Archive
Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Deutsche Bahn modernisiert Infrastruktur im Eisenbahnknoten Ruhland

Inbetriebnahme neuer Bahninfrastruktur • Einschränkungen im Zugverkehr 22. Oktober (22 Uhr) bis 27. Oktober 2018 (14 Uhr)

Leipzig, 16.10.2018 (BA/gm)
In neun Bauphasen modernisiert die Deutschen Bahn die Infrastruktur im Eisenbahnknoten Ruhland und rüstet diese auf elektronische Stellwerkstechnik (ESTW) um. In diesem Jahr wurden bisher unter anderem die Bahnsteige der Gleise 2, 3, 4 und 5 in Richtung Dresden verlängert, Weichen im sogenannten Westkopf des Bahnhofs Ruhland umgebaut und der letzte Überbau der Brücke in der Bernsdorfer Straße erneuert und damit die Straße am 10. August 2018 wieder für den Verkehr freigegeben. Im Bahnhof Schwarzbach wurde der Bahnübergang, die Straße im Kreuzungsbereich sowie die gesamte Oberleitung erneuert. Ab Montag, 22. Oktober 2018, werden die nächsten fertiggestellten Eisenbahnanlagen mit der bestehenden Infrastruktur verbunden und in das Elektronische Stellwerk Ruhland (ESTW) integriert. 

Dafür wird zunächst ab 22. Oktober 2018 (22 Uhr) baubedingt die Strecke Ruhland–Hosena für den Zugverkehr gesperrt. Ab diesem Zeitpunkt sind im Bahnhof Schwarzbach zwei Weichen auszubauen, die alte Signaltechnik einschließlich der mechanischen Vollschranke und das Stellwerksgebäude zurück zubauen sowie die neuen Signale in das ESTW Ruhland zu integrieren. Weiter geht die neue Bahnübergangssicherungsanlage in Schwarzbach in Betrieb und die neue Oberleitungsanlage ist anzupassen.

Ab Mittwoch, 24. Oktober 2018 (22 Uhr) wird auch der Bahnhof Ruhland baubedingt gesperrt (zum Anschluss der BASF werden abgestimmt Zugfahrten realisiert). Ab Mittwoch erfolgt die Anbindung des vierten und letzten Überbaus der Eisenbahnbrücke über die Bernsdorfer Straße an das Gleisnetz des Bahnhofs Ruhland und die Oberleitungsanlage im Bahnhof wird an den neuen Spurplan angepasst. Die neu errichteten Bahnsteige bekommen ihren endgültigen Zustand in voller Länge, die verlängerten Behelfsbahnsteige gehen außer Betrieb und die Signalanlagen werden angepasst sowie ein Softwarewechsel durchgeführt. Nach der Abnahme durch das Prüfpersonal ist vorgesehen, die Sperrung der Strecke und des Bahnhofs am Samstag, 27. Oktober 2018 (14 Uhr) aufzuheben.

Auf Grund der Sperrung kommt es im Zeitraum 22. Oktober (22 Uhr) bis 27. Oktober 2018 (14 Uhr) im Eisenbahnknoten Ruhland zu folgenden Einschränkungen im Reiseverkehr:

1. Phase vom 22. Oktober (22 Uhr) bis 24. Oktober 2018 (20 Uhr):

  • Die Züge der Linie RE 15 Hoyerswerda–Ruhland–Großenhain–Dresden fallen im Abschnitt Ortrand–Ruhland–Hoyerswerda aus.
  • Die Züge der Linie RB 49 Cottbus–Ruhland–Falkenberg (Elster) fallen im Abschnitt Lauchhammer–Ruhland–Senftenberg aus.
  • Die S-Bahnen der Linie S 4 Oschatz–Leipzig–Torgau–Falkenberg–Hoyerswerda fallen im Abschnitt Lauchhammer–Ruhland–Hoyerswerda aus.
  • Ein Ersatzverkehr mit Bussen wird eingerichtet.
  • Die Züge der Linie RE 18 Cottbus–Ruhland–Großenhain–Dresden fahren weiterhin planmäßig.

2. Phase vom 24. Oktober (20 Uhr) bis 26. Oktober 2018 (24 Uhr):

  • Zusätzlich fallen die Züge der Linie RE 18 Cottbus–Ruhland–Großenhain–Dresden im Abschnitt Ortrand–Ruhland–Senftenberg aus.
  • Ein Ersatzverkehr mit Bussen wird eingerichtet.

3. Phase vom 27. Oktober (0 Uhr) bis 27. Oktober 2018 (14 Uhr):

  • Zusätzlich fallen die Züge der Linien RE 15 Hoyerswerda–Ruhland–Großenhain–Dresden und RE 18 Cottbus–Ruhland–Großenhain–Dresden im Abschnitt Großenhain-Ortrand aus.

Reisende von Dresden nach Ruhland fahren mit den Zügen der Linie RE 50 Dresden–Riesa–Leipzig bis Priestewitz und steigen dort in den Bus nach Ruhland um. In der Gegenrichtung von Ruhland Richtung Dresden steigen Reisende in Großenhain um, dort besteht ein Anschluss von den Ersatzbussen an die Züge der Linien RE 15 und RE 18.

Die Deutsche Bahn bittet die Reisenden, alle Fahrplanänderungen sowie die längeren Fahrzeiten des Ersatzverkehrs bei der Reiseplanung zu berücksichtigen. Gegebenenfalls ist es sinnvoll, frühere Verbindungen zu nutzen, um Anschlusszüge zu erreichen.

Die Mitnahme von Fahrrädern und Kinderwagen sowie die Beförderung mobilitätseingeschränkter Personen sind im Ersatzverkehr nur eingeschränkt möglich. Informationen zu den Abfahrts- und Ankunftszeiten gibt es darüber hinaus an den Aushängen auf den Bahnhöfen, bei der Service-Nummer der Deutschen Bahn: 0180 6 99 66 33*, beim Kundendialog DB Regio Nordost: 0331 235 6881 sowie im mdr auf Texttafel 738 und im Internet unter www.deutschebahn.com/bauinfos und www.bahn.de/reiseauskunft.

Für die Unannehmlichkeiten entschuldigt sich die Deutsche Bahn bei den Anwohnern und Reisenden und bittet um Verständnis.

Informationen zum Gesamtvorhaben unter: http://bauprojekte.deutschebahn.com/p/knoten-ruhland

* 20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarife bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.