Archive
August 2022
M D M D F S S
« Jul    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Eisenbahn-Fernverkehr: 4,4 Prozent mehr Fahrgäste im Jahr 2018

Fahrgastbeförderungen mit Bussen und Bahnen insgesamt um 0,6 % gestiegen

Wiesbaden, 04.04.2019 (BA/gm)
Fast 11,6 Milliarden Mal waren Fahrgäste im Jahr 2018 im Liniennah- und -fernverkehr mit Bussen und Bahnen in Deutschland unterwegs. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, nahm die Zahl der Fahrgastbeförderungen im Vergleich zum Vorjahr um 0,6 % zu.

Überdurchschnittlich stieg dabei die Zahl der Fahrgäste im Fernverkehr, und zwar um 4,0 % auf 172 Millionen. Dies ist insbesondere auf die Zunahme der Zahl der Fernverkehrsreisenden mit Eisenbahnen um 4,4 % auf 149 Millionen zurückzuführen. Dieser Fahrgastanstieg folgt unter anderem aus Streckenerweiterungen und Sonderticket-Aktionen. Der Linienfernverkehr mit Bussen verzeichnete einen vergleichsweise geringen Zuwachs um 1,2 % gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt nutzten 23 Millionen Fahrgäste den Linienfernverkehr mit Bussen. 

Den überwiegenden Teil der Fahrgäste beförderten Unternehmen im Nahverkehr (ÖPNV) mit 11,4 Milliarden, das waren 0,5 % mehr als im Jahr 2017. Davon nutzten 5,3 Milliarden Fahrgäste Busse (-0,7 %). 4,1 Milliarden Fahrgäste fuhren mit Straßen-, Stadt- und U-Bahnen (+1,7 %) und 2,7 Milliarden mit Eisenbahnen und S-Bahnen (+1,4 %).

Fahrgastaufkommen im Liniennahverkehr seit 2004 um 14,5 % gestiegen
Seit 2004 – dem ersten Jahr, für das vergleichbare Daten vorliegen – ist die Zahl der Fahrgäste im Liniennahverkehr kontinuierlich gestiegen. Im Jahr 2018 war das Fahrgastaufkommen um 1,4 Milliarden höher (+14,5 %) als 14 Jahre zuvor. Besonders starke Zuwächse gab es in diesem Zeitraum im Eisenbahnnahverkehr (+39,3 %) und bei Straßenbahnen (+22,4 %). Der Nahverkehr mit Bussen erzielte dagegen nur einen leichten Anstieg von 0,5 %.

Methodische Hinweise:
Die Angaben stammen von den rund 820 größeren Unternehmen im Liniennahverkehr mit Bussen und Bahnen und im Linienfernverkehr mit Bussen, die mindestens 250 000 Fahrgäste im Jahr beförderten, sowie von allen Unternehmen mit Eisenbahnfernverkehr.

Im Nahverkehr werden Fahrgäste, die während einer Fahrt zwischen den Verkehrsmitteln eines Unternehmens umsteigen, in die Gesamtzahl nur einmal einbezogen, in die nach Verkehrsmitteln untergliederten Angaben jedoch mehrmals. Als Fahrgäste werden Beförderungsfälle erhoben. Fahren im Berichtszeitraum Personen mehrfach, so werden diese auch mehrfach gezählt.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.