Archive
März 2019
M D M D F S S
« Feb    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

ÖBB: noch mehr Informationen über die Koralmbahn

Update der Koralmbahn Infobox im Klagenfurter Hauptbahnhof ˖ Neu adaptierte, interaktive Inhalte erwarten die Besucher

Infobox im Klagenfurter Hauptbahnhof

Villach, 27.01.2019 (BA/gm)
Zwischen Klagenfurt und Graz entsteht derzeit die rund 130 km lange Koralmbahn – eines der Schlüsselprojekte der neuen Südstrecke. Sie ist auch Kernstück des Baltisch-Adriatischen Korridors und wird die Grundlagen für einen modernen Bahnbetrieb im Süden Österreichs schaffen. Die zweigleisige Hochleistungsstrecke ist 130 Kilometer lang, 33 Kilometer davon gehen durch den Koralmtunnel – das Herzstück der Koralmbahn. Im Herbst 2018 hat der Tunneldurchschlag im Koralmtunnel stattgefunden. Über 90 % der Strecke ist in Bau bzw. fertiggestellt. Auf einzelnen Abschnitten rollen daher bereits die Züge, auf anderen wiederum wird unter Hochdruck an Brücken, Tunnels, Freistrecken oder Bahnhöfen gearbeitet. 

„Die Koralmbahn ist für alle Beteiligten eine interessante Herausforderung. Daher freut es mich besonders, dass wir hier im Klagenfurter Hauptbahnhof den vielen Interessierten aus nah und fern aktuelle Informationen über das Projekt, dessen Besonderheiten und Herausforderungen in Kärnten vorstellen können“, stellt der Projektleiter der Koralmbahn Gerald Zwittnig fest, zuständig für die Abschnitte von Mittlern bis Lavanttal.

Klaus Berger, Projektleiter für die Koralmbahn-Abschnitte Klagenfurt bis Mittlern: „Wir setzen mit der Aktualisierung unserer Infobox die Informationsoffensive fort. Das breite Einverständnis aller Beteiligten und der Bevölkerung für die Koralmbahn ist das Ergebnis einer umfassenden projektbegleitenden Öffentlichkeitsarbeit.“

Öffentlichkeitsarbeit unverzichtbar
2019 starten die Arbeiten am letzten Rohbauabschnitt auf steirischer Seite. Die 130 km lange Strecke zwischen Graz und Klagenfurt befindet sich dann zu 100 Prozent in Bau. Die Gesamtfertigstellung ist mit 2025 geplant.

Um diese Jahrhundertbaumaßnahmen für die Allgemeinheit darstellen zu können, sind die öffentlich zugänglichen Informationszentren wie die Infobox in Klagenfurt von besonderer Bedeutung. Die fünf Infoboxen entlang der Koralmbahn sind ein Kernstück der Informationsoffensive und zugleich auch die erste Adresse um mehr über das Projekt zu erfahren. Diese befinden sich in Mitterpichling, Kühnsdorf, Leibenfeld sowie an den Klagenfurter und Grazer Hauptbahnhöfen.

Zusätzlich zu den Infoboxen gibt es auch die Möglichkeit, an Baustellenführungen teilzunehmen, die über Internet gebucht werden können. Darüber hinaus bieten Tage der offenen Baustelle und Infowandertage immer wieder Zugang zu den einzelnen Baubereichen. Es gibt auch Rad-Infopfade in Kärnten und der Steiermark, die zum sportlichen Entdecken einladen. Zu Fuß oder mit dem Rad geht es entlang von bestehenden Rad- und Gemeindewegen zu Info-Stationen und Aussichtsplattformen.

Aktuell und interaktiv
Die Kernstücke der Ausstellung in Klagenfurt sind die Schautafeln für die Errichtung der neuen Bahnstrecke, von dem Zeitpunkt an, wo der erste Planungsstrich zu Papier gebracht wurde bis hin zum Zukunftsprojekt, dem Bahnbetrieb auf der Bahnstrecke. Über Bahntechnik, deren Herausforderungen, Tunnelsicherheit bis zum ökologischen Anspruch werden viele Themen durchleuchtet. Ein neues Highlight der Ausstellung ist ein interaktiver Tisch, der einen detaillierten Überblick über das Gesamtprojekt Koralmbahn bietet. Weiterhin gibt es wieder aktuelle Filme der Bauprojekte in Kärnten. All das macht einen Besuch der Infobox für Interessierte lohnenswert.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.