Archive

Archiv für 11. Mai 2020

Deutsche Bahn braucht Milliarden-Hilfen und kündigt Sparkonzept an

Klarer Wegweiser durch den Förder-Dschungel

Zukunftsnetz Mobilität NRW entwickelt Förderfinder für Kommunen • Verkehrsminister Wüst: „Bessere und saubere Mobilität schneller voranbringen“

Köln, 11.05.2020 (BA/gm)
In Nordrhein-Westfalen entscheiden sich immer mehr Kommunen dafür, unterschiedliche Verkehrsmittel zu verknüpfen, um ihre Verkehrsprobleme zu lösen und den Weg für eine nachhaltige Mobilitätsentwicklung zu ebnen. Dabei werden sie von Bund und Land mit verschiedensten Förderprogrammen unterstützt. Die Vielfältigkeit der Angebote wird nun auf einer zentralen Plattform gebündelt: Mit dem neuen Onlineportal www.förderfinder.nrw.de bekommen vor allem Kommunen nun Unterstützung, um schneller und einfacher Finanzierungsmöglichkeiten für ihre Mobilitätsprojekte zu finden.

Der Förderfinder ist eine intuitive Online-Datenbank des „Zukunftsnetz Mobilität NRW“ und bündelt übersichtlich Fördermöglichkeiten im Bereich Mobilität für nordrhein-westfälische Kommunen sowie private und öffentliche Akteure. Dieser öffentliche und zentrale Zugang zu Förderinformationen soll vor allem kommunale Mitarbeiter bei der zeitaufwändigen Recherche entlasten.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Bundesregierung torpediert eigene Klimaziele im Verkehr

845 Millionen Euro für Gas-Lkw-Förderung gefährden Schienengüterverkehr

Berlin, 11.05.2020 (BA/gm)
Mit der geplanten Verlängerung der Förderung von Gas-Lkw gefährdet die Bundesregierung und die Koalition von SPD und CDU/CSU die selbst gesetzten Klimaziele. Davon sind die Verbände des Schienengüterverkehrs in Deutschland überzeugt. Als Folge der überzogenen Förderung des Gas-Lkw würden keine Vorteile für den Klimaschutz erzielt, sondern Verkehre von der Schiene auf die Straße zurückverlagert. Damit sei sogar in der Summe ein Anstieg der CO2-Emissionen im Güterverkehr zu befürchten. Gleichzeitig belasteten die Pläne von CDU/CSU und SPD den Verkehrshaushalt mit 780 Millionen Euro.  Diesen Beitrag weiterlesen »

HEAG mobilo sieht sich auch in Corona-Zeiten für einen guten ÖPNV gerüstet

Darmstadt, 11.05.2020 (BA/gm/sir/lsa)
Wenn am 18. Mai 2020 weitere Schulen ihren Unterricht wieder aufnehmen und nach und nach Geschäfte und Institutionen wieder öffnen dürfen, ist die HEAG mobilo mit ihrem ÖPNV-Angebot auf wachsende Fahrgastzahlen gut vorbereitet. Bereits seit 27. April 2020 fahren die Busse nach dem regulären Fahrplan, nur für die Straßenbahnen gilt derzeit noch der Ferienfahrplan. „Doch auch dort können wir das Angebot innerhalb von wenigen Tagen auf das Regelangebot hochfahren, falls die Auslastung entsprechend steigt“, stellt HEAG mobilo-Geschäftsführer Matthias Kalbfuss in Aussicht. Um das zu beurteilen, ermittelt das Unternehmen an zentralen Haltepunkten wie dem Luisenplatz und dem Hauptbahnhof täglich die Fahrzeugauslastung bei Bussen und Bahnen und stimmt den Angebotsumfang mit dem Krisenstab der Stadt Darmstadt und der Dadina ab.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Saubere Sache: Hände waschen direkt am Bahnhof

DB, Stadtwerke Düsseldorf und Rheinbahn stellen Hygienetower am Düsseldorfer Hbf auf • Tower steht zunächst drei Monate am Konrad-Adenauer-Platz

Hygienetower am Düsseldorfer Hauptbahnhof

Düsseldorf, 11.05.2020 (BA/gm)
Regelmäßiges und gründliches Händewaschen – das gehört zu den wichtigsten Hygieneregeln im Kampf gegen Covid-19. DB, Stadtwerke Düsseldorf und Rheinbahn haben deshalb kurzfristig einen sogenannten Hygienetower entwickelt, der seit dem vergangenen Freitag auf dem Konrad-Adenauer-Platz steht. Hier können sich Passanten kostenlos die Hände waschen.

Hände waschen können Gäste bereits seit mehreren Wochen kostenfrei im Düsseldorfer Hauptbahnhof, hierzu können die Toiletten im Bahnhof genutzt werden. Seit einigen Tagen gibt es außerdem einen Desinfektionsmittelspender an der DB Information, den Gäste kostenfrei nutzen können. Der Hygienetower, der ab sofort auf dem Bahnhofsvorplatz steht, ist prominent noch vor dem Haupteingang des Bahnhofs platziert.  Diesen Beitrag weiterlesen »

TX Logistik bietet neue Direktverbindung ins Hinterland

Troisdorf, 11.05.2020 (BA/gm)

TX Logistik bietet neue Direktverbindung ins Hinterland

Die TX Logistik AG (TXL) hat Anfang Mai 2020 eine neue Direktverbindung zwischen Bremerhaven und Frankfurt am Main gestartet. Auf der Relation ins Hinterland, die zweimal pro Woche als Rundlauf gefahren wird, werden Seecontainer mit Waren aller Art für den Im- und Export transportiert.

„Unseren Kunden steht nun erstmals eine Direktverbindung auf dieser Strecke zur Verfügung“, sagt Ulrich Wilkens, Head of Sales Ocean Rail Freight Europe bei TX Logistik. „Unsere Voranalyse hat deutlich gezeigt, dass der Bedarf vorhanden ist, zumal es im Markt bisher nur ein Angebot für diese Relation gibt.“ Mit der neuen Direktverbindung erreichen die Seecontainer jeweils über Nacht ihre Zieldestination. In Bremerhaven werden dabei alle Containerterminals (CT I bis IV) und in Frankfurt das Inlandterminal der DUSS (Deutsche Umschlaggesellschaft Schiene-Straße) angefahren. Pro Abfahrt und Richtung beträgt die Kapazität des Zuges 96 TEU. Die Zugabfertigung und Traktion übernimmt die boxXpress.de GmbH, an der TX Logistik gemeinsam mit Partnern beteiligt ist.  Diesen Beitrag weiterlesen »