.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Torsten Westphal legt sein Amt als Vorsitzender der EVG nieder

Frankfurt a. M., 22.04.2020 (BA/gm)
Torsten Westphal ist am gestrigen Dienstag aus persönlichen Gründen als Vorsitzender der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) zurückgetreten. Der Bundesvorstand respektiert die Entscheidung und bedankt sich ausdrücklich für Westphals erbrachte Arbeit und Leistungen.

Der Bundesvorstand hat in einer Telefonkonferenz die Einberufung eines außerordentlichen Gewerkschaftstages zum frühestmöglichen Termin beschlossen. Auf diesem Gewerkschaftstag, der noch in 2020 stattfinden soll, wird ein neuer Vorsitzender gewählt. Bis zur Neuwahl ist der stellvertretende Vorsitzende Klaus-Dieter Hommel beauftragt, die Amtsgeschäfte zu führen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

In der Krise verbunden: Die DB spendet Tablets an Seniorenstift

Deutsche Bahn spendet Tablets an das Samariterstift Aalen

Stuttgart, 22.04.2020 (BA/gm)
Die Deutsche Bahn verbindet Menschen in der Krise, selbst wenn sie nicht das Haus verlassen. Die Einschränkungen aufgrund der Corona-Krise treffen momentan jeden. Senioren, die in Pflegeeinrichtungen leben, umso härter, da hier ein striktes Besuchsverbot gilt. Damit die Senioren weiterhin Kontakt mit ihren Angehörigen halten können, hat DB Regio Baden-Württemberg fünf Tablets an das Samariterstift Aalen gespendet. Die Tablets sind Restbestände aus der DB-Initiative „Endgeräte für alle“, durch die alle Triebfahrzeugführer und Kundenbetreuer mit neuen Tablets ausgestattet werden.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Kreis Steinfurt: Verkehrsunternehmen fahren das Bus-Angebot zum 23. April wieder hoch

Steinfurt/Münsterland, 21.04.2020 (BA/gm)
Am kommenden Donnerstag (23. April 2020) fahren die Linienbusunternehmen im Münsterland ihr Fahrplanangebot stufenweise wieder hoch. Sie reagieren damit auf die Ankündigung der Landesregierung zur schrittweisen Öffnung des öffentlichen Lebens.

In der Regel wird noch bis 22. April 2020 weiter nach dem Ferienfahrplan gefahren, das heißt, es gibt noch keine schulspezifischen Fahrten. Auch alle NachtBus-Linien und viele Spätverkehr fallen weiterhin weg. Wenn die Schulen ab Donnerstag, 23. April, den Unterricht – zunächst für die Abschlussklassen – wiederaufnehmen, werden auch die von den Abschlussklassen benötigten schulorientieren Fahrten und Linien fahrplanmäßig einsetzen. Über weitere Anpassungen werden die Fahrgäste informiert.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Bahnanlagen sind keine Spielplätze, auch in Corona-Zeiten nicht!

Steine auf die Gleise gelegt • Bundespolizei warnt vor derartigem Verhalten!

Essen, 21.04.2020 (BA/gm)
Unbekannte legten am vergangenen Sonntagmorgen (19. April 2020) mehrere Schottersteine auf die Schienen einer Bahnstrecke in Essen. Ein Zug überfuhr die Gegenstände die dadurch, wie Geschosse weggeschleudert wurden. Die Bundespolizei warnt nun vor derartigem Verhalten!
Diesen Beitrag weiterlesen »

Ab Montag Maskenpflicht in Münster

In Bussen und Bahnen, Geschäften oder Dienstgebäuden mit Publikumsverkehr • Selbst genähte Masken nutzen

Münster, 21.04.2020 (BA/gm)
Die Stadt Münster führt ab kommenden Montag (27. April 2020) eine Maskenpflicht ein: Immer dann, wenn eine Dienstleistung in Anspruch genommen oder erbracht wird und der Mindestabstand von 1,50 Meter nicht eingehalten werden kann, müssen Nase und Mund bedeckt werden. Beispielsweise in Einzelhandelsgeschäften, in der Bank oder im Möbelhaus. Die Maskenpflicht gilt außerdem im öffentlichen Personennahverkehr und in städtischen Dienstgebäuden beim Publikumsverkehr, so etwa im Bürgerbüro Mitte, in der Kfz-Zulassung, im Jobcenter oder dem Sozialamt.

Betroffen von der Verpflichtung sind alle Personen ab Vollendung des fünften Lebensjahres.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Neuer DB Cargo-Vorstand

50 Prozent Frauenanteil, näher am Kunden und auf Wachstumskurs! • Berufung von Dr. Martina Niemann, Thorsten Dieter und Ralf-Günter Kloß in den Vorstand • Neues Vorstandsressort Angebotsmanagement

Berlin, 21.04.2020 (BA/gm)
DB Cargo stellt seinen Vorstand neu auf, um noch mehr Kunden für die umweltfreundliche Schiene zu gewinnen und nachhaltig zu wachsen. Als erstes Geschäftsfeld im DB-Konzern setzt die Güterbahn dabei auf eine Frauenquote von 50 Prozent im Vorstand. Eine zweite Weichenstellung erfolgt mit einem neuen Vorstandsbereich für Angebotsmanagement. Auch das Vorstandsressort Produktion bekommt eine neue Leitung, um den Betrieb noch stabiler und robuster zu machen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Mecklenburg-Vorpommern: 220.000 Euro für Mobilitätskonzepte auf dem Land

Schwerin, 21.04.2020 (BA/gm)
Um pragmatische Ideen für die Mobilität im ländlichen Raum umzusetzen, hat das Infrastrukturministerium von Mecklenburg-Vorpommern jetzt 220.000 Euro ausgereicht. Empfänger der Mittel aus dem Fonds für die ländlichen Gestaltungsräume ist die Forschungsgesellschaft Wismar. In den Regionen Tribsees, Malchin und Friedland/Woldegk soll modellhaft untersucht werden, wie Bürger ohne Auto zu Schulen, Arztpraxen, Kultureinrichtungen und Geschäften in der Stadt kommen können.

„Die Erreichbarkeit von Einrichtungen der Daseinsvorsorge ist die zentrale Herausforderung in Bezug auf gleichwertige Lebensverhältnisse in Mecklenburg-Vorpommern“, heißt es im Begleitbrief von Minister Christian Pegel, der den Bescheid wegen der Corona-Pandemie nicht persönlich übergeben kann. Mobilität sei unabdingbar, um allen die Chance zur sozialen Teilhabe zu eröffnen. Sie bilde außerdem die Basis für die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Gesellschaft. „Bedarfsgerecht und nachhaltig sind die Schlüsselanforderungen, um die es bei diesen Projekten geht. Die Regionen sollen die Lösungen auch nach Auslaufen der Förderung aus eigener Kraft finanzieren können“, so Pegel weiter.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Update zum Hertener ZOB: Gutachten liegen vor

Dächer des Busbahnhofs sind sicher

Herten, 20.04.2020 (BA/gm)
Nachdem am Samstag, 4. April 2020, ein Betonstück aus der Überdachung am Hertener ZOB herausbrach, liegen der Stadtverwaltung nun die Bewertungen der insgesamt drei Gutachter vor. Das betroffene wolkenförmige Dach sei in einem guten Zustand, so das Urteil der Fachleute. Die Anlage sei standsicher und kann von städtischer Seite aus ab sofort wieder freigegeben werden. Die Absperrungen wurden bereits entfernt, letzte Absperrelemente sollen in der nächsten Woche abgeholt werden.

Insgesamt wurden bei der Begutachtung nur wenige Schäden gefunden, heißt es in dem Gutachten. Die Verkehrssicherheit ist nicht gefährdet und die Standsicherheit der Dächer ist nicht beeinträchtigt. Die Gutachter gehen von einem Planungs- oder Ausführungsschaden aus. Das müsse jetzt in Ruhe untersucht und geklärt werden. Zusammen mit den Gutachtern entwickelt die Stadtverwaltung in den kommenden Wochen ein Sanierungskonzept.

Mann sitzt betrunken auf der Bahnsteigkante

Bahnmitarbeiterin rettet vermutlich sein Leben

Hannover, 20.04.2020 (BA/gm)
Bereits am vergangenen Freitagabend hat eine couragierte Mitarbeiterin (53) der Metronom-Eisenbahngesellschaft vermutlich das Leben eines behinderten Menschen (25) gerettet.

Die hilflose Person saß sturzbetrunken (2,91 Promille) auf der Bahnsteigkante am Gleis 14 im Hauptbahnhof Hannover. Der geistig behinderte Mann aus Seelze verharrte in der Position, ohne sein Umfeld wahrzunehmen.

Eine S-Bahn war schon auf der Anfahrt, da erkannte die Mitarbeiterin des Eisenbahnverkehrsunternehmens den Mann und zog ihn aus dem Gefahrenbereich. Bereits eine Minute später fuhr die S-Bahn ein. Es befanden sich nur wenige Menschen auf dem Bahnsteig, welche die Gefahrensituation offenbar nicht bemerkten.

Bundespolizisten nahmen den 25-Jährigen zunächst in Schutzgewahrsam und verständigten die Mutter. Anschließend brachten Rettungssanitäter den jungen Mann ins Krankenhaus.