Archive
Juni 2020
M D M D F S S
« Mai    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

CSU-Landesgruppe: Politischer Durchbruch beim Transrapid

Berlin, 21.08.2007 (BA/gm)
Anlässlich der Einigung der Großen Koalition zum Bau des Transrapid in München erklären der Parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Hartmut Koschyk, und der verkehrspolitische Sprecher der CSU-Landesgruppe, Klaus Hofbauer: Wir begrüßen, dass sich die Parteivorsitzenden der Großen Koalition für das wichtige Technologieprojekt „Transrapid München“ ausgesprochen haben. Damit werden die Weichen gestellt, um eine in Deutschland entwickelte Spitzentechnologie endlich auch in Deutschland zum Einsatz zu bringen. Nach der politischen Einigung müssen in den nächsten Wochen die haushaltspolitischen Rahmenbedingungen festgeklopft werden.

Mit dem Transrapid zeigt der Hightechstandort Deutschland, dass er technologische Höchstleistungen auch im eigenen Land zur Anwendung bringen kann. Das ist wichtig, denn: Wohlstand kann nur gesichert und gesteigert werden, wenn Ideen und Forschungsergebnisse auch in Deutschland gebaut und eingesetzt werden.

Nach der politischen Zustimmung des SPD-Parteivorsitzenden Kurt Beck und von Vizekanzler Franz Müntefering zum Transrapid dürfen sich jetzt auch die bayerische SPD und der Münchener Oberbürgermeister Christian Ude diesem für Deutschland und Bayern entscheidenden Zukunftsprojekt nicht weiter verweigern. Der politische Durchbruch beim Transrapid in der gestrigen Koalitionsrunde ist ein wichtiges Signal zur geplanten Hightech-Offensive für Deutschland bei der Kabinettklausur in Meseberg.

Die CSU-Landesgruppe dankt dem Bayerischen Ministerpräsidenten und CSU-Parteivorsitzenden, Dr. Edmund Stoiber, für seinen erfolgreichen Einsatz zur Verwirklichung des „Transrapid München“.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.