Archive
Oktober 2020
M D M D F S S
« Sep    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Archiv für 11. Oktober 2020

Bayern ist Rekordhalter beim Bahnhof des Jahres

Siegertafel beim diesjährigen Gewinner Altötting enthüllt • Bayerns Verkehrsministerin Schreyer freut sich über erneute Auszeichnung im Freistaat

Altötting, 11.10.2020 (BA/gm)
Das Land Bayern ist mit sechs Bundessiegern Rekordhalter beim bundesweiten Wettbewerb „Bahnhof des Jahres“. Am gestrigen Samstag enthüllten Dirk Flege, Geschäftsführer des gemeinnützigen Verkehrsbündnisses Allianz pro Schiene, und weitere Jury-Mitglieder gemeinsam mit der bayerischen Verkehrsministerin Kerstin Schreyer die Siegertafel im bayerischen Wallfahrtsort Altötting. Dem Freistaat dicht auf den Fersen bleibt Hessen, das in dem seit 2004 ausgetragenen Wettbewerb mit fünf Bundessiegern Platz zwei einnimmt.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Neues Zeitalter im ÖPNV beginnt

Neues Personenbeförderungsgesetz schließt ÖPNV-Lücke und stärkt die Kommunen

Berlin, 11.10.2020 (BA/gm)
Mit dem Entwurf zum neuen Personenbeförderungsgesetz (PBefG) modernisiert die Bundesregierung den öffentlichen Personennahverkehr in Deutschland. Der bisherige, starre Linienverkehr von Bussen und Bahn soll durch Bedarfsangebote ergänzt werden. Sobald der Entwurf Realität wird, können die Bürger Kleinbusse dorthin bestellen, wo sie gebraucht werden, z.B. in den Randbezirken, in den Abendstunden oder auch bei Fahrten in die Innenstädte, welche zunehmend für den privaten Autoverkehr gesperrt werden.

„Der Bundesverkehrsminister macht den Weg frei, damit die Städte und Gemeinden die vielen Lücken im bisherigen Bus- und Bahnnetz durch flexible Rufbus-Angebote schließen können. Das ist ein großer Gewinn für alle Bürgerinnen und Bürger und ein großer Schritt in der Verkehrswende“, sagt Tom Kirschbaum, CEO von door2door, dem führenden Anbieter von bestellbaren Fahrten mit mehreren Personen, dem sogenannten Bedarfsverkehr, international „On-Demand Ride-Pooling“ genannt.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Mitte Dezember Fahrplanwechsel: Hamburg-Berlin im Halbstundentakt

Deutschlandtakt zwischen Elbe und Spree: 60 Züge täglich • Schneller und häufiger: neu elektrifizierte Verbindung von München nach Zürich mit ICE-Komfort

Mehr als verdreifachtes ICE-Angebot

Berlin, 11.10.2020 (BA/gm)
Zum Fahrplanwechsel 2021 baut die Deutsche Bahn ihren Fernverkehr aus. Vor allem die zentralen Achsen – Hamburg–Berlin, NRW–Berlin und München–Zürich – profitieren davon. Auch der Ausbau und die Modernisierung der Fernverkehrsflotte schreiten voran. Somit stehen Ende des Jahres täglich 13.000 zusätzliche Sitzplätze in neuen Zügen zur Verfügung. DB-Fernverkehrschef Michael Peterson: „Zum 13. Dezember 2020 bringen wir mehr Angebot, Komfort und mehr Sitzplätze in neuen Zügen auf die Schiene als je zuvor. Wir starten zwischen Hamburg und Berlin erstmals einen Halbstundentakt und geben unseren Kunden damit einen Vorgeschmack auf den Deutschlandtakt.“

Zwischen den beiden größten Städten Deutschlands, Hamburg und Berlin, wächst die Anzahl der Züge von bisher 46 auf bis zu 60 Züge täglich. Damit stehen 6.000 zusätzliche Sitzplätze für die Fahrt von der Elbe an die Spree zur Verfügung.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Schnupperaktion in den Herbstferien: Zwei Fahrgäste fahren mit einem Ticket

Mit „2 auf 1“ an drei Wochenenden günstig Mitteldeutschland mit dem Nahverkehr erkunden

Leipzig, 11.10.2020 (BA/gm)
Seit Juni 2020 fahren die öffentlichen Nahverkehrsmittel der 20 Verkehrsunternehmen im Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) wieder wie gewohnt. Um sich einmal mehr als zuverlässige Mobilitätspartner zu behaupten, starten die Verkehrsunternehmen im MDV nun die Aktion „2 auf 1“: An drei Wochenenden in den bevorstehenden Herbstferien kann jeder Fahrgast mit einem gültigen Einzelfahrschein kostenfrei eine weitere Person für die jeweils gewählte Verbindung mitnehmen. Die Aktion gilt an den Wochenenden 17. und 18. Oktober, 24. und 25. Oktober sowie 31. Oktober und 1. November 2020. Das Schnupperangebot richtet sich an alle Fahrgäste im Verbundgebiet.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Darmstadt: Verkehrliche Anbindung des Ludwigshöhviertel

Planungen haben begonnen

Darmstadt, 11.10.2020 (BA/gm/kzd)
Der neue Darmstädter Stadtteil Ludwigshöhviertel soll zukünftig mehr als 3.000 Menschen ein Zuhause bieten. Damit das Quartier optimal in die Gesamtstadt eingebunden ist, wird im Rahmen des Projekts „Anbindung Ludwigshöhviertel“ die äußere verkehrliche Erschließung des Quartiers für den Individualverkehr sowie die Anbindung an das bestehende Straßenbahnnetz geplant. Bei der äußeren verkehrlichen Erschließung geht es um die Anpassung der Straßen, die aus verschiedenen Richtungen in das Viertel führen. Die Straßenbahnanbindung beinhaltet die Verlängerung der Straßenbahntrasse in der Ludwigshöhstraße durch das Viertel bis zur Heidelberger Straße.  Diesen Beitrag weiterlesen »