Archive
September 2018
M D M D F S S
« Aug    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Projekt S 13: Einschränkungen im Bahnverkehr

Ausbauarbeiten ab Sonntag, 18. Februar 2018 • Zugausfälle, Schienenersatzverkehr und Fahrplan-änderungen • Arbeiten vom 18. bis 24. Februar • Betroffene Linien RE 8 und RB 27

Düsseldorf, 17.02.2018 (BA/gm)
Aufgrund von Ausbauarbeiten im Projekt S 13 kommt es zu Zugausfällen und Fahrplanänderungen bei den Zügen der Regional-Express-Linie RE 8 und der Regional-Bahn-Linie RB 27.

Aufgrund dieser Arbeiten fallen alle Züge der Linien RE 8 und RB 27, am Sonntag ganztägig (in der Zeit von Sonntag, 18. Februar, 0 Uhr, bis Montag, 19. Februar 2018, 1 Uhr), zwischen Bonn-Beuel und Troisdorf aus. Alternativ verkehren Busse im Schienenersatzverkehr (SEV).

Außerdem müssen in der Zeit von Montag, 19. Februar, 4 Uhr, bis Samstag, 24. Februar 2018, 2 Uhr, die Fahrzeiten der Züge der RB 27, zwischen Troisdorf und Koblenz Hbf angepasst werden, weil der Streckenabschnitt zwischen Troisdorf und Bonn-Beuel aufgrund der Bauarbeiten nur eingleisig befahrbar ist. Die Züge zwischen Bonn-Beuel und Troisdorf fallen daher aus. 

Zu den Ausbaumaßnahmen gehören Oberleitungs- und Brückenbauarbeiten. An verschiedenen Punkten entlang der Strecke sind Rodungsmaßnahmen erforderlich, damit die Baufirmen die Strecke erreichen können.

Die Fahrplanänderungen sind in den Online-Auskunftssystemen enthalten und werden über Aushänge an den Bahnsteigen bekannt gegeben. Außerdem sind sie unter bauinfos.deutschebahn.com/nrw und über die App „DB Bauarbeiten“ abrufbar. Dort kann auch ein Newsletter für einzelne Linien der DB abonniert werden. Weitere Informationen gibt es bei der Kundenhotline von DB Regio NRW unter 0180 6 464 006 (20 ct/Anruf a. d. Festnetz, Mobil max. 60 ct/Anruf) und dem kostenfreien BahnBau-Telefon unter 0800 5 99 66 55.

Trotz des Einsatzes modernster Arbeitsgeräte ist Baulärm leider nicht zu vermeiden. Die Deutsche Bahn wird den Baulärm auf das unbedingt notwendige Maß beschränken und bittet die Anwohner um Verständnis für die mit den Arbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten.

Die Reisenden werden für die Erschwernisse im Reisezugverkehr um Verständnis gebeten.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.