Archive
Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Elektrobusse von Solaris in Nürnberg und Fürth

Bolechowo-Osiedle, 29.05.2017 (BA/gm)
Solaris Bus & Coach hat im April 2017 zwei neue Verträge für die Lieferung von zwei Batteriebussen in Deutschland unterzeichnet. Der erste Vertrag wurde mit dem Verkehrsbetreiber VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft aus Nürnberg unterschrieben. Ein sehr ähnliches Modell hat die Firma Infra Fürth Verkehr GmbH bestellt. 

Der öffentliche Verkehrsbetreiber VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft aus Nürnberg und die private FirmaInfra Fürth Verkehr GmbH aus Fürth investieren in Elektromobilität. Anfang April 2017 haben beide Unternehmen Verträge für die Lieferung von zwei neuen Solaris Urbino 12 electric unterschrieben, die bis Ende 2017 in beiden Städten in Betrieb genommen werden. In beiden Fällen werden es die ersten Batteriebusse in der Flotte sein. Ziel ist es, die innovativen Lösungen des polnischen Herstellers aus Bolechowo zu testen und den Einwohnern die alternativen Antriebe, die in den öffentlichen Verkehrsmitteln immer mehr populär werden, näher zu bringen.

Die beiden emissionsfreien Solaris Urbino 12 electric werden mit Elektroachse ZF AVE 130 mit zwei radnahen Motoren und mit dem Antrieb der Firma Medcom ausgestattet. Sowohl Antrieb, als auch Klimaanlage und Heizung werden mit der elektrischen Energie angetrieben, die von den 240 kWh Batterien stammt. Beide Fahrzeuge werden mit der Plug-In Ladung ausgestattet, dank deren die Busse in der Nacht im Busbetriebshof aufgeladen werden können. Zusätzlich wird auf dem Dach das Ladegerät montiert, mit Hilfe von dem der Bus auch in der Stadt aufgeladen werden kann. Die Solaris Urbino 12 electric werden dafür vorbereitet, dass sie in der Zukunft auch mit dem Stromabnehmer ausgestattet werden, was die schnelle Ladung im Linienbetrieb ermöglicht.

In den innovativen und umweltfreundlichen Fahrzeugen werden viele komfortable Lösungen angewendet, die den Fahrgästen sowohl hohe Qualität der Fahrt, als auch Sicherheit am Platz gewährleisten. Außerdem sorgt die effektive Klimaanlage sowohl im Winter, als auch im Sommer für die richtige Temperatur im Innenbereich. Zumal die Innenbeleuchtung in der LED-Technologie ausgeführt wird, wird zusätzlich ein rotes Licht am Türenrand leuchten, das die Fahrgäste vor dem Schließen der Türe warnt. Die Batteriebusse werden über Überwachungssystem verfügen, das aus acht Kameras besteht, dank denen der Fahrer den Fahrgastwechsel beobachten kann. Die Außenkameras im hinteren Bereich sorgen für einen guten Blick beim Rückwärtsfahren.

Die elektrisch getriebenen Fahrzeuge, die den naheliegenden Städten in Deutschland angeliefert werden, werden sich in Details unterscheiden. Sie werden im Äußeren anders bemalt und beklebt, und im Inneren ein wenig anders ausgestattet werden. Der Batteriebus für Nürnberg verfügt über zwanzig Sitzplätze und zusätzlich findet man innen noch drei Klappsitze. Sein Pendant in Fürth hat dagegen achtundzwanzig Sitzplätze und fünf Klappsitze.

Die Solaris-Busse sind in Nürnberg seit dem Jahr 2005 im Einsatz. Insgesamt werden dort 28 Busse betrieben. Acht neuen Solaris Urbino 18 wurden im April 2017 zugeliefert. In Fürth dagegen sind bis dato zwei Solaris Urbino 12 im Linienbetrieb.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.