Archive

Archiv für 16. Juli 2020

Syrer im Hauptbahnhof Leipzig getreten und verletzt

Leipzig, 16.07.2020 (BA/gm)
In der Nacht vom 13. auf den 14.Juli 2020 wurde ein syrischer Staatsangehöriger im Hauptbahnhof aus einer bisher unbekannten Personengruppe heraus angegriffen und verletzt.

Laut Zeugenaussagen hatten sich der Geschädigte und die späteren Angreifer bereits in der Straßenbahn verbale Auseinandersetzungen in arabischer Sprache geliefert. Diese spitzten sich gegen Mitternacht so zu, dass die Angreifer auf den Syrer eintraten und dieser verletzt am Boden liegen blieb.

Bundespolizisten leisteten erste Hilfe und leiteten gegen die Unbekannten ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Die Ermittlungen dauern an.

Eine weitere medizinische Behandlung lehnte der 19-jährige Syrer, der sich unerlaubt in Deutschland aufhielt ab.

NVR fördert den barrierefreien Ausbau von Bushaltestellen in Swisttal

Start der ersten Baustufe • Gesamtkosten von knapp 450.000 Euro

Swisttal/Köln, 16.07.2020 (BA/gm)
Die Gemeinde Swisttal hat mit dem barrierefreien Ausbau von Bushaltestellen begonnen. In den kommenden Jahren werden insgesamt 32 Bushaltestellen im Gemeindegebiet umgebaut. Der Nahverkehr Rheinland (NVR) fördert die Maßnahme und übernimmt einen Großteil der anfallenden Kosten.

In der jetzt gestarteten ersten von fünf Baustufen werden fünf Haltestellenpositionen an drei Standorten barrierefrei ausgebaut. Die Kosten dafür belaufen sich auf 446.000 Euro. Davon übernimmt der NVR knapp 400.000 Euro. Umgestaltet werden die Bushaltestellen in Heimerzheim (Am Fronhof), Morenhoven (Mitte) und Buschhoven (Quesnoy-Platz). Diese Haltestellen gehören mit jeweils mehr als 100 Fahrgästen pro Tag und Richtung zu den am meisten frequentierten Bushaltestellen im Gemeindegebiet und fallen daher in die höchste Prioritätsstufe (vordringlicher Bedarf). Zum Teil erfüllen sie als Verknüpfungspunkt eine besondere Funktion für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV).  Diesen Beitrag weiterlesen »

DB investiert eine Milliarde in neuen ICE

30 zusätzliche ICE-Hochgeschwindigkeitszüge ab 2022 • Auftrag geht an Siemens Mobility • Zukunftsinvestition in eine starke Schiene • Neue ICE-Züge zuerst zwischen NRW und München im Einsatz • DB-Fernzugflotte wächst in den nächsten Jahren um 20 Prozent

DB investiert eine Milliarde in neuen ICE

Berlin, 16.07.2020 (BA/gm)
Ab 2022 verstärken 30 neue Hochgeschwindigkeitszüge die DB-Fernverkehrsflotte. Den Auftrag im Volumen von einer Milliarde Euro vergibt die Deutsche Bahn an die Siemens Mobility. Die DB hat die Ausschreibung Ende 2019 gestartet, nachdem der Bund angekündigt hatte, die Mehrwertsteuer auf Fernverkehrstickets ab Anfang 2020 zu senken.

Die Fahrzeuge sollen zuerst auf Linien zwischen Nordrhein-Westfalen und München zum Einsatz kommen, die über die Schnellfahrstrecke Köln/Rhein-Main führen. Das Platzangebot für die Fahrgäste im Fernverkehr der DB wächst mit den neuen Zügen um 13.000 Sitze.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Brücke überquert Atlantik

750-Tonnen-Kran verbindet erfolgreich zwei Welten

Hamburg, 16.07.2020 (BA/gm)
Nach 14 Jahren war es am gestrigen Dienstagmorgen um 06.04 Uhr endlich soweit. Einer der größten Kräne Europas hat eine 25 Meter lange Fußgängerbrücke in 40 Meter Höhe über den Speicher des Miniatur Wunderlandes gehoben, die anschließend in rund 16 Metern Höhe an dem gegenüberliegenden Speicher befestigt wurde. Ein spektakuläres Ereignis im Morgengrauen – und der Startschuss in die Zukunft des Wunderlandes.

Ob es klappen würde stand bis kurz vor Beginn nicht fest. Es regnete die ganze Nacht und schon bei einer Windstärke mehr, wäre der Einseilakt zu gefährlich geworden. Umso erleichterter waren alle, als Kranführer Alexander Lorenz um kurz nach sechs das Startkommando bekam.  Diesen Beitrag weiterlesen »

VDB-Präsident Michael Fohrer verlässt Bombardier Transportation

Berlin, 16.07.2020 (BA/gm)
Der Präsident des Verbandes der Bahnindustrie in Deutschland (VDB) e.V. Michael Fohrer hat das Präsidium des VDB darüber informiert, dass er Bombardier Transportation zum 15. Juli 2020 einvernehmlich verlässt, um sich neuen Aufgaben zu widmen, und das Amt als VDB-Präsident bis zur Neuwahl niederlegen wird. Es obliegt nun dem VDB-Präsidium, den Weg zur Wahl einer Nachfolge für die VDB-Spitze in den kommenden Wochen zu beraten.  Diesen Beitrag weiterlesen »