Archive
November 2018
M D M D F S S
« Okt    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Die Müngstener Brücke soll auf UNESCO Bewerbungsliste

120 Jahre alt und topfit

Solingen, 15.06.2018 (BA/gm)
Sie steht mitten im Wald. Sie taucht aus dem Nichts auf, überspannt mittig unter sich die Wupper und verschwindet auf der anderen Bergseite zwischen den Bäumen. Sie ist eine technische Schönheit: luftig und leicht – eine filigrane Stahlkonstruktion, die viel tragen kann. Steht man unter ihr auf den grünen Wupperwiesen, hört man von Zeit zu Zeit ein Grollen herannahen – ein Zug fährt auf der Müngstener Brücke zwischen Solingen und Remscheid. Sie trägt als Deutschlands höchste Eisenbahnbrücke seit 120 Jahren Züge. Sie ist 107 Meter hoch. 

Sie ist für die Geschichte der Region, in der sie steht, mehr als ein Symbol. Sie steht für die stark prosperierende Industrie des ausgehenden 19. Jahrhunderts, die effektive Transportwege für Menschen, Rohstoffe und Produkte brauchte. Sie erzählt von der Metallverarbeitung und der Produktion von weltweit gefragten Werkzeugen und Schneidwaren im Bergischen Städtedreieck. Und sie steht für Mut und Erfindergeist.

Die Brücke hat „Geschwister“. Ähnliche Großbogenbrücken gibt es in Portugal (Ponte Maria Pia und Ponte Dom Luis I.), in Italien (Ponte San Michele) und in Frankreich das (Garabit Viaduct). Alles spektakuläre Bauwerke, die höchste Ingenieurleistungen darstellen. Die Vertreter der Länder haben sich jetzt zusammengetan, um gemeinsam die nächsten Vorbereitungsschritte für eine serielle Welterbe-Bewerbung zu gehen. Nachdem im letzten Jahr die Solinger einen ersten internationalen Kongress initiiert hatten und alle Beteiligten ein gemeinsames Memorandum unterzeichneten, werden die Portugiesen in der nächsten Woche einen zweiten Kongress durchführen. Sie verbinden den Kongress mit dem 140. Geburtstag Ihrer Brücke Maria Pia, der ersten der fünf Bogenbrücken von Weltrang. Ziel soll es sein, die fünf Brücken auf die Tentativ-Liste, die nationale Vorschlagsliste von Kultur- und Naturdenkmälern zur Aufnahme in die UNESCO-Liste des Welterbes zu bringen.

Natürlich wird das Verfahren Jahre dauern, aber auch jetzt schon ist die Müngstener Brücke eine Reise wert.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.