Archive
September 2022
M D M D F S S
« Aug    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Archiv für 7. September 2022

GDL bestreikt SWEG und SWEG Bahn Stuttgart

Betriebliche Einschränkungen auf allen Linien zu erwarten

Stuttgart, 07.09.2022 (BA/gm)
Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat sehr kurzfristig einen Warnstreik bekanntgegeben. Am morgigen Donnerstag, den 8. September 2022, wird zwischen 3.00 Uhr und 11.00 Uhr der Regionalverkehr der Südwestdeutschen Landesverkehrs-GmbH (SWEG) sowie der SWEG Bahn Stuttgart GmbH (SBS) bestreikt.

Der Streikaufruf der GDL trifft bei der Unternehmensführung auf völliges Unverständnis. Indem die Gewerkschaft alle Beschäftigten im Schienensektor der Unternehmen zum Streik aufruft, versucht sie einen Konzernabschluss für den gesamten SWEG-Konzern zu erzwingen. Gegenstand der Verhandlungen ist jedoch ausschließlich ein Tarifvertrag für die SBS.

Infolge der Arbeitskampfmaßnahmen ist im Streikzeitraum mit betrieblichen Störungen auf allen Linien im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) der SWEG und der SBS zu rechnen. Fahrgäste werden daher gebeten, sich vor Fahrtantritt über ihre Verbindungen zu informieren. Aktuelle Informationen erhalten sie über die Fahrplanauskunft auf sweg.de, bahn.de oder im DB-Navigator.

Nach Schlammflut: Schienenersatzverkehr rollt zwischen Chemnitz und Stollberg

Bahnlinie Chemnitz – Stollberg: SEV rollt • Busse fahren bis auf Weiteres zwischen Schule Altchemnitz und Neukirchen-Klaffenbach • Bus-Abfahrten abgestimmt mit Ankunft der Bahnen • Schadenshöhe nach Unterspülungen noch unklar

Chemnitz/Stollberg, 07.09.2022 (BA/gm)
Der Schienenersatzverkehr entlang des blockierten C11-Streckenabschnitts rollt seit dem heutigen Mittwochvormittag.

Nach Ankunft der Züge in Neukirchen-Klaffenbach (aus Richtung Stollberg zur Minute 47) fährt die City-Bahn mit einem CVAG-Bus jeweils ab Minute 50 bis Schule Altchemnitz.

Abfahrt von Schule Altchemnitz nach Neukirchen-Klaffenbach ist zur Minute 25, nachdem die CBC-Variobahnen (aus Richtung Hauptbahnhof zur Minute 20) dort angekommen sind.

Der SEV gilt bis auf Weiteres und rollt zu den üblichen Betriebszeiten der Linie C11.

Sobald die Strecke wieder befahrbar ist, informiert die City-Bahn darüber. Der Abschnitt zwischen Schule Altchemnitz und Neukirchen-Klaffenbach ist wegen unterspülter Gleise nicht passierbar. Schadenshöhe noch unklar.

Neue Pressesprecherin bei der Allianz pro Schiene

Sabrina Wendling ist Ansprechpartnerin für Journalistinnen und Journalisten

Berlin, 07.09.2022 (BA/gm)
Die Allianz pro Schiene hat eine neue Pressesprecherin. Sabrina Wendling spricht ab sofort für den gemein-nützigen Verein.

Die Journalistin hat in den vergangenen zehn Jahren in verschiedenen Funktionen für den Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) gearbeitet, zuletzt in der Redaktion Landespolitik als Reporterin für Fernsehen, Radio und Online. Vor allem für die Abendschau und das Inforadio des rbb berichtete sie tagesaktuell unter anderem über das umwelt- und verkehrspolitische Geschehen in Berlin und der Region.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Maskenpflicht: „Ab jetzt wird es zur Willkür!“

VDV kritisiert die Pläne der Bundesregierung, die Maskenpflicht in Flugzeugen und in Fernzügen unterschiedlich zu regeln, scharf

Köln, 07.09.2022 (BA/gm)
Laut Medienberichten plant die Bundesregierung in ihrem neuen Infektionsschutzgesetz die Maskenpflicht in Flugzeugen aufzuheben (solange die Pandemielage dies ermöglicht), während die Fahrgäste in Fernzügen weiterhin Masken tragen müssen. Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) kritisiert diese unterschiedlichen Regelungen scharf und warnt vor einer Stigmatisierung des öffentlichen Verkehrs.  Diesen Beitrag weiterlesen »

S-Bahn Berlin zeigt Faszination aus Stahl und Eisen – hier wird gesägt und geschweißt

Tag der offenen Tore im Werk Schöneweide • Handwerker zeigen die Sanierung der S-Bahn-Flotte vor Ort • S-Bahnchef Buchner und Personaldirektorin Zeller stehen Rede und Antwort • Eintritt kostenlos

Berlin, 07.09.2022 (BA/gm)
Die Berliner S-Bahn betreibt nicht nur die größte S-Bahnflotte in Deutschland, mit aktuell 705 Zügen, sondern auch sechs Werke, in denen die Fahrzeuge in Schuss gehalten werden. Das größte und wichtigste ist das Werk in Schöneweide, denn hier findet die sogenannte schwere Instandhaltung statt, die weit über die alltäglichen Reparaturen an den Fahrzeugen hinausgeht. Und das macht die Arbeit in diesem Werk so faszinierend, denn hier wird noch geschweißt und lackiert, gesägt und geschleift – das ist einmalig unter den S-Bahnen in Deutschland.

Am Samstag, 10. September 2022, von 10 bis 18 Uhr, lädt das Werk alle Berliner und Brandenburger ein, die Faszination von Stahl und Eisen hautnah zu erleben. Der Eintritt zum „Tag der offenen Tore“ ist kostenlos.  Diesen Beitrag weiterlesen »

VCD fordert 15 Milliarden Euro für eine Bus- und Bahn-Offensive

Start der Haushaltsberatungen

Berlin, 07.09.2022 (BA/gm)
Am gestrigen Dienstag haben im Bundestag die Beratungen zum Haushalt 2023 begonnen. Am Nachmittag stand der Verkehrs-Etat auf der Tagesordnung.

Dazu erklärt die Bundesvorsitzende des ökologischen Verkehrsclubs VCD, Kerstin Haarmann: „Der öffentliche Nahverkehr braucht Geld, damit er eine attraktive, bezahlbare und für alle zugängliche Alternative zum Auto werden kann. 15 Milliarden Euro zusätzlich pro Jahr sind nötig, um das Kernziel zu erreichen: Busse und Bahnen müssen in den Städten häufiger fahren, auf dem Land muss es überall gute Verbindungen geben. Um das zu schaffen, muss der Staat 10 bis 12 Milliarden jährlich allein für den Ausbau der Strecken, für mehr Personal und für zusätzliche Fahrzeuge bereitstellen.  Diesen Beitrag weiterlesen »