Archive

Archiv für 6. Mai 2020

Verkehre von DB Regio erfolgreich im Hochlauf

Angebot wieder bei 90 Prozent • Erste Etappe auf dem Weg vom stabilen Grundangebot zum Regel-fahrplan gemeistert • Personenverkehrsvorstand Huber: „Fahren weiter so viel und so stabil wie möglich“

Berlin, 06.05.2020 (BA/gm)
DB Regio hat die ersten Wegmarken im Hochlauf seiner Verkehre erfolgreich absolviert. Mit Beginn der Woche hat die Deutsche Bahn ihr Angebot im Regionalverkehr bundesweit wieder auf durchschnittlich 90 Prozent der ursprünglichen Leistung ausgebaut. Während der strengen Corona-Shutdown-Phase hatte DB Regio in Absprache mit den Aufgabenträgern ein stabiles Grundangebot gefahren, das regional unterschiedlich stark ausgeprägt war. Im bundesweiten Schnitt lag es bei rund zwei Dritteln des Regelfahrplans. Parallel zum wiedereinsetzenden öffentlichen Leben fährt DB Regio die Verkehre nun wieder hoch.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Graffiti an Zittauer Eisenbahnbrücke

Zittau, 06.04.2020 (BA/gm)
Eine Eisenbahnbrücke in Zittau auf der Dornspachstraße wurde zum Angriffspunkt für Graffiti-Schmierereien. Kurz nach Mitternacht am 5. Mai 2020 entdeckten Beamte der Bundespolizeiinspektion Ebersbach den etwa vier Quadratmeter großen Schriftzug mit den Buchstaben ‚ANTIFA‘, der in roter und lila Farbe an das Mauerwerk in der Unterführung angebracht wurde.

Die Bundespolizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung.

DB-Informationspunkt in Halle (Saale) Hbf wieder offen

Interessierte an den Bauarbeiten von Mittwoch bis Sonntag, 13 bis 18 Uhr, willkommen • Infektionsschutz-Regeln müssen eingehalten werden

Halle (Saale), 06.05.2020 (BA/gm)
Ab dem morgigen Mittwoch (6. Mai, 13 Uhr) ist der Bau-Infopunkt im Hauptbahnhof Halle (Saale) in der ersten Etage wieder geöffnet. Das ist möglich entsprechend der „Fünften Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CO V-2 in Sachsen-Anhalt“ vom 2. Mai 2020, § 4, Absatz 5. Gerade während des Endspurts der Bauarbeiten bis zur Inbetriebnahme im Januar 2021 ist das eine gute Nachricht.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Übergriffe auf Mitarbeiter der Wiener Linien massiv gestiegen

Stadtrechnungshof schlägt Alarm • Stadträtin Sima darf nicht länger wegschauen

Wien, 06.05.2020 (BA/gm)
Laut Stadtrechnungshofbericht stiegen die Übergriffe auf die Bediensteten durch Fahrgäste im Vergleich zu Vorberichten des ehemaligen Kontrollamtes der Stadt Wien von insgesamt 273 in den Jahren 2009 bis 2011 auf insgesamt 341 in den Jahren 2016 bis 2018.

Deswegen kam es in den Jahren 2016 bis 2018 insgesamt zu 105 Krankenständen und Kosten in Höhe von rund 357.000 Euro. Der Verkehrssprecher der FPÖ-Wien, Klubobmann Toni Mahdalik fordert eine umfassende Sicherheitsoffensive zu Gunsten der Mitarbeiter aber auch für alle Fahrgäste der Wiener Linien.

„Ulli Sima ist die Sicherheitsproblematik in den Öffis wurscht. Im Dienstauto kriegt man davon auch recht wenig mit. Aus ihrer Perspektive ist also eh alles leiwand“, sagt Mahdalik. „Wir fordern eine umgehende und weitreichende Sicherheitsoffensive. Es wird Zeit, alle illegalen Bettler, Musikanten, Taschendiebe, Gewalttäter und sonstige Störenfriede aus unseren Öffis zu verbannen“, so Mahdalik abschließend.

Allianz pro Schiene: Torsten Westphal legt Vorsitz nieder

Zurückgetretener Chef der EVG gibt auch sein Amt bei Allianz pro Schiene ab

Berlin, 06.05.2020 (BA/gm)
Torsten Westphal hat sein Amt als Vorsitzender des gemeinnützigen Verkehrsbündnisses Allianz pro Schiene Ende April 2020 niedergelegt. Zuvor war Westphal aus persönlichen Gründen bereits als Vorsitzender der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) zurückgetreten. „Wir bedauern das Ausscheiden von Torsten Westphal und bedanken uns für sein großes Engagement in der leider kurzen Zeitspanne, in der er als ehrenamtlicher Vorsitzender die Allianz pro Schiene geleitet hat“, sagte Matthias Kurzeck, stellvertretender Vorsitzender der Allianz pro Schiene, am gestrigen Montag in Berlin.   Diesen Beitrag weiterlesen »