Archive
Juli 2019
M D M D F S S
« Jun    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Köln: Eisenbahnüberführung „Eifelwall“ wird erneuert

Arbeiten vom 16. Januar bis Ende 2019 • Sperrung der Straße „Eifelwall“ und Schließung der Parkplätze an den Straßen „Rudolf-Amelunxen-Straße“ und „Gabelsberger Straße“

Düsseldorf, 15.01.2019 (BA/gm)
Die Deutsche Bahn (DB) erneuert die aus dem Jahre 1912 stammende Eisenbahnüberführung (EÜ) „Eifelwall“ in Köln. Hierfür muss die unter der EÜ liegende Straße „Eifelwall“ für die gesamte Bauzeit vom 16. Januar 2019 bis Ende Dezember 2019 für den Kraftverkehr gesperrt werden. Für Fußgänger und Radfahrer bleibt die Straße, geschützt durch einen Bautunnel, bis auf kurzfristige bauablaufbedingte Teilsperrungen, weiterhin nutzbar.

Die EÜ liegt im Streckenabschnitt von Köln West über Köln Süd in Richtung Hürth-Kalscheuren und wird von Zügen des Fern-, Nah- und Güterverkehrs stark befahren. 

Die Erneuerungsarbeiten und die damit verbundene Gleissperrung haben zur Folge, dass der Bahnverkehr über andere Gleise umgeleitet werden muss. Dadurch kommt es im Nahverkehr in Richtung Bonn/Eifel bei den Zügen der Regional-Express-Linien RE 5 und RE 12/RE 22 und den Regional-Bahn-Linien RB 24 (DB Regio), RB 26 (MittelRheinBahn) und RB 48 (National Express) zu Haltausfällen in Köln Süd.

Diese Regelungen gelten nicht für den gesamten Bauzeitraum, sondern betreffen nur drei Bauphasen:

1. Bauphase:
Beginn 24.02.2019, 19 Uhr, Ende 26.02.2019, 5 Uhr

2. Bauphase:
Beginn 09.03.2019, 6 Uhr, Ende 10.03.2019, 16 Uhr

3. Bauphase:
Beginn 28.03.2019, 23 Uhr, Ende 01.04.2019, 5 Uhr

Durch die Umleitung über andere Gleise haben die Züge außerdem jeweils eine um etwa 3 Minuten längere Fahrzeit. Die Züge der Gegenrichtung sind nicht betroffen und können in Köln Süd halten.

Die Fahrplanänderungen sind in den Online-Auskunftssystemen enthalten und werden über Aushänge an den Bahnsteigen bekannt gegeben. Außerdem sind sie unter bauinfos.deutschebahn.com/nrw und über die App „DB Bauarbeiten“ abrufbar. Dort kann auch ein Newsletter für einzelne Linien der DB abonniert werden. Weitere Informationen gibt es bei der Kundenhotline von DB Regio NRW unter 0180 6 464 006 (20 ct/Anruf a. d. Festnetz, Mobil max. 60 ct/Anruf) und dem kostenfreien BahnBau-Telefon unter 0800 5 99 66 55.

Umleitungen und Sperrungen sind im Übersichtsplan zu ersehen.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.