Archive
Oktober 2021
M D M D F S S
« Sep    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Archiv für 12. Oktober 2021

Fernbusse: Fahrgastrückgang im Linienverkehr um 70 Prozent im Jahr 2020

Wiesbaden, 12.10.2021 (BA/gm)
Bedingt durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie gingen im Jahr 2020 die Fahrgastzahlen im Linienverkehr mit Fernbussen um 70 % auf fast 6,5 Millionen Fahrgäste zurück. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, entfielen davon auf den Inlandsverkehr 4,8 Millionen Fahrgäste (- 69 %) und auf den grenzüberschreitenden Verkehr 1,7 Millionen Fahrgäste (- 74 %). Die stärkeren Rückgänge im grenzüberschreitenden Verkehr dürften unter anderem auf Reisewarnungen und Grenzschließungen zurückzuführen sein.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Zuschlag im Vergabeverfahren Regionalverkehr Oberfranken geht an Agilis

Kein Einspruch von unterlegenen Bietern • Agilis betreibt weiterhin Regionalbahnverkehr auf nichtelektrifizierten Strecken in Oberfranken • Mit Vertragsstart Ende 2023 werden Taktlücken geschlossen und der Abendverkehr verbessert

München, 12.10.2021 (BA/gm)
Der Zuschlag der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) an Agilis im Vergabeverfahren Regionalverkehr Oberfranken ist rechtskräftig, nachdem die zehntägige Frist verstrichen ist, ohne dass unterlegene Bieter Einspruch eingelegt haben. Damit betreibt Agilis auch weiterhin den Regionalbahnverkehr auf den nicht-elektrifizierten Strecken in Oberfranken und angrenzenden Regionen. Der Verkehrsvertrag hat eine Laufzeit von zwölf Jahren: Er startet im Dezember 2023 und endet im Dezember 2035.

Das Agilis-Netz in Oberfranken umfasst ab Ende 2023 zehn Regionalbahnlinien (RB), zwei mehr als bislang. Neu integriert in das Netz wird die Teilstrecke Hof – Gutenfürst, die aktuell noch von der Erfurter Bahn angeboten wird, sowie der bayerische Teil der heute von der Länderbahn betriebenen grenzüberschreitenden Verbindung Hof – Selb-Plößberg – Aš/Asch – Cheb/Eger (RB 95):  Diesen Beitrag weiterlesen »

Zugbegleiter im RE6 mit Messer bedroht

Duisburg, 12.10.2021 (BA/gm)
Ein Mann (34) bedrohte am vergangenen Freitagabend (8. Oktober 2021), um 21.30 Uhr, einen Zugbegleiter (46) im RE6 mit einem Messer, weil er seinen Mund-Nasen-Schutz nicht tragen wollte. Auf dem Zug befindliches Sicherheitspersonal griff ein und hielt den Mann bis zum Eintreffen der Bundespolizei fest. Eingesetzte Beamte nahmen den 34-Jährigen im Duisburger Hauptbahnhof vorläufig fest und leiteten ein Strafverfahren ein.  Diesen Beitrag weiterlesen »

BRB: Arnulf Schuchmann übernimmt Vorsitz der Geschäftsführung

Holzkirchen, 12.10.2021 (BA/gm)
Arnulf Schuchmann wird bei der Bayerischen Oberlandbahn GmbH und der Bayerischen Regiobahn GmbH mit Wirkung zum 15. November 2021 den Vorsitz der Geschäftsführung von Fabian Amini übernehmen. Dieser verlässt die Unternehmensgruppe, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen. Arnulf Schuchmann ist bereits seit Juli 2020 technischer Geschäftsführer bei beiden Gesellschaften und leitete diese bislang gemeinsam mit Fabian Amini. Die unter der Marke Bayerische Regiobahn (BRB) verkehrenden Unternehmen sind Tochtergesellschaften der Transdev-Gruppe, Deutschlands größter privater Mobilitätsanbieter.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Weltpremiere: DB und Siemens präsentieren ersten automatisch fahrenden Zug

S-Bahn Hamburg: Hansestadt wird Vorreiterin für digitalen Bahnbetrieb • Fahrgäste profitieren von größerem Zugangebot und mehr Pünktlichkeit

Hamburg, 12.10.2021 (BA/gm)
Die Deutsche Bahn (DB) und Siemens haben den weltweit ersten Zug entwickelt, der im Eisenbahnverkehr von allein fährt. Dr. Richard Lutz, Vorstandsvorsitzender der DB, und Dr. Roland Busch, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG, präsentierten das Fahrzeug des Projekts Digitale S-Bahn Hamburg am gestrigen Montag gemeinsam mit Dr. Peter Tschentscher, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, bei der Premierenfahrt.

Der Zug wird mittels digitaler Technik gesteuert und fährt automatisch. Die Lokführer bleiben zur Überwachung der Fahrt mit Fahrgästen weiterhin an Bord. Das Rangieren – zum Beispiel die Zugwende – erfolgt ohne Personal. Die Projektpartnerinnen DB, Siemens Mobility und Stadt Hamburg haben insgesamt 60 Millionen Euro in die digitale S-Bahn Hamburg investiert, die Teil des DB-Programms Digitale Schiene Deutschland ist.  Diesen Beitrag weiterlesen »