Archive
November 2018
M D M D F S S
« Okt    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Landkreis Leer: Bus 690 ist bald öfter unterwegs

Pilotprojekt im Oberledingerland: Sechs zusätzliche Abfahrten am Freitag- und Samstagabend bis Langholt

Leer, 03.11.2018 (BA/gm)
Der Landkreis Leer sorgt für bessere Verbindungen auf der Buslinie 690 Westrhauderfehn-Collinghorst-Leer. Das hat der Kreisausschuss, das höchste Gremium des Landkreises nach dem Kreistag, am gestrigen Freitag beschlossen.

„Wir erweitern den Fahrplan der Verkehrsbetriebe des Landkreises Leer (VLL). Die Busse fahren freitags und sonnabends sechs Mal öfter ab als aktuell“, informiert Landrat Matthias Groote. „Und das auch in der Fläche: Die Haltestellen bis Langholt werden angefahren.“ 

Die Pilotphase laufe zwei Jahre und werde von der Kreisverwaltung nach einem Jahr ausgewertet. „Wir schaffen ein attraktives Angebot – besonders für junge Leute, die ins Kino oder Essen gehen möchten – und sind gespannt, ob es genutzt wird.“

Die Neuerungen im Fahrplan sollen möglichst schnell erfolgen. Die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen muss alles noch genehmigen. „Wir hoffen auf einen zügigen Start 2019“, sagt Landrat Groote. Die Erweiterung kostet zusätzlich 56.000 Euro im Jahr.

Der erweitere Fahrplan: Es wird eine Busverbindung in den Abendstunden von der Haltestelle Langholt Kirchstraße/Grundschule über Idafehn-Süd, Ostrhauderfehn, Rhauderfehn nach Leer zum ZOB angeboten.

Abfahrten von Langholt sind am Freitag und Sonnabend jeweils um 18.45 Uhr, 20.45 Uhr und 22.15 Uhr; die Rückfahrten von Leer zurück um 19.30 Uhr, 21.30 Uhr und 23 Uhr.

Durch die erweiterte Taktung zwischen Langholt und Leer verbessert sich auch das Fahrplanangebot zwischen Westrhauderfehn und Leer. Der Bus fährt dann auch sonnabendnachmittags bis 18 Uhr im Ein-Stundentakt.

Landrat Groote: „Mit der Fahrplanerweiterung der Linie Westrhauderfehn-Collinghorst-Leer täglich im Stundentakt und dem zusätzlichen Abendangebot bis Langholt und Ostrhauderfehn haben wir eine deutliche Verbesserung des ÖPNV in diesem Gebiet geschaffen.“

Kommentieren ist momentan nicht möglich.