Archive
November 2019
M D M D F S S
« Okt    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Alstom liefert 13 weitere U-Bahnen für Hamburg

Salzgitter, 12.12.2018 (BA/gm)

Alstom liefert 13 weitere U-Bahnen für Hamburg

Alstom wird, im Konsortium mit Bombardier Transportation, 13 weitere DT5[1] U-Bahnzüge an die Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN) liefern. Als Teil dieses Vertrags liefert Alstom den mechanischen Teil, die Drehgestelle und das mechanische Bremssystem, während Bombardier die elektrische Ausrüstung, das Antriebssystem sowie das Fahrgast-informationssystem und die Fahrzeugleittechnik liefert. Die Züge werden in Alstoms Werk in Salzgitter montiert. Alstoms Anteil am Vertrag beläuft sich auf über 40 Millionen Euro. Die neuen Züge sollen bis Dezember 2020 den Fahrbetrieb aufnehmen.

„Dieser zusätzliche Auftrag macht deutlich, dass unser Kunde und die Hamburger Fahrgäste mit unserem Produkt sehr zufrieden sind. Dies erhöht unseren Lieferumfang auf insgesamt 131 DT5 U-Bahnen. Wir sind stolz darauf, diese langjährige Kooperation mit der HOCHBAHN fortsetzen zu können.” sagt Dr. Jörg Nikutta, Alstom Geschäftsführer Deutschland & Österreich.  

„Die DT5-Fahrzeuge punkten mit Qualität, Zuverlässigkeit und Innovationen“, so Michael Fohrer, Deutschlandchef von Bombardier Transportation. „Den Fahrgästen stehen moderne USB-Ladestationen zur Verfügung. Das ist in Deutschland einzigartig. Wir freuen uns, mit den zusätzlichen Bahnen die Digitalisierung der Hamburger U-Bahn mit vorantreiben zu dürfen.“

Die DT5-Metro-Flotte ist seit Herbst 2012 im Fahrbetrieb in Hamburg. Bisher hat das Alstom-Bombardier- Konsortium 95 der 131 U-Bahnen ausgeliefert, die die HOCHBAHN beauftragt hat, um den steigenden Fahrgastzahlen in der Stadt gerecht zu werden. Alstom hatte in der Vergangenheit bereits die DT2-, DT3- und DT4-Flotten – insgesamt 462 Züge[2] – an die Hamburger U-Bahn geliefert.

Hamburg ist die zweitgrößte Stadt Deutschlands und die achtgrößte Stadt in der Europäischen Union. Um den Anforderungen solch einer großen Stadtbevölkerung gerecht zu werden, wurde der DT5 als eine moderne, geräumige U-Bahn konzipiert, die mit ihren breiten Gängen, dem durchgängigen Innenraum und den Mehrzweckbereichen an neue Fahrgastbedürfnisse angepasst wurde. Jeder der 40 Meter langen dreiteiligen Züge weist 96 Sitz- und 240 Stehplätze sowie zwei zusätzliche Rollstuhlplätze auf. Der DT5 bietet auch hohen Fahrgastkomfort, wie Klimaanlage, Fahrgastinformations- und Überwachungs­systeme sowie automatische Türschließung.

Die DT5 U-Bahnen sind umweltfreundlich. Ihre Wagenkästen in Edelstahl-Leichtbauweise und ihr regeneratives Bremssystem tragen zu einer besseren Energieeffizienz bei. Die Fahrzeuge sind sehr geräuscharm, was die Hamburger U-Bahn zu einer der leisesten in der Welt macht.

[1] DT5 steht für Doppeltriebwagen der 5. Generation

[2] DT2 im Konsortium mit Kiepe, DT3 im Konsortium mit BBC und Kiepe, DT4 im Konsortium mit Bombardier

Kommentieren ist momentan nicht möglich.