Archive
April 2019
M D M D F S S
« Mrz    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Zugverkehr Kißlegg – Aulendorf wird am 11. März 2019 wieder aufgenommen

Zugbetrieb mit Ersatzfahrplan zum Ende der Faschingsferien • Mehr Buskapazität für die Faschingstage und den Schülerverkehr Aichstetten-Leutkirch

Stuttgart, 02.03.2019 (BA/gm)
Die DB ZugBus Regionalverkehr Alb-Bodensee GmbH (RAB) nimmt zum 11. März 2019 den Zugverkehr zwischen Kißlegg und Aulendorf wieder auf. Möglich wird dies durch den Einsatz eines Fahrzeugs der Westfrankenbahn.

Nach dem Ende der Faschingsferien erfolgt der Zugverkehr zwischen Kißlegg und Aulendorf dann nach einem Ersatzfahrplan. Die derzeit verlängerten Reisezeiten durch den Schienenersatzverkehr vom württembergischen Allgäu in Richtung Aulendorf können dadurch deutlich reduziert werden. Aufgrund der verlängerten Fahrzeiten des Ersatzfahrzeugs kann jedoch der Anschluss in Aulendorf in Richtung Friedrichshafen nicht zuverlässig erreicht werden. Es besteht jedoch wenige Minuten später eine Verbindung mit der Bodensee-Oberschwaben-Bahn (BOB). 

David Weltzien, Vorsitzender der Regionalleitung DB Regio Baden-Württemberg: „Wir sind froh, dass das kurzfristige Ausleihen eines Ersatzfahrzeugs gelungen ist, um bereits nach den Faschingsferien auf einem Teil der betroffenen Strecken wieder den Zugverkehr aufnehmen zu können.“

DB Regio weist darauf hin, dass auch auf der Strecke Lindau–Wangen–Kißlegg –Memmingen neben dem Ersatzverkehr mit Bussen einzelne Züge verkehren:

  • RE 57405 Abfahrt um 7:07 Uhr in Lindau (Ankunft Memmingen 8:13 Uhr)
  • RE 57418 Abfahrt in Memmingen um 20:05 Uhr (Ankunft Lindau 21:18 Uhr)
  • Zwischen Hergatz und Wangen verkehren die Züge von DB Regio Allgäu-Schwaben.
  • Im morgendlichen Schülerverkehr von Aichstetten in Richtung Leutkirch nimmt DB Regio Anpassungen vor und sorgt für zusätzliche Kapazitäten.
  • Für die Strecke Memmingen–Kißlegg–Lindau prüft DB Regio weiterhin, wie auch hier bereits vor dem 11. April 2019 zumindest in Teilen der Zugverkehr wieder aufgenommen werden kann.

Grund für den Engpass bei der Fahrzeugflotte ist, dass die Getriebe der Fahrzeuge der Baureihe VT 650 im Moment unter besonderer Beobachtung stehen und sämtliche Fahrzeuge überprüft werden. Aus diesem Grund bleibt es zunächst auf den übrigen Strecken beim eingerichteten Ersatzverkehr.

Informationsmöglichkeiten zu Reiseverbindungen
Die Deutsche Bahn empfiehlt Reisenden und Pendlern im Bereich Allgäu, sich vor Fahrtantritt mittels Echtzeitinformationen in der Reiseauskunft auf m.bahn.de, in der DB Navigator-App, der DB Streckenagent-App und bei www.bahn.de/Reiseauskunft über die aktuellen Reiseverbindungen zu informieren. Informationen gibt es auch beim Kundendialog DB Regio Baden-Württemberg unter der Rufnummer 0711 2092-7087 (montags bis freitags, 7 bis 20 Uhr).

Kommentieren ist momentan nicht möglich.