Archive
Juni 2024
M D M D F S S
« Jan    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Bocholt: Zwischenbericht zum Mobilitätskonzept online

Ideen und Anregungen der Bürger wurden zusammengefasst • Nächster Schritt: Ziele, Handlungsfelder und konkrete Maßnahmen erarbeiten

Bocholt, 24.08.2019 (BA/gm)
Wie bereits berichtet ist die Stadtverwaltung Bocholt zurzeit mit Unterstützung des Dortmunder Fachbüros „Planersocietät“ dabei, ein Mobilitätskonzept zu erstellen. Mit diesem Mobilitätskonzept werden die strategischen Leitlinien der Verkehrsentwicklung bis 2035 und darüber hinaus festgelegt. Die erste Phase ist abgeschlossen. Ein Zwischenbericht fasst die Stärken und Schwächen zur Mobilität in Bocholt zusammen und ist aktuell online unter www.bocholt.de abrufbar. 

Im Rahmen der ersten Phase wurde seitens des Fachbüros „Planersocietät“ die Stärken und Schwächen Bocholts bei den Themen Verkehr und Mobilität analysiert. Außerdem konnten sich die Bocholterinnen und Bocholter außerdem bei einem Bürgerforum und über einen Online-Ideenmelder aktiv in den Prozess einbringen. Beim Ideenmelder konnten auf einer interaktiven Karte des Ideenmelders Ideen, Wünsche oder Kritik angebracht werden.

Ideen und Anregungen der Bürger wurden zusammengefasst
„Insgesamt haben wir über den Ideenmelder 534 Ideen von über 250 Personen erhalten“, erklärt Laura Dacken vom Fachbereich Tiefbau, Verkehr, Stadtgrün und Umwelt. Am häufigsten seien Wünsche oder Anregungen geäußert worden.

„Die gute Beteiligung der Bocholterinnen und Bocholter bei dem Thema Mobilität macht deutlich, wie wichtig das Thema in Bocholt ist“ freut sich Stadtbaurat Daniel Zöhler über den Dialog mit den Bürgern. Gleichzeitig habe der Dialog aber auch den Bürgerinnen und Bürgernn deutlich gemacht, wie kompliziert manche Verkehrsprobleme sind und dass diese leider meist nicht im Handumdrehen zu lösen seien. „Daher war dieser Dialog extrem wichtig.“ Wichtig sind laut Zöhler zudem jetzt „umsetzungsorientierte Schlüsselmaßnahmen zu erarbeiten und diese dann zeitnah umzusetzen.“

Der Zwischenbericht und die Zusammenfassung der Meldungen aus dem Ideenmelder finden Sie hier.

Nächste Schritte
Als nächster Schritt wird jetzt auf Grundlage der bestehenden Analysen ein Zielsystem entwickelt und festgelegt. Ab Herbst 2019 startet dann die Kernphase des integrierten Mobilitätskonzeptes: Es werden Handlungsfelder, Maßnahmen und umsetzungsorientierte Schlüsselmaßnahmen erarbeitet.

Erste Ideen für Maßnahmen und deren Priorisierung werden anschließend bei einem weiteren Bürgerforum Ende 2019 bzw. Anfang 2020 vorgestellt und diskutiert werden.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.