Archive
Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Der lange Weg zur neuen Schwebebahn

Seit dem 19.05.2017 Lieferstopp bei der Schwebebahn und Geschwindigkeitsbegrenzung auf 40 km/h

Wuppertal/Bochum, 18.05.2018 (BA/gm)
Die Aufklärung der Kollision des neuen Schwebebahn-Fahrzeugs mit dem Gerüst, die sich vor einem Jahr ereignet hat, bedarf weiterer Untersuchungen. Zu diesem Schluss kommen die Experten der Technischen Aufsichtsbehörde (TAB), des Herstellers Kiepe Electric und der Wuppertaler Stadtwerke als Betreiberin der Schwebebahnen. 

Am 19. Mai 2017 hatte das Schwebebahnfahrzeug 10 der neuen Baureihe 15 zwischen den Stationen Pestalozzistraße und Westende in einer Linkskurve Kontakt mit dem Gerüst. Es kam zu Kratzern am Gerüst und leichten Beschädigungen am Drehgestell der Schwebebahn. Eine handtellergroße Abdeckung am Drehgestell wurde abgerissen. Personen kamen nicht zu Schaden.

„Da die Sicherheit und der Fahrkomfort der Fahrgäste im Zentrum unserer Arbeit stehen, müssen wir der Kollisionsursache gemeinsam mit dem Hersteller und der Technischen Aufsicht mit größtmöglicher Genauigkeit auf den Grund gehen“, erklärt Ulrich Jaeger, Geschäftsführer der WSW mobil GmbH. „Wir haben mit der TAB und Kiepe Electric vereinbart, die Ergebnisse der weiteren Untersuchungen gemeinsam zu bewerten und geeignete Maßnahmen zu vereinbaren. Bis zur endgültigen Aufklärung der Kollisionsursache werden wir die Schwebebahn allerdings weiterhin mit leicht reduzierter Geschwindigkeit betreiben“, betont Ulrich Jaeger.

Derzeit wird kein neues Fahrzeug geliefert und kein altes verlässt die Schiene. Wann die Lieferungen wieder aufgenommen werden ist derzeit unklar.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.