Archive
September 2021
M D M D F S S
« Aug    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Warnemünde bekommt zweites Digitales Stellwerk in Deutschland

Ausrüstung von neun Weichen, 46 Signalen und Stellwerksanlage für digitale Steuerung • Erste Baustufe ab September 2019 in Betrieb • Pionier-Stellwerk läuft stabil

Berlin, 11.11.2018 (BA/gm)
In Warnemünde entsteht das zweite Digitale Stellwerk (DSTW) Deutschlands. Das erste steuert seit Anfang des Jahres 2018 zuverlässig die Züge der Erzgebirgsbahn im sächsischen Annaberg-Buchholz. Digitale Stellwerke sind gemeinsam mit der funkbasierten europäischen Leit- und Sicherungstechnik ETCS die Basiselemente zur Digitalisierung des Schienenverkehrs. In Warnemünde sind derzeit dutzende Fachleute der DB und der Hersteller vor Ort, um die technischen Vorkehrungen für die neueste Stellwerksgeneration zu treffen. 

„Warnemünde ist Teil eines der größten Technologie-Projekte in der Geschichte der DB“, betont Ronald Pofalla, Vorstand Infrastruktur der Deutschen Bahn AG. „Intelligente Kommunikationsnetze sind richtungsweisend für die kommenden Jahre. Als ein Element der Digitalen Schiene Deutschlands sind Digitale Stellwerke die Grundlage dafür, die Schiene der Zukunft leistungsfähiger, zuverlässiger und kostengünstiger zu machen.“

Das neue DSTW löst ab 2020 zwei herkömmliche Stellwerke ab und steuert alle Züge im Abschnitt zwischen Rostock Bramow und Warnemünde. Das Digitale Stellwerk entsteht dabei in zwei Baustufen. Im ersten Schritt werden zwischen Rostock Bramow und Warnemünde unter anderem neun Weichen und 46 Signale sowie ein Stellwerk in Warnemünde Werft errichtet und damit für die digitale Steuerung vorbereitet. Die zweite Baustufe folgt im Mai 2020 nach Abschluss der Arbeiten an weiteren 13 Weichen, 20 Signalen sowie der Fertigstellung des Umbaus am Bahnhof Warnemünde.

In DSTWs übermittelt der Fahrdienstleiter die Stellbefehle an Weichen, Signale, Gleiskontakte oder Bahnübergänge mit Hilfe digitaler Technik. Damit entfallen bisher erforderliche kilometerlange Kabelbündel zu den einzelnen Elementen. Durch die beim Digitalen Stellwerk bestehende Netzwerkverbindung per Datenleitung können Signale und Weichen zudem in deutlich größeren Entfernungen gesteuert werden.

DSTW sollen sukzessive die bestehende Stellwerkstechnik der DB ablösen. Das erste Digitale Stellwerk ist seit Anfang 2018 bei der Erzgebirgsbahn in Annaberg-Buchholz verlässlich im Einsatz.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.