Archive
Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Modernisierter Bahnhof Gau-Algesheim ist barrierefrei

Neue Bahnsteige und Aufzugsanlagen • 3,6 Millionen Euro Gesamtinvestition • Vier neue Wetterschutzhäuser auf Bahnsteigen

Frankfurt a. M., 30.11.2014 (BA/gm)
Dr. Lothar Kaufmann, Abteilungsleiter im Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur des Landes Rheinland-Pfalz, Dr. Winfried Hirschberger, Verbandsvorsteher des Zweckverbandes Schienen-personennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd, Stadtbürgermeister Dieter Faust und die Leiterin des Regionalbereiches Mitte der DB Station&Service AG, Susanne Kosinsky, haben am vergangenen Freitag die Verbesserung der Kundenzufriedenheit und des barrierefreien Ausbaus der Verkehrsstation Gau-Algesheim gefeiert. Insgesamt wurden 3,6 Millionen Euro investiert.

In einer ca. einjährigen Bauzeit hat die Deutsche Bahn den Bahnhof modernisiert. Erneuert wurden das Fahrgastinformationssystem, die Beleuchtung und die Bahnsteigausstattung. Jeder Bahnsteig wurde mit zwei Wetterschutzhäusern ausgestattet. Die Treppenzugänge zu den Bahnsteigen haben neue Dächer erhalten. Auch die Personenunterführung wurde durch die Erneuerung des Bodenbelages, der Wandfliesen, des Deckenanstrichs und den Einbau neuer Beleuchtungsanlagen grundlegend erneuert.

„Besonders wichtig ist aber, dass wir die Bahnsteige barrierefrei über zwei Aufzugsanlagen erschlossen haben“, erklärt Susanne Kosinsky, „damit können jetzt auch mobilitätseingeschränkte Reisende in Gau-Algesheim bequem die Bahn nutzen“. Der Hausbahnsteig an Gleis 1 wurde auf einer Länge von 170 Metern und einer Höhe von 55 Zentimeter umgebaut, der Mittelbahnsteig zwischen den Gleisen 3 und 4 wurde auf 76 Zentimeter erhöht. Beide Bahnsteige verfügen jetzt über ein Leitsystem für Blinde und Sehbehinderte.

Dr. Lothar Kaufmann betonte, dass gerade ältere oder in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen vielfach auf den ÖPNV angewiesen seien, wenn sie mobil bleiben wollten. „Um diese Mobilität zu gewährleisten, müssen nicht nur die Züge, sondern eben auch die Bahnhöfe barrierefrei gestaltet sein. Denn nur ein barrierefreier ÖPNV ermöglicht Menschen mit körperlichen Einschränkungen ein selbstbestimmtes Leben. Mobilität ist Lebensqualität“, so Kaufmann.

Die Modernisierung des Bahnhofes ist Bestandteil der im März 2011 abgeschlossenen Rahmenvereinbarung zwischen dem Land Rheinland-Pfalz, der DB Station&Service AG, sowie den beiden Zweckverbänden Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord und Süd. Das Programm enthält für die Gesamtvertragslaufzeit bis Ende 2019 Gesamtinvestitionen von rund 113 Millionen Euro für die Modernisierung und Qualitätsverbesserung von Personenbahnhöfen. Davon trägt die DB Station&Service AG rund 64 Millionen Euro und das Land Rheinland-Pfalz mit den jeweiligen Kommunen 49 Millionen Euro.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.