Archive
September 2019
M D M D F S S
« Aug    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Bahn-Bauarbeiten in Warnemünde: Land beauftragt Ersatzverkehr

Schwerin, 01.09.2019 (BA/gm)
Die Verkehrsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern (VMV) hat am vergangenen Freitag (30. August 2019) im Auftrag der Landesregierung die DB Regio AG Nordost beauftragt, einen Schienenersatzverkehr für die Zeit der Vollsperrung der Bahn-Strecke zwischen Warnemünde und Warnemünde-Werft ab 30. September 2019 zu bestellen. Bis voraussichtlich 16. Mai 2020 werden dort wegen Bauarbeiten auch keine S-Bahnen fahren.

In dieser Zeit sollen täglich zwischen 4 und 24 Uhr Ersatzbusse zwischen beiden Bahnhöfen fahren. Vorgesehen sind Verbindungen im 15-Minuten-Takt mit Anschluss an die S-Bahnen, die in Warnemünde-Werft enden und starten. Nur in den „Randzeiten“ von 22 bis 24 Uhr verkehren die Ersatzbusse – so wie die S-Bahnen im regulären Betrieb – alle 30 Minuten. 

„Uns ist sehr bewusst, wie wichtig der S-Bahn-Anschluss für die Einwohner Warnemündes, aber auch die Gäste des Ostseebads ist. Um die Beeinträchtigungen durch die von allen sehnlich erwarteten Bauarbeiten, mit denen die Deutsche Bahn die Strecke und den Warnemünder Bahnhof ertüchtigt, so gering wie möglich zu halten und möglichst ohne Zeitverzug beginnen zu können, haben wir uns entschieden, den aus Regionalisierungsmitteln finanzierten Ersatzverkehr zu beauftragen“, kündigte Infrastrukturminister Christian Pegel am vergangenen Freitag an.

Die Ersatzbusse halten in Warnemünde am Bahnhofsvorplatz, in Warnemünde-Werft an der dortigen Bushaltestelle gleichen Namens. Dort besteht auch Anschluss an die regulären Buslinien der Rostocker Straßenbahn AG – die Linien 36 und 37.

S-Bahn-Fahrgäste von und nach Warnemünde sollten in Folge des SEV 10 bis 15 Minuten mehr Fahrzeit einplanen. Das Unternehmen, das den Schienenersatzverkehr übernimmt, wird von der Deutschen Bahn bestellt. Diese wird auch die Wege zwischen S-Bahn und Ersatzhaltestellen ausschildern. Die Hansestadt Rostock wird die Befahrbarkeit der direkten Verbindung zwischen beiden Bahnhöfen über die Straße am Zollamt gewährleisten.

Für die Vollsperrung der gesamten Strecke vom Hauptbahnhof bis Warnemünde am 28. und 29. September 2019 ist der Schienenersatzverkehr ebenfalls gesichert. Zur gesamten Baumaßnahme, den anstehenden Sperrungen und den Schienenersatzverkehr informiert die Deutsche Bahn am Dienstag, 3. September 2019 bei einer Veranstaltung von 13.30 bis 18 Uhr im Baubüro Warnemünde im ehemaligen Empfangsgebäude, Am Bahnhof 5 (Zugang über Bahnsteig 4).

Kommentieren ist momentan nicht möglich.