Archive
Februar 2021
M D M D F S S
« Jan    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728

Archiv für 11. Februar 2021

Magdeburg: Aktuell Betrieb auf den Linien 1, 2, 4, 9, 10 und Bus-Notverkehr

Magdeburg, 11.02.2021 (BA/gm)
Die Magdeburger Verkehrsbetriebe GmbH & Co. KG (MVB) konnte weitere Streckenabschnitte in Betrieb nehmen. Nach und nach können mehr Straßenbahnstrecken wieder für den Verkehr freigeben werden. Am heutigen Donnerstag konnten die Streckenabschnitte IKEA <> Klosterwuhne, Olvenstedt, Südring, Westring sowie Werder, Heumarkt und Nordbrückenzug wieder ans Straßenbahnnetz angeschlossen werden.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Langsam Fortschritte auf den Strecken von metronom, erixx und enno

Vor allem im Süden immer noch Probleme

Uelzen, 11.02.2021 (BA/gm)
Die Räumung der Strecken von Schnee und Eis geht voran – aber sehr langsam. Die Räumfahrzeuge und Enteisungstrupps der DB Netz sind ununterbrochen im Einsatz, dennoch gibt es streckenweise noch starke Einschränkungen für metronom, erixx und enno.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Nahverkehrsplan München: jetzt umsetzen, Strecken sinnvoll

München, 11.02.2021 (BA/gm)
Der Fahrgastverband PRO BAHN begrüßt den jetzt vorgelegten Zwischenstand des Nahverkehrsplan im Stadtrat. „Der Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs ist dringend nötig, damit die Stadt München ihr Ziel der klimaneutralen Stadt erreichen kann, und trägt auch zu sozialer Gerechtigkeit bei” so Andreas Barth, Münchner Sprecher des bundesweiten Verbandes. Wichtig ist jetzt: nicht nur Pläne zeichnen sondern auch handeln. Zeitgemäße Fahrzeuge der Tram mit einer Breite von 2,65 Metern sind ebenso wichtig, um die Attraktivität des Öffentlichen Nahverkehrs zu fördern. „München hinkt in der Qualität des Tram-Netzes weit hinter anderen Städten her, die diesen Schritt schon vor längerer Zeit erfolgreich gegangen sind“ so Andreas Barth weiter.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Unwetter und Kaltfront: Mit Helikopter und Handarbeit

Zwischenbilanz nach fünf Tagen: Metropolen wieder angebunden • schrittweise Verbesserungen im Regionalverkehr • Minustemperaturen erschweren Arbeiten

Mit Helikopter und Handarbeit

Berlin, 11.02.2021 (BA/gm)
Fünf Tage nach den extremen Unwettern über weiten Teilen Deutschlands normalisiert sich der Bahnverkehr weiter. Seit dem Wochenende arbeiten tausende DB-Mitarbeiter rund um die Uhr, um den Fahrgästen wieder einen verlässlichen und stabilen Bahnverkehr anzubieten. Schrittweise konnten in den letzten Tagen die Metropolen wieder angefahren werden und in vielen Orten der Regionalverkehr langsam starten.

Über 22.000 Mal rückten die Schneeräumkräfte aus, um Bahnhöfe schnee- und eisfrei zu machen. Rund 95 Prozent des Streckennetzes sind wieder befahrbar – allerdings häufig mit Einschränkungen und teils hohen Verspätungen. Da wo es noch nicht läuft, erschweren Schnee, vereiste Oberleitungen und Temperaturen bis zu minus 26 Grad Celsius auch in den nächsten Tagen den Räum- und Reparaturtrupps die Arbeit. Aktuell kommt es regional noch zu großen Einschränkungen im Harz-Weser-Netz und in Thüringen.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Wuppertal: Einsatzbusse für Uni-Prüfungen

Wuppertal, 11.02.2021 (BA/gm)
Vom 16. Februar bis 16. März 2021 finden an der Bergischen Universität neben Online- auch Präsenzprüfungen statt. In Absprache mit der Uni bieten die WSW in dieser Zeit zusätzliche Fahrten mit Einsatzwagen zu verschiedenen Uni-Standorten an. Der Uni-Express vom Hauptbahnhof zum Campus Grifflenberg fährt im 20-Minuten-Takt. Die Busse halten auch an der Haltestelle „Uni-Halle“, wenn dort Prüfungen stattfinden. Der Uni-Express fährt zusätzlich am Samstag, 13. Februar 2021.

Die WSW bieten außerdem Einsatzwagen an, die direkt vom Hauptbahnhof ohne Zwischenhalt zu den Prüfungsorten Riedel-Halle im Technologiepark Uellendahler Straße und Konzerthaus Solingen fahren.

Weitere Informationen gibt es auf wsw-online.de

Kälteeinbruch beeinträchtigt weiterhin den Bahnverkehr

Nach Unwetter werden schrittweise weitere Verbindungen aufgenommen

Berlin, 11.02.2021 (BA/gm)
Der Kälteeinbruch mit Temperaturen von örtlich bis zu -20 Grad Celsius beeinträchtigt weiterhin den Nah- und Fernverkehr der Deutschen Bahn. Durch die extreme Witterung werden Fahrzeuge und Teile der Infrastruktur wie Weichen und Oberleitungen im besonderen Maße beansprucht. Dies führt heute und in den nächsten Tagen zu Behinderungen im Bahnverkehr, auch wenn schrittweise weitere Verbindungen wieder aufgenommen werden.

Nach dem schweren Unwetter der vergangenen Tage laufen die Räumarbeiten weiterhin ununterbrochen auf Hochtouren. Unter hohem Personal- und Materialeinsatz werden zusätzliche Strecken geräumt und wieder in Betrieb genommen. Die Tiefsttemperaturen erschweren Menschen und Maschinen aber vielerorts die Arbeit.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Knapp 400.000 Euro für Erweiterung der Wagenhalle der Bäderbahn Molli

Schwerin, 11.02.2021 (BA/gm)
Für die Erweiterung der Wagenhalle in Bad Doberan (Landkreis Rostock) erhält die Mecklenburgische Bäderbahn Molli GmbH vom Infrastrukturministerium einen Zuschuss in Höhe von 396.000 Euro. Diese Mittel werden nach der Förderrichtlinie für die Gewährung von Zuwendungen für Investitionen und Maßnahmen im öffentlichen Personennahverkehr aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung im Land Mecklenburg-Vorpommern gewährt. Die zuwendungsfähigen Ausgaben für dieses Vorhaben betragen 746.000 Euro, die Gesamtkosten 765.000 Euro.  Diesen Beitrag weiterlesen »