Archive

Archiv für 18. Mai 2020

Hygiene: Mit dem VMS fahren Sie sicher

Fahrgastzahlen steigen wieder • Hohe Hygienestandards bei Verkehrsunternehmen •Dr. med. Grünwald: „ÖPNV sicher und umweltfreundlich“

Chemnitz, 18.05.2020 (BA/gm)
Das öffentliche Leben beginnt sich zu normalisieren: Gaststätten, Fitnessstudios, Geschäfte dürfen unter Auflagen öffnen. Für den Großteil der Schüler beginnt wieder Unterricht in den Schulen. Damit steigen auch die Fahrgastzahlen in Bussen, Straßen- und Eisenbahnen im VMS.

Rund 80 Millionen Fahrgäste befördert der VMS jährlich. Viele fragen sich nun: „Kann ich bedenkenlos mit Bus oder Bahn fahren? Gibt es ein erhöhtes Risiko, sich in den „Öffis“ anzustecken?  Diesen Beitrag weiterlesen »

Weiterhin hohe Qualität im öffentlichen Regionalverkehr in der Schweiz

Bern, 18.05.2020 (BA/gm)
Die Qualität im regionalen Personenverkehr (RPV) ist weiterhin insgesamt hoch. In den allermeisten Fällen reisten die Passagiere im Jahr 2019 in ordentlichen Bussen und Zügen, in denen selten Abfälle und Zeitungen herumlagen und das Mobiliar und die Einrichtungen in gutem Zustand und funktionsfähig waren. Dies gilt für alle Regionen der Schweiz und unabhängig von der Grösse der Betreibergesellschaft. Im Vergleich zum Vorjahr wurden bei der Kundeninformation und der Sauberkeit Fortschritte erzielt, doch besteht in diesen Bereichen nach wie vor das grösste Verbesserungspotenzial.

Zu diesen Ergebnissen kommt der Bericht 2019 über das Qualitätsmesssystem im regionalen Personenverkehr (QMS RPV), den das Bundesamt für Verkehr (BAV) jetzt veröffentlicht hat. Insgesamt bleiben die Werte im Vergleich zu jenen im Jahr 2018 gut und stabil. Die Indikatoren Ordnung (z. B. Abfälle oder liegengelassenen Zeitungen) und Schadensfreiheit (guter Zustand der Sitze und Abfallbehälter, funktionstüchtige Toiletten und Billettautomaten usw.) erhalten nach wie vor die besten Noten: Sie fallen gegenüber dem Vorjahr sogar leicht höher aus. Dies gilt sowohl für Züge und Busse als auch in geringerem Masse für Haltestellen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

RVR und VRR haben Grundsatzvertrag unterschrieben

RVR und VRR vereinbaren enge Zusammenarbeit zur Mobilität in der Metropole Ruhr

Essen/Gelsenkirchen, 18.05.2020 (BA/gm)
Der Regionalverband Ruhr (RVR) und der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr gehen eine neue Partnerschaft für eine zukunftsfähige Mobilität in der Metropole Ruhr ein. Mit dieser Kooperation sollen die vielen Ansätze einer veränderten Mobilität wie digitales Ticketing, Tarifvereinfachungen oder Bike-Sharing noch stärker zusammengeführt und in konkreten Projekten umgesetzt werden. „Ein Schlüssel zu Klima- und Gesundheitsschutz sowie zu einer Erhöhung der Lebensqualität an Rhein und Ruhr liegt in einer neuen Ausrichtung der Mobilität“, betonten RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel und Ronald R.F. Lünser, Vorstandsprecher des VRR, bei der Unterzeichnung des neuen Grundsatzvertrages in Gelsenkirchen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Einschränkungen auf der Linie RB 5 (Mehltheuer-Plauen-Falkenstein-Kraslice)

Viechtach, 18.05.2020 (BA/gm)
In den nächsten Monaten gibt es auf der vogtlandbahn-Linie RB 5 weitere Beeinträchtigungen. Ab dem heutigen Montag (18.05.2020) verkehren die Züge auf dieser Strecke wieder gemäß des Fahrplans von vor Beginn der coronabedingten Einschränkungen. Allerdings nur auf deutschem Gebiet, der Verkehr endet und beginnt in Zwotental. Zudem wird bis zum 17. Juli 2020 aufgrund der nach wie vor angespannten Fahrzeuglage wieder ein Teil der Züge zwischen Falkenstein und Plauen durch Busse ersetzt.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Wieder zwei Erdgas-Tankstellen in Wuppertal

Wuppertal, 18.05.2020 (BA/gm)

Wieder zwei Erdgas-Tankstellen in Wuppertal

Lange hat es gedauert, aber nun gibt es in Wuppertal wieder zwei Möglichkeiten, Erdgas-Autos zu betanken. Stadtwerke und Tankstellenbetreiber haben die Zapfsäule an der Esso-Tankstelle Friedrich-Ebert-Straße/Ecke Varresbecker Straße nach gut dreijähriger Pause wieder in Betrieb genommen.

„Wir haben es sehr bedauert, dass wir das Angebot im Westteil der Stadt zwischenzeitlich nicht weiterführen konnten und lange nach einer Alternative gesucht“, berichtet Frank Schwarz, Leiter Produktentwicklung Energiedienstleitungen und neue Technologien bei den WSW. Nach einem Pächterwechsel und einer technischen Umrüstung der Anlage hat man nun an alter Stelle eine Lösung gefunden. Die Stadtwerke hoffen, dass dies der Nutzung von Erdgas als Kraftstoff wieder neuen Auftrieb gibt.  Diesen Beitrag weiterlesen »