Archive

Archiv für 31. Oktober 2021

Potsdams Bahnhöfe werden schöner: Pilotprojekt zeigt erste Ergebnisse

Neue Gestaltung macht Bahnhöfe zu Orten der Identifikation • Bedürfnisse von Fahrgästen im Fokus • Bahnfahren wird attraktiver

Berlin, 31.10.2021 (BA/gm)
Die Deutsche Bahn (DB), die Landeshauptstadt Potsdam und der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) kümmern sich gemeinsam in einem Pilotprojekt um die Potsdamer Bahnhöfe. Das Leitbild: Potsdamer Bahnhöfe als Leinwand der städtischen Kulturlandschaft. Die Bahnhöfe erhalten durch das Einbeziehen von örtlicher Architektur, Geschichte und Kultur ein neues Gesicht.

Wie angekündigt, wurde im Bahnhof Golm begonnen. Die ersten Ergebnisse wurden heute von DB, Landeshauptstadt Potsdam und VBB vorgestellt. Hier konnte die Öffentlichkeit auch mit den Verantwortlichen ins Gespräch kommen.

An einer Fassade wird mit der neuen „Galerie der Wissenschaften“ auf den Universitätsstandort Bezug genommen. Abgestimmt dazu wurden Personenunterführung und Treppenaufgänge farblich gestaltet.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Freunde für FAIRTIQ gewinnen und selber sparen

Fahrgäste werben Fahrgäste für Check-in/Check-out-System

Dresden, 31.10.2021 (BA/gm)
Seit einem Jahr bieten der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) und die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) die Ticketing-App FAIRTIQ in allen Verkehrsmitteln an. Damit können die Kunden bargeld- und kontaktlos fahren und haben automatisch immer das richtige Ticket in der Tasche. Um noch mehr Fahrgäste für FAIRTIQ zu gewinnen, erhalten Nutzer, die zwischen dem 1. November und dem 31. Dezember 2021 neue Fahrgäste für FAIRTIQ werben, ein Guthaben in Höhe von drei Euro. Zusätzlich erhält der Neukunde ein Startguthaben in der gleichen Höhe.  Diesen Beitrag weiterlesen »

EVG Cosima Ingenschay: Fakten müssen auf den Tisch

GDL kneift!

Berlin, 31.10.2021 (BA/gm)
Das Tarifeinheitsgesetz (TEG) wurde seitens des Arbeitsgebers Deutsche Bahn AG eingeführt, Zeitpunkt und Geltungsbereich sind darin klar geregelt. Demnach bildet der Tarifabschluss vom 7. Oktober 2021 die sachliche und rechtliche Grundlage zur Umsetzung des TEG und zur Zuscheidung der Betriebe. Zur Feststellung der Mehrheiten im Überschneidungsbereich der 71 betreffenden Betriebe hatte die EVG die Deutsche Bahn AG und die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) abermals aufgefordert – die GDL verweigert sich dem.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Unfallkasse NRW fördert Zukunftsnetz Mobilität NRW erneut

Langjährige Zusammenarbeit bis 2023 verlängert

Gelsenkirchen, 31.10.2021 (BA/gm)
Alle Menschen in NRW sollen klimaneutral, nachhaltig und sicher mobil sein können – das ist die Vision des Zukunftsnetz Mobilität NRW. Doch erst durch das stetig wachsende Netzwerk aus Kommunen und externer Unterstützung kann diese Vision Realität werden. Die Unfallkasse NRW gehört von Beginn an zu den Förderinnen und Förderern des kommunalen Beratungsnetzwerks: Für die Jahre 2021 bis 2023 hat sie nun erneut eine Förderung von jährlich 70.000 Euro zugesagt.

Das Geld soll insbesondere bei Programmen zur Reduzierung von Schulwegunfällen eingesetzt werden und die eigenständige Mobilität von Kindern fördern. In diesem Themenbereich bietet das Zukunftsnetz Mobilität NRW zahlreiche Programme für seine Mitgliedskommunen: etwa eine Lehrenden-Weiterbildung für sicheren Radunterricht oder „Geh-Spaß statt Elterntaxi“, ein Programm zur Förderung von Eigenständigkeit auf dem Schulweg.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Deutsche Bahn startet Gäubahn-Ausbau zwischen Horb und Neckarhausen

Erste Umweltmaßnahmen gestartet • Investition von rund 106 Millionen Euro

Stuttgart, 31.10.2021 (BA/gm)
Der zweigleisige Ausbau des Gäubahn-Abschnitts Horb–Neckarhausen steht in den Startlöchern. Fahrgäste profitieren zukünftig von mehr Kapazität auf der klimafreundlichen Schiene und damit einem stabileren Fahrplan auf der internationalen Verbindung Stuttgart—Singen—Zürich. Dafür investiert die Deutsche Bahn rund 106 Millionen Euro.

Am vergangenen Freitag gaben Peter Rosenberger, Oberbürgermeister der Stadt Horb am Neckar, Dr. Klaus Michael Rückert, Landrat des Landkreises Freudenstadt, Steffen Bilger MdB, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Berthold Frieß, Ministerialdirektor im Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg, Guido Wolf MdL, Vorsitzender des Interessenverbandes Gäu-Neckar-Bodensee-Bahn und Thorsten Krenz, Konzernbevollmächtigter der DB AG für das Land Baden–Württemberg, bei einem gemeinsamen Pressetermin den Startschuss für den zweigleisigen Ausbau der Strecke Horb—Neckarhausen.  Diesen Beitrag weiterlesen »